Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Allgemeines, Vorbereitung und Anreise

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 15.08.2007, 22:18
Dennis_2 Dennis_2 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 38
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Hallo!

Finde Eure Infos interessant

Seit ungefähr zehn Jahren geniesse ich den Sommer gern mal ein paar Tage an der Ostsee und schlafe dann natürlich am Strand, wo sonst.

Bisher bekam ich nur einmal Probleme, als im Nationalpark Jasmund (Rügen) am fünften Tag ein Ranger vorbei kam und uns mitteilte, wir seien nun schon mehrere Tage hier, und mögen bitte jetzt sofort packen, und gehen, sonst würde es teuer. Fand das völlig in Ordnung, und wir haben gepackt, den Nationalpark verlassen und ausserhalb des Parkes die zweite Hälfte des Urlaubs verbracht.

Dazu möchte ich ergänzen, dass ich immer möglichst das Zelt vermieden habe (weil zu auffällig), Lagerfeuer möglichst raucharm und gegen die Ostsee sichtgeschützt mache. Ausserdem mache ich keinen Müll und sammele immer wieder auch den Müll ein, den ich NICHT mitgebracht hab.

Gruss
Dennis

Geändert von Dennis_2 (15.08.2007 um 22:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 20.08.2007, 20:56
waldschrat waldschrat ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 10.12.2006
Ort: sonthofen
Beiträge: 659
Galerie: 50
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Hallo,

neues von der Waldfront, letzte Woche einmal quer durch den Nationalpark Bayerischer Wald, an jeder Unterstandshütte das Symbol für "Schlafen verboten" - ich hab halt daneben mein Bivakzelt aufgestellt. Einmal wollte ich tatsächlich eine offizielle Unterkunft nutzen, leider war der Hüttenwirt schon unten, die Bergwacht saß noch vor vollen Gläsern und hat mir den Weg zum nächsten Bivakplatz ("traumhaft") zur Rachelwiese erklärt, war auch toll - genau so wie das mindestens so verbotene Bad am frühen Morgen im Rachelsee (da war ein Schild mit Sybol dort, das wohl bedeutet Enten streicheln verboten).

Der nächste Zeltplatz war dann unterm Lusen direkt bei der Forschungsstation der Nationalparkverwaltung. Herrliche Lichtung, Brunnen und leider Dauerregen. Ich habe den Verdacht, daß da wenig private Jäger rumlaufen und die beamteten Wachtl keine Lust haben Nachts zu kontrollieren. Auf der böhmischen Seite verstehen die Tschechen aber keinen Spaß, da gibt es schon Ärger wenn man einen Fuß in den See steckt. Un die haben massenhaft Personal


Gruß

Waldschrat
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20.08.2007, 21:37
chaos-tom
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Hallo allerseits.
Da ich vorhabe, nächste Woche in Mecklenburg Paddeln zu fahren, habe ich mich mal ein bisschen schlau gemacht und alle möglichen Foren (unter anderen auch dieses) und Gesetzestexte zu durchforsten und bin auf dieses - zumindest für Mecklenburg gültiges - Gesetz gestossen:

Gesetz zum Schutz der Natur und der Landschaft
im Lande Mecklenburg-Vorpommern
(Landesnaturschutzgesetz - LNatG M-V)
in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Oktober 2002


Fundstelle: GVOBl. M-V 2003, S. 1
§ 45

Zelten und Aufstellen von beweglichen Unterkünften

(1) Zelte oder sonstige bewegliche Unterkünfte (Wohnwagen, Wohnmobile) dürfen nur auf hierfür zugelassenen Plätzen aufgestellt und benutzt werden.
(2) Nichtmotorisierte Wanderer dürfen außer in Nationalparken und Naturschutzgebieten abseits von Zelt- und Campingplätzen in der freien Landschaft für eine Nacht zelten, wenn sie privatrechtlich dazu befugt sind und keine anderen Rechtsvorschriften entgegenstehen. Auf Grundstücken, die zum engeren Wohnbereich gehören, dürfen Zelte und sonstige bewegliche Unterkünfte für den persönlichen Gebrauch aufgestellt werden, wenn die Belange der öffentlichen Sicherheit und Ordnung gewährleistet sind.
(3) Die Amtsvorsteher oder Bürgermeister der amtsfreien Gemeinden können auf Antrag im Einzelfall außerhalb von Zelt- und Campingplätzen die Aufstellung und Benutzung von insgesamt nicht mehr als fünf Zelten oder nach dem Straßenverkehrsrecht zugelassenen Wohnwagen und Wohnmobilen bis zu sechs Monaten genehmigen, wenn
1.Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege und andere Belange des allgemeinen Wohls nicht beeinträchtigt werden,
2.die genutzte Stelle und ihre Umgebung saubergehalten und vor dem Verlassen wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand gebracht werden und
3.ordnungsgemäße sanitäre Verhältnisse und sonstige Belange der öffentlichen Sicherheit und Ordnung gewährleistet sind.
Satz 1 gilt sinngemäß für Zeltlager mit mehr als fünf Zelten, die im Rahmen einer zeitlich begrenzten Jugend-, Sport- oder ähnlichen Veranstaltung für deren Dauer aufgeschlagen werden sollen.



Bei anderen Bundesländern habe ich noch nicht nachgeschaut, aber ich bin ziemlich sicher, dass es ein ähnliches Gesetz zumindest für Brandenburg gibt.



mfg chaos-tom
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 28.08.2007, 17:15
Benutzerbild von Eve
Eve Eve ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Garbsen
Beiträge: 12
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Ich habe letzes Jahr im Elbsandsteingebirge auch draussen übernachtet. Und es war super, es kam kein Förster oder Ranger, Glück gehabt.
Dieses Jahr habe ich eine Kanutour durch den Spreewald gemacht und musste auf Wasserwanderrastplätze. Dies sind meist Campingplätze, was ja auch ok ist. Wenn dann aber eine bzw zwei Schulklassen ankommen und Nachts laut feiern, dann vergeht es einem. Und man überlegt sich echt ob man nicht irgendwo wildcampen geht.
Da wäre man ungestört und hat seine Ruhe.
__________________
Willst Du wissen, was Schönheit ist, so gehe hinaus in die Natur, dort findest Du sie.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 07.11.2009, 22:49
Benutzerbild von svenbjornson
svenbjornson svenbjornson ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 4
Galerie: 5
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Wenn jemand mal Lust hat in NRW zu zelten.... Immer her mit den Angeboten
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 11.06.2010, 23:55
Kehrer Kehrer ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 11.06.2010
Ort: halver
Beiträge: 2
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Tag für Tag werden wir von Gesetzen gegeißelt. Regeln und Vorschriften die uns vorgeben wie wir zu leben haben. Ob nun offensichtlich oder versteckt. Sollen wir uns verbieten lassen in der Freiheit der Natur zu übernachten? Sollen wir uns verbieten lassen zu entdecken, zu spüren was es bedeutet auf dem Raumschiff Erde zu existieren? Sollen uns die Möglichkeit genommen werden zu verstehen wo wir leben, von wo wir kommen und wohin wir gehen? Etwas Ruhe zu finden und unverdorbenes zu spüren? Was spricht dagegen? Weil wir die Wälder vermüllen? Unsere Wälder SIND vermüllt! Warum? Sicher nicht wegen der Leute die Ruhe und Einklang in der Natur suchen. Weil wir die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung stören? Woher soll ich wissen wie die natürliche Umgebung eines Tieres aussieht wenn ich sie niemals selber gesehen habe. Aus Büchern und Filmen? Und stören wir diese Tiere nicht Tag für Tag? Mit Autobahnen, Fabriken, Flugzeugen, Smog, Elektro-Smog und Rodungen? Ist es der Wildcamper der so viel zerstört? Ist es der Wildcamper gegen den diese Gesetze erlassen wurden? Oder eher respektlose Kapitalisten? Ja es gibt diese Gesetze gegen Wildcampen. Aber Gesetze sind reine Auslegungssache. Geschrieben in Buchstaben und Worten und bezogen auf einen Syntax. Reine Auslegungssache. Pah! „Werter Herr Grundbesitzer, erlaubt ihr es mir hier auf Eurem stück Erde zu campieren?“ Benehmt euch. Lasst keinen Müll zurück. Zerstört so wenig wie möglich. Seid leise. Seid vorsichtig. Macht was nötig, und nicht was möglich ist. Schont was euch umgibt. Seid zufrieden mit dem was da ist. Seid frei! Wir brauchen keine Paragraphen, keine Gesetze. … … Ach … wären Utopien doch nur Realität. Ihr die ihr da draussen campen wollt und respektvoll mit eurer Umgebung umgeht, für euch sind diese Gesetze nicht gemacht worden. Ihr seid nur die leidtragenden!!!!! Freie Geister wandern mehr und mehr ins Abseits!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 12.06.2010, 00:13
Kehrer Kehrer ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 11.06.2010
Ort: halver
Beiträge: 2
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Und noch was. Vielleicht wird es den Leuten ja nur deshalb veboten die Wege zu verlassen, weil diese dann bemerken in was für einem beschissenen Zustand sich unsere Wälder befinden. Und überhaupt. Wer geht denn überhaupt noch raus? Wer interessiert sich dafür wie unsere Wälder wirklich aussehen? Als ob ohne diese bescheuerten "Anit-Wildcamp-Gesetze" auf einmal tausende von Leuten die Wälder stürmen würden. ... Allein weil man darüber in einem "freien" Land wie Deutschland diskutieren muss steigt mir die Galle hoch!!! PS: wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 12.06.2010, 17:10
tobse123 tobse123 ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 12.06.2010
Ort: colonia
Beiträge: 23
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Moin! Ich habe mich ja gerade erst hier im Forum angemeldet und finde es putzig, über was Ihr Euch hier alles gedanken macht....
Ob wildcampen verboten ist, oder nicht tangiert mich recht wenig. Nicht nur weil ich prinzipiell lieber im Schlafsack unterm freien Himmel übernachte, sondern weil ich mich auch immer weit abseits der ausgetrampelten, zivilatorischen Pfade tue Und ein kontrolliertes Lagerfeuer darf da natürlich auch nicht fehlen. Habe jedenfalls noch nie Probleme gehabt.
Grüße
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 29.06.2010, 19:55
Padreic Padreic ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 29.06.2010
Ort: Crailsheim
Beiträge: 2
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Zitat:
Zitat von tobse123 Beitrag anzeigen
Moin! Ich habe mich ja gerade erst hier im Forum angemeldet und finde es putzig, über was Ihr Euch hier alles gedanken macht....
Ob wildcampen verboten ist, oder nicht tangiert mich recht wenig. Nicht nur weil ich prinzipiell lieber im Schlafsack unterm freien Himmel übernachte, sondern weil ich mich auch immer weit abseits der ausgetrampelten, zivilatorischen Pfade tue Und ein kontrolliertes Lagerfeuer darf da natürlich auch nicht fehlen. Habe jedenfalls noch nie Probleme gehabt.
Grüße
Trotzdem finde ich, dass gewisse Verhaltensregeln beim Wildcampen eingehalten werden müssen. Und selbst ein kontrolliertes Lagerfeuer darf nicht überall gemacht werden.

wild-campen.de/verhaltensregeln
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 29.06.2010, 21:07
Fichtel Fichtel ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Fichtelgebirge
Beiträge: 87
Galerie: 12
Standard AW: Re: Wildcampen in Deutschland

Zitat:
Zitat von Karin_S Beitrag anzeigen
Ich verstehe nicht, was daran so tragisch sein soll, vor dem Zeltaufschlagen bereits mit dem Eigentümer zu Reden. Da klappt meistens sehr gut und die ein oder andere nette Bekanntschaft macht man auch dabei.

Klar Karin,
mit einer freundlichen Frage kommt man mit Sicherheit gut an, aber leider steht nicht auf jedem Grundstück, Wiese und Waldstück ein Schild mit der Telefonnummer des Besitzers.

Wenn ich im Fichtelgebirge unterwegs bin will ich nicht mit GPS-Koordinaten (ich kenne ja den "Namen" der Wiese nicht) ins nächste Dorf rennen müssen und dort fragen, wem der Grund gehört und wo und wann ich den erreichen kann.

In der Praxis wohl nicht immer zu machen.


Gruß

Roland
__________________
Je sorgfältiger man plant desto härter trifft einen der Zufall
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 10.07.2010, 14:04
good walk good walk ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 04.07.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 4
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

aihh greif mal kurz ein was haltet ihr eigentlich von einem solo-skin zelt wär cool wenn mir jemand die nachteile schnell auf zählt lg niki
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 11.07.2010, 15:59
cipher cipher ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 18.06.2010
Ort: hespe
Beiträge: 49
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Hallo zusammen,

nun, das das Wildcampen in Deutschland mittlerweile nicht mehr erlaubt ist, hat mit vielerlei DIngen zu tun.

Jedoch nicht damit, das man "andersdenkende" nicht auf seinem Grund oder in seinem Wald sehen möchte. Das ist grundsätzlich falsch!!!

Das Problem ist ein ganz anderes in Deutschland. Wir haben im Weserbergland selber knapp 8ha Wald und wenn ich mir ansehe, was dort leider größtenteils durch Pseudo-Outddorler an Schäden verursacht wird, was an Müll hinterlassen wird, so kann ich das grundsätzliche Verbot mehr als verstehen. Der Forst, der unser Waldgebiet nun verwaltet, hat nichts dagegen, wenn Outdoorler im Wald, nach Ankündigung, übernachten; allerdings sollte man sich auch nicht wundern, wenn unser Förster oder aber auch ein Waldarbeiter am abend vorbeischaut um zu prüfen, ob alles so ist, wie es telefonische besprochen wurde! Also kein offenes Feuer, kein herumliegender Müll -- ist dem nicht so, heißt es:"Pack zusammen und Abmarsch!" Und auch das finde ich dann vollkommen okay!

Besten Gruß
Niels <- der sich einfach mehr Umsicht von denen wünscht, die sich Outdoorler nennen und eine JW-Jacke ihr eigen nennen! Das sind diejenigen, warum WIR, als verantwortungsvolle Outdoorler eben nicht mehr überall campen können!
__________________
There is NO Patch for human stupidity!

Get your facts first, and then you can distort 'em as you please.
(Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 19.07.2010, 07:21
Padreic Padreic ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 29.06.2010
Ort: Crailsheim
Beiträge: 2
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

Zitat:
Zitat von good walk Beitrag anzeigen
aihh greif mal kurz ein was haltet ihr eigentlich von einem solo-skin zelt wär cool wenn mir jemand die nachteile schnell auf zählt lg niki
Das ist wohl kaum der Richtge Thread. Hier wirst du wahrsch. keine Antwort bekommen. Mach doch einen neuen auf!

Zitat:
Zitat von cipher Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

nun, das das Wildcampen in Deutschland mittlerweile nicht mehr erlaubt ist, hat mit vielerlei DIngen zu tun.

Jedoch nicht damit, das man "andersdenkende" nicht auf seinem Grund oder in seinem Wald sehen möchte. Das ist grundsätzlich falsch!!!

Das Problem ist ein ganz anderes in Deutschland. Wir haben im Weserbergland selber knapp 8ha Wald und wenn ich mir ansehe, was dort leider größtenteils durch Pseudo-Outddorler an Schäden verursacht wird, was an Müll hinterlassen wird, so kann ich das grundsätzliche Verbot mehr als verstehen. Der Forst, der unser Waldgebiet nun verwaltet, hat nichts dagegen, wenn Outdoorler im Wald, nach Ankündigung, übernachten; allerdings sollte man sich auch nicht wundern, wenn unser Förster oder aber auch ein Waldarbeiter am abend vorbeischaut um zu prüfen, ob alles so ist, wie es telefonische besprochen wurde! Also kein offenes Feuer, kein herumliegender Müll -- ist dem nicht so, heißt es:"Pack zusammen und Abmarsch!" Und auch das finde ich dann vollkommen okay!

Besten Gruß
Niels <- der sich einfach mehr Umsicht von denen wünscht, die sich Outdoorler nennen und eine JW-Jacke ihr eigen nennen! Das sind diejenigen, warum WIR, als verantwortungsvolle Outdoorler eben nicht mehr überall campen können!
Ich kann dir voll und ganz zustimmen!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 22.07.2010, 23:20
Fichtel Fichtel ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Fichtelgebirge
Beiträge: 87
Galerie: 12
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

So war ich nun wieder auf Tour und bin am ersten Abend gleich voll reingetreten.

Im Anblick einer erstklassigen Zeltaufschlag-Stelle am Waldrand (sichtgeschützt vor jeder menschlichen Behausung) bin ich geradeaus auf einen Hochsitz (leider mit Jäger) zumarschiert.

Dort angekommen musste ich mir erstmal eine Schimpftirade anhören, weil ich ihm die Wildschweine verscheucht habe. Dann wollte er mir unterstellen ich wäre wohl dauernd hier und wollte wieder zur Hütte. Die würde er abreißen lassen.

Nachdem ich klargestellt hatte daß ich zum ersten mal hier bin und im Zelt pennen wollte hat er mir noch einen besseren Platz gezeigt (wo er sein Auto geparkt hatte). Beim Heimweg hat er sogar soviel Rücksicht gezeigt, dass er ohne Licht losfuhr - um ca. 23.45 Uhr! - um mich im Zelt nicht zu stören.
__________________
Je sorgfältiger man plant desto härter trifft einen der Zufall
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 23.07.2010, 11:40
tobse123 tobse123 ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 12.06.2010
Ort: colonia
Beiträge: 23
Galerie: 0
Standard AW: Wildcampen in Deutschland

@padreic: Das Wildcampen ist ja nicht zum Schutz des Waldes verboten worden. Dann hätten wir wie in England üblich, ein Waldbetretungsverbot . Wie das Bsp. von Fichtel zeigt, wird das übernachten ja auch geduldet, solange dem Jagdpächter(!) kein Schaden ensteht.
Wer sich leisten kann, eine Jagd zu Pachten, gehört schließlich nicht gerade zum ärmeren Teil der Bevölkerung und wird dementsprechend auch gerade im ländlich geprägten Raum einen geselschaftlichen Einfluß haben.
In Ballungsgebieten, wie z.B. bei uns in Köln, wird Wildcampen am Rhein geduldet. Schon aus dem einfachen Grund, das das Problem der Obdachlosigkeit nicht verschärft wird.
Wer dezent und rücksichtsvoll campt, sollte sich über eine Verbot nicht allzuviel Gedanken machen und lieber die zeit genießen...

Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kanuwandern Deutschland Norman Wanderweg Wasser / Rafting 29 22.03.2012 20:01
zelten in deutschland jungerwilde Wandern West- u. Mitteleuropa 6 31.07.2007 11:54
R-Gespräche von Nepal nach Deutschland wetterfest Trekking in Nepal 1 26.09.2004 11:10
Schöne Gebiete in Frankreich und Deutschland Guest Wandern West- u. Mitteleuropa 1 11.07.2004 14:58
Feuer in Deutschland Norman Allgemeines, Vorbereitung und Anreise 0 27.08.2003 23:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:35 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS