Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Ausrüstung

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.03.2005, 15:44
Benutzerbild von odin79
odin79 odin79 ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 31.12.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 95
Galerie: 0
Unglücklich Stechkartuschen Adapter ...??

Hallo Leute,

ich habe mir den Primus Omnifuel zugelegt und bin grundsätzlich hochzufrieden
mit diesem Gerät, das steht außer Frage. Allerdings mache ich mir zur Zeit Gedanken
über mein nächstes Ziel Sardinien. Laut mehreren Einträgen bekommt man in Südeuropa
meistens überall die Gamping Gaz (blauen) Kartuschen. Kartuschen mit Schraubventil
sind wohl eher schwerer zu bekommen und auch meist teurer.
Da ich auf Sardinien aber die Möglichkeit nutzen möchte, eher auf Gas zu kochen, anstatt
auf Benzin (und auch nicht mehr als eine Kartusche mitschleppen möchte - ), stellt sich mir die Frage, ob ich mir einen Adapter für mein Schraubventilsystem zulege.

Nun gibt es ja z.B. bei Globi diesen Adapter für 24,- Tacken. Dieser ermöglicht laut Beschreibung die Nutzung von gängigen und billigern Stechkartuschen. So weit, so gut.
Jetzt bin ich aber über die Firma Vaude auf einen alternativen, billigeren Adapter
http://www.vaude.de/hps/client/vaude...ront/index.hbs
gestoßen, welcher laut Beschreibung eine Adaption auf Gamping Gaz (blauen) Kartuschen
erlaubt...

Was nun?? Sind die Gamping Gaz Kartuschen nun Stechsysteme oder wieder andere
Ventile? Und was würdet ihr empfehlen, eher den einen Adapter, den anderen oder
doch lieber das Teil mit Benzin tanken (schädlicher für Kocher und Mensch---).

Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.03.2005, 18:33
Enrico Enrico ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Dresden
Beiträge: 65
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Hallo Christian,

dass die Ventilkartuschen teuerer sind liegt vor allen am anderen Gasgemisch. Das mit dem Adapter funktioniert zwar, aber Stechkartuschen sind nicht so leistungsstark. Im Sommer sind die Stechkartuschen brauchbar aber an deinem Primus werden sie wie eine Kugel am Bein wirken. Wenn du wirklich Gas benutzen willst, wirst du wohl oder übel auf Schraubkartuschensuche müssen. Die SK von Camping Gas passen aber wegen dem Gewinde nicht!
Wenn dir das zuviel Aufwand ist, nimm gleich Benzin. Für zwei Wochen, dreimal täglich kochen, hab ich im Sommer bei Windschutz immer maximal 1 bis 1,5 Liter gebraucht.
Um es sauberer zu gestalten solltest du, statt wie bei Primus mit Benzin beschrieben, Sprirtus zum vorheizen benutzen. Für 14 Tage reichen meiner Erfahrung nach 100ml. ne Kleine Plastikflasche findet sich im Haushalt.
Ein Spritzer Spiritus auf den Filzring, anbrennen, erst wenn's runtergebrannt ist den Benzinhahn aufdrehen. Spiritus brennt ruhiger und selbst bei Sturm im Hochgebrige kannst du im Vorzelt kochen, ohne dass der Kocher einmal ne Flamme spuckt.
Hoffe ich hab dich von Benzin überzeugt. Was ist Urlaub ohne Primus und Benzingeruch?

Viel Spaß auf Sardinien
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.03.2005, 19:04
olli74 olli74 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 16.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 26
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Hallo Christian,

bei Globetrotter gibt es seit diesem Jahr auch ein Adapter von Gampinggaz-Ventilkartusche auf normale Ventilkartusche z.B. Primus für 13,95 €.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.03.2005, 20:29
Benutzerbild von odin79
odin79 odin79 ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 31.12.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 95
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

hallo, mal sehen, was sich da machen lässt. Eigentlich wollte ich auf Sardinien (grundsätzlich in Europa) Gas nutzen. Kein vorheizen, leichter zu beschaffen, kein verrußen...
Daher würde mich ein Adapter schon interessieren. Aber halt welcher.

@Enrico: also, was nu, Spiritus oder Benzin?? mit Benzin koch ich nicht im Vorzelt, wenns nicht unbedingt sein muss. Und warum sind die Stechkartuschen so grundsätzlich nicht geeignet für z.B. einen Primus Kocher?? Das mit dem Gemisch ist klar, aber funktionieren tuen die Teile doch trotzdem. denk ich mal. warum gibts sonst nen Adapter..?

@olli74: den Adapter meint ich wohl... mit meinem Link!
war wohl von mir etwas umständlich formuliert!

Die Frage ist wohl nur zu beantworten, wenn man grundsätzlich wüsste, was man auf Sardinien so an Kartuschen bekommen kann. Ob eher Stechkartuschen oder eher Gamping-Gaz oder halt noch viel besser - Schraubkartuschen (nach Norm-Ventil).

Was ich so gelesen habe, ist, dass Stechkartuschen wohl noch ma häufigsten vertreten sind...

Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.03.2005, 13:03
Enrico Enrico ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Dresden
Beiträge: 65
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

OK, vielleich thab ich verwirrend geschrieben.

Ich nehme Spiritus zum Vorheizen. Bei Primus steht ja:
1. Pumpen
2. Benzinhahn öffnen bis ein wenig Benzin auf dem Filz ist
3. zudrehen, abbrennen lassen -> vorgeheizt.
Diese Variante hat den Vorteil, dass man wunderbar das Vorzelt abbrennen kann und der Kocher jedesmal schwarz ist und Ruß und Flammen spuckt.

Wenn du statt dessen Spiritus zum vorheizen nimmst sollte das nicht geschehen. Sprit brennt mir kleiner, ruhiger, blauer Flamme und heizt zuverlässig vor.
Hab das gerade erst wieder bei Strum in der Westtatra durch. Einen Spritzer Sprit zum Vorheizen und warten bis es runtergebrannt ist. Danach den Benzinhahn aufgedreht und der Kocher brennt sofort ohne einmal Flammen zu spucken. Du kannst es ja mal auf dem Balkon ausprobieren. Wenn du das drauf hast kann dir die Gassuche schnuppe sein und du kannst selbst bei Sturm gefahrlos im Vorzelt kochen.

Die Stechkartuschen gehen natürlich auch, aber das Gemisch machts eben. Die Stechkartuschen wird dein Primus im Nu leersaugen und du wirst eine nach der anderen verheizen. Hab's schon ab und zu mal mit Gas versucht aber auf Dauer nehm ich fast nur noch Benzin. Gibt's ja auch an jeder Tankstelle.

Wo willst du eigentlich genau hin auf Sardinien?

Enrico
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.2005, 08:15
Benutzerbild von odin79
odin79 odin79 ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 31.12.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 95
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

""
@enrico: ok, nu hab ich es gerafft!
ich werde hier wohl mal ein bisschen tüffteln und mich dann entscheiden.

Auf Sardinien werde ich wohl überall sein, nur nicht an der Costa Smeralda!
Ne, mal ohne quatsch, also, los gehts in Alghero zu Fuß bis Bosa/Cuglieri (Traumküstenabschnitt!!). Dort erwander ich mir meinen ersten kleinen Hügel mit schon
knapp 1000 üMs), weiter gehts mit Abstecher auf die Halbinsel Sinins Richtung Iglesiente Gebirge... dort dann nach einer Woche kraxelei noch eben an die Costa Verde und später dann durchs Landesinnere zur Ostküste (Arbatax, Tortoli... dann Urzulei, Santa Maria Narvarase - ab ins Supramonte. Zum Schluss Richtung Budoni und falls dann noch Zeit ist
und die "Vorort"-Planung nicht doch total anders gelaufen ist, vielleicht doch noch einen
kurzen Badeaufenthalt an der Smaragdküste.

Und das ganze Programm in genau 34 Tagen! Zu Fuß mit Zelt und öffentlichen Verkehrsmitteln...

""" dies war wohl eher ein Laberausschnitt.

Wozu einen Kartuschenadapter kaufen, wenn man nen Omnifuel hat... Reinbenzin
sollte es wohl da auch in den größeren Supermärkten geben.

Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.03.2005, 14:13
Enrico Enrico ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Dresden
Beiträge: 65
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Klingt gut.
Wozu Reinbenzin? Wie gesagt, wenn man schon nen Omnifuel hat Kannste nehmen wenn du mal zu Hause zeltest. Unterwegs hab ich bis jetzt immer Normal Benzin genommen. Wie gesagt, mit Sprit vorheizen, kein Ruß mehr. Außerdem kauf ich mir doch nicht extra den Kocher der alles verbrennt um dann in der Pampa gereinigtes Benzin suchen zu müssen, oder?
Na dann, viel Spaß auf Sardinien.
Enrico
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.03.2005, 14:16
Promedic Promedic ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 09.01.2005
Beiträge: 87
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Unser Tip

vorab Wundbenzin organisieren, u.a. in Apotheken,
brennt immer sauber, kein Ruß,
die Sache mit dem Flammenwerfen ist allerdings nicht vom Tisch- das Zeug brennt wie Zunder.

aber wenn nichts abbrennt bleibt alles sauber.

viel Spaß
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.03.2005, 22:20
Enrico Enrico ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Dresden
Beiträge: 65
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Ob sich das Flughafenpersonal glücklich schätzt, beim Check-In Wundbenzin oder sonstiges in der Reisetasche zu finden????

Die erstbeste Naftatheke ist vor Ort immer schnell gefunden.

Enrico
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.03.2005, 19:23
Schwarzwaelder Schwarzwaelder ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Campinggaskartuschen gibt es als Stechdornkartusche und Ventilkartusche wobei die Ventilkartusche nur zu systemeigenen Kochern kompatibel ist. Bleibt die Alternative die teuren Adapter von Globi zu kaufen . Wenn du schon so einen super Kocher hast, dann lass ihn mit dem Brennen was du kriegen kannst, anstatt auch noch so´n blöden Adapter mit rum zu schleifen. Viel Spaß
__________________
Expect the unexpected
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.03.2005, 19:40
Benutzerbild von odin79
odin79 odin79 ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 31.12.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 95
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

yep. das Thema ist erledigt. Ich werde mir keinen Adapter kaufen, dann nehm ich wohl in jedem Fall lieber die Brennstoffflasche (natürlich leer - ) mit.

War ne Schnapsidee mit dem Adapter, aber vielleicht hilft dieser Thread ja anderen weiter.

Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.09.2005, 21:15
Benutzerbild von der_Praktikant
der_Praktikant der_Praktikant ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Korntal / Stuttgart
Beiträge: 27
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Ha-ha! Den Thread hab ich wohl zu spät gelesen, aber meinen Senf geb ich doch dazu:
Ich war mit zwei Freunden auf Sardinien und mit dem Trangia sind wir prima zurecht gekommen. Spiritus gabs in jedem Supermarkt und das Ding ging mit Windschutz ruckzuck. (nachzulesen auf www.schraubenmutter.de.vu ) Dennoch hab ich mir den Stechkartuschenadapter zugelegt, und zwar aus finanziellen und Schwerpunktsgründen.
Die finanziellen sind schnell erklärt: Bei den Preisen von ca. 1,25 Euro für 190g Gas (Stechkartusche) erscheinen die Ventilkartuschen einfach hoffnungslos überteuert. Nach meinen Rechnungen hat man den break even schon nach gut zehn Kartuschen... (je nach verglichener Schraubkartusche)
Der Schwerpunktgrund: Zusätzlich zum Adapter hab ich einen Coleman Alpine CPS gekauft. Das ist ein dreibein-Kocher mit Schlauch zum Ventil, d.h. man kann die Kartusche neben den Kocher stellen, dadurch steht der Kocher stabiler (da nicht so hoch) und fällt nicht so leicht um. Einweiterer großer Vorteil: Zum Einstellen der Flamme muss man nicht unter den Kocher greifen, sondern hat einen Sicherheitsabstand. Sehr praktisch. Der Gasverbrauch hält sich sehr in Grenzen, ich habe für 4 Tage in den Alpen bei zwei Mahlzeiten pro Tag insgesamt knapp 90g Gas verbraucht, eine Kartusche reicht also für eine gute Woche. Die Kartuschen gibts außerdem überall.
Die zwei Nachteile, die ich bei einem solchen System (Stechkartuchenadapter + Coleman Alpine CPS) sehe, sind hauptsächlich das Gewicht (bestimmt 500g mehr als bei Ultraleichtkocher + Schraubkartusche) sowie die vielen Verbindungen und Dichtungen, die bei verschmutzung was abkriegen können. Für Leute, die aber oft und viel kochen (der CPS hält schon auch mal einige Kilo Topf aus!) und dabei auch auf den Preis für Kartuschen sehen dürfte sich die Kombination sicher lohnen. Für einen Einzeltrecker ist ein Mini Trangia oder ein kleiner Kocher mit Schraubkartusche die bessere Wahl.
So, soweit meine Abhandlung zum Thema. Wer noch Fragen hat, immer zu!

Noch eine kleine Anmerkung: Von MSR gibts den WindPro, der wiegt nur 195g und ist ein vollwertiger Dreibeinkocher mit schlauch! Dürfte 200g sparen im Vergleich zum Coleman.

Grüße, Norbert
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.09.2005, 23:50
Enrico Enrico ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Dresden
Beiträge: 65
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Nicht zu vergessen ist letztlich auch der überragende Brennwert und das ungeschlagene Verhältnis von Nutzvolumen zu Verpackung, den das Stechkartuschen-Gas aufweist.
Gerade für Kartuschensammler und Blechliebhaber eine dankbare Erfindung.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.09.2005, 18:28
Benutzerbild von APuschendorf
APuschendorf APuschendorf ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 04.09.2004
Ort: E'hausen
Beiträge: 125
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Hallo Enrico,
hab ich das richtig verstanden, das Du mit Spiritus vorheizt und danach mit Normalbenzin befeuerst, ohne das der Brenner rußig wird ?
Das muss ich auch unbedingt ausprobieren, ich hab gerade auf einem zweiwöchigen Pfadfindercamp den Omnifuel mit Normalbenzin betrieben und die Rußerei war schon etwas unschön.

Bye
Andreas
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.09.2005, 19:04
Thomas Thomas ist offline
¤¤¤¤¤¤¤¤¤
 
Registriert seit: 11.03.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 1.839
Galerie: 0
Standard AW: Stechkartuschen Adapter ...??

Zitat:
Zitat von APuschendorf
Hallo Enrico,
hab ich das richtig verstanden, das Du mit Spiritus vorheizt und danach mit Normalbenzin befeuerst, ohne das der Brenner rußig wird ?
Das muss ich auch unbedingt ausprobieren, ich hab gerade auf einem zweiwöchigen Pfadfindercamp den Omnifuel mit Normalbenzin betrieben und die Rußerei war schon etwas unschön.

Bye
Andreas
Beim Vorheizen mir Waschbenzin geht's bei mir rußfrei, aber wenn Tankstellenbenzin zum Zuge kommt benutze ich gerne Vorbrennpasten (sind meistens gelb bis orange). Haben den Vorteil, dass man vor allem im Winter nicht so eine Sauerei wie mit Brennspiritus anrichten kann. Da gibt es eigentlich keine Rußentwicklung bei meinen MSR Dragonfly.

Grüße

Thomas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:05 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS