Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Australien und Ozeanien > Australien, Neuseeland und Pazifik > Trekking Australien, Neuseeland u. Pazifik

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.12.2011, 02:51
Nina25 Nina25 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 35
Galerie: 0
Standard Welche Trekks in Neuseealand ?

Hallo,

wir werden Mitte März bis Mitte Januar nach NZ reisen. Mich würden eure persönlichen Eindrücke/Empfehlungen von Trekkingtouren interessieren. Milford ist natürlich der bekannteste, aber auch der schönste ?

Vielen Dank und Gruß
Nina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.12.2011, 10:08
Florian Martin Florian Martin ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.340
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Hallo!
Wir sind gerade mit der Familie für 6 Monate zum Working Holiday in Neusseland (Wanganui, Ostküste der Nordinsel). Neben den Great Walks (z.B.Milford) gibt es viele weitere weniger bekannte Wanderwege, auf der Homepage des Department of Conservation findest Du jede Menge Informartionen dazu. Der Wanderführer aus dem Rother-Verlag ist empfehlenswert, wir haben uns ausserdem in der örtlichen Bücherei ds Buch "Weekend Walks (oder Tramps?) on the North Island" ausgeliehen, in dem viele gute 1 bis 3 Tagetouren drin sind, die teilweise echte Geheimtipps sind, aber in aller Regel ein (oder, wenn keine Rundtour, zwei) Auto(s) voraussetzen.
Wir sind bisher gegangen (alles in der näheren oder mittleren Umgebung von Wanganui, für unseren Urlaub im Januar haben wir Kepler Track und Abel Tasman Coastal Walk auf der Südinsel gebucht, beides Great Walks, die enstprechend populär sind, in der Saison Wochen voher buchen!):
Athene Skyline Walk 1h Autostunde östlich von Wanganui am Whanganui River (6 Stunden Gehzeit, Zeltplatz auf halber Strecke, bisher 1x gewandert und 3x trailgerunnert, dabei 1x 3 Menschen getroffen).
Fanthams Peak und Symes Hut, der Nebengipfel des Mt Taranaki, vom Visitor Center Dawson Fall aus, 5 Stunden, 1100 Höhenmeter, bei guter Sicht tolle Aussicht auf Mt. Taranaki und die Umgebung.
Trains Hut, etwa 30 Minuten den State Highway von Wanganui nach Norden Richtung New Plymouth, dann knappe Stunde am Fluss entlang ins Landesinnere bis zum Taumatatahi Road End. 2 Tagestour ohne Höhenunterschiede oberhalb des Flusses entlang, 3 Hängebrücken kreuzend, die Hütte hat 6 Schlafplätze). Wir haben (im Oktober) keinen anderen Menschen getroffen.
Tongariro Crossing (17km) von Whakapapa Village, phantastische Eintagestour mit Menschenmassenalarm, leider ist man hier nicht allein. Wir waren im Oktober da (noch viel Schnee, geschätzte 50 Leute) und Anfang Dezember, viele Hundert Menschen, ein bisschen wie Volkswandertag...
Northern Circuit ebenfalls von Whakapapa Village, Great Walk für 4 entspannte Tage, den ich am Stück trailgerunnert bin, die erste Hälfte des Tongariro Crossing ist mit dabei (dort Hundertschaften, siehe oben), der Rest der Runde war Anfang Dezember so gut wie menschenleer. Bei Nebel braucht ihr Karte, Kompass und das Wissen im Umgang damit.
Whanganui River Journey, ebenfalls ein Great Walk, obwohl man nicht wandert, sondern im Kanu fährt, 3 Tage (oder auch 5), sehr empfehelnswert. Es gibt zahlreiche Veranstalter, die Boote und Ausrüstung vermieten und den Transport zum Ausgangs- und Endpunkt organisieren, entweder mit dem Auto oder mit dem Jetboot. Wir haben für Kanumiete¨und Autotransport nach Whakoho und von Pipiriki züruck 185 NZ Dolar (etwa 90 Euro)/Person bezahlt, fairer Preis finde ich. Es gibt auch geführte Touren.

Gruss!

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...skyline-track/

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...pine-crossing/

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...thern-circuit/

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...ganui-journey/

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...amping-tracks/

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...ea/trains-hut/
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.01.2012, 10:15
Florian Martin Florian Martin ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.340
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Pouakai Treck von North Egmont Visitor Centre am Mt. Taranaki aus, eine schöne, einfache bis mässig schwierige Zweitagestour:

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...uakai-circuit/
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.01.2012, 08:25
Florian Martin Florian Martin ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.340
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Around the Mountain Circuit, eine sehr abwechslungsreiche 4-Tagestour um Mt Taranki, die ich gestern getrailrunnert bin, von den ersten 30 Minuten um das Visitor Centre von Dawson Falls abgesehen, habe ich auf der gesammten Strecke 3 Menschen getroffen. Teils durch Bush, teils oberhalb der Baumgrenze (mit Pfosten markiert, bei schlechter Sicht gut auf diese achten!) einige Leitern, die aber selbst für den nicht Schwindelfreien wie mich kein Problem sind.
http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...ntain-circuit/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.01.2012, 00:56
Benutzerbild von oddo
oddo oddo ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 30.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 75
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Hallihallo,

da ich eine Weile in NZ unterwegs war und dank einheimischer Freunde größtenteils geniale Alternativen zu den "Touri-Autobahnen" (Great Walks) genannt bekommen habe, hier ein paar Tips:

Mt. Ruhapehu Summit ist mega stark und lang nicht so viel los wie beim Ngaruhoe (Tongariro NP). Wobei, wenn man das Tongariro Crossing macht (was genial wäre, wenn es nicht so überrannt wäre), sollte man Ngaruhoe auch noch mit machen. Und nen Ring in den Krater des Schicksalsbergs werfen

Auf dem Gipfel von Ruhapehu jedoch ist ein dampfender Kratersee inmitten eines rießigen Gletschers - atemberaubend!
Da oben zu stehen war mit eine meiner tollsten Erfahrungen in NZ!
Kann man gut als Tagestour machen, wenn man die ersten paar Höhenmeter mit dem (auch im Sommer fahrenden) Skilift überbrückt.


Wenn du mal eine Herausforderung willst:

- Cascade Saddle Route (Mt. Aspiring NP)
- "Von hinten rum" zur Angelus Hut (Nelson Lakes NP), via Hopeless Hut, dann weiter nach Karte und nur teilweise markierter Route (offiziell wird die Route nicht mehr gepflegt).
Mega Aussicht, vorallem, wenn man vom Pass aus auch noch auf den Gipfel von Mt. Angelus steigt.
- Taranaki Summit soll toll sein, musste ich aber abbrechen, weil es tagelang nur geschüttet hat

Alle genannten Treks sind bei gutem Wetter mit ordentlichen Wanderschuhen ohne weitere Ausrüstung gut machbar.

Viel Spaß!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.01.2012, 05:30
Florian Martin Florian Martin ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.340
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Nina, ich weiss ja nicht, ob Du noch mitliest und weiter interessiert bist, aber hier noch einige weitere Eindrücke (für Dich oder andere, die nach NZ unterwegs sind):

Kepler Track, Great Walk in Fjordland von Te Anau aus, wunderschön, technisch sehr einfach zu gehen, gut 1000 Meter im Anstieg Tag 1, auch Tag 2 gehts erst mal bergauf, dann steil bergab, Tag 3 und 4 eben durch den Wald und am Fluss entlang, tolle Ausblicke auf die Seen und Berge der Umgebung. Fjordland kann sehr regnerisch sein, wir hatten jedoch lediglich 2 Stunden Nieselregen während unserer Tour.

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec.../kepler-track/

Abel Tasman Coast Track nördlich von Nelson, Great Walk, für NZ sehr viel los, man trifft "Through Hiker", Tagesgeher, Paddler, Watertaxifahrgäste. Alle sind gekommen, um sich die wunderschöne Küste mit ihren weissen Stränden anzusehen. Ein ganz einfacher un dennoch lohnender Wanderweg für etwa 4 Tage. Lange im Voraus buchen, zumindest im Sommer. Kann ganzjährig begangen werden, zahlreiche Kombinationen mit Wassertaxi oder Kayaking möglich. Kinderwagentauglich (wobei eine der drei tideabhängigen Stellen nicht umgangen werden kann, hier müsste man einen Kinderwagen etwa 20 Minuten weit tragen).

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...n-coast-track/

Inland Track, der den gleichen Ausgangs- und Endpunkt wie der Abel Tasman Coast Track hat, aber eben durchs Hinterland führt, dabei auf etwa 1000 Meter steigt, durch tiefen Bush führt. Ein ziemlicher Kontrast zum Coast Track (und mit diesem kombiniert ein attraktive Rundtour von etwa 1 Woche), 2 kleine, einfache und gemütliche Hütten unterwegs. Ich bin die Strecke am Stück gelaufen und habe dabei 3 Leute getroffen, nach den vielen Menschen auf dem Küstenweg sehr angenehm. Schwierig ist auch dieser Weg nicht, er ist gut markiert, bisweilen recht steil und über Wurzelwerk.

http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec.../inland-track/

Gruss!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.02.2012, 20:54
Nina25 Nina25 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 35
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Hi,

vielen DAnk für die vielen Antworten. Kann mir jemand bitte sagen von wo aus ich als Tageswanderung Teile des Retouburn und Kepler Trekks laufen kann?

Danke
Nina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.02.2012, 21:10
Florian Martin Florian Martin ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.340
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Kepler: te Anau bzw die Controle Gates (Staumauer des Te Anau lakes 3km ausserhalb, dort grosser Parkplatz). Von dort gegen den Uhrzeigersinn bis zur Luxmore Hut oder vielleicht sogar bis Mt Luxmore und wieder zurueck (lange Tour, 9 Stunden retour + Pausen, diese Tour ist im Rother Fuehrer NZ beschrieben). Abkuerzen, in dem Du von te Anau mit dem Boot uebersetzt und etwa 1-2 Stunden sprast. Infos im Visitor Centre in Te Anau. Vom Controle Gate in ide andere Richtung (im Uhrzeigersinn, "nach links", fuehrt 2 Tage durch Wald, auch schoen aber nicht ganz so reizvoll).
Routeburn kenn ich nicht, hast Du mal die DOC homepage angesehen?

Gruss!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.02.2012, 07:41
Nina25 Nina25 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 35
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Hi,

vielen Dank für die Antwort. Klar habe ich nachgeschaut auf dieser Seite. Da gibt es aber so viele Trekks, dass man etwas überfordert ist etwas rauzusuchen ;-)

Danke und Gruß
Nina
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.02.2012, 19:25
Nina25 Nina25 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 35
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Hi Florian Martin,

hab die Tour im Rother gefunden, hört sich gut an. 9 Std. an einem Tag sind machbar. Findest du, dass es der schönste Abschnitt von dem Kepler Trekk ist ?
Kann mir jemand bitte noch einen Tip geben für Tageswanderungen auf dem Retouburn Trekk ?

Danke und Gruß
Nina
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.02.2012, 22:20
Florian Martin Florian Martin ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.340
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Dieser Abschnitt ist jedenfalls sehr schoen, er wird dir gefallen, besonders, wenn Du die Baumgrenze hiter Dir gelassen hast. Es gibt ja als Tagestour eigentlich nur 2 Optionen, beide von den Controle Gates aus, entweder "nach links" im Uhrzeigersinn, dann nur Wald, oder "nach rechts" die Tour, die ich empfohlen habe. Wenn ich "den schoensten" Abschnitt benennen sollte dann vielleicht Tag 2 des Kepplertreck von Luxmore Hut bis Iris Burn Hut, der fast komplett oberhalb der Baumgrenze verlauft und enstprechend tolle Ausblicke bietet, aber der ist ja nun mal nicht als Tagestour zu machen (wenn Du nicht den ganzen Track am Stueck abreissen willst, wie das alljaehrlich im Dezember einige hundert Trailrunner tun, Bestzeit um die 4 Stunden...).

Wie jede Hochgebirgstour hast Du bei richtig schlechtem Wetter nichts von dieser Wanderung (ausser den Gefahren), also vorher z.B. hier http://metservice.com/mountain/fiordland-national-park gucken oder (was auf jeden Fall immer zu empfehlen ist) beim Visitor Centre in Te Anau vorbeischauen.
Gruss!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.03.2012, 05:15
Florian Martin Florian Martin ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.340
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Zitat:
Zitat von Nina25 Beitrag anzeigen
Kann mir jemand bitte noch einen Tip geben für Tageswanderungen auf dem Retouburn Trekk ?
Ich kenne den Routeburn zwar nicht, aber da sonst niemand etwas dazu schreibt, habe ich mir mal die Homepage http://www.doc.govt.nz/parks-and-rec...uteburn-track/ und die Karte http://www.doc.govt.nz/upload/docume...-track-map.pdf angesehen und würde persönlich zu folgendem Schluss kommen:
Da Du ja eh in Te Anau bist, bietet es sich an, vom Westende des Routeburn Track bei The Divide am State Highway 94 (Te Anau - Milford Sound) aus eine Tagestour zu machen, z.B. 12km und 4-5½ "DOC-Stunden" (die für meinen Geschmack etwas grosszügig bemessen sind) einfache Strecke bis Mckenzie Hut und wieder zurück. Landschaftlich attraktiv ist das bestimmt.

Von der Ostseite kannst Du ebenfalls hinein und wieder zurückgehen (z.B. bis Routeburns Falls Hut 2½ bis 4 DOC-Stunden eine Richtung). Die beiden Endpunkte des 32km langen Wanderweges liegen allerdings 350 Strassenkilometer auseinander.

Wenn Du nichts gegen lange Tage hast und den ganzen Weg sehen aber nicht unterwegs übernachten willst, gibt DOC 11 Stunden als kürzeste Wanderzeit an, ich möchte das ausdrücklich nicht empfehlen, da ich weder den Weg noch Deine Voraussetzung und Vorstellungen vom Wandern kenne. Ich persönlich würde das bei gutem Wetter und im Sommer durchaus angehen.

Gruss!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.03.2012, 13:32
Benutzerbild von oddo
oddo oddo ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 30.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 75
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Nur weil der Routeburn so gehyped wird, soll er noch lange nicht SOOO toll sein...

Wenn du von The Divide zur McKenzie Hut läufst, kommst du nicht wirklich hoch in die Berge. Aussicht?!?

Ein kurzer Abstecher von The Divide wäre auch Key summit, das ist ein kleiner Aussichtsberg bzw. Aussichtspunkt, leicht zu erreichen (auch als Abstecher auf dem Weg zum Milford Sound). Schön da oben

Auch von dort kann man weiterlaufen, auf dem inoffiziellen Trampelpfad, vorbei an kleinen Bergseen auf den nächsten höheren Punkt (süd-südwestlich gelegen). Alles easy an nem Tag von The Divide aus machbar.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.03.2012, 08:00
Nina25 Nina25 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 35
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Wenn Du nichts gegen lange Tage hast und den ganzen Weg sehen aber nicht unterwegs übernachten willst, gibt DOC 11 Stunden als kürzeste Wanderzeit an, ich möchte das ausdrücklich nicht empfehlen, da ich weder den Weg noch Deine Voraussetzung und Vorstellungen vom Wandern kenne. Ich persönlich würde das bei gutem Wetter und im Sommer durchaus angehen.


Du meinst 11 Std für den gesamten Retouburn Trekk ? Ich würde schon sagen, dass ich einigermaasen fit bin. Wenn ich so an unsere Trekks in Patagonien denke.. der längste war um die 30 km.
Falls ich mir das zutraue in einem Tag zu laufen ist nur noch die Frage wie ich das mit der Organisation mache. Wir haben ein Mietauto. Aber ich brauche vom Endpunkt einen Transport. Vorschläge ?
Danke und Gruß
Nina
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.03.2012, 08:03
Nina25 Nina25 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 35
Galerie: 0
Standard AW: Welche Trekks in Neuseealand ?

Ein kurzer Abstecher von The Divide wäre auch Key summit, das ist ein kleiner Aussichtsberg bzw. Aussichtspunkt, leicht zu erreichen (auch als Abstecher auf dem Weg zum Milford Sound). Schön da oben

Auch von dort kann man weiterlaufen, auf dem inoffiziellen Trampelpfad, vorbei an kleinen Bergseen auf den nächsten höheren Punkt (süd-südwestlich gelegen). Alles easy an nem Tag von The Divide aus machbar.

Hi Ododo,

kannst du diesen inoffizielen Teil auch näher bennen ? ;-)

Danke
Nina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
-


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trekk nach Machu Picchu - Hotel in Cusco während Trekks bezahlen? horusthesg Trekking in Südamerika 6 06.07.2010 23:32
Digitaler Fotoapparat für lange Trekks Tryon79 Ausrüstung 31 12.09.2009 12:33
Was isst ihr Mittags während eines Trekks? s1l3ntb0b Ausrüstung 15 20.07.2007 12:35
Elektrische Geräte wärend eines Trekks aufladen? s1l3ntb0b Ausrüstung 9 18.07.2007 22:25
Literaturtipps über Treks in Thailand! Peter Pan Trekking in Südostasien 1 02.12.2005 12:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:14 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS