Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 28.12.2009, 23:46
freshnsalti freshnsalti ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: Köln
Beiträge: 184
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
hätte nun verschiedene modelle beim schlafsack zur auswahl:

da ich leider noch keine links posten darf, hier die modelle:

Nordisk Gormsson XP

Ajungilak Tyin Winter
Marmot Angel Fire Women

wer sagt, dass man hier keine links posten darf??

Was ich so auf die Schnelle nachlesen konnte... Du vergleichst hier etwas Äpfel mit Birnen, Kunstfaserschlafsäcke (wohl die ersten beiden genannten Säcke) mit nem Daunen-Sack. Vergleiche mal spaßeshalber das Gesamt-Gewicht zwischen den dreien bzw. zweien.

Und die Komforttemperatur sollte bei rund -10°C liegen, der Marmot fällt da wohl direkt durch...

Lies Dir hier nochmals einige threads zum Thema Schlafsäcke durch, dann wirst Du da auch schnell was schlauer sein...





Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen


habe nun die folgenden modelle gefunden, wäre super, wenn jemand etwas empfehlen könnte, da ich doch recht planlos davorsitze


hier die modelle:


Hanwag Ferrata GTX Men limone
Asolo Expert GV Men schwarz
Also ich hab zwar auch ein Hanwag-Modell (mit Vibramsohle! Würde ich Dir auch empfehlen, man läuft da in der Kante schon sehr viel auf schottrigem/felsigem Gelände herum), ist aber letztlich völlig belanglos ne bestimmte Marke zu empfehlen... Sprich es bringt nämlich hier wenig bis gar nix, Dir nun Schuhmodell x oder y zu empfehlen. Begib Dich mal in nen outdoor-laden und probier die einzelnen Schochen mal da an. Jeder Fuß ist nämlich anders und passen muß das Ding unbedingt sehr gut! Und das kann man eh nur in nem entsprechenden Laden mal ausprobieren.
Da bekommst Du i.a.R. auch ne fachmännische Beratung, ggf. auch direkt zu Schlafsack-"Problem"...
__________________
Gruß aus Köln
Joschi

07.11.-05.12.2008: "Khumbu-Tour": Lukla-Namche-Thame-Lungden-Renjo La-Gokyo-Phortse-Pheriche-Lobuche-Kala Pattar-Dingboche-Pangboche-Tengboche-Lukla
09/2013: 8-tägige Hochtour (reine Hüttentour) in den Dolomiten (Grödnertal/Sella)
Manaslu-Circuit immer noch in Vorbereitung
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.12.2009, 05:58
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Nepaltrekker
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.434
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Alles zum Thema Schlafsack findest Du im Nepal Wiki
http://www.trekkingforum.com/forum/s...ad.php?t=15309

Bei gekochtem Wasser habe ich immer eine Vitamintablette zur Geschmacksverbesserung
reingegeben.

Was vermieden werden sollte ist Mineralwasser in Plastikflaschen zu kaufen.

Für mich ist das beste Training für einen Nepaltrek wandern mit Gepäck im Gebirge.
Bin selber eher ein Trainingsmuffel.
__________________
" Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben " Zitat aus den Puranas

1987-2012 25 Jahre Nepal
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.12.2009, 10:37
Neuling Neuling ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Pforzheim
Beiträge: 40
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

vielen Dank, hilft mir alles sehr weiter

links kann man wohl erst posten, nachdem man 10 beiträge geschrieben hat...

zum komfortbereich im schlafsack: es werden bei der temperatur immer 3 unterschiedliche termeraturen angegeben, wobei die erste der comfortbereich ist oder? hab mich da bei einem modell wohl tatsächlich verguggt, war wohl schon zu spät... dass es sich um einen dauenenschlafsack handelt, hab ich nicht gesehn, vielen dank für den tipp

ich werd auf jeden fall mal in einen outdoor-laden gehen und mich dort umschauen. wollte nur schon vorher etwas bescheid wissen, nicht dass mir dort irgendwas verkauft wird, was ich eigentlich nicht brauche...

sind bei den schuhen eher trekkingschuhe, bergschuhe oder alpinschuhe nötig? leider sind mir auch die unterschiede nicht ganz klar bzw. auf was man beim kauf achten sollte (außer natürlich, dass die schuhe auch wirklich passen).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 29.12.2009, 11:01
Benutzerbild von Gregor aus Essen
Gregor aus Essen Gregor aus Essen ist offline
Ruhrgebiets-Yeti
 
Registriert seit: 03.02.2006
Ort: Essen
Beiträge: 1.591
Galerie: 20
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Hallo,

ich habe auf meiner Seite einiges zumThema: "Ausrüstung" zusammengetragen.
Wenn du magst, schau mal rein!

http://www.nepalwelt.de/site_trekkin...%20reise%20tut

Grüße aus Essen,
Gregor
__________________
www.nepalwelt-trekking.de
www.facebook.com/nepalwelttrekking
- GIVE YOUR DREAMS A CHANCE -

Unvorbereitetes Wegeilen bringt unglückliche Wiederkehr.
(J.W. Goethe - Wilhelm Meisters Wanderjahre)
Next Nepal visit starts on 2.11.2014
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.12.2009, 12:51
freshnsalti freshnsalti ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: Köln
Beiträge: 184
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Hallo,

Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
sind bei den schuhen eher trekkingschuhe, bergschuhe oder alpinschuhe nötig? leider sind mir auch die unterschiede nicht ganz klar bzw. auf was man beim kauf achten sollte (außer natürlich, dass die schuhe auch wirklich passen).
zum Thema Schuhe kannst Du Dir mal folgenden link als Grundinfo durchlesen..
http://www.bergschule-bb.de/bergschuh.htm

Es gibt da halt mehrere Kategorien. Vom einfachen "Outdoor-Schuh" der für normale Spaziergänge in hiesigen Parks und Wald (Feld-Wald und Wiesen-Schuh) geeignet ist bis hin zum steigeisenfesten Alpinschuh fürs Hochgebirge ("Expeditions-Charakter").
Steigeisen wirst Du grundsätzlich für Deine hier geschilderte Nepal-Trekkingtour nicht brauchen (das ist eher was für ne Gletscherwanderung/Schneefeld-Durchwanderung und Co.), es reicht ein üblicher knöchelhoher Trekkingschuh mit ner harten/profilfesten Sohle (ich kenne es als Vibram-Sohle), so das man nicht jedes Steinchen unter dem Schuh merkt bzw. sich der Schuh/die Sohle bei hartem schottrigem/felsigem Untergrund nicht großartig verzieht, was im Zweifel dann auch Dein Fuß/Fußgelenke jedesmal "mitmachen" muss.

Wenn ich das nocht richtig auf der Pfanne hab, dann sollte man für ne Nepal-Tour nen Bergschuh (mind) der Kategorie 3 nehmen, sprich der u.a. auch noch für Geröll/hartes Gelände ausreicht/geeignet ist.



Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
zum komfortbereich im schlafsack: es werden bei der temperatur immer 3 unterschiedliche termeraturen angegeben, wobei die erste der comfortbereich ist oder? hab mich da bei einem modell wohl tatsächlich verguggt, war wohl schon zu spät... dass es sich um einen dauenenschlafsack handelt, hab ich nicht gesehn, vielen dank für den tipp
Also ich persönlich stehe auf Daune beim schlafen. Diese Schlafsäcke sind allgemein sehr leicht im Gesamtgewicht, wichtiger Faktor beim trekken. Kosten im Vergleich aber auch grundsätzlich (viel) mehr als entsprechende Kunstfaserschlafsäcke.
Spar da aber grundsätzlich nicht dran, egal nun welches Modell bzw. welche Füllung. Guter Schlaf (vor allem halt wärmend) ist ganz wichtig in den Bergen.
Daneben ist m.E. das eigene Wohlfühl-Gefühl auch wichtig. Ich lag schon zur Probe in Schlafsäcken, die hatten innen gefühlsmäßig den Charme von nem Müllsack...

Guck Dich mal bspw. bei globetrotter online um, da sind m.W.n. bei den einzelnen Schlafsackmodellen die Komfort-Temp. auch jeweils einzeln ausgewiesen.

Und tummel Dich nochmals im hiesigen Subforum Ausrüstung. Da stehen diverse Beiträge zu Schlafsäcken drin, ebenso lässt sich über Tante google viele weitere Infos dazu finden.



Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
ich werd auf jeden fall mal in einen outdoor-laden gehen und mich dort umschauen. wollte nur schon vorher etwas bescheid wissen, nicht dass mir dort irgendwas verkauft wird, was ich eigentlich nicht brauche...
Also ich hab die Erfahrungen gemacht, dass viele "Verkäufer" in eher spezialisierten Outddorläden schon wissen, wovon sie da sprechen da vielfach eben selber Trekker, Bergsteiger etc.pp..
Man kann ja auch mal in zwei verschiedene Outdoorläden gehen und die Meinung der jeweiligen Verkäufer mit-/untereinander vergleichen...


Und als letzten Tip: Arbeite lieber eine Baustelle nach der anderen ab. Erstmal ggf. nen richtigen Schuh aussuchen. Und dann sich mal in Ruhe nach ner passenden Penntüte informieren/umschauen. Und nicht zu vergessen, einen passenden Rucksack fehlt Dir ja auch noch im Sortiment.
Wir haben seinerzeit für unsere gesamte Ausrüstung auch zig Wochen benötigt, bis endlich mal alles beisammen war.
__________________
Gruß aus Köln
Joschi

07.11.-05.12.2008: "Khumbu-Tour": Lukla-Namche-Thame-Lungden-Renjo La-Gokyo-Phortse-Pheriche-Lobuche-Kala Pattar-Dingboche-Pangboche-Tengboche-Lukla
09/2013: 8-tägige Hochtour (reine Hüttentour) in den Dolomiten (Grödnertal/Sella)
Manaslu-Circuit immer noch in Vorbereitung
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 31.12.2009, 11:56
Neuling Neuling ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Pforzheim
Beiträge: 40
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Vielen Dank für die Antworten, hat mir alles sehr geholfen

War gestern in einem Outdoor-Laden und hab mir Stiefel von Meindl und einen Daunenschlafsack gekauft. Die Beratung war wirklich super, meine Bedenken waren hier überflüssig...

Werde mich dann im Neuen Jahr mit der restlichen Bekleidung beschäftigen und dann sicherlich hier nochmal ein paar Fragen stellen. Und der Rucksack fehlt ja auch noch...

Wünsche allen einen Guten Rutsch!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 31.12.2009, 12:31
freshnsalti freshnsalti ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: Köln
Beiträge: 184
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Hi,

Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
War gestern in einem Outdoor-Laden und hab mir Stiefel von Meindl und einen Daunenschlafsack gekauft.
darf ich fragen, welchen Daunenschlafsack, also welche Marke bzw. welches genaue Modell???
__________________
Gruß aus Köln
Joschi

07.11.-05.12.2008: "Khumbu-Tour": Lukla-Namche-Thame-Lungden-Renjo La-Gokyo-Phortse-Pheriche-Lobuche-Kala Pattar-Dingboche-Pangboche-Tengboche-Lukla
09/2013: 8-tägige Hochtour (reine Hüttentour) in den Dolomiten (Grödnertal/Sella)
Manaslu-Circuit immer noch in Vorbereitung
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 31.12.2009, 13:16
Neuling Neuling ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Pforzheim
Beiträge: 40
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Stiefel: Meindl Lhotse MFS
Schlafsack: Tagoss Arctic 900

Was meint ihr dazu?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 31.12.2009, 14:15
freshnsalti freshnsalti ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: Köln
Beiträge: 184
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Hi,

Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
Schlafsack: Tagoss Arctic 900
den kenne ich gar nicht.
Die Suche über tante google hat auch nicht viel dazu gebracht...

Für welche Komforttemperatur ist der denn angegeben??
Welche Cuin-Zahl?
__________________
Gruß aus Köln
Joschi

07.11.-05.12.2008: "Khumbu-Tour": Lukla-Namche-Thame-Lungden-Renjo La-Gokyo-Phortse-Pheriche-Lobuche-Kala Pattar-Dingboche-Pangboche-Tengboche-Lukla
09/2013: 8-tägige Hochtour (reine Hüttentour) in den Dolomiten (Grödnertal/Sella)
Manaslu-Circuit immer noch in Vorbereitung
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 31.12.2009, 15:27
Neuling Neuling ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Pforzheim
Beiträge: 40
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Die Komforttermperatur für Männer (die als "Grenztemperatur" angegeben ist) ist -12°C. Wobei die anscheinend so gemessen wurden, wenn man ohne Kleider im Schlafsack liegt.

900g GD 90/10er Mischung, 600 cuin
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 31.12.2009, 15:52
Benutzerbild von Gregor aus Essen
Gregor aus Essen Gregor aus Essen ist offline
Ruhrgebiets-Yeti
 
Registriert seit: 03.02.2006
Ort: Essen
Beiträge: 1.591
Galerie: 20
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Hallo Neuling,

schau mal bei Globetrotter rein, da gibt es eine gute Erklärung zum Thema Komfort / Grenz - und Extremtemperatur.

http://www.globetrotter.de/de/beratu...ng/05_info.php

Grüße,
Gregor aus Essen
__________________
www.nepalwelt-trekking.de
www.facebook.com/nepalwelttrekking
- GIVE YOUR DREAMS A CHANCE -

Unvorbereitetes Wegeilen bringt unglückliche Wiederkehr.
(J.W. Goethe - Wilhelm Meisters Wanderjahre)
Next Nepal visit starts on 2.11.2014
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 31.12.2009, 16:01
freshnsalti freshnsalti ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: Köln
Beiträge: 184
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Dazu nur am Rande...
Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
900g GD 90/10er Mischung, 600 cuin
Ist allgemein als mittelprächtiger Wert anzusehen...
Es gilt der Grundsatz, je höher das "fillpower" desto besser der Isolationswert. Hoch- bzw. höherwertige Schlafsäcke haben mehr als 650 cuin.



Zitat:
Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
Die Komforttermperatur für Männer (die als "Grenztemperatur" angegeben ist) ist -12°C. Wobei die anscheinend so gemessen wurden, wenn man ohne Kleider im Schlafsack liegt.
Im Prinzip sagt die Komforttemperatur am meisten aus bzw. ist am hilfreichsten.
Bei der hier vorliegenden Grenztemperatur von -12°C dürfte die Komfort-Temperatur nur bei rund minus 5-6°C liegen. Könnte etwas "kalt" für die Nächte in den Gebieten oberhalb 3500/4000 Höhenmeter sein/werden.

Denk daher an gute/wärmende Unter- bzw. Schlafwäsche bzw. deck Dich bei jeweiligen Lodge-Besitzer vor der Nacht in eher größerer Höhe noch zusätzlich mit Decken ein.
__________________
Gruß aus Köln
Joschi

07.11.-05.12.2008: "Khumbu-Tour": Lukla-Namche-Thame-Lungden-Renjo La-Gokyo-Phortse-Pheriche-Lobuche-Kala Pattar-Dingboche-Pangboche-Tengboche-Lukla
09/2013: 8-tägige Hochtour (reine Hüttentour) in den Dolomiten (Grödnertal/Sella)
Manaslu-Circuit immer noch in Vorbereitung
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 31.12.2009, 16:17
Neuling Neuling ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Pforzheim
Beiträge: 40
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Der Verkäufter meinte, die "Grenztemperatur" wäre quasi der Komfortbereich für Männer. Hab ich ihm natürlich auch geglaubt ^^

Als Komfortbereich waren -8°C angegeben. Er meinte auch, dass man dadurch, dass man ne Mütze und ein Fleece anhätte + Funktionsunterwäsche sollte es mit der Temperatur keine Probleme geben. Die nächst besseren Schlafsäcke wären im Grenzbereich dann schon bei ca. -26°C laut seiner Aussage und wären richtige Expeditionsschlafsäcke, die dann natürlich auch entsprechend teurer sind...

Bin ja mal gespannt... etwas skeptisch bin ich nach deinem letzten Post allerdings schon
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.01.2010, 11:05
Neuling Neuling ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Pforzheim
Beiträge: 40
Galerie: 0
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Gutes Neues zusammen!

Hab mir den Komfortbereich von meinem Schlafsack jetzt nochmal angeschaut. - 5°, hattest wohl Recht.

Wundert mich alles etwas, weil es für den Verkäufer ja ein Leichtes gewesen wäre, mir etwas wärmeres/teureres zu verkaufen... und er meinte, dass der vollkommen ausreichen würde.

Meint ihr, dass es trotzdem machbar ist, wenn man sich im Schlafsack warm anzieht?
Was heißt, "könnte etwas kalt werden"? Gefährlich kalt? Nicht, dass ich nachher keine Zehen mehr hab...
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 01.01.2010, 11:33
Benutzerbild von Gregor aus Essen
Gregor aus Essen Gregor aus Essen ist offline
Ruhrgebiets-Yeti
 
Registriert seit: 03.02.2006
Ort: Essen
Beiträge: 1.591
Galerie: 20
Standard AW: Erstes Mal in Nepal und viele Fragen

Hallo,
gleichfalls ein Gutes Neues Jahr!

Wenn du dir noch eine Decke besorgst (in der Lodge)
sollte das alles kein Problem sein. Aber...
Häufig sind auch die Träger u. Guides auf die Decken angewiesen;
deshalb wäre es u.U.besser, den Schlafsack mit einem Fleece-oder Seideninlett
auf zu peppen. Mit einem solchen Inlett kannst du gut und gerne nochmal 5 - 7 Grad aus der Penntüte rausholen. Komfortbereich = -5 Grad + Inlett macht locker - 10 Grad.
Die Inletts aus Fleece sind nicht so teuer.
Die bekommst du in gut sortierten Outdoor Läden.

Dann hättest du gleich mehrere Schlafsäcke!
Nämlich einen für "wenns richtig kalt" wird ,also bis ca. -10 /-15 Grad, dann mit dem Inlett drin.
Du hast deinen Schlafsack ohne Inlett für Temperaturen um den Gefrierpunkt oder etwas darunter.
Du kannst nur das Inlett als Schlafsack nutzen, wenns mal wärmer ist.

Es wird in der Regel nicht "gefährlich kalt"! (Gefährlich kalt hiesse für mich es droht Lebensgefahr)
Nichtsdestotrotz, brauchst du einen vernünftigen Schlafsack.

Bedenke aber auch, dass der Trick des Schlafsackes ist, dass deine Körperwärme
in den Schlafsack hineinstrahlen kann. Die Isolation hält dann die
Wäme fest. Das heisst, wenn du viel Sachen im Schlafsack anziehst, kann wenig Körper-
wärme abstrahlen (da die in die Kleidung geht).

Eine kurze, ggfs. ein lange Unterhose und ein T-Shirt reichen in der Regel als "Schlafanzug" aus.

Lass dir abends in den Lodges deine Aluflasche voll "boiled Water" machen. Dann hast du eine famose Wärmeflasche für in den Schlafsack und morgens gleich abgekochtes Wasser zum Zähneputzen.

"Dein" Verkäufer hat wohl nicht so viel Ahnung / Erfahrung?!

Grüße aus Essen,
Gregor
__________________
www.nepalwelt-trekking.de
www.facebook.com/nepalwelttrekking
- GIVE YOUR DREAMS A CHANCE -

Unvorbereitetes Wegeilen bringt unglückliche Wiederkehr.
(J.W. Goethe - Wilhelm Meisters Wanderjahre)
Next Nepal visit starts on 2.11.2014
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstes Mal in Nepal - viele Fragen Neuling Trekking in Nepal 5 06.10.2009 09:51
Schlafsäcke Harp Booth Nepal-Wiki 0 13.06.2009 12:20
Fragen zu Nepal und Jiri - Cho La - Kala Pattar Tour Paul Trekking in Nepal 7 05.07.2008 23:41
Nepal muss die Rahmenbedingungen dringend verbessern! Andreas Khanal Permits und TIMS 1 20.09.2006 06:57
Alle Jahre wieder: Jetzt nach Nepal reisen?? phacops Nepal Insights 10 10.07.2004 07:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:45 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS