Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.11.2008, 15:37
Hannes33 Hannes33 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.571
Galerie: 0
Standard Große Khumbu Runde

Hallo liebe Forenteilnehmer,
morgen gehts in aller früh mit Gulf Air nach Kathmandu für 3 1/2 Wochen .
Am Sonntag fliegen wir dann nach Lukla und starten in unsere große Khumbu Durchquerung: Lukla - Namche - Thame - Renjo La - Gokyo - Cho La - Kala Pattar - Kongma La - Chhukhung Tse - Ama Dablam BC - Namche - Lukla.
Wird eine sportliche Tour , der ideale Ausgleich nach Wochen im Büro!!
Nähere Infos gibt's dann bei Bedarf Anfang Dezember.
lg, Hannes.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.11.2008, 15:50
Benutzerbild von Gregor aus Essen
Gregor aus Essen Gregor aus Essen ist offline
Ruhrgebiets-Yeti
 
Registriert seit: 03.02.2006
Ort: Essen
Beiträge: 1.568
Galerie: 20
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hi Hannes,

na denne...
Ich wünsche dir super viel Spaß, gutes Wetter, nette Leute
und jede Menge gutes Dhaal Bhat.

Ich bin schon seit dem 26. Oktober zurück und muss jetzt wieder mindestens ein Jahr warten
bis ich wieder in mein geliebtes Nepal fahren kann.

Also, take care!
Komm gesund zurück!

Tashi Delek!
Gregor aus Esssen
__________________
www.nepalwelt-trekking.de
www.facebook.com/nepalwelttrekking

Unvorbereitetes Wegeilen bringt unglückliche Wiederkehr.
(J.W. Goethe - Wilhelm Meisters Wanderjahre)
Next Nepal visit starts on 2.11.2014
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.11.2008, 18:47
carbolino carbolino ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 01.11.2008
Ort: Bonn
Beiträge: 62
Galerie: 0
Lächeln AW: Große Khumbu Runde

Auch von meiner Seite alles Gute für die Reise!

Komm gesund wieder!!!

Grüsse
carbolino
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.11.2008, 10:09
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Nepaltrekker
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.422
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo Hannes,
viel Spass auf dem Trek,das Wetter ist momentan recht stabil im Khumbu, bs aus eine
Wolkenbildung gegen 13.00 Uhr.

Gruss
Jens
__________________
" Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben " Zitat aus den Puranas

1987-2012 25 Jahre Nepal
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.11.2008, 18:26
Benutzerbild von Manali90
Manali90 Manali90 ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Hamm (Westf.)
Beiträge: 683
Galerie: 95
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo Hannes,
die Tour, die Du vorhast, fasziniert: viel Glück!
Wie wäre es, wenn Du so Deine Erkenntnisse notieren könntest, dass Du es nachher ins Nepal-WIKI stellst?
Da wäre sicher für alle hilfreich (und irgendwann wird das Nepal-WIKI wohl wieder geschaltet sein).
Auch von mir alles Gute, und
bistaare jaanus
Uli
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.11.2008, 11:22
Benutzerbild von carsten
carsten carsten ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 203
Galerie: 3
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo Hannes

Viel Spass, habe die gleiche Route vor einigen Wochen gemacht, hatte aber noch keine Zeit die Photos ins Netz zu stellen.

Ich habe die Route in umgekehrter Reihenfolge gemacht, und verstehe nicht warum man Renjo La zuerst machen soll. Schwierigere Akklimatisation, die Pässe sind von West nach Ost auch schwieriger... Vielleicht willst du ja zuerst zu Ama Dablam und am Schluss nach Thame.

Viel Spass und alles Gute,
Carsten
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2008, 08:10
Hannes33 Hannes33 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.571
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo, bin seit gestern gut wieder zurueck und werde ein paar Infos zu der Tour schreiben, wahrscheinlich auch einiges ins Wikipedia...
zuallererst aber:

Zitat:
Zitat von carsten Beitrag anzeigen
Ich habe die Route in umgekehrter Reihenfolge gemacht, und verstehe nicht warum man Renjo La zuerst machen soll. Schwierigere Akklimatisation, die Pässe sind von West nach Ost auch schwieriger...
Die Tour wurde bewusterweise in "West-Ost" Richtung durchgeführt. Die Akklimatisierung ueber Thame ist definitiv nicht schwieriger!! die Pässe ebenfalls nicht schwieriger!! - alles unbegründete Vorurteile... Einzig der Renjo La ist von West nach Ost etwas länger im Aufstieg, das Gehgelände aber leichter...
Desweiteren ist es viel interessanter, sich dem ganzen Everestmassiv langsam zu näheren als davon weg zu gehen.
Und letzter Grund, der ebenfalls auschlaggebend war: wir haben unsere Tour Anfang Nov. im wenig begangenen Bothe Kosi Tal bei Thame begonnen und dann ende Novemebr im Dudh Kosi Tal beendet, das zu diesem Zeitpunkt nur mehr sehr wenige Touristen aufweist, das heisst wir haben es wie geplant geschaft, wenig andere Touristen zu sehen, das in einer Trekkingsaison, die fuer die Nepalis zu einer der besten bis jetzt gehört (in Bezug auf Anzahl und Aufkommen an Touristen)

Mehr Infos zu der Tour im nächsten Post.
Hannes.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2008, 09:22
Hannes33 Hannes33 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.571
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hier die Tour im chronologischen Ablauf:

Vorweg: wir hatten super Wetter! Nur ein Tag war etwas verhangen...
Ich hatte eine super Gruppe: 8 Südtiroler Bergsteiger(Innen), die allesamt den Anfordernissen der Tour gewachsen waren - sowohl konditionell wie auch was die paar wenigen schwierigeren Passagen anbelangt...

1.Tag: Flug KTM - Lukla und klassisch weiter nach Phakding.
2.Tag: Phakding - Namche Bazaar
3.Tag: erste klassische Akklimatisierungsrunde zum Everest View Hotel - Khumjung. Von Dort rauf zur Milarepa Höhle rund 500 Meter oberhalb von Khumjung an den Hängen des Khumbi La. Die Höhle befindet sich unter dem ersten großen Felsabbruf auf ca. 4300 Meter.
Danach wieder zurück nach Namche.
4.Tag: gemütlich nach Thame (3800m) und am Nachmittag Besuch der wunderschönen Gompa.
5.Tag: erster hoher Akklimatisierungsgipfel: Sumdur Ri (5000m). Ich war sehr erstaunt, dass dort mittlerweile ein ganz toll angelegter Pfad raufführt! (wurde scheinbar 2006 errichtet)
Der Pfad führt bis zum letzten leichten Vorgipfel auf 5000 Meter. Die letzten 200 Meter sind mittelleichte Gratkletterei (2 Grad) und die haben wir uns geschenkt, da 5000 Meter als erste Akklim. ausreichend sind.
Aufstieg von Thame bis zum Vorgipfel 1200 Höhenmeter.
Erste tolle Aussichten auf Everest und Nuptse und vor allem Cho-Oyu.
6.tag: gemütliche Wanderung über Marulung (2-3 Lodges) bis nach Lungden (4200m). In Lungden gibt es nun 3 Lodges: die "große" Lungden Renjo La support Lodge mit Stockbetten im "alpine-hut style" und noch zwei weitere sehr nette und uhrige Lodges, ganz klassisch mit Gras- und Erdboden in den Zimmern, aber sehr gemütlich!!
7.tag: Mittlerweile sehr gut akklimatisiert sind wir über den Renjo La. Ca. 1150 Meter im Aufstieg bis auf 5416m. Sehr schön angelegter Weg mit breiten Steintreppen im oberen steilen und früher schwierigem Bereich bis zur Passscharte.
Abstieg bis zu der Hochalm von Gokyo.
Am späten Nachmittag bin ich dann noch mit einem meiner Südtiroler auf den Gokyo Ri, um von dort oben aus den tollen Sonnenuntergang auf dem Himalaya-Hauptkamm zu genießen...
8.tag: am Vormittag mit der restlichen Truppe nochmals auf den Gokyo Ri und dann am Nachmittag gemütlich weiter bis Thagnak.
Achtung: der Weg über den Ngozumpa-Gletscher ist neu: man steigt direkt bei Gokyo auf die Moräne auf und quehrt den Gletscher knapp hinter Gokyo - der frühere Weg zwischen erstem und zweiten See ist mittlerweile aufgelassen und wird kaum mehr benützt...
9.Tag: über den Cho La bis nach Dzonghla. Aufstieg auf den Cho La von West nach Ost etwas steil und schottrig, aber durchaus gut begehbar. Das Gletscherfeld wird immer kleiner...
Wir waren zum Mittagessen bei den Lodges in Dzonglah und haben uns dann am Nachmittag in die Wiese gelegt und die Nordwand des Cholatse bewundert !
10.Tag: regenerationstag - von Dzonghla in 2 Stunden nach Lobuche...
11.Tag: von Lobuche auf den Kala Patthar und wieder zurück. Hier waren die Karawanen unterwegs... aber das Traumwetter und die Aussicht auf Everest und Pumo Ri entschädigt.
12.Tag: von Lobuche auf den dritten Pass Kongma La (5535m). Der Kongma La ist der am wenigsten begangene Pass: kleiner Pfad, sehr tolle Umgebung und vor allem keine Menschenseele unterwegs!!
Der Abstieg nach Chhukhung ist lang aber sehr schön: vor allem die Aussichten auf die Nordseite der Ama Dablam und in Richtung Makalu-Baruntse sind toll...
13.Tag: Aufstieg auf den Chhukhung Tse (5845m) - 1200 Höhenmeter. Der Chhukhung Tse ist die höchste Erhebung des Chhukhung Ri-Nupste Ausläufers vor der Nuptse Wand .
Wir sind von Chhukhung aus am Lhotse Nup Gletscher in Richtung Nuptse Wand gewander ca. 2 Stunden bis unterhalb des Felsigen Gipfels des Chhukhung Tse. Von Dort dann die letzten 700 Höhenmeter im Weglosen Geröll und Blockgelände bis auf den Chhunkung Ri - Chhukhung Tse Verbindungsgrad und weiter rauf auf den Felsgipfel des Chhukhung Tse.
Traumhafte Aussichten auf die umliegende Bergwelt!! Die Aussicht ist genauso schön und beeindruckend wie vom Imja Tse (Island Peak) aus, allerdings ist man am Chhukhung Tse alleine...
Abstieg dann Direttisima in der ersten Chotterreisse nach Osten...
Als Alternativaufstieg gibt es die Möglichkeit erst auf den Chhukhung Ri und den Grat weiter bis auf den Chhulhung Tse zu steigen, ist aber ziemlich lang und es gibt ein paar kurze ausgesetzte Stellen...
Seit Anfang 2008 ist der Chhukhung Ri offiziel ein Trekkingpeak der Kategorie B (Permit: USD 500,- für 4 pax und es braucht sogar offiziell einen Climbing Guide für die Besteigung .) Allerdings weiss das niemand, selbst in Jorsale beim Parkeingang wussten die offiziellen das nicht... kann sein, dass das wieder revidiert wird, da heuer nahezu alle Gruppen ohne Permit am Chhukhung Ri waren...
14.Tag: Abstieg Chhukhung - Pangboche.
15.Tag: Pangboche - Ama Dablam Basecamp und weiter nach Tengboche.
16.Tag: Tengboche - Namche
17.Tag: Namche - Lukla.
18.Tag: Flug Lukla - KTM

Abschließend zu erwähnen: die einzelnen Etappen waren teilweise lang und doch anstrengend, da sich die Anstrengungen ja bekanntlich aufsummieren.
Die einzigen wirklich überlaufene Etappe war von Lobuche auf den Kala Patthar.
Andere Etappen wo einiges los war: Gokyo Ri und Cho La.
Ansonsten haben wir, durch die etwas spätere Jahreszeit, nur sehr wenig andere Leute gesehen... Ich empfehle Individualtrekkern mittlerweile den Oktober und Anfang November im Khumbu zu meiden
Auf alle Fälle eine tolle und wirklich anspruchsvolle Tour bei der mann quasi alle Höhepunkte des Khumbu erlebt, ohne in den Strom vom wirlichen Massentourismus zu kommen, der mittlerweile stellenweise anzutreffen ist...
Ich werde in den nächsten Tagen versuchen die Zeit zu finden, ein paar detaillrte Infos ins Wiki zu stellen.
lg, Hannes.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.12.2008, 09:44
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Nepaltrekker
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.422
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

schöner Kurzbericht .
Das der Chuckung Ri jetzt gebührenpflichtig sein sollte, hab ich nooch nicht gehört.
__________________
" Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben " Zitat aus den Puranas

1987-2012 25 Jahre Nepal
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.12.2008, 13:38
Hannes33 Hannes33 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.571
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo Jens,
der Chhukhung Ri ist seit 01.01.2008 bei der NMA auf der A-Liste der Trekking peaks.
http://www.nepalmountaineering.org/nma_peaks.php
aber wie gesagt, derweil weiss auch in Nepal so gut wie niemand davon.
Allerdings ist das ein Schritt in die Richtung, in Zukunft auf z.B. Berge wie den Kala Patthar oder Gokyo Ri auf die Liste zu setzten...
lg Hannes.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 03.12.2008, 14:50
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Nepaltrekker
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.422
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo Hannes,
vielen Dank für den Link, da hab ich den Berg dieses Jahr illegal bestiegen
__________________
" Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben " Zitat aus den Puranas

1987-2012 25 Jahre Nepal
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.12.2008, 15:42
Hannes33 Hannes33 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.571
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo Jens,
da warst du wohl nicht der einzige ... wie gesagt, selbst bei der Parkverwaltung und beim SPCC in Namche ist diese Information noch nicht vorgedrungen...
lg, Hannes.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.01.2009, 20:35
Benutzerbild von bergsteiger08
bergsteiger08 bergsteiger08 ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Allgaier Highlands
Beiträge: 289
Galerie: 0
Standard AW: Große Khumbu Runde

Hallo Hannes!
Die Tour liest sich ja echt interessant! War bestimmt sehr eindrucksvoll!
Find ich spitze!

Gruß Chris
__________________
Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anfängerfrage Khumbu Oktober carsten Trekking in Nepal 4 17.05.2008 22:09
Wind im Khumbu im Februar? selmer Trekking in Nepal 2 25.01.2008 13:47
Bericht - Annapurna Circuit - klassische Runde DocBman Trekking in Nepal 4 28.12.2007 22:33
Die Manaslu Runde Hannes33 Trekking in Nepal 4 05.12.2007 11:35
Stubaier Runde wboston Wandern in den Alpen 8 30.06.2006 20:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:55 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS