Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Europa > Nordeuropa > Wandern in Nordeuropa

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.08.2010, 13:55
schalentier schalentier ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 13.08.2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 1
Galerie: 0
Standard Sarek Tour zweite hälfte September

Hallo ich plane eine Tour im Sarek Nationalpark und hätte noch ein paar Fragen. Entschuldigung wenn die eine oder andere Frage schon mal im Forum aufgetaucht ist, bitte nicht böse sein, möchte nur gern die aktullen Erfahrungen und Meinungen von euch.
Die Planung ist etwas kurzfristig, aber ich habe dafür genügend Zeit, arbeite Teilzeit, und auch schon eine Menge darüber gelesen, trotzdem bleiben einige Fragen.

Zuerst einmal zum Datum. Ich komme am 12.September in Kiruna an am 13. könnte ich in Ritsem, Saltoluokta oder auch in Surova sein. Am 27. September geht mein Flug von Kiruna aus, also genügend Zeit für eine schöne Tour, allerdings muss ich glaub den Bus schon wieder am 24.September (Kvikkjokk) nehmen weil da glaub nur noch Schulbusse fahren und die haben am Wochenende Pause. Auf umgekehrter Route, richtung Ritsem fahren da ja schon keine Busse mehr.

Das Datum ist, ich weis es selbst, etwas spät aber sollte möglich sein. Oder ratet ihr grundsätzlich davon ab?
Schön wäre es von Ritsem aus zu starten und dann durchs Ruohtesvagge nach Skarja, von dort durschs Rapadalen über den Skierfe nach Sitojaure und zurück nach Saltoluokta. Andere Routen wären auch möglich, diese scheint mir aber die atraktivste. Wie schon erwähnt könnte ich die Tour auch anderswo starten oder beenden, zb. in Suorva starten. Was haltet ihr in dieser Zeit fürs beste? Eventuell auch eine Tour im Westen um im Notfall auf den Padjelantaleden auszuweichen?

Problem Nr. 1

Bootsverbindung Ritsem. Ist es um diese Zeit möglich mit den Samis zu fahren? Offizielle Fähren gibts keine mehr. Sonstige vorschläge?

Problem Nr. 2 Brücke bei Skarja (Sommerbrücke). Steht die 16.-18. September noch? Soll ich gleich in Jokkmokk bei Fjällenheten anrufen?
Kann man da auch ohne Brücke rüber?

Problem Nr. 3
Bootsverbindung Sitojaure. Kann ich da auch über die Samis was reservieren? Gibts da um diese Zeit im Notfall ein Ruderboot, wie auch schon gehört? Wie würdet ihr da vorgehen? Am besten gleich bei Erik Kallok anrufen?

Problem Nr. 4
Bootsverbindung Kvikkjokk hat sich da was geändert oder ist "Alexander" da noch immer die Ansprechperson?

Probelm Nr. 5
Wintereinbruch; möglich?, gefährlich?
Flussquerungen; auf dieser Route etwas was es speziell zu beachten gibt?

Noch kurz zu meiner Person bevor wieder die Frage kommt ob ich auch schon mal "draussen" war. Langjährige Erfahrung, Trekkings in Neuseeland, Schweden, Norwegen, Schweiz, Chile, Bolivien, Schottland....

Fürs erste wärs dass mal, schon mal einen riesen Dank an alle kompetenten Sarek Fachleute die mir sicher weiterhelfen können.

Ach ja, falls alle Stricke reissen kann ich immer noch eine Wanderung rund um Abisko unternehmen

Gruss

Marc
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.08.2010, 21:47
Fjaellraev Fjaellraev ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 27.11.2004
Ort: -
Beiträge: 927
Galerie: 0
Standard AW: Sarek Tour zweite hälfte September

Ich versuche mal deine Fragen der Reihe nach zu beantworten:
1. Das ist prinzipiell möglich, irgendwo könnte ich eventuell noch eine Telefonnummer dafür finden.

2. Ich gehe davon aus dass die bis gegen Ende September steht, um sicher zu gehen kann ein Anruf aber nicht schaden. Ohne Brücke ist es bei Skarja unmöglich, dann muss man ein ganzes Stück talaufwärts.

3. Nach dem Ende der STF-Hüttensaison liegen die Ruderboote meistens noch eine Weile, wie lange weiss ich allerdings nicht (Circa bis zum 20. hiess es früher immer). Motorbootbetrieb wird schon vorher eingestellt, da lässt sich dann (ausser zufällig) nichts mehr machen. Aber wenn du Richtung Salto raus willst musst du ja eh zu STF-Hüttenzeiten durch, da nachher auch das Boot Saltoluokta-Kebnats nicht mehr fährt (Gut auch da kann man Sami finden die einen rüberfahren).

4. Alexander? Kenne ich nicht, da fahren doch seit Ewigkeiten Björn und Kenth

5. Wintereinbrüche sind auf jeden Fall möglich und können einen schon mal für ein paar Tage festnageln.

Wegen der Verkehrsverbindungen würde ich die Tour mit Ende in Kvikkjokk planen, das würde allerdings bedeuten dass du in Aktse über den Laitaure rudern musst, oder falls dummerweise kein Boot auf deiner Seite liegt (Das muss man leider einkalkulieren, Deppen gibt es immer) bis Tjamotis rauslaufen.
Bei ungünstiger Wetteraussichten könntest du dann immer noch statt durch den Sarek, den Padjelantaleden laufen.

Gruss
Henning
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sarek Ludwig Wandern in Nordeuropa 17 30.08.2011 07:09
Sarek - Nationalpark Tob1 Artikel Nordeuropa 15 29.10.2010 00:23
Sarek und Padjelantaleden Icelady Artikel Nordeuropa 7 31.07.2010 08:28
Sarek - Ende August bis mitte September Wolfeye Wandern in Nordeuropa 10 23.07.2010 10:55
Sarek, September 2009 schlump Wandern in Nordeuropa 5 27.03.2009 11:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:56 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS