Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Allgemeines, Vorbereitung und Anreise

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.11.2004, 13:16
Murmel-Sepp Murmel-Sepp ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 19.08.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Galerie: 0
Standard Thread der Harten und Naturburschen

Hi ho

Ich weiss nicht mehr wie ich drauf kam ... es wurde mal Zeit den Thread der Harten und Naturburschen aufzumachen, in dem alle posten können, wer am allernackigsten sich am längsten im kältesten Schnee gewälzt hat, die längste Zeit mit dem schwersten Rucksack den einsamsten Treck bewältigt hat, sich mit den meisten meist offenen Blasen die längste Zeit mit den unbequemsten Schuhen herumgeplagt hat usw.

bitte bleibt realistisch - danke - viel Spass dabei

gleichzeitig darf man auch Weicheier dissen und über Heulsusen, Warmduscher und Leute lästern die ständig Kalt Hunger und Aua haben, nach Mama rufen und nach Hause wollen.

Und man darf auch über Leute lästern die völlig overdressed das Idyll verkaputtieren. Die kann ich nämlich auch nich haben, diese Leuchtbojen - bah.
__________________
... oh wie schön ist Panama
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.11.2004, 13:46
gafi gafi ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 16.09.2004
Beiträge: 17
Galerie: 0
Standard Re: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

hehe,

ok fang ich mal an, Windstärke 7, Wolkenbruch, Gewitter, Wellengang wie auf Hawai, 45 min für 2 km paddeln + schöpfen bis zum Ufer - mit 2er Faltboot, geradeso bevor wir mitsamt Boot absoffen, angelegt und Zelt aufgestellt

ps: kurze Zeit später hellster Sonnenschein und eine wunderbare Stille, alles was an Insekten von dem Unwetter genauso überrascht worden war wie wir, hatte wohl nicht überlebt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.11.2004, 16:33
Benutzerbild von silvia
silvia silvia ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 9
Galerie: 0
Standard Re: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Hallo ihr ganz harten Bärenfellträger, coolen Barfußläufer und sonstigen Superhelden!

Ich melde mich hier schonmal freiwillig als Verliererin und Mobbing-Opfer. Ich habe nämlich keine Lust, mich unterwegs mehr zu quälen als notwendig. Außerdem bin ich eine Frostbeule und werde unausstehlich, wenn ich die Nacht über schlecht geschlafen habe. Ohne warmen Schlafsack, gute Isomatte, leichtes Zelt und bequemen Rucksack geht bei mir gar nix. Klamotten sollten funktionell und leicht sein - aber bitte nicht quietschbunt und &quot;in trendigem Extremsport-Design&quot;.

Aber deswegen bin ich genauso gerne abseits der Zivilisation unterwegs wie ihr. Nur mach ich mir das Leben draußen gerne ein wenig angenehmer - damit ich die Natur drumherum besser genießen kann.

Ich bin uncool und stolz darauf!

Übrigens: ja, ich hab auch schonmal Fische ausgenommen und auch schon mal einen (zugegebenermaßen nicht sehr großen) Baum gefällt. Und die Lexan-Trekking-Weingläser und den Damen-Stehpisstrichter brauch ich auch nicht.

So, und nun haut mal schön alle drauf auf mich.

P.S.: Smilies darf jeder nach Belieben selbst einfügen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.11.2004, 16:55
gafi gafi ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 16.09.2004
Beiträge: 17
Galerie: 0
Standard Re: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

hiho silvia,

wie heisst es, Leben und Leben lassen ich persönlich bin nicht in diesem Forum um auf jemanden draufzuhauen, sondern weil schlechtes Wetter ist, wegen allg. Tips im Outdoorbereich und einfach Spass am Austausch &quot;mehr oder weniger sinnvoller&quot; Informationen

nachdem ich gestern im Schneesturm joggen war und in den ganzen zwei Stunden, nur 3 Leute und 4 Autos gesehen habe, hat es mir gedämmert das ich doch manchmal nicht ganz normal bin 8)

ich verlange dies nicht zu verstehen und würde auch niemals jemanden zwingen auch soetwas zu machen.

heute probiere ich es auch einfach mal im warmen Stüblein zu sitzen und Tee zu trinken ...

ps: bisher gefällt es mir ganz gut :

ps2: schöne sache mit den simlies
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.11.2004, 17:05
Murmel-Sepp Murmel-Sepp ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 19.08.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Galerie: 0
Standard Re: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

ah - daaaa - ein WeichEi outet sich: deine Argumente sind durchaus schlüssig vorgetragen nachts gut schlafen finde ich auch wichtig - aber das ging auch mit den normalen isomatten das ging sogar ganz ohne Isomatte und auch ohne Zelt &gt;&gt;&gt; ah - daaa - ein naturbursche: kleine Äste und Zweige in einer Mulde unter einem großen Baum ausbreiten, dann trockenes Laub oder Gras was halt so da ist über diese Zweige legen, dann den Poncho drüber, den Schlafsack drauf ... fertig ist ein bequemes und nicht schlecht isolierendes Bett.

Gut funktionieren Buchenzweige, weil alle Abzweigungen in einer Ebene sind. Klar funktioniert das nicht auf 3500 Meter Höhe und auch klar das man das nicht überall machen darf und auch nicht überall machen sollte. Spass machen tut es.

__________________
... oh wie schön ist Panama
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.11.2004, 07:58
Kebnekaise Kebnekaise ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 07.06.2004
Ort: Salzburg
Beiträge: 533
Galerie: 0
Standard Re: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Funktioniert übrigens auch mit den Ästen von Fichten oder Tannen. Erstere duften würzig nach harz, letztere stinken nach Pisse (wirklich). Hat aber den Vorteil, dass sie auf schlägen überall in allen größen herumliegen und(!) Fichten kommen in den Alpen in größeren Höhen vor als Buchen...

In meinem Falle: 5 tage, bei Nachttemperaturen von -20° im Schneeloch, allerdings mit warmer Schlaftüte - Im Schneeloch ist es übrigens bedeutend wärmer als im Zelt (also doch nicht so ganz das Hartei???)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.11.2004, 14:32
Benutzerbild von bachergerardo
bachergerardo bachergerardo ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 08.09.2003
Ort: Pucon und La Ligua in Chile
Beiträge: 64
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Ich finde ein Schneeloch absolut brauchbar zum Uebernachten, leider wird's halt ziemlich feucht drin, aber zum Ueberleben reicht's.
Ich persoenlich ziehe meistens ein Zelt vor, da es schneller geht und trockener ist.
Um zu ueberleben ist unserer Kreativitaet jedoch keine Grenze gesetzt, jede Extremsituation verlangt andere Loesungen.
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.11.2004, 08:14
Julia Julia ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 04.06.2004
Ort: Norwegen
Beiträge: 109
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Bei -15 Grad draussen ist es in einer Schneehöhle aber deutlich wärmer als im Zelt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.11.2004, 09:30
Benutzerbild von bachergerardo
bachergerardo bachergerardo ist offline
- gesperrt -
 
Registriert seit: 08.09.2003
Ort: Pucon und La Ligua in Chile
Beiträge: 64
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Kommt darauf an wie gut/schlecht Dein Schlafsack ist.
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.12.2004, 22:42
Murmel-Sepp Murmel-Sepp ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 19.08.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Ich war mit meinem Bruder in den SüOstKarpaten in RUmänien genauer im Retezat-Gebirge und wir dachten jetzt supercoool und hyperhart sein zu müssen und uns bei diesen relativ geringen Höhen (2800m) ja ruhig auf gaanz eigenen Wegen bewegen zu können Das ging mal volle Kanne nach hinten los - da waren wir einen Tag bei tollstem Sonnenschein in ein traumhaftes Tal einen Flusslauf aufgestiegen, hatten Bärenspuren und riesige Steinpilze gefunden, da wurde der Weg immer schmaler und das Dickicht immer dichter ...

Und der Pass über den wir drüber wollten, den konnten wir nicht finden --- hmm --- um kehren weitergehen ? da sind wir natürlich weitergegangen, klar das dann das Wetter schlechter wurde, Nebel zog auf, es wurde sehr nass feucht kalt windig und wir hatten grosse Mühe irgendwo einen Zeltplatz zu finden. Feuer anmachen ging eh nicht.

Da lagen wir dann endlich durchgefroren und durchnässt in unseren Schlafsäcken, da überfiel uns beide Fiebrigkeit Übelkeit und Kälte - bah - echt schlimm - raus in die Kälte, wir waren ungefähr auf einer Höhe von 2300 m - Durchfall und Übelkeit, Magenschmerzen und Schüttelfrost. Es war grausam. Ich glaub das kam von dem Wasser mit welchem wir etwas zu essen gemacht hatten.

Am nächsten morgen ging es etwas besser - der Nebel war aber immer noch da.
Ich erzähl das morgen zu ende - muss dringend ins bett. - wollte nur sagen, das das mit dem naturburschen auch schnell mal nach hinten losgehen kann.
__________________
... oh wie schön ist Panama
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.12.2004, 16:53
Becks Becks ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 129
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Zitat:
Zitat von Murmel-Sepp
Und man darf auch über Leute lästern die völlig overdressed das Idyll verkaputtieren. Die kann ich nämlich auch nich haben, diese Leuchtbojen - bah.
Moin, ich gehör zu den Leuchtbojen und hab damit kein Problem. Ein netter Pluspunkt im Bereich Sicherheit, falls mich mal jemand die Rega suchen muß. Rettet Leben und wiegt nix.

Zu "hart": so richtig herbes war nie dabei, und gewollt waren diese "Showeinlagen" auch nicht gerade.
... im Juli am Mont Blanc auf 4000 m in einen Sturm reingerannt. Mit Windchill und -15°C Außentemp. gibt das ordentlich Eis im Gesicht...
...GR 20 Korsika mit ca. 33 kg Startgewicht im Rucksack...
...Mont Blanc im August in zwei Tagen erlegt - 2000 m rauf und 3300 m runter an einem Tag, Brutto 20 h auf den Beinen...
... am Obergabelhorn bei einer Überschreitung im Neuschnee den Weg verloren, auf 3900 m auf einem Grat sitzend biwakiert (elende Nacht), am nächsten Tag dann noch eben ein zweites Mal den Weg verloren und dann irgendwo wild durch ne Wand abgeseilt. Machte 26 h Tourdauer anstelle von grob 9 h, mein Kollege hatte wochenlang taube Zehen von der Nacht und verlor 8% seines Körpergewichts in den zwei Tagen...

imo aber völlig normale Sachen, wenn man sich ein paar mal in den Bergen rumgetrieben hat. So richtig harte Sachen macht doch eh kaum noch jemand. Wenn ich mir da ansehe, mit welchen Mitteln und welcher Ausrüstung früher die Alpen erobert wurden, dann ist heute (außer auf Expeditionen) meistens eh alles "Warmduscherei".

Alex
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.12.2004, 18:34
Murmel-Sepp Murmel-Sepp ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 19.08.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

woh woh woh

das is durch aus alles sehr hart
Du bist eine harte Leuchtboje

Das Sicherheitsargument zieht natürlich überhalb der 3000 Meter.
Also mit Verlaub - du bist entschuldigt - alle Bergsteiger dürfen ab jetzt

LEUCHTBOJEN sein.
__________________
... oh wie schön ist Panama
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.12.2004, 18:55
Becks Becks ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 129
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Zitat:
Zitat von Murmel-Sepp
woh woh woh
das is durch aus alles sehr hart
nope, imo lediglich normal wenn man außerhalb der hochsaison in den alpen rumrennt.

Zitat:
Das Sicherheitsargument zieht natürlich überhalb der 3000 Meter.
Also mit Verlaub - du bist entschuldigt - alle Bergsteiger dürfen ab jetzt
LEUCHTBOJEN sein.
K.A. ob das jetzt ironisch gemeint ist, ich hab lediglich mit Erstaunen feststellen dürfen, wie eine Person am hellichten Tag vom Untergrund quasi verschluckt wurde. Ein Kollege von mir trug im April am Mönch eine beige Jacke mit schwarzen Schulterverstärkungen. Im Mix aus Fels und Schnee war der Bursche auf 50 m Entfernung nur dann sofort sichtbar,wenn er sich bewegte.
Jetzt nehme man etwas übleres Wetter, Wolken, Schneefall, Regen oder Schnee, und lege den Burschen bewußtlos in eine Felsrinne. Wie solch eine Person aus einem fliegenden Helikopter gesehen werden soll ist mir schleierhaft.

Ach ja, das Korsikamaterial wurde auch nicht umsonst geschleppt. Mit unserem Geraffel wurde an der letzten Station im Südteil ein Wanderer am offenen Hintern operiert *g*

Alex
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.01.2005, 10:15
Murmel-Sepp Murmel-Sepp ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 19.08.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

Zitat:
K.A. ob das jetzt ironisch gemeint ist

hey Alex

entschuldige meine späte Antwort
ich meinte das ernst und etwas lustig

also wo Leuchtfarben Sinn machen, z.B. beim Bergsteigen, da sollten Sie durchaus verwendet werden - Ist doch klar -


Ich wandere bzw. trekke mehr unterhalb der 3500 m - da finde ich es gut unauffällig zu sein. Zuletzt war Ich in Zentralamerika unterwegs, Honduras, Nicaragua, Guatemala ... wir waren dort in sehr abgelegenen Dörfern und Nationalparks. Ich finde es angenehm, dort natürlich bzw. wenig high-tech-mäßig zu reisen. Klar fällt man eh überall sofort auf, den Kontrast kann man dabei versuchen, etwas zu verringern.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.02.2006, 22:16
PackHamster PackHamster ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 06.02.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 40
Galerie: 0
Standard AW: >>> Thread der Harten und Naturburschen <<<

^^ beim bund haben wir 5 tage gefechtssimulation gemacht bei -12 grad nachts mit bundeswher equipment nach 6 stunden wars erste paar schuhe durch danach hat man uns zum glück erlaubt die gummibotten überzuziehen. nachts so ca 3 stunden schlaf ( wenns kein alarm gab) feuer war verboten wegen dem feind :/ da hat man sich richtig gefreut streife zu laufen weils da einigermassen warm wurde naja spass hats im nachhinein schon gemacht vorallem weil wir klar geownnen haben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was hilft gut gegen Blasen (Thread 2) alex980 Diskussion Gesundheit 52 03.10.2008 11:25
Argentinien - das Weinland (extra Thread für den Herrn mit dem tropfenden Zahn :-) Ingrid Wildnis-Küche / Gourmet-Ecke für Trekker 12 27.10.2005 22:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:17 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS