Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Europa > Nordeuropa > Wandern in Nordeuropa

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.06.2011, 17:07
maaax maaax ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Stuttgart
Beiträge: 36
Galerie: 0
Standard Hardangervidda im August

Hallo zusammen,

wir möchten zu zweit im August für 3,5 Wochen in der Hardangervidda bzw. im Umfeld laufen. Wenn uns langweilig wird sehen wir uns spontan nach etwas anderem um.

Wir haben bisher einige Zelt Erfahrung. Ich habe auch einmal eine zweitägige Wanderung und zwei einwöchige Radtouren mit Zelt gemacht. Außerdem noch einmal 3 Tage Alpen allerdings mit Hütten Übernachtungen.

Nun wollen wir zum ersten mal länger mit Zelt wandern gehen, Hütten würden wir gerne meiden.

Die größte Sorge die ich im Moment noch habe, sind Unwetter. Die Vidda ist ja recht kahl, was mache ich bei welchem Unwetter?
Ich würde prinzipiell ab und an wenn wir an einer Hütte vorbeikommen nach der aktuellen Wetterprognose fragen. Nur, was machen wir im Ernstfall?

Ansonsten: müssen wir Sicherheitstechnisch irgendwas beachten?
Erste Hilfe Set, Karte, Kompass, Handy (gibt es da oben überhaupt irgendwo Empfang?) ist natürlich dabei.

Am Rande, kann jemand ein gutes Erste Hilfe Set empfehlen?

Kartenmäßig haben wir bisher die Cappelens Kart Hardangervidda CK47 1:100 000. Ist noch ein Tourenführer o.ä. empfehlenswert?

Für allgemeine Tips zur Vidda sind wir auch dankbar .

Vielen Dank schonmal im voraus,

Max

#edit: Erste Hilfe Set hatte ich bisher zwei im Auge:
Vaude First Aid Kit Hike XT
Tatonka First Aid Compact

Zusätzlich zu den Sets: Blasenpflaster, Schmerztabletten (Paracetamol), Schmerz Gel (Voltaren), Rettungsdecke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.06.2011, 19:57
bastelfutz bastelfutz ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: NRW
Beiträge: 2
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Hallo Vidda-Interessenten!

Ich bin mit zwei Freunden im August von FINSE (Bahnstation) nach HAUKELISETER (Nord-Süd-Richtung) gelaufen, zum Empfang gab es Hagel und dicke Regentropfen bereits auf dem Bahnhof (+5 Grad Celsius, kein Wind) - so etwas merkt man sich! Ich war bis zu diesem Zeitpunkt immer relativ glimpflich davongekommen, soweit skandinavisches Wetter im März oder August/September betroffen ist. Es herrschte während der Tour eine kühle Witterung vor, bei der Feuchtigkeit - egal ob Schweiß, Regen oder Kondenswasser - ständiger Begleiter war. Ich bin mittlerweile ein Fan davon, im "Sommer" in Funktionsunterwäsche (langärmelig) zu laufen, man schwitzt sowieso und kann dann in den Pausen eine Fleece/Windstopper/Goretex-Schicht trocken aus dem Rucksack "zaubern" (trocken bleibt die dann nicht mehr lang :-o). Die quadratisch/praktisch/gut-Schokolade zählt ebenfalls zu meinem Standard-Energiespender tagsüber, ggf. mit Müsliriegeln "aufgepeppt". Warm wird ja eh abends gegessen. Genug der Binsenweisheiten, ich bin der Meinung, dass die Vidda kein Ort für dreiwöchige Aufenthalte ist, weil eine Durchquerung im August mit zehn Tagen grob anzusetzen ist. Selbst mit Ruhetagen sind 14 Tage ohne An- und Abreise als Komfort-Ausbaustufe anzusehen (SUBJEKTIVER Eindruck, keine Schulmeisterei . . . ). Ganz ehrlich: Lieber noch Abstecher nach Jotunheimen oder an den Femund-See. Die nachfolgenden Gegenstände verzichten auf Marken, Ausstattungs-Wahn, Brennstoff-Dogmatismus und übertriebenen "Material-Fetischismus" . . .

AUSRÜSTUNG / VORBEREITUNG
Outdoor-Wanderführer, Conrad Stein Verlag "Norwegen: Hardangervidda"
Karte(n) 1:100.000 oder 1:50.000
Kompass (GPS nicht unbedingt, aber nett)
Funktionsunterwäsche (langärmelig)
Fleece-/Windstopper-/Goretex-Schicht
Wollsocken (mittel bis dick)
Mütze
Handschuhe
Wetter-/sturmfestes Zelt
Kocher
Brennstoff
Proviant
Schlafsack
Iso-Matte
Rucksack (min. 60 l)
Trecking-Schuhe (nicht steigeisenfest, aber im Zweifel lieber schwer und robust)

So, dies war mein erster Beitrag im Forum

Auf die Gemeinschaft und den Erfahrungsaustausch freue ich mich schon jetzt
bastelfutz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.06.2011, 21:09
Benutzerbild von Sandmanfive
Sandmanfive Sandmanfive ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Großraum Hamburg
Beiträge: 42
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Moin,

man kann sich schon 3,5 Wochen in der Vidda aufhalten.
  • Zeit genug für eine ausgedehnte Rundtour,
  • Zeit für einen Badetag,
  • Zeit für Tagestouren falls man einem Platz einen Tag extra bleiben will

Ich werfe mal einen Blick auf die Karte und schneidere eine grobe Route zusammen.

Rjukan - Kalhovd - Mogen - Lagaros - Rauhellern - Sandhaug - Trondsbu - Dyranut - Kjeldebu - Finse - Rembesdalseter - Liseth - Hedlo - Hadlaskard - Hateigen - Tyssevassbu - Kvanntjorsbu - Middalsbu - Litlos - Hellavasbu - Haukeliseter

Bei Bedarf gibt es genügend Abkürzungen oder Ausstiegspunkte.
Gelaufen bin ich bisher nur ein Teil der Wege.
Ob die Beispielroute passen könnte, müsste man noch genauer durchplanen.

Man könnte natürlich auch in Haukeliseter starten und dann über Finse in Aurlanddalen weiterlaufen.

Zwischen Haukelister und Hadlaskard sieht es schlecht mit dem Handyempfang aus.
Irgendwo im www gibt es einen Karte mit der Mobil-Abdeckung.

David
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.06.2011, 21:37
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.288
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Zitat:
Zitat von Sandmanfive Beitrag anzeigen
Zwischen Haukelister und Hadlaskard sieht es schlecht mit dem Handyempfang aus.
Irgendwo im www gibt es einen Karte mit der Mobil-Abdeckung.
Hier: http://www.telenor.no/privat/dekning/ zum reinzoomen.
Weiss = kein Empfang. Hardangervidda = viel weiss.
God Tur!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.06.2011, 21:47
maaax maaax ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Stuttgart
Beiträge: 36
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Heyo,

vielen Dank schonmal für die Antworten
Wie reagieren denn die "meisten" (ja, blöd ich weiß) Zelte auf Hagel?!
Wir haben ein MSR Hubba Hubba + Gear Shed, ich hoffe dass das Ding stabil steht. Haben wir jetzt erst neu gekauft nachdem das alte Zelt aufgegeben hat.

Ansonsten sind wir gut ausgerüstet mit Funktionskleidung (Ski - Unterwäsche, Funktions T-Shirt, Fleece, Softshell, Regenjacke, Mütze, Handschuhe)

Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.06.2011, 22:35
Benutzerbild von pekra62
pekra62 pekra62 ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.01.2006
Ort: Neustadt Rbg. bei Hannover
Beiträge: 876
Galerie: 10
Standard AW: Hardangervidda im August

Hallo maaax,

Hagel dürfte, solange er nicht in der extremen Form von Taubeneiern runterkommt, für das Zelt nichts anderes sein als starker Regen.
Ein halbwegs vernünftiges Zelt (dein Modell kenn ich nicht, bin nicht auf dem Laufenden was Zelte angeht. Meine "alte Möhre" von 1988 tut's noch immer) sollte da keine Schwierigkeiten mit haben.
Problematischer ist nach meiner Einschätzung starker Wind. Eine kräftige Brise kann so'n Zelt ja richtig platt drücken. Das in Verbindung mit Regen ist großer Mist.
Gesegnet ist auch der, der ein Zelt hat, dass man bei starkem Wind auf- und abbauen kann, ohne dass es wegfliegt. (Und beim Abbau an die richtige Reihenfolge denkt: Ich hab mal bei meinem VauDe Mark II die Häringe gelöst, bevor die Gummis des Außenzeltes vom Gestänge abgehakt waren => ich stand mit einem großen grünen "Drachen" im Fjäll. Seidem hat's 'ne Biegung mehr im Gestänge.)

Zur Frage des Unwetters: Habe jetzt schon einige Touren in der Vidda hinter mir und dabei auch einiges an Sch...wetter erlebt, aber noch nicht so, dass man nicht hätte weitergehen können. Und wenn der Extremfall doch eintritt: Entscheiden, ob die nächste Hütte zu erreichen ist, oder im Zelt einigeln bis das Gröbste vorbei ist. Was anderes bleibt ja nicht.

Peter

Hardangervidda ist geil - ich wünsche euch viel Spaß bei wenig Regen!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.2011, 22:40
axel2604 axel2604 ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 20.06.2011
Ort: Koblenz
Beiträge: 2
Galerie: 0
Ausrufezeichen AW: Hardangervidda im August

schönen guten tag miteinander,habe mich eben mal angemeldet und hoffe,dass die leute mit norwegen erfahrung mir helfen können.plane dieses jahr eine süd-nord querung der hardangervidda und habe keine ahnung,wie ich die flüge legen soll.für die anreise nach haukeliseter besteht bereits ein grober plan.was mir sorgen macht ist der rückweg von kinsarvik nach oslo.finde im netz nur kryptischen mist und die fahrpläne machen mich kirre.also,wie sieht das aus?wie oft fährt ein bus von kinsarvik nach haukeliseter,wo ich dann den express nach oslo nehme und/oder gibt es auch ne direkte verbindung kinsarvik-oslo?wann fahren die und schaffe ich die anschlüsse in einem tag.sollte noch erwähnen,dass mein budget eher spärlich ist und ich gerne nach der tour schnellst möglich zu meinem kleinen junge zurück möchte.mutti ist so lieb und hält mir für die zeit den rücken frei. hat hier jemand die gleich route gemacht?.....kommt schon leute,ich weiß doch,dass ihr das drauf habt. gruß axel
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.06.2011, 10:51
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.288
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Hallo und willkommen im Trekkingforum!
So geht es beispielsweise:
Kinsarvik - Odda mit http://www.skyss.no/Global/Bussruter...fjord_Odda.pdf
und dann mit http://bestilling.nor-way.no/nbeiis/...n=T&Product=P1 bis Oslo.

Oder Kinsarvik - Geilo mit http://www.skyss.no/Global/Bussruter...Geilo_Odda.pdf
und dann mit http://www.nsb.no/ bis Oslo.

Oder (so werde ich es im September machen) bis Finse gehen und mit dem Zug nach Oslo. Minipris 199 NOK, muss aber vorher gebucht werden.

God Tur!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Florian Martin für den nützlichen Beitrag:
axel2604 (04.07.2011)
  #9  
Alt 21.06.2011, 11:35
Tyke Tyke ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: Spay
Beiträge: 17
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Hi, klink mich mal kurz ein.
gibt's irgendeinen Trick um die minipris Tickets zu buchen, bei uns nimmt der die Kreditkarte nicht an.
Hatten das Problem bereits letztes Jahr, sind dann normal gefahren. Dieses Jahr wäre es aber eine ersparniss von 150eu pro Person... Die würden wir schon gerne nutzen =D

Danke
Gruß Jan
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.06.2011, 23:20
lory lory ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 23.06.2011
Ort: Steinfurt
Beiträge: 4
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Heisann zusammen,

ich finde grad gar nicht, wie ich einen neuen Beitrag eröffne, aber meine Frage passt hier ganz gut rein. Ich hoffe das ist okay..

Wir haben im August 6 Tage Zeit für eine Wanderung in der Hardanger Vidda. Ich habe mich jetzt gegen eine Durchquerung entscheiden, da ich uns mit Gepäck doch recht langsam einschätze und wir uns offen halten wollen auch mal ein oder zwei Tage die Zelte stehen zu lassen.

Daher soll an und Abreise von Geilo geschehen. Hin von Bergen Rück Richtung Torp. Es soll dann über Tuva-Heinseter eventuell über Aan gehen. Eigentlich wollte ich nach Rauhellern, aber das scheint mir jetzt doch ganz schön weit weg und ich wollte auch nicht komplett den selben Weg zurück laufen.
Habt ihr Erfahrung in der Gegend und Tipps für einen interessanten Rundweg?

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 23.06.2011, 23:58
Tyke Tyke ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: Spay
Beiträge: 17
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Hi Lory,

wir haben letztes Jahr Anfang September diese Tour hier gemacht:

http://www.outdoor-magazin.com/toure...4.3.htm?skip=2

Der Stratpunkt Ustaoset ist eine Haltestelle nach Geilo, wenn man von Drammen aus kommt oder halt eine vorher von Bergen aus.

Sind von Oslo-Torp über Drammen nach Ustaoset und dann nach Finse über die genannte Strecke gelaufen.
Dann von Finse wieder über Drammen nach Oslo-Torp.

War unsere erste Tour und uns hats sehr gut gefallen, am Anfang etwas flacher und sumpfinger, nachher im letzten Teil eher felsig und teilweise mit etwas Eis =)

Nachts wars doch schon ziemlich Kalt (unter Null), aber sonst hatten wir ziemlich Glück mit dem Wetter, die ersten Tage nur Sonne, nur am letzten Tag etwas regen.
Haben uns grob an den Plan gehalten, waren aber mit Zelten unterwegs.


gruß Jan
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.06.2011, 09:29
lory lory ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 23.06.2011
Ort: Steinfurt
Beiträge: 4
Galerie: 0
Standard AW: Hardangervidda im August

Hallo Jan,

vielen Dank für die schnelle Antwort und den Tipp mit Ustaoset und Finse. Die Etappen, die ihr gelaufen seid, werden für uns etwas zu lang sein.
Aber ich habe jetzt die Route von Finse nach Geilo im Kopf:
Finse-Kraekkjahytta (2-3 Tage)
Kraekkjahytta-Heinseter (1 Tag) - hier wollte ich über Halnestova, dann mit der Fähre über den Halnefjord. (stimmt das noch, dass Fussgänger nichts bezahlen auf den Fähren?)
Heinseseter-Tuva (1Tag)
Tuva-Ustaoset/oder Geilo

dann haben wir noch 2-3 Tage Spielraum für Tagestouren ohne Zelt oder einfach ausruhen, wenn es uns besonders gut gefällt.

Könnte das so klappen?

Viele Grüße, lory
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
august, hardangervidda, hilfe, unwetter


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hardangervidda für Anfänger Der_El Wandern in Nordeuropa 35 15.07.2011 19:45
Sommertour durch Rondane, Tafjordfjell und das Sognefjell niko Artikel Nordeuropa 0 17.12.2009 09:05
Trekking Norwegen August OCB Suche 0 12.05.2006 21:36
Wandern in den Vogesen August ´06 sunrise Wandern West- u. Mitteleuropa 3 21.04.2006 21:53
Ladakh im August: Wetter Nils_Holgersson Trekking in Indien 12 03.08.2004 16:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:18 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS