Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Europa > Südeuropa > Wandern in Südeuropa

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.01.2011, 13:14
Shoshana Shoshana ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 12.01.2011
Ort: Essen
Beiträge: 1
Galerie: 0
Standard Korsika - Erfahrungen mit den Mare a Mare Wegen gesucht!

Hallo liebe Wanderfreunde,
im letzten Jahr haben wir unsere ersten „Weitwandererfahrungen“ auf dem West Highland Way gemacht und es hat uns super gefallen. Jetzt planen wir unseren Urlaub für 2011 und mir geht Korsika im Kopf herum. Ich wollte schon immer mal dahin, Asterix sei Dank. Die Informationen im Internet zu den Wanderwegen auf Korsika scheinen aber nicht so ergiebig zu sein, wie sie es für den WHW gibt, oder mein Französisch ist zu schlecht. Deswegen wende ich mich nun an Euch. Der Reisezeitraum ist 14 Tage zwischen Mitte und Ende Mai. Wir würden vermutlich in Bastia ankommen, da ich halbwegs passable Flüge dorthin gefunden habe. Der GR 20 fällt aufgrund der zur Verfügung stehenden Zeit und fehlender alpinen Erfahrung wohl flach. Ich habe daher mit den Mare a Mare und Mare e Monti Wegen geliebäugelt. Der MaM Nord wird häufig mit 10 oder 11 Etappen angegeben, was in der zur Verfügung stehenden Zeit ja machbar wäre. Allerdings ist der Weg vom Profil her anscheinend viel anspruchsvoller als der WHW. Wir sind zwar konditionell nicht schlecht drauf, kommen aber aus dem Flachland, gehen ansonsten normalerweise nicht wandern und hatten auch am WHW an einem Tag das Problem, dass mein Freund Schmerzen in der Achillessehne und ich Fieber hatten. Also gab es einen Ruhetag, den wir dann mit einer halben Etappe busfahren wieder rausgeholt haben. Da das Profil des MaM Nord anspruchsvoller zu sein scheint, möchte ich auf jeden Fall etwas Pufferzeit haben, da man, wenn ich das richtig verstehe, in Korsika nicht ganz so viele Busse findet wie in Schottland. Deswegen scheint mir der MaM Central auch eine gute Option, vielleicht mit dem einen oder anderen Strandtag an Ende. Mit den Mare e Monti habe ich mich noch nicht so intensiv auseinander gesetzt, sie wären aber auch eine Möglichkeit. Was meint ihr? Bin ich zu vorsichtig oder sind die Gedanken gerechtfertigt.
Dann interessiert es mich natürlich, wie lange die Strecke im „alpinen“ Bereich verlaufen, um z.B. die Kleidung etc. entsprechend zu planen.
In Schottland haben wir alles inkl. Zelt mitgenommen und haben sowohl gezeltet, also auch im Bothy, B&Bs, oder den alten Viehtreiberherbergen übernachtet. Ganz so, wie es gerade passte und wie wir Lust hatten. Viele der kleinen Herbergen hätten eine vielmonatige Voranmeldung erfordert und waren meist durch Gruppen ausgebucht. Daher war die Entscheidung ein Zelt mitzunehmen genau richtig. So ähnlich würde ich mir das für dieses Jahr auch vorstellen, oder sollen wir das Zelt lieber ganz zu Hause lassen, da man anscheinend nicht überall zelten kann, aber überall Gites und Refuges findet.
Da wir uns nicht totschleppen wollten, habe wir nur je einen Satz warme und dünne Klamotten und Unterwäsche für 2 oder 3 Tage mitgenommen und haben zwischendurch gewaschen. Ist das bei den Gites etc. auch möglich?
Gegessen haben wir meistens in den Walkers Bars, hatten aber immer eine Tagesration Wandertrockenfutter dabei, was z.B. bei der Übernachtung im Bothy auch gut war. Wie sieht‘s damit in Korsika aus? In den Gites kann man essen, das weiß ich aber es heißt immer, das geht nur mit Voranmeldung. Wenn wir aber mal nicht so weit kommen wie geplant oder es doch weiter schaffen (so wie auf dem WHW passiert) nützt mir die Voranmeldung nicht wirklich viel.
Es wäre toll, wenn ich hier die eine oder andere Rückmeldung bekommen würde, bevor ich mir dann die entsprechende Reiseliteratur zulege. Vor allem, wenn jemand sowohl den WHW als auch die MaMs und MeMs kennt wäre das super, denn der WHW ist die einzige Vergleichsmöglichkeit, die wir haben.
Herzliche Grüße
Susanne
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.01.2011, 07:55
Flachlandtiroler Flachlandtiroler ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: im Flachland
Beiträge: 818
Galerie: 1
Standard AW: Korsika - Erfahrungen mit den Mare a Mare Wegen gesucht!

Persönlich kenne ich nur ein paar Fragmente der Etappen, aber schau' Dir mal http://www.wartha.de/mamn.htm an. Einen weiteren Reisebericht findest Du auf den outdoorseiten.

Gruß, Martin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.01.2011, 19:41
waldschrat waldschrat ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 10.12.2006
Ort: sonthofen
Beiträge: 659
Galerie: 50
Standard AW: Korsika - Erfahrungen mit den Mare a Mare Wegen gesucht!

Hallo,

Hallo,

der GR 20 ist grundsätzlich in 2 Wochen möglich, allerdings gibt es am Weg auch ein paar sehr schöne Gipfel. Ich kann ihn durchaus empfehlen, etwa auf der Hälfte des Wegs kann man an der Bahn die Tour beenden, wenn man sehr in Verzug ist, ein Tag Pause in Corte ist ohnehin zu empfehlen.
Ein leichtes Zelt ist sehr zu empfehlen, da die Hütten oft sehr voll sind und an den Hütten es Zeltmöglichkeiten auf dem GR 20 gibt. Ausserhalb des Schutzgebietes haben wir sowieso gezeltet. Die Wege sind gut markiert und haben deutlich mehr Wanderwegcharakter als der WHW.

Gruß

Waldschrat
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.01.2011, 15:08
Flachlandtiroler Flachlandtiroler ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: im Flachland
Beiträge: 818
Galerie: 1
Standard AW: Korsika - Erfahrungen mit den Mare a Mare Wegen gesucht!

Zitat:
Zitat von Shoshana Beitrag anzeigen
Der Reisezeitraum ist 14 Tage zwischen Mitte und Ende Mai.
[...]
Der GR 20 fällt aufgrund der zur Verfügung stehenden Zeit und fehlender alpinen Erfahrung wohl flach.
Ja, um diese Jahreszeit in aller Regel schon -- denke den Monat hat der Waldschrat überlesen.

Gruß, Martin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.01.2011, 10:43
Benutzerbild von pepenipf
pepenipf pepenipf ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 19.01.2006
Ort: Neustadt
Beiträge: 526
Galerie: 12
Standard AW: Korsika - Erfahrungen mit den Mare a Mare Wegen gesucht!

Hallo zusammen.
Bisher haben wir nur den Mare a Mare Nord gelaufen und das aufgrund wiedriger Umstände auf 2 mal. Ich denke für eure Zeit und Kondition ist der MaM Nord schon machbar aber anspruchsvoll. Vorteil ist das man, wenn es doch zu heftig ist problemlos in der Hälfte (Corte) aussteigen kann. Wir sind ihn nur von Moriani nach Evis, bzw. dann auf dem Tra Mare e Monti noch bis Ota gelaufen.
Die ersten 4 Tage sind wir am Stück gegangen, allerdings Ende August (2009) was zu heiß war. Mein alter Hund hatte etwas Prbleme mit der Hitze, dazu kamen fast täglich am Nachmittag Gewitter, was uns dazu führte in Corte abzubrechen. Im Jahr drauf haben wir die Tour fortgesetzt, bis Albertracche als 2 Tagestour, dann in Tagestouren weiter, wir hatten den Vorteil das mein Vater samt Auto diesmal mit war, der aber nicht mitwandern konnte. Zwischen Corte und Evisa gibt es aber auch eine Busverbindung (http://corsicabus.org/).
Alles in allem waren wir für dieses Stück 8 Tage unterwegs. Die Etappen waren teilweise schon anstrengend, aber gut machbar, bis auf die erste, da haben wir uns vertan, allerdings sind wir durch die Hunde auch viel zu Fuß unterwegs, aber auch Flachländer und höchstens normal sportlich.
Das mit dem Übernachten ist dagegen schwieriger. Wildzelten ist in Korsika verboten und wird teilweise auch kontrolliert, wobei ich denke das auf dem MaM eher weniger, da unbekannter und weniger beganngen (wir haben in den ersten 4 Tagen keine weiteren Wanderer getroffen). Gites gibt es nur in Tagesabständen, beim MaM Nord kommt man auch immer wieder durch kleine Dörfer durch. Wir haben wegen der Hunde gezeltet, die erste Nacht auch Wild, da wir unser Tagesziel einfach nicht erreicht hätten.
Es gibt einen Bericht unserer Tour, wenns dich interesiert: http://crazy-dogs-team.de/Hundesport...Mare_nord.html

Der Mare e Monti ist 11 Tage lang, und auch der ist nicht gerade flach, deshalb denke ich das das für euch Zeitmäßig auch schon etwas knapp werden könnte. Aber man könnte nur ein Teilstück gehen, auch dort gibt es mehrere Punkte wo man aussteigen kann.
Viele Grüße
Nina
__________________
nächste Station: GR20 (30.08.-07.09.2014)
Odenweald-Vogesen in Tagestouren wann immer Zeit ist
der Pfälzer Wald zählt ja schon nicht mehr...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
trekkingpartner für Korsika 8.-15.Mai 2010 gesucht blackducati Suche 0 27.04.2010 15:16
Korsika: Mare a Mare Nord: wo zelten pepenipf Wandern in Südeuropa 9 16.09.2009 15:58
Wanderkarten Korsika Mare a Mare Nord pepenipf Suche 0 13.08.2009 12:48
Wasser am Mare a Mare Nord (Korsika) pepenipf Wandern in Südeuropa 0 10.08.2009 13:57
Schneetour durch die Hardanger: Erfahrungen gesucht !!! Artcontrol Wandern in Nordeuropa 1 13.01.2005 13:33


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS