Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Indien > Trekking in Indien

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.12.2004, 16:21
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard Kinner Kailash Parikrama - eine Bilderreise

Kinner Kailash Parikrama (Sept. 2004)

Thangi - Lambar - Shurting - Charang - Lalanti - Charang Pass - Chitkul




  1. Kinner Kailash 6050m
  2. Reo Purgyal 6816m
  3. Manerang 6593m
  4. Pin Bhaba Pass
  5. Pin Parvati Pass
  6. Srikand Mahadev 5227m
Zum dritten mal war die Region um den Kinner Kailash mein Reiseziel. Vielleich können sich manche an die Flutwarnung erinnern. Nachzulesen hier: http://trekkingforum.com/forum/showt...ht=flutwarnung

Meine Bedenken waren groß! - Aber was mich erwartete war, eine Schönwetterperiode vom Feinsten.


Kinner Kailash


Jorkanden

Man muß oft viele Tage in Kalpa oder Rekong Peo ausharren, um diese Sicht auf die Kinner Kailash Range zu erleben.



Rechtzeitig zum Vollmond wollten wir am Kinner Kailash sein. - Eine gute Idee...

3 Tage benötigten wir hier, um unser Innerline Permit, welches man dieses Jahr mal wieder für nötig hielt, in Rekong Peo zu bekommen. - Wir waren nur zu zweit. Das Permit wir aber nur für Gruppen mit mindestens 4 Ausländern ausgestellt!!! - Die Flutwarnung hat fast alle von einer Reise in die Region abgehalten.
Aber irgenwie klappt in Indien ja irgendwann doch alles, und wir hielten glücklich das Permit in unseren Händen...

1.9.2004 Thangi



...hier enden die Straßen... Um ins Dorf zu gelangen, muß man aber noch 200m aufsteigen. - Es lohnt sich!



2.9.2004 Thangi - Lambar



Eine ganze Weile müssen wir noch diesen Anblick "ertragen". Auch dieses Tal wird bald vollends von einer Straße erschlossen sein...



10min hinter Lambar finden wir diesen Rastplatz. Ab jetzt wird es ruhiger...

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.12.2004, 16:24
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise... TEIL 2

3.9.2004 Lambar - Shurting



In Shurting wird in einem Camp der ITBP seit diesem Jahr wieder das Innerline Permit kontrolliert!

4.9.2004 Shurting - Charang



Wir erreichen Charang - das letzte Dorf Indiens...



5.9.2004 Rasttag in Charang

Wir besuchen hier das Rangrik Monastery, ein über 1000jähriges buddhistisches Kloster, welches sich 2km hinter Charang befindet. Nebenan wacht die ITBP, daß kein Ausländer sich weiter der tibetischen Grenze nähert. - Fotografierversuche wurden höflich aber bestimmt untersagt...
Also wendeten wir uns wieder den Dörflern in Charang zu.



6.9.2004 Charang - Lalanti 4200m





...vom Lalanti Pass ein Blick zurück ins Tirung Valley und die Berge der Rangrik Range.

Die gerade gewonnenen Höhenmeter müssen wir nun ins Shurting Valley wieder absteigen und uns für einen Gegenanstieg auf die Lalanti Hochalm motivieren...



7.9.2004 Lalanti - Glacier Base Camp 4800m



... nach Lalanti wird es immer wegloser...



...über ermüdenten Gletscherschutt erreichen wir das Glacier Base Camp...

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.12.2004, 16:27
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise... TEIL 3

8.9.2004 Glacier Base Camp 4800m - Charang Pass 5244m - Chitkul 3450m



...winzig klein erscheinen uns beim Rückblick die beiden Glescherseen, bei denen wir die letzte Nacht campiert haben.



Ein Blick zum Charang Gletscher sagt uns, daß die globale Erderwärmung auch hier nicht spurlos vorbei geht!!!

Aber welch grandiose Aussicht eröffnet sich gen Süden? - Die Grenzberge zum Garhwal!



Hier würde man gerne lange verweilen. Wann hat man denn schon mal hier diese Fernsicht? - Aber uns steht noch ein langer, anstrengender Abstieg nach Chitkul bevor



Nach 1800m Abstieg erreichen wir dieses bezaubernde, ganz aus Holz erbaute Dorf...



Chitkul - Hier hat uns die Zivilisation wieder...



Auf atemberaubenden Straßen verlassen wir das Baspa Valley...




... auf Wiedersehen - Kinnaur!!! - Bis nächstes Jahr!??
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.12.2004, 09:18
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Daumen hoch Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Hallo Andreas,


Erstmal ein für deine Mühe, diese Bilderreise hier online zu stellen. Sehr gut auch die Idee, die Fotos über Weltbilder.cc zu verlinken. - Ich muss schon sagen, besser kann man die Kinner Kailash Tour nicht beschrieben bekommen!


Ich selbst kenne die Gegend bis Morang und auch Chitkul, bin aber nicht über den Charang La getrekkt. Diese Tour ist bedeutend schöner, als ich mir bei meinem letzten Kinnauraufenthalt gedacht hätte. Von Chitkul aus sieht der Auf- resp. Abstieg vom Charang La eher unattraktiv aus.


Dass die ITBP so genau kontrolliert, wundert mich schon ein wenig, denn die Bergpässe hinüber nach Tibet sind hier ja nicht gerade leicht und 'drüben' erwartet einen praktisch die weglose Wüste des oberen Sutlejtales.


Wie man erkennt, habt ihr Träger dabei gehabt, die ganz schön geschleppt haben .
Wo habt ihr das organisiert? In Kalpa/Chini oder Recong Peo? Und was hat man verlangt? Haben die auch beim Permit geholfen? Als ich 1995 erstmals nach Kinnaur gereist bin (wir waren auch nur zu zweit), haben wir das Inner Line Permit nicht bekommen! Keine Chance nur für zwei. Und angesichts dessen, dass wir damals im Dezember erst die Touristen Nummer 12 und 13 im Jahr 1995 (!) waren, gab es auch keine Möglichkeit, sich mit jemanden zusammenzutun.


Schöne Grüße,
Andreas

PS: Habe mir erlaubt, die drei Einzelthemen zu einem zusammengefügt, damit unterschiedliche Antworten den Bericht nicht in der angezeigten Reihenfolge auseinanderreissen.
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.12.2004, 12:03
ingolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Hi Andreas, du hast Recht, von Chitkul aus sieht der Aufstieg zum Paß nicht nur wie eine Katastrophe aus, er ist es auch! Der Abstieg ist schon die Härte, aber von Chitkul aus die Tour zu beginnen, könnte leicht zur Farse werden! Also, falls es nach den fantastischen Fotos von AndreasW andere nachmachen wollen - nur im Uhrzeigersinn (so wie Andreas)!!! Andersrum ist es aklimatisationstechnisch, kräftetechnisch und lauffreudentechnisch komplett sinnlos!
Hab ich dich richtig verstanden Andreas, im Klosterareal darf z.Z. nicht fotografiert werden? Gibts vor Charang noch das kleine Guesthouse? Muß man immernoch einbrechen um zu übernachten, weil sich niemand zuständig fühlt? Grüße von Ingolf.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.12.2004, 18:48
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

@Andreas - Danke, daß Du die 3 Teile zu einem Beitrag zusammengefügt hast. Ich hatte es zwar selbst schon so editiert, aber Du hast ja pro Beitrag nur 10 Grafiken/Bilder zugelassen. Da mußte ich mir halt so behelfen! Die ITBP Checkposten findet man an strategisch günstigen Punkten entlang der imaginären Innerline entlang der Grenze zu Tibet. Vom Rangrik Kloster kann man das ganze Tal überschauen. Ich denke, daß die Jungs eher die Aufgabe haben darauf aufzupassen, daß sich niemand unbefugt in der "Sperrzone" aufhält, als einen illegalen Grenzübertritt zu verhindern. Begehrlichkeiten für Bergsteiger und Trekker gäbe es ja jede Menge!!! So haben sie diesen "Spielplatz" für sich alleine! Die Jungs haben übrigens eine interessante HP: http://itbpolice.nic.in/ - Sie unternehmen jedenfalls wunderschöne "Bergtouren"...

Unsere Träger haben wir direkt in Thangi angeheuert. Im Sommer hat jedes Dorf seine nepalesischen Gastarbeiter, die dort je bei der Apfelernte mithelfen. Sie sind es "gewöhnt" mehr oder weniger kurze Strecken 60-80kg(!) auf ihrem Rücken zu tragen und erhalten dafür 200 Rs Tageslohn (ohne Verpflegung). Wenn sie dann zwischendurch mal einen Job bei Trekkinggruppen bekommen, "nur" 30-40kg tragen müssen und 250 Rs + ordentlicher Trinkgelder inkl. Vollverpflegung erhalten, sind sie happy...
Klar, sehe auch ich lieber Tiere mein Gepäck schleppen, aber die wenigsten Pässe sind dort mit Tieren begehbar!

Bei der Beschaffung des Permits war uns eine kleine Agentur in Rekong Peo behilflich. Man gibt dort Pässe, Antrag und 3 Passbilder ab und muß halt etwas Zeit aufbringen können, bis dann 4 ausländische Reisepässe "zusammenkommen", um das Permit beantragen zu können. Man muß dabei aber nicht ständig persönlich anwesend sein.
Wir sind z.B. in der Zeit auf die gegenüberliegende Sutlej Seite nach Purbani gefahren, um von dort nach Ribba wandern. Bis Thangi hatten wir ja noch die Unterstützung unseres Jeepfahrers. Als er uns in Ribba abholte, hatte er dann auch die begehrten Permits dabei...

@ingolf - Na, da gibt's ja noch einen, der nachfühlen kann, wie es mir nach den 1800m Abstieg vom Pass nach Chitkul erging...
Von Chitkul aufzusteigen ist wirklich nur was für Masochisten! Auf den letzen 1000 Höhenmetern gibt es nur Steine, Geröll und kein Wasser!
Auf 4760m Höhe gibt es einen einzigen Biwakplatz im ganzen Tal, wo man notfalls mit zwei kleinen Zelten Platz findet. Ansonsten nur Steine, Steine, Steine.... Eben, lauffreudentechnisch komplett sinnlos! - Besser kann man es nicht ausdrücken! Muß ich mir merken...

Ja, daß der Neubau vor Charang ein Guesthouse sein soll, habe ich auch gelesen, nur dort wußte keiner etwas davon! Wir haben auf den Feldern davor gezeltet.
Im und um dem Rangrik Kloster durfte ich nicht fotografieren. Innenaufnahmen sind nur mit spezieller Genehmigung der "Archeological Survey of India" möglich. Und außerhalb hatte ich die Jungs der ITBP ständig um mich herum. Sowas muß man dann halt akzeptieren.
Das Kloster Rangrik Tungma ist neben Tabo in Spiti wirklich eines der am besten erhaltenen Klöster aus der Rinchen Zangpo Zeit und wäre für sich alleine den Trek schon wert gewesen! Die "Bilder" sind bei mir woanders gespeichert...

Wer noch weitere Fragen hat, nur posten!

Gruß AndreasW
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.12.2004, 07:00
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Rotes Gesicht ITBP bei Sumdo von Spiti nach Kinnaur

Zitat:
Danke, daß Du die 3 Teile zu einem Beitrag zusammengefügt hast. Ich hatte es zwar selbst schon so editiert, aber Du hast ja pro Beitrag nur 10 Grafiken/Bilder zugelassen. Da mußte ich mir halt so behelfen!
Ich habe sogar nur fünf pro Beitrag zugelassen, aber es ginge auch so, indem man auf einen eigenen Beitrag antwortet. Anyway, gern geschehen .


Mit der ITBP hatte ich auch einmal ein nettes Erlebnis auf der Strecke von Spiti nach Kinnaur. Kurz vor Sumdo bricht der Hankar von Norden durch ein gewaltige Schlucht und mündet in den Spiti River. Er kommt von Tibet runter und es gibt eine Stichstraße ein paar Kilometer die Schlucht rein. Direkt an der Abzweigung/Brücke ist ein Checkpoint, wo das Permit kontrolliert wird. Ich wußte von Aufzeichnungen von Peter Aufschnaiter, der mit Heinrich Harrer auf seiner Flucht nach Tibet hier durchgekommen ist, dass es eine kurze Strecke die Schlucht hinein ein fantastisches Naturwunder gibt: heiß dampfende Schwefelwasserfälle mit bizarren Schwefelverkrustungen auf einem ganzen Hang. Wir fragten brav bei der ITBP, ob man uns nicht eine Genehmigung für ein paar Stunden geben würde, diese Wasserfälle zu besuchen; natürlich mit entsprechender Begleitung eines ITBP-Offiziers für dessen Auslagen wir aufkommen würden. Ein derartiges Ansuchen ist ihnen vorher noch nicht untergekommen und der Offizier vom Dienst war ganz aufgeregt und stolz und wollte uns gern diesen Dienst erweisen. Doch dann bekam er Bedenken und er begann zu telefonieren. Hektische, lange Gespräche. Schließlich kam der Vorgesetzte etwas mürrisch (er war aus seinem 'wohlverdienten' Mittagschläfchen geweckt worden) zu uns. Er taute recht schnell auf, bewirtete uns mit Tee und Cookies und unterhielt sich mit uns über Europa, Kricket und sein Indien. Nach einem etwa zweistündigen, gemütlichen Plaudern rückte er mit der Info heraus, dass er ohne Befehl aus Shimla uns die Bitte leider abschlagen müsste und wir fuhren etwas enttäuscht wieder ab, mit dem Ziel Nako.

Andreas

PS: der ITBP-Link geht (zur Zeit?) leider nicht
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.12.2004, 07:11
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Hab' letztens im Netz einen Reisebericht gefunden, der deutlich macht, daß man diese Tour bei schlechtem Wetter besser abbrechen sollte!!!

Ich bin mir meines Wetterglücks bewußt...

Nachzulesen hier (englisch): http://himadventures.net/outdoor_forums/viewtopic.php?t=13&sid=a2974b089d9736b7c5c1d9a5f01 0faad

Gruß AndreasW

Geändert von AndreasW (29.12.2004 um 07:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.12.2004, 11:22
ingolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Interessant! Die Grenzarmisten waren bei uns auch am Kloster. Ich glaube, wir mußten uns auch in irgend ein Buch eintragen...Sonst war denen aber alles egal. Fotos waren kein Problem, auch ein Ausflug weiter hinter ins Tal Richtung Tibet wurde uns nicht verwehrt. Dafür führte kein Weg in die Gompa rein, um dessen Erlebnis ich dich ganz schön beneide!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.12.2004, 13:40
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Nepaltrekker
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.422
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Hallo AndreasW,

herzlichen Glückwunsch zu eurer Tour und den tollen Bildern.
Bezüglich Eurer Trekkingtour hab ich noch ein paar Fragen:

1) Habt ihr die Tour über ein indisches Reisebüro gebucht?

2) Wie hoch sind die Permitgebühren für diese Region ?


Diese Region würde mich sehr interessieren, aber es gibt wenige Infos
darüber.

Vorab besten Dank
Jens
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.12.2004, 07:14
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

@Jens Ja, meine ganzen Touren in Himachal habe ich mit Freunden aus dem Kullu Tal organisiert. Es gibt aber mittlerweile auch die Möglichkeit diese Tour über eine Agentur in Rekong Peo zu organisieren.

Das Innerline Permit ist normalerweise kostenlos. Nur wenn man, wie in unserem Falle eine Agentur bemühen mußt, verlangt diese 50 oder 100 Rs für ihren Sevice. - Also nicht der Rede wert.

Um an Infos über Kinnaur zu kommen, muß man sich schon etwas bemühen. Dafür hat man noch viele Wege fast für sich alleine...
In deutscher Sprache gibt es nur einen Trekkingführer Trekking in Himachal Pradesh vom Himachal-Kenner Uli Friebel den man hier erwerben kann: http://www.trekking-friebel.de/php/index.php?item=main

Der beste Trekkingführer (in englisch) ist aber immer noch: Exploring Kinnaur & Spiti in the Trans-Himalaya; (2nd Revised Edition) vonSanan, Deepak & Swadi, Dhanu http://www.saujanyabooks.com/BookDet...BookCode=14808

Oder hier: http://www.manoharbooks.com/BookDeta...Trans-Himalaya) Mit Manoharbooks habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht!

s. folgenden Karte aus diesem Buch:
http://library.thinkquest.org/10131/images/mapki001.gif


@ingolf Na, da hattest Du ja einerseits großes Glück, aber auch etwas Pech! Bis letztes Jahr brauchte man ja auch kein Innerline Permit für diesen Trek und ihr seid eine willkommene Abwechslung für die Jungs in ihren Wellblechhütten gewesen.
Schade, daß Dir die Nonnen in Rangrik Tungma nicht die Türen geöffnet haben. Es ist wirklich ein Kleinod von besonderen Charme. Es läßt sich vielleicht am ehesten mit dem kleinen Kloster Lhalung in Spiti aus der selben Ära vergleichen!

@Andreas Der ITBP Link hatte wohl gestern einen kurzen Ausfall und müßte wieder funktionieren. Man muß aber im Browser in paar Java Einstellungen zulassen!!!

Mit den Jungs der ITBP habe ich bisher auch nur nette Erfahrungen gemacht. Auch wenn ich in Rangrik keine Bilder vom Kloster und Umgebung habe, gibt es doch Bilder vom Schwätzchen bei Tee und Keksen in ihren Wellblechhütten. - Verrückt was?!! Diese stelle ich aber nicht ins Netz...
1999 habe ich Chitkul einen Offizier mit seiner Kompanie kennengelernt, die gerade ein "Trekking" nach Gangotri starteten. Er mußte mich bei meinen Träumen, diesen uralten Handelsweg auch mal zu wandern, leider auf unbestimmte Zeit vertrösten...
Im gleichen Jahr habe ich in Spiti auch die alte Mumie in Gye gesucht. Das liegt schon 10km im Grenzgebiet. Dort haben wir die Jungs vom Checkpost auch beim Volleyballspiel "gestört". Nachdem wir unsere Reisepässe bei ihnen deponiert hatten, durften wir zu dieser kleinen Gompa laufen...

Es kommt halt wie es kommt - That's India...

Geändert von Andreas (03.01.2005 um 15:15 Uhr) Grund: Bild-URL repariert
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.02.2005, 18:14
phacops phacops ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 15.03.2002
Ort: im Süden und (manchmal) im Ost
Beiträge: 2.622
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Sehr schöne Bilder!
Habe sie heute erst entdeckt - vor lauter Urlaub über Neujahr

Kriegen wir davon auch welche am 31.03. zu sehen?

Grüße!

phacops
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.02.2005, 07:13
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Zitat:
Zitat von phacops
Sehr schöne Bilder!
Habe sie heute erst entdeckt - vor lauter Urlaub über Neujahr

Kriegen wir davon auch welche am 31.03. zu sehen?

Grüße!

phacops
Schön, daß die Bilder gefallen. - Diese warten aber alle noch im Archiv auf eine neue Geschichte! Ich hoffe, daß ich nach meiner diesjährigen Kinnaur-Reise genügend Bildmaterial beieinander habe, um eine neue Dia Schau zu programmieren.

Kinnaur ist aber kurz ein Thema in "Spiti - Tibets verborgenes Erbe". Ich bin 1999 glücklicherweise in der Zeit des "Blumenfestivals" Phulaich dort gewesen.

Dieses Jahr möchte ich dieses Lieblingsfest der Kinnauris intensiver fotografieren und mitfeiern!

Gruß AndreasW
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.04.2005, 21:57
schroeck schroeck ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: Thiersee/Tirol
Beiträge: 10
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Hallo Andreas.
wir planen im Herbst zu viert einen Trip nach Spiti und Kinnaur.
Aus beruflichen Gründen müßte es so spät wie möglich sein. Ist der Rothang la
Mitte Okt normalerweise noch offen ? und kommen wir Mitte Nov über die Strecke Sumdo-Nako noch ins Kinnaur zurück?
Für die von Dir vorgestellte Strecke hinter dem Kinner Kailash ist das ja dann wohl schon zu spät, aber es gibt ja sicher noch genug andere Trekks.

Hast Du dort verläßliche Leute, die einem bei der Organisation behilflich sein können?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.04.2005, 06:28
Benutzerbild von AndreasW
AndreasW AndreasW ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 15.08.2003
Ort: .............
Beiträge: 1.834
Galerie: 0
Standard AW: Kinner Kailash Parikrama - Eine Bilderreise...

Zitat:
Zitat von schroeck
Hallo Andreas.
wir planen im Herbst zu viert einen Trip nach Spiti und Kinnaur.
Aus beruflichen Gründen müßte es so spät wie möglich sein. Ist der Rothang la
Mitte Okt normalerweise noch offen ? und kommen wir Mitte Nov über die Strecke Sumdo-Nako noch ins Kinnaur zurück?
Für die von Dir vorgestellte Strecke hinter dem Kinner Kailash ist das ja dann wohl schon zu spät, aber es gibt ja sicher noch genug andere Trekks.

Hast Du dort verläßliche Leute, die einem bei der Organisation behilflich sein können?
Eure Reisezeit ist schon sehr, sehr spät für diese Region und es wird bitter kalt werden! Wenn es bis dahin keinen Wintereinbruch gibt, schafft Ihr es vielleicht noch über den Rothang und Kunzum Pass nach Spiti, aber wenn's Euch dort einschneit habt Ihr ein Problem!!!

Nach Sumdo, bei Malling gibt es wohl immer noch das Problem, der seit über 2 Jahren blockierten Straße. http://www.indiamike.com/india/showt...0434#post80434


Quelle:http://www.indiamike.com/photopost/showphoto.php/photo/4559/sort/2/cat/500/page/3

Man munkelt zwar, daß die neue Umgehungsstraße dieses Jahr fertig werden soll, aber das muß ja in Indien noch nichts heißen...

Ich denke, solche Entscheidungen kann man nur vor Ort entscheiden und man sollte viiiiiiel Zeit zum Improvisieren haben...

Gruß AndreasW

P.S. Hast Du letztes Jahr Deine späte Zanskartour durchführen können? - Dann weißt Du ja, was Dich erwarten kann!

Geändert von AndreasW (16.04.2005 um 06:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:42 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS