Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Ausrüstung

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.04.2010, 15:35
Windir Windir ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Amberg(86854)
Beiträge: 50
Galerie: 0
Standard Erstausrüstung für nen Neuling

Hallo erstmal,ich bin ein Neuling in diesem Forum(21 Jahre,männlich,1.82m,75kg) und glaube das Trekking für mich entdeckt zu haben...bisher nur in der Theorie.Bald soll mein erster "Ausflug" mit einigen Freunden stattfinden.Bevor ich mich aber komplett mit Ausrüstung eindecke, möchte ich eben erstmal rausfinden, ob es mir gefällt.Deshalb einige fragen zum Grundstock an Ausrüstung(die ich in jedem Falle gebrauchen kann,da ich oft auf Festivals unterwegs bin).
Primäre Reiseziele sind Südskandinavien,deutsches Mittelgebirge und das Alpenvorland(wohne in der Nähe).Tourenlänge 2(3)-7Tage könnte ich mir vorstellen,allerdings bei mehr als 3 Tagen mit Ver- und Entsorgung in einer nahegelegenen Ortschaft.Jahreszeit:Frühsommer-Spätsommer

Schuhe:
Hab die Bundeswehrstiefel von meinem Bruder,trag die fast immer auch auf längeren Strecken und hatte noch nie Probleme damit.Wenns professioneller wird,werd ich mir "richtige" Trekkingschuhe zulegen.

Schlafsack:hab bisher 2.3kg schweren BW-Rosettenschlafsack,da muss was neues,leichteres her.Preislich kommt erstmal nur ein Kunstfaserschlafsack in Frage.
Ein Mumienschlafsack sollte es auch sein.Ich weiß nur nicht genau mit welchen Temperaturen ich nachts rechnen muss.Klingt 5-10Grad im Schnitt realistisch?
Kann jemand aus eigener Erfahrung einen Schlafsack empfehlen?

IsomatteOb Selbstaufblasend oder "nur" eine hier vielfach gelobte EVA weiß ich noch nicht,muss ich erst noch ausprobieren und mir von freunden leihen.
Dennoch eine Frage:Viele Matten haben bei den Größenstufen 1,83m...ich bin 1,82m.Habe mir gedacht den Beutel vom Schlafsack mit Kleidung zu füllen,als Kissen zu benutzen um das Kissen nicht auf die Isomatte zu legen,um die Matte quasi zu verlängern(spart mir Geld und Gewicht bei der Matte).Klingt das umsetzbar bzw sinnvoll?

Rucksack
Ich habe einen JW Agadir 75, 2500g
Dass er sehr groß ist und relativ schwer weiß ich,habe ihn für 30€ bekommen,da konnte ich nicht nein sagen.(NP:150-170€)
Für Touren unter 5 Tagen würde ich mir später einen leichteren,kleineren Rucksack zusätzlich zulegen.Insgesamt strebe ich ohne Essen+Trinken aber inkl. Rucksack+Zelt ein gesamtgewicht von
ca 11-12Kg an,sofern sich das umsetzen lässt.Bin eher minimalistisch eingestellt was Luxus angeht.

Zelt
Habe ein gutes 3-Mann Kuppelzelt,Marke weiß ich nicht.Wiegt allerdings 5.5Kg.
Möchte mir ein hochwertiges 2-Mann Zelt zulegen,da ich vorallem mit meiner Freundin reisen werde.
Da ich auf Tatonkaprodukte aufgrund meiner Arbeit fast 40% Rabatt bekomme,würde ich mir dort eins bestellen:
Kuppelzelt:
Tatonka Mountaindome 2
4,2Kg(minimal:3,80Kg)
oder
Tatonka Narvik 3
3,5(minimal 3.1kg)

Beide haben eine Wassersäule von 8000,am boden 10 000.

Kocher
Ich hab einen Standardkocher von Campingaz,bin aber am überlegen einen Multifuelkocher zu kaufen.Leichter wäre ein Gaskocher nehm ich an,oder?
Was sind denn eure Erfahrungen mit Multifuelkochern bezüglich Pflege,Ergiebigkeit des Brennstoffes,Haltbarkeit?Noch eine Frage wegen Kochgeschirr:Ich tendiere zu Edelstahl,da es wohl am robustesten ist.Hat jemand Erfahrung mit andern Materialien?

Dass Hose,Fleece,etc noch fehlt weiß ich,aber ich möchte erstmal mit "normaler" Kleidung den ersten Versuch starten.Wobei ich sogar schon 1 Fleece habe^^


Würde mich über Kommentare und Kritik eurerseits sehr freuen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.04.2010, 10:15
Benutzerbild von Thomsen
Thomsen Thomsen ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 22.01.2010
Ort: munich
Beiträge: 237
Galerie: 0
Standard AW: Erstausrüstung für nen Neuling

Also nur mal kurz. Zelt ist verdammt schwer. Auch tatoonka hat eine light Serie, darauf würde ich zurückgreifen.
Kocher wurde ich mir überlegen ob es ein multifurl sein muss. Warungsintensiver und teurer.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.04.2010, 11:41
strauch strauch ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 19.03.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 406
Galerie: 0
Standard AW: Erstausrüstung für nen Neuling

Schön ist erstmal das du dir nicht viel kaufen musst, so kannst du erstmal günstig testen ob es was für dich ist. Dein angepeiltes Gewicht von 11-12kg solltest du ohne Probleme schaffen. ich bin zur Zeit bei 7,5kg und bin bei weitem nicht UL unterwegs.

Beim Schlafsack kommt es darauf an wann du unterwegs sein willst. Von April bis September sind 5° in Deutschland realistisch. Hier würde der Ajungilak Spring Kompakt reichen (ca. 1,2kg). Wenn du sicher gehen willst nimm einen Schlafsack wie den Ajungilak 3 Season Kompakt. Mit 1,5kg aber auch schon eine schwere Tüte.

Zum Rucksack, teste erstmal ein wenig mit dem Rucksack vielleicht brauchst du garnichts anderes. Klar ist nicht der leichteste mit 2,5kg für 75L aber auch ok, gibt leichtere aber auch schwere.

Kocher würde ich auch abhängig davon machen wo du unterwegs bist, Gibt es keine Minustemperaturen, würde ich zu einem Gaskocher greifen, sauber, einfach und unkompliziert und leichter.

Grüße

strauch
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2010, 16:20
Windir Windir ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Amberg(86854)
Beiträge: 50
Galerie: 0
Standard AW: Erstausrüstung für nen Neuling

Also ich werde das Tatonka Narvik 2 nehmen.Wiegt 2,9kg.Ist das zweitleichteste im Sortiment von Tatonka und kostet mich 138€.Beim Kocher tendier ich auch eher zu Gas.Sind die Kartuschen denn auch in Ländern wie England oder Schweden erhältlich?
Benzin oder Spiritus wäre überall ja erhältlich...

Beim Schlafsack bin ich mir noch nicht sicher,da ja beide den Wärmewulst haben.
Bei dem Preis wäre auch ein Daunensack ne überlegung,wobei ich da in nässeren Gefilden etwas Sorge hätte.

Danke soweit für euere Antworten
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.04.2010, 16:29
strauch strauch ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 19.03.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 406
Galerie: 0
Standard AW: Erstausrüstung für nen Neuling

Das Tatonka macht doch einen guten Eindruck. Gewicht ist für die Größe ok und zu dem Kurs kann man ja nicht nein sagen.

Gaskartuschen bekommst du in Nordeuropa überall, eher Spanien und Italien ist schwierig (also die Schraubkartsuchen, Stechkartuschen mit Adapter sollte auch da kein Problem sein).

Benzin kriegst du als einziges wohl Weltweit ohne Probleme. Spiritus scheint in UK schon schwieriger zu sein für unsere WHW Wanderung hab ich mich da ein wenig umgelesen und es scheint Gas ohne Probleme zu geben und Spiritus nur in bestimmten Läden.

Beim Schlafsack was meinst du mit Wärmewulst? Den Wärmekragen und was stört dich daran? Ich selber habe eine Exped Lite 300 kostet ca. 200€ und geht bis 2°C. Wegen Nässe mache ich mir keine sorgen im Zelt sollte es trocken sein, ansonsten ist der Sack in einem Wasserdichten Packsack untergebracht.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.04.2010, 17:08
kaltduscher kaltduscher ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: Baden
Beiträge: 29
Galerie: 0
Standard AW: Erstausrüstung für nen Neuling

Hallo

am 20 April kommt das nächste Outdoor Magazin raus die haben einen Bericht über Camping Sets bis 300 € vielleicht ist da was dabei was du brauchen kannst.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.04.2010, 20:15
Windir Windir ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Amberg(86854)
Beiträge: 50
Galerie: 0
Standard AW: Erstausrüstung für nen Neuling

Das mit dem Wärmewulst fängt so weit ichs gesehen hab bei Schlafsäcken für diese Temperaturen an,was ich als positiv empfinde.Hab mich falsch ausgedrückt.
Ja da hast du recht,wäre Daune auch kein Problem.
Etwas weniger würde der The North Face Cats Meow wiegen,also die beiden Ajungilak.Ist halt auch schmäler geschnitten(bin ein schmaler Mensch^^).

Das Zelt werde ich mir auf vermutlich bestellen, für den Rest warte ich mal auf dieses Magazin.
Ist das in jedem gut sortiertem Kiosk erhältlich?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.04.2010, 06:58
kaltduscher kaltduscher ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: Baden
Beiträge: 29
Galerie: 0
Standard AW: Erstausrüstung für nen Neuling

das Magazin bekommst du Überall es hat oben einen ca 5 cm breiten orangen Balken über die ganze Heftbreite in dem Outdoor steht 5/10
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausrüstung und Tips für einen Neuling. Crazy Ausrüstung 10 24.01.2010 21:09
Neuling sucht Trekkingstock: Leki Yukon oder Black Diamand Contour oder was ganz anderes? michael0 Ausrüstung 10 02.09.2009 19:55
Neuling in Nepal: Kali Gandaki Tal im November hvr Trekking in Nepal 5 21.08.2008 11:16
Neuling, 2 Wochen Kanada, Was sehen? JenZ Trekking in Nordamerika 13 25.03.2008 16:19
Trekking neuling sucht Ratschläge KellogZ Allgemeines, Vorbereitung und Anreise 10 15.12.2006 19:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:48 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS