Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Europa > Osteuropa > Wandern in Osteuropa

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.07.2006, 15:46
Kobbold Kobbold ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 26.06.2006
Ort: -
Beiträge: 130
Galerie: 0
Standard Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

War jemand schon mal in dem gebiet. Das ist wohl ein niederer Teil der Karparten und soll noch relativ unberührt sein.
Stimmt das und ist das Gebiet reizvoll.


Und falls nicht was ist noch an Gebieten die möglichst gebiergig sind und einsam.
Außer der niederen und hohe tatra ( zwar nicht einsam aber hoch)


wir haben uns nämlich jetzt mal ausführlicher über die Westtatra informiertn und außer ner Woche wollen wir uns nicht weiter im Tatra Kammm rumtreiben
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.07.2006, 16:20
ingolf ingolf ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: dresden
Beiträge: 802
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

Ich vermute du meinst das Bieszczady Gebirge. Das soll in der Tat wunderschön sein! Ist aber so gut wie komplett auf polnischer Seite. Sehr dünn besiedelt, aber erfreut sich wachsender Beliebtheit (zumindest im Raum Dresden). Ich hoffe ich komm da spätestens nächstes Jahr auch mal hin!
Ne Seite mit Fotos von allen möglichen Gebirgszügen Polens (inkl. Bieszczady):

http://www.ga.com.pl/rejony.htm

Gruß Ingolf.

Die ukrainischen Karpaten sind grundsätzlich auch ziemlich spannend.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.07.2006, 17:06
Wanderheuschrecke
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

... und, wie in anderen Threads schon steht, auch der rumänische Karpatenzug (meist zwischen 2000 und 2600m Höhe...) - sehr zu empfehlen...

Viele Grüße,
Wanderheuschrecke
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.07.2006, 18:19
Kobbold Kobbold ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 26.06.2006
Ort: -
Beiträge: 130
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

das mit den rümänischen karpaten weiß ich, wir haben aber schon unseren flug nach bratislava und wollen schon einen teil ( 2 von 3 Wochen ) in der tatra ( hoch und nieder ) verbringen. Daher geht rumänien nicht, wir brauchen was in erreichbarer nähe, dass sich mit an und abreise noch lohnt. Aber danke für die zukunft sehr interesant ( hab auch von freunden schon gehört das sehr wild noch.

mit der ukraine . Wie ist das mit Visa , wir fahren schon anfang september, geht das noch zeitlich und wie viel würde so was kosten?

ps. bei mir funktioniert der link nicht ?

Danke für den Tipp mit Bieszczady Gebirge, werde mich mal genauer damit beschäftigen( leider hab ich übers wochende keinen pc und jetzt nur noch wenig zeit, aber klingt sehr interessant)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.07.2006, 18:53
Wanderheuschrecke
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

Sorry, das wusste ich nicht. Wenn ihr in Bratislava ankommt, könnt ihr vielleicht auch ein paar Tage in der Hohen oder Niederen Fatra verbringen, z.T. wirklich sehr wenig Tourismus, absolut sehenswert und liegt quasi auf dem Weg gen Tatras.

Viele Grüße,
Wanderheuschrecke
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.07.2006, 19:01
ingolf ingolf ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: dresden
Beiträge: 802
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

Seit Mai letzten Jahres ist die Ukraine für Deutsche visafrei. Grenzkontrollen verlaufen unkompliziert.

Gruß Ingolf.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.07.2006, 19:16
Kobbold Kobbold ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 26.06.2006
Ort: -
Beiträge: 130
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

Oh zwei gut infos so schnell, also bei den Fatras hatten wir auch schon überlegt ,waren aber unsicher da wir keinerlei Infos hatten. Aber die Lohnen sich ?
dann eher die velka fatra und vom westlichen Ende in die niedere Tatra reinlaufen, ist das gut oder wo würdest du eher empfehlen die Mala Fatra zu machen ( liegt "vorgelagert")


Wichtig für ukraine brauch man dann aber einen reisepass oder ? ( meiner ist gerade abgelaufen und das wäre blöd gibts da irgendwie ersatz möglichkeiten ?)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.07.2006, 19:21
Vielwanderer Vielwanderer ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 13.05.2006
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 57
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

Für die Ukraine braucht man seit 1.5.2005 kein Visa mehr, wenn man Staatsbürger der EU oder der Schweiz ist. (ev. nochmals bei der Ukr. Botschaft checken - haben eine homepage) Also einfach einreisen.
Ich bin im Vorjahr mit dem Zug nach Lviv (Lemberg) gefahren. Es fährt täglich mindestens ein Zug von Bratislava nach Kiev und du kannst entlang der Strecke überall zusteigen, nur sollstes du einige Tage vorher das Ticket kaufen. Fährt auch in der Nähe der Tatra vorbei, ich weiss aber nicht die Stationen, wo der internationale Zug haelt. Ich bin in Kosice zugestiegen.

Zu den ukrainischen Karparten: Du kannst in Chop (Grenzort) mit Bus/Zug di Suedstrecke bis Yaremche fahren. Dort ist der HAuptort der ukr. Karp.

Oder du faehrst zuerst nach Lemberg, dann nach Sueden üeber Ivano-Frankivk nach Yaremche. Diese Route hat den Vorteil, dass du in Lemberg Wanderkarten kaufen kannst (in Yarmche schwer erhältlich, zumindest war es 2005 so) und zwei interessante Staedte besichtigen kannst, wenn du neben dem Wandern Wert darauf legst.

Die ukr. Karp. sind relativ gut erschlosssen, die Karten sind brauchbar und der einzige Berg, der ueberrannt ist, ist der hoechste Berg der Ukr, der Hoverla (2061 m), und zwar von Ukrainern. Auf den anderen Gipfeln bist du fast allein.

In Yarmeche gibt es ein paar kleine Hotels und Restaurants. Zu den Bergen kannst du Busse oder Zuege nehmen, oder Taxis (fuer uns billig). Ein Mauntainbike waere eine interessante Alternative.
Auch in den anderen kleineren Dörfern gibt es manchmal Quartiermöglichkeiten, sodass, sich interessante Rundwanderungen ergeben. Manche westliche Reisende haben ein Zelt mit und sind damit voellig unabhaengig.

Reisefuehrer: Bradt Travel Guide Ukraine (Englisch) mit ausfuehlichem Teil über die ukr.Karparten.

Hoffe mit den Infos gedient zu haben.
Gr
Viewa
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.07.2006, 19:31
Kobbold Kobbold ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 26.06.2006
Ort: -
Beiträge: 130
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

zu geil,
danke für die ausführliche Antwort, dann müssen wir ( mein Mitfahrer und ich) uns mal in Ruhe zusammensetzen , wie wir dass jetzt machen. denn in der tatra kann man zwar auch ganz schön wandern, und es locken die hohen Berge.
Aber als ich die Bilder vom Kammweg der westtatra gesehen hab, sah dass schon mehr nach Autobahn aus.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.07.2006, 23:26
Paja Paja ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 17.06.2006
Ort: Prag
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

Hallo,
ich war letztes jahr in der Ukraine und kann sehr empfehlen!! Wie schon oben steht, die EU bewoehner brauchen keine Visa, man muss nur ein Zettel an der Grenze ausfuellen, wohin und warum da einreisen moechte. Aber das ist gar kein Problem.

Ich fand es ziemlich gut mit dem Bus von Michalovce in ostslowakei nach Uzgorod zu fahren, dort auf dem busbahnhof das geld wechseln (es ist gar nicht gefaehrlich, die kurse sind gleich wie in der bank und es geht so viel schneller)-man steigt aus dem bus aus u. auf einmall stehen herum 5-7maenner mit Geld in haenden, du musst nichts suchen)

Und von Uzhorog kann man ueberall mit dem bus(Marschrutka heisst das dort) oder zug fahren. Ich war bei Kolocava und fand es wirklich schoen, nicht so hohe berge, aber reine natur, wenig menschen,usw.

ah ja, bei Michalovce ist die Zemplinska sirava u. Domasa, zwei grosse seen, die es sich ansehen lohnt (ok, das ist nicht richtig deutsch, aber heut kann ich nicht mehr denken

LG aus prag und viel spass in SK u. UK, p
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.07.2006, 23:28
Paja Paja ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 17.06.2006
Ort: Prag
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

noch was: gucke dir www.idos.cz an, ist auch auf deutsch, und da kannst du die Buse und Zuegeverbindungen in der Slowakein finden (natuerlich auch zB. zwischen Michalovce u. Uzgorod), meistens auch mit den preissen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.07.2006, 13:10
Kobbold Kobbold ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 26.06.2006
Ort: -
Beiträge: 130
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

reise pass
weiß jemand wieviel so ein reisepass kostet und was man jetzt alles braucht . (da gibts doch irgendwie nur noch welche mit biometrischen sicherheitsmerkmalen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.07.2006, 23:27
mellie mellie ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 10.07.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 14
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

hey,
reisepass kostet aktuell 37,50 (bis 26jahre, 5 jahre gültig) oder 59euro (älter als 26, 10 jahre gültig).
du brauchst für den antrag nur deinen personalausweis plus 1 passbild mit biometrischen merkmalen... also einfach zum fotoladen gehen und denen sagen, das bild sei für einen reisepass. dann machen die da so hässlich nahe frontalbilder auf denen du nicht lächeln darfst
achtung, von antrag bis lieferung kann es 4-6 wochen dauern. zur not kannste auch nen express-pass bestellen (ca. 4 tage), der kostet dann aber 32euro mehr.

hoffe ich habe helfen können,
gruß maike
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.09.2006, 01:24
Kobbold Kobbold ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 26.06.2006
Ort: -
Beiträge: 130
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

Hallo
also vollkommend überraschend haben wir doch noch den erwarteten reisepass bekommen und leider noch keine richtige anhnung wo wir jetzt in der karpatoukraine laufen sollen.

Hat jemand eine ansprechende route so für 4-6 tage, deren anfangs und endpunkte einigermaßen gut per bus bahn erreichbar sind.

wie sieht das überhaupt mit bahnen und bus da aus (Netz und zustand). kann man zugkarten schon in der slowakei kaufen

wie ist das da mit zoll, irgendwas besonderes zu beachten außer das man halt nicht mit hektoliter wodka raus darf.

generelle fragen zu grenzübertritten( slowakei polen, ukraine polen/slowakei), ich rede jetzt von den eher unbesidelten grenzregionen, muss man da fürchten nachts von irgendeinem zöllner rausgettreten werden
oder juckt die das garnicht ( denn gerade wenn wir im dreiländereck direkt unterwegs sieht man wohl die grenze eher nichtz ode ist die markiert?)

irgendwas in der ( eher nördliche ) Karpatoukraine das man auf jedenfall machen soll.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.09.2006, 01:28
Kobbold Kobbold ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 26.06.2006
Ort: -
Beiträge: 130
Galerie: 0
Standard AW: Dreiländereck Slowakei, Ukraine, Polen

wo krige ich am besten karten für das gebiet , in irgendeiner bestimmten stadt eher nicht( Yaremche, wurde schon genannt)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:59 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS