Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Allgemeines, Vorbereitung und Anreise

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.07.2006, 21:51
damaja
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Große Rundreise - Nepal, Tibet, China, Pakistan, Indien

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier im Forum, hab mich aber mal angemeldet, weil hier wohl sehr viele kompetente und erfahrene Leute sind.

Ich planne mit meinem besten Kumpel demnächst eine längere Reise. Daher würde ich mich sehr freuen Anregungen, Tipps oder gar Warnung von euch zu erhalten.
Ich stelle das ganze mal hier in den allgemien Teil, da es wohl alle Bereiche des Teils "Himalaya und Karakorum" umfasst.

Nun erstmal genaueres zu unserem Plan:

Wir möchten ab Mitte/Ende August eine Rundreise im asiatischen Raum für ca 8 Wochen angehn. Stationen die uns sehr interessieren sind Kathmandu, Lasha, Dunhuang/Jiayuguan, Turfan, Karakorum Highway und um die Runde abzuschliesen, die Region bei Delhi in Indien.

Ich weis, das ist eine ganz schöne Route. Aber wir haben uns das einfach mal so vorgestellt. Wie ihr sicher gleich merkt sind wir blutige Anfänger in diesem Bereich. Wir haben uns kräftig mit Lonely Planet und Konsorten informiert, wäre aber trotzdem über jeden Tipp und jede Anregung dankbar. Selbst wenn ihr der Meinung seit, das wäre in dieser Zeit alles unschaffbar, lasst uns das doch bitte wissen.

Wir haben noch einige offene Fragen, zu allen möglichen Abschnitten der Tour. Als erstes käme wohl, wo beginnt man am besten so eine Reise. Wohin gibt es die günstigsten und best verfügbarsten Flüge und in welcher Richtung rennt man dann los?
Sich gibt es da auch Vor- und Nachteile bezüglich der Jahreszeit. Ende August könnte man sicher wegen des Monsuns noch Probleme auf der Stecke Kathmandu Lasha bekommen, oder?
Ein gutes Flugziel dürfte vielleicht Delhi sein, wegen Verfügbarkeit und Preis?
Kann jemand für Teile der Strecke einen Inlandsflug empfehlen? Wir dachten uns vielleicht der Part zwischen Lasha und Jiayuguan wäre gut mit einem Flug zu überbrücken.
Auf der Seidenstrasse kommt man ja dann wohl ohne Probleme mit dem Zug vorran, oder?
Und den Karakorum Highway möchte man wohl am liebsten selber befahren...

Fragen über Fragen, daher erstmal dieser allgemeine und viel zu lange Beitrag!
Ich hoffe es ist nicht zu viel des guten und der eine oder andere ist trotz des vielen Texts, uns willig auskunft zu geben...


Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für eure Hilfe!!

Andi & Mathias


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.07.2006, 13:24
ingolf ingolf ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: dresden
Beiträge: 802
Galerie: 0
Standard AW: Große Rundreise - Nepal, Tibet, China, Pakistan, Indien

Beneidenswert eure Pläne!
Tja, wo fängt man am besten an? Das ist eigentlich Geschmackssache. Rein logisch, um keine Strecken doppelt fahren zu müssen, wäre z.Bsp.
Flug nach Peking - Eisenbahn nach Kashgar (mit Turfan, Kum Bum usw.) - Karakorumhighway per Bus runter - Landgrenze Pakistan/Indien (zwischen Lahore und Amritsar) - eventuell nach Delhi - die interessanten Himalayaecken in INdien und Nepal erkunden - von Kathmandu per Jeep nach Lhasa - weiter per Flug nach Chengdu/Peking.

Die Zeit ist eigentlich immer zu knapp. Ob 2 Monate ausreichen, kommt letztlich auf euren Reisestil und was ihr unterwegs alles anschauen wollt drauf an. Ich bin mal in dem selben Zeitrahmen von Delhi nach Hong Kong gereist. Das war eigentlich okay. Viel Zeit für Trekkingtouren oder ausgedehnte Abstecher bleibt natürlich nicht. Andersrum käme mir zu konstruiert vor, da ich finde, das man sich das Dach der Welt erarbeiten muß und nicht einfach so rauffliegen sollte, weil es nun mal der Startpunkt ist. So hat das Highlight Tibet für euch vielleicht auch den Hauch eines Pilgerorts, den es ja jährlich für tausende hat. Aber das ist nur mein individuelles Empfinden.

Ich liste mal auf, was ich persönlich (!!!) auf dieser Strecke für erkundungswert halte, davon ausgehend, das ihr zum ersten mal dort seit:

Hunza (Karakorum)
Nanga Parbat B.C.
Lahore
Amritsar (der goldene Tempel natürlich)
Ladakh (event. ein Trekk)
Varanasi
Kathmandutal
Pokhara (event. ein Trekk)
Everest B.C. (Tibet)
Shigatse
Gyantse
Lhasa
Ganden Kloster
Jetzt so ganz grob. Natürlich gibt es viele fantastische Ecken, aber fürs erste mal (klär uns auf wenn ich falsch liege), wärs für mich son "best off". Oder gibt es Ecken, die ihr intensiver unter die Lupe nehmen wollt?
Falls ihr gar nicht die Absicht habt, ins ind. Himalaya zu reisen, würde ich unbedingt auf dem Weg von Delhi nach Nepal Varanasi mitnehmen! Vielleicht über Agra (Taj Mahal), oder Haridwar/Rishikesh (am Himalayarand).
Außer zu den pakistanischen Sachen, da bin ich September selbst das erste mal, kann ich dir zu den Regionen/Orten vielleicht noch ein paar Fragen beantworten.

Wie gesagt - klasse Sache was ihr vor habt!

Gruß Ingolf.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.07.2006, 12:03
damaja
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Cool AW: Große Rundreise - Nepal, Tibet, China, Pakistan, Indien

Danke fuer deine Antwort!

Deine Tipps hoeren sich ganz gut an. Aber auf Grund der Zeit haben wir uns gedacht, das wir keine grossen Trekking touren machen. Somit fallen Stationen wie das Mount Everest B.C. schon mal weg. Wir denken uns das es zu viel Zeit in ansprucht nimmt, und wir ja doch einige Stationen sehen wollen.

Die Idee mit anfangen in Beijing hoert sich ja ganz gut an, aber fuer unseren Plan faehrt man doch eine sehr lange Strecke an der Seidenstrasse, ohne das man die Zeit hat was dort zu sehn.
Daher dachten wir eben ein Einstiegsort auf der Route waere nicht schlecht. Wie z.B Delhi.

Hast du denn Erfahrung mit Flugpreisen? Wohin wuerde man denn den guenstigeren Flug finden? Oder denkst du es rentiert sich preislich die lange Zugstrecke auf sich zu nehmen und nach Beijing zu fliegen?

Wie ist es eigentlich mit der neuen Zugstrecke von Tibet nach China. Weist du darueber was? Ist das eine neue gute Alternative um diesen Streckenabschnitt zu ueberbruecken?

Und was genau kannst du denn an Sehenswuerdigkeiten im Bereich Indien / Tibet empfehlen? Gibt es da was man unbedingt sehen muss?


Andi & Mathias
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.07.2006, 12:36
ingolf ingolf ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: dresden
Beiträge: 802
Galerie: 0
Standard AW: Große Rundreise - Nepal, Tibet, China, Pakistan, Indien

Meinst du innerasiatische Flüge, oder den Ankunftsflug? Delhi kriegst du bei der Aeroflot schon um die 500 Euro - two way. Peking ist mittlerweile auch nicht mehr viel teurer. Um die Lange Seidenstrassenzugstrecke würde ich mir keine großen Gedanken machen, da die Verbindungen äußerst schnell sind. Ach und billig obendrein. Ich denke mal, sorum wird billiger, als sich von Lhasa nach Golmud zur Seidenstr. hochzuschlagen (bzw. andersrum). Im schlechtesten Fall verwehrt man euch nämlich den Überlandbus und ihr müßt die Strecke über eine Agentur/Jeep regeln.Über die Tibetbahn weiß ich, außer das es sie gibt, nichts.
Meine persönlichen Highlights/Empfehlungen für einen Erstbesuch (davon gehe ich aus, sonst hätte ich einige andere Sachen gelistet) habe ich ja schon geschrieben. Erkläre dir bei Bedarf gerne was zu bestimmten Orten. Überlegenswert wäre natürlich, falls ihr euch den indischen Himalaya spart, Rajasthan. Das ist der Bundesstaat westlich von Delhi. Noch sehr authentisch und orientalisch. Liegt halt nur überhaupt nicht auf dem Weg nach Nepal. Okay, wenn ihr in Delhi starten solltet, könnte man damit beginnen und dann den Schlenker über Amritsar nach Pakistan machen.
Ein wirkliches indisches Muß ist für mich Varanasi. Das ist ein großes Stück Indien auf engstem Raum und wahrscheinlich für außenstehende (uns) die verrückteste Stadt der Welt.
Zum tibetischen Everest B.C. kann man übrigens relativ problemlos mit dem Jeep hinfahren und somit in die Kathmandu-Lhasa Tour mit einbauen. Bereuen werdet ihr das bestimmt nicht!

Gruß Ingolf.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:16 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS