Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Ausrüstung

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.12.2008, 21:37
Benutzerbild von Hathcock
Hathcock Hathcock ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 7
Galerie: 0
Frage Welcher Hanwag (Yukon, Peru, Tatra oder Forrest)

Hallo zusammen!

Ich habe schon einiges aus dem klasse geführten Forum schöpfen können, aber nun habe ich eine Frage, auf die ich noch nicht wirklich eine Antwort gefunden habe?

Ich suche einen Schuh und ich weis auch, dass ich damit nicht der Einzige bin, dem so etwas passiert ;o)

Ich habe mich laut Erfahrung auf einen „Hanwag“ eingeschossen und natürlich das ganze einmal gegoogelt, was mir aufgefallen ist, es gibt eine menge Hanwags aber mir reicht einer!
Kommen wir nun zu meiner Fragen...

Worin liegen noch die Unterschiede, zwischen dem Yukon, Peru, Tatra & Forrest?

Es sind ja alles Trekkingschuhe aus der selben Kategorie, zumindest laut Hanwag. Das mit dem Material habe ich schon festgestellt, dass sie unterschiedliche Sohlen & Schäfte ist mir auch schon aufgefallen, aber was gibt es noch evtl. entscheidendes?!

Ich bin hauptsächlich in nicht sehr anspruchsvollem Gelände unterwegs, also mal nen wenig Berg auf & Berg ab und auch mal vom Waldweg abbiegen und „Quer-Feld-ein“ laufen! Habe vor, öfter in der Oberpfalz und im Harz wandern zu gehen. Für nächstes Jahr ist auch der Jakobsweg in Betracht gezogen und da wollte ich mir eh welche holen. Da sie aber eingelaufen sicher besser sind, wieso nicht jetzt schon?!

Welchen könnt Ihr mir empfehlen?

Baue da auch hauptsächlich auf eure Erfahrungswerte und wollte dann die Modelle natürlich im Laden selbst testen, das Problem ist nur, dass ich noch keinen Laden habe, in dem alle Modelle vorrätig und zum anprobieren vorhanden sind...deswegen wollte ich schon mal ne Vorauswahl treffen.
Bei Globi war ich schon, die haben zwei Paar da gehabt, aber da ich sie so etwas 30 Minuten Probetragen wollte, hatte ich zu wenig Zeit mitgebracht.

Ich danke euch schon mal für die Tipps und Anmerkungen!!!!!!!!

Bis denn, Sascha
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.12.2008, 12:06
Scubapro Scubapro ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 04.01.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 231
Galerie: 0
Standard AW: Welcher Hanwag(Yukon,Peru, Tatra oder Forrest)

PAßEN muß er!!!

Ales andere ist reine Nebensache.

Ich dachte auch, der einzige Unterschied zwischen Yukon & Alaska sei das Gore-Futter - fakt war der eine paßte, der andere nicht wirklich... danach war die Entscheidung klar...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.12.2008, 17:22
Achim Achim ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 44
Galerie: 0
Standard AW: Welcher Hanwag(Yukon,Peru, Tatra oder Forrest)

Hallo, ich hab noch einen vorschlag für deine liste: den hanwag banks. für den untergrund den du wandern willst, sollte der ausreichen. der ist glaube ich paar gramm leichter als die von dir genannten modelle und das macht einiges aus. man muss ihn auch nicht einlaufen. also mir reicht er ganzjährig fürs mittelgebirge mit 15 kg rucksack vollkommen. sollte es unbedingt einer aus deiner liste sein, rate ich dir, neben den sonstigen verdächtigen v.a. auf das gewicht zu achten.
gruß achim
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.12.2008, 05:17
AndreasF AndreasF ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 14.01.2006
Ort: Im wilden Südwesten;-)
Beiträge: 336
Galerie: 0
Standard AW: Welcher Hanwag(Yukon,Peru, Tatra oder Forrest)

Hallo,

den Hanwag Yukon hatte ich mal, der ist für den Jakobsweg eigentlich etwas zu viel des Guten (Meindel-Kategorie B/C), weil der recht fest und eine sehr steife Sohle hat, also eher was für alpineres Gelände.

Gruß Andreas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.12.2008, 06:28
Elysium Elysium ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 13.10.2006
Ort: Underfrangn
Beiträge: 92
Galerie: 0
Standard AW: Welcher Hanwag(Yukon,Peru, Tatra oder Forrest)

Moin,

was mir noch aufgefallen ist und recht wichtig ist, der Forest hat ein GoreTex Futter und die anderen nicht. Ich glaub nicht das du das Gore wirklich brauchst. Macht nur Schweißfüße. Mein Kumpel hat in Sizilien gut geflucht über seine Gore Membrane
Yukon hat noch den Geröllschutzrand vorne etwas höher gezogen was ich nicht so verkehrt finde.

Ich habe den Yukon und bin eigentlich voll zufrieden damit. Hat mich gut 4 Wochen im Sommer durch Sizilien begleitet und 10 Wochen im Winter durch Nepal. Ups was ich gerade noch sehe: Der Yukon ist 100 Gramm schwerer als die anderen.

MfG

Ely
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.12.2008, 21:49
Benutzerbild von Hathcock
Hathcock Hathcock ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 7
Galerie: 0
Standard AW: Welcher Hanwag (Yukon, Peru, Tatra oder Forrest)

Danke euch für die guten Tipps! Bin mittlerweile auch etwas von GTX ab, weil ich nun schon von mehreren gehört habe, dass Sie Leder vorziehen würden und wenn sie gut gepflegt werden halten sie länger und auch für gewisse Zeit dicht! Da ich all meine Schuhe sehr pflege, wird die Wahl wohl auf den Hanwag Tatra(Leder), den Hanwag Peru oder evtl. doch nen Meindl und dann der Borneo! Preislich und vom Gewicht her liegen sie ja fast im gleichen Segment und vom Tatra war ich beim probetragen schon mal sehr begeistert, nun kommen noch die anderen dran und dann schauen wa mal...

Bis denn, Sascha
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.01.2009, 00:51
Benutzerbild von Hathcock
Hathcock Hathcock ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 7
Galerie: 0
Standard AW: Welcher Hanwag (Yukon, Peru, Tatra oder Forrest)

Danke nochmal an alle, für die Tips!!!

Habe mich nach vielen anproben, von Hanwags, Lowa & Meindl, schlußendlich für den Yukon entschieden, der hat gleich auf anhieb gut gepasst und auch als ich dann mit nem Rucksack durch Globi gewandert bin, war es ein sehr angenehmes gefühl! Hab Ihn erst 30 Minuten getragen, mit und ohne Gepäck und danach die anderen probiert, zum schluß nochmal den Yukon und er saß immer noch gut...es war zwar ein prozedur von ca. 3 Stunden aber bei Globi gibt es ja auch viel zu gucken und anzugrabbeln ;o)
Nun wird sich zeigen, wie er sich auch auf langen strecken läuft...ich hab aber von vorn herein ein gutes gefühl! Für den Jakobsweg werde ich mir aber wahrscheinlich noch eine paar leichtere holen!

Muß in dem Zusammenhang mal auch gleich nen Lob an das ganze Forum richten, habe schon sehr viel hilfreiche Tips & Tricks bekommen!!!

Gruß, Sascha
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
forrest, hanwag, peru, tatra, yukon


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tourenbericht: Kammwanderung Niedere Tatra Thomas Wandern in Osteuropa 27 29.12.2010 21:44
Hanwag Tatra GTX oder Meindl Burma Pro MFS ??? AlpenSpringMaus Ausrüstung 4 13.09.2008 20:34
HanWag Yukon gegen Meindel Borneo greenroom Ausrüstung 21 06.03.2008 18:28
Hanwag Yukon Wanderschuh bridge2013 Ausrüstung 25 13.08.2007 14:39
Trekkingschuh - Hanwag Peru Lena Ausrüstung 5 06.06.2006 10:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:09 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS