Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.01.2003, 15:07
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Everest-Region im August?

Namasté! ;D

Bin neu hier und hab gleich eine Frage:
Wie schauts im August im Everest-Gebiet aus. Wir wollen zu zweit und unabhängig bis zum Kala Pattar von Jiri aus.
Wie schauts da mit dem Wetter aus? Ist der Monsun arg schlimm? Ich meine sind die wege begehbar? Wie sieht es mit den Temperaturen in Lobuche aus?
Und wie ist überhaupt die Sicht?
Und noch eine Frage: Was ist mit der Sicherheit bezüglich der Maoisten zu sagen?

Würde mich über die Beantwortung der ein oder anderen Frage freuen.

Grüße Björk
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.01.2003, 08:04
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Everest-Region im August?

Hallo Björk,

Erstmal Willkommen im Forum! ¤*#

Die gute Nachricht vorweg: die Maoisten dürften kein Problem darstellen. Aber Khumbu im August würde ich nicht gerade machen! Natürlich hat Trekken im Monsun seinen eigenen Reiz und es wird auch schöne, sonnige Tage geben. Aber die meisten Zeit wird's wohl regnen und die Berge werden selbst an Sonnentagen in Nebel- und Wolkenbänken versteckt sein! Lass es mich so sagen: es wäre ein Lottospiel, die Berge im August frei zu sehen! Anders wäre das im Annapurnagebiet; doch das Everestgebiet ist dem Monsun stärker ausgesetzt.

Außerdem; und das dürfte wohl ein noch größeres Problem darstellen, könnten weite Landstriche im August in Nepal von Überflutungen und Erdrutschen in Mitleidenschaft gezogen werden, so wie es vergangenes Jahr war! Und in den höheren Regionen bringt der Monsun mehr Schnee, als der Winter!

Wenn ich im August wegfahren würde und trekken möchte, würde ich mir Ladakh und/oder Spiti aussuchen!

Nur meine Meinung! Aber, wie gesagt, für manche hat der Monsun seinen eigenen Reiz!

Grüße,
Andreas
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.01.2003, 10:43
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Everest-Region im August?

Hallo,

generell gilt folgendes:

1) Flüge Kathmandu - Lukla - Kathmandu sollte man mit ausreichender Zeitreserve von mindestens 4-5 Tagen einrechnen. Der Flughafen Lukla ist gut ausgebaut, geteert und stellt technisch kein Problem mehr dar.

2) Das Wetter ist Warm bis Kühl (Nachts) bis auf Höhen um die 4.000 m, danach kann die Nacht auch Kalt werden.

3) Bersichten sind sehr beschränkt.

4) Menschliche Kontakte sind viel leichter Möglich als in der Herbst und frühlingssaison.

5) Die Flora explodiert und man sieht (vor allem in unteren Bereich) viele Orchideen und ander Pflanzen..

6) Die Wege sind alle begehbar, jedoch glitschig, daher ist gutes Schuhwerk wichtiger als im Herbst/Winter/Frühjar. Der Regen macht es erforderlich, sich besonders davor durch grosse Ponchos etc. zu schützen.

Insgesamt erlebt man mehr die Menschen, die Naturgewalten und das Erlebniss ist sehr ungewöhnlich und interessant. Ich trekke selbst sehr gerne in dieser Zeit. Es regnet ja auch nicht jeden tag und 24 Stunden, auch den Everest kann man durchaus sehen (in superweissen Gewand), man sollte jedoch 2-3 Tage hierfür einlanen in Lobuche-Gorak Sheep.

Ansonsten viel Spaß!

Navyo
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.01.2003, 12:09
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Re: Everest-Region im August?

Danke für die schnellen Antworten und die nette Aufnahme!

Nun ist es so., 2001 waren wir im September um den Annapurna. Hatten bis Pisang echt Probleme mit dem Regen. Wobei ja nicht der Regen das Problem war und auch nicht die Blutegel, sondern der Erdrutsche und ziemlich reißende Bäche, die den Weg recht gefährlich gemacht haben. (Bin zwar sportlich sehr fit, aber als Flachländerin muss ich mir eine gewisse Trittsicherheit jedes Jahr aufs neue Anlaufen.)Dafür waren halt die Lodgen schön leer und wir hatten einige sehr interessante Gespräche mit den Betreibern. Das Marsyandi-Tal war auch sehr schön grün. Eine Australierin, die wir trafen meinte (wie ihr ja auch schon sagt.), es sei im Oktober November viel kälter und die Flora sähe nicht mehr so schön aus. Von den Menschenmassen mal ganz abgesehen. Als wir wieder nach Pokhara kamen, begann grad die Saison und wir waren regelrecht entsetzt ob der vielen Trekker.
Nun habe ich auch schon gehört, dass das Everestgebiet stärker vom Monsun betroffen ist, als das Annapurnagebiet. Leider habe ich dieses Jahr im September keine Zeit. Mir bleibt also nur die Wahl zwischen August und Oktober.
Was meint ihr? Bisher tendierte ich ja zu August, aber wenn die Blicke zu arg verhangen sind? Ab Pisang hatten wir Vormittags übrigens immer gute Sicht auf die Annapurnagipfel. Kleine weiße Wölkchen zierten sie.

Das mit den Flügen ist kein Problem, da wir eh nicht beabsichtigen bis Lukla zu fliegen, sonder bis Jiri mit dem Bus. Aber auch der muss ja durchkommen. Im September haben wir auf der Rückfahrt von Pokhara mehrere Stunden gestanden, weil ein Erdrutsch die Straße unpassierbar gemacht hatte. (Was immer noch besser war, als wenn der Erdrutsch den Bus getroffen hätte.)

Grüße Björk
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.01.2003, 08:14
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Everest-Region im August?

Hallo Björk,

Ich halte das ganze im August für ein Lotteriespiel. Möglicherweise keine Probleme; oder aber die Straßenverbindung nach Lukla ist vollkommen unpassierbar und für viele Tage nicht passierbar! Wie Navyo sagt, ist - Regen hin oder her - die Route ab Lukla per Flugzeug sicher problemloser. Zwar kann es sein, dass einen Tag einmal wegen schlechten Wetters kein Flieger geht, aber das Risiko verlegter Straßen fällt weg! Wie gesagt, vergangenen Sommer war z. B. die Strecke zur tibetischen Grenze sehr lange geschlossen:
Beitrag von Navyo

Trotz der Hochsaison im Oktober, würde ich persönlich auch Oktober vorziehen! Du willst ja von Jiri aus starten; dort sind sicher nicht die Massen unterwegs. 80% starten ja direkt von Lukla aus!

Im August würde ich nach Ladakh und/oder Spiti! ¤*#8)

Schöne Grüße,
Andreas

PS: Ich werde selbst (wahrscheinlich) im Oktober von Hile aus ins Khumbu wandern.
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.01.2003, 09:32
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Re: Everest-Region im August?

Hallo Andreas,
danke für die Hinweise. Werde ich nochmal drüber nachdenken. Hoffentlich ist es im Oktober in Namche und höher nicht all zu kalt. Im September im Annapurna gings noch. Da ist man mit Fleece und Goretex-Jacke gut hingekommen, sowie mit langer Unterhose und Trekkinghose. Ist ja alles eine Kostenfrage.
Und dann habe ich gehört in Namche gibts Ausgangssperren, Abens. Wegen der Maoisten? Und im neuen Trailblazer steht glaub ich was davon, dass man manchmal um Wegzoll "gebeten" wird. Finde ich nicht grade erfrischend.

Greetz Björk
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.01.2003, 09:59
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Everest-Region im August?

Hallo Bjoerk,

Mit Kälte muss man natürlich immer rechnen! Wenigstens wird dann der Rucksack leichter, weil man die ganzen warmen Sachen anzieht ¤*#

Bezüglich einer »Spende« an die Maoisten wurden schon Erfahrungen hier widergegeben:
Erlebnis von Karin_S im Dhaulagirigebiet und
Erlebnis von Uwe in Humla.

Scheint alles ganz ungefährlich abzulaufen. In beiden Fällen waren es allerdings Führer, die diese Sache »abwickelten« und nicht die Trekker selber!

Ausgangssperre am Abend sollte kein Problem sein! Was soll man denn schon viel tun, sobald die Sonne untergegangen ist... Ist doch viel gemütlicher, mit einem guten Buch an einem Bullerofen zu sitzen... ¤*#

Grüße,
Andreas
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.01.2003, 10:27
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Re: Everest-Region im August?

Hi Andreas,
da ich definitiv keinen Führer haben werde, muss ich dass dann wohl selbst "abwickeln". ¤*# Nur würde ich sehr ungerne meine Kamera oder 100 Dollar oder so "spenden".
Mit den Klamotten hast du natürlich recht. Aber je weniger man mitneimmt umso weniger Kosten hat man und umso weniger mitt man schleppen, insbesondere in den unteren Regionen.

Hmm...danke für die Links. Im neuen Everest-Guide von Trailblazer schreibt der Autor aus eigener Erfahrung, dass er auf dem Weg angehalten wurde und aufgefordert wurde zu zahlen. Er hat freundlich, aber bestimmt nein gesagt und damit hatte es sich. Aber solange es nur 1000 Rupien sind oder so sollte man vielleicht doch zahlen? Aber 60 Dollar pro person ist echt fett und würde mich dazu verdonnern für den rest der reise "plain rice" zu essen. ¤*# :-X


Greetz Björk
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.01.2003, 10:40
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Everest-Region im August?


Zitat:
... Aber solange es nur 1000 Rupien sind oder so sollte man vielleicht doch zahlen? ...
Ich würde auch zahlen, wenn es 100$ pro Person »kostet«, denn nichts kann soviel Wert sein wie das eigene Wohlbefinden. Also am besten gleich von vorne herein bei der Reiseplanung mit einkalkulieren! Ich werde auf alle Fälle 2000 Rp und 100$ in bar mitnehmen und für den Fall der Fälle bereit halten. Wie du in den Links sicher gelesen hast, war es immer unterschiedlich viel. Ich habe sonst noch von Beträgen von 1000 Rs, 2000 Rs, 60$ und 100$ gelesen; einmal pro Person, dann wieder pro Gruppe.

Bei der Kamera würde ich allerdings auch höflich, aber ¤*#entschieden NEIN sagen!

Gruß,
Andreas
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.01.2003, 10:48
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Re: Everest-Region im August?

100 Dollar extra ist sone Sache. Ich persönlich bin ja Studentin und Reise zwangsweise "budget". Zumal sich abzeichnet, dass der Flug signifikant teurer werden wird, als vor 2 Jahren. Aber wahrscheinlich sollte man extra Cash mitnehmen, schon um nicht die Kamera abgeben zu müssen.


Meine eigenen Erfahrungen dazu sind übrigens:
Am Annapurna (September 2001) wollten wir gerade einen breiten Erdrutsch passieren, in den ein winziger Pfad eingetreten war. (Man hätte sich nicht darauf ausweichen können.)Auf der anderen Seite tauchten plötzlich zwei Gestalten in Zivil dachten es seien wohl Anwohner. Und wollten ihnen den Vortritt lassen. Beim näherkommen sahen wir, dass jeder einen Revolver in der Hand trug.
Es ist aber nichts weiter passiert. Als die beiden an uns vorbei sind haben sie regelrecht peinlich berührt gegrinst und versucht die Revolver hinter ihrem Rücken zu verstecken. Wir haben uns sogar noch ein "Namasté!" zugerufen.
Im nächsten Teehaus trafen wir zwei andere Individualtrekker, die die beiden Revolverträger auch getroffen haben. Denen hätten sie erzählt, sie seien auf der Suche nach Maoisten. Zivilisten auf der Suche nach Maoisten? Wie dem auch sei.

Ich brauche wohl nicht anzufügen, das wir in dem Teehaus Rast gemacht haben um uns von dem Schock zu erholen. Wir dachten auch schon wir würden zur Kasse gebeten werden oder schlimmer.

Greetz Björk
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20.01.2003, 15:17
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Everest-Region im August?

Tja, dann bist du ja schon »geeicht«. Auf solche Begegnungen möchte man lieber verzichten! Soviel ist sicher!
Wieviel hast du denn vor zwei Jahren für den Flug bezahlt? Und was zahlst du jetzt wahrscheinlich? Ich habe nämlich auch noch nicht gebucht, möchte das aber demnächst machen!

Andreas
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.01.2003, 17:53
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Re: Everest-Region im August?

Ich hatte bezahlt so 1500 DM incl. Steuern (Lauda Air), wenn ich mich recht entsinne. Das war aber nichtmal das günstigste, weil ich dummerweise erst im April gebucht habe.
Jetzt zeichnen sich 1000 € ab. Die Reisebürotante hat da schon was gefunden aber arbeitet noch dran eine Verbindung zu finden, die mir past. Das gilt jetzt aber für August.
Komischerweise ist derzeit nicht von Lauda Air und Swiss Air zu finden, auch Aeroflot nicht. Lediglich Quatar und Gulf Air. Kann ja nicht sein, dass die anderen preisgünstigen nicht mehr fliegen. Das checkt die Reisebürotante noch.
Was bezahlst du eigentlich so nach KTM?
Wann sagtest du willst du genau hin?

Grüße Björk
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.01.2003, 18:13
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Everest-Region im August?

1500 DM, also ca. 500 € sind echt sehr wenig!
1000 € ziemlich happig! Ich habe vergangenen Juni 655 € inkl. Taxen bezahlt. Flug mit Qatar Air, gebucht 14 Tage vor Abflug. War aber natürlich keine Saison. Das Flugzeug von München nach Qatar City war halbleer. Für den kommenden Oktober habe ich noch keine Preise. Ich bin einmal mit Aeroflot von KTM nach München; war spottbillig, aber der 12 stündige Aufenthalt in Moskau war ¤*#:P

Genau weiß ich es nocht nicht. Derzeit ist der 24. 10. als Abflugdatum geplant. Mal sehen...

Gruß,
Andreas
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.01.2003, 08:51
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Re: Everest-Region im August?

Ich muss mich korregieren, es waren nur 1300 DM incl. Steuern.
Von dem ominösen Flug über Moskau habe ich gehört. *tztz*
Nein also Lauda Air war da ganz toll, lediglich 2 Stunden Aufenthalt in Wien.

Aber ich hab da ne richtig findige Person im Reisebüro, die sich hinterklemmt und tut was sie kann. Würde mich mal interessieren was du letztendlich buchst. Vielleicht gibts ja da noch was gutes.

Ich weiß jetzt noch garnicht so genau, wann ich fliege. Wenn Oktober, dann wohl 25. 09. bis Ende Oktober.
es sei denn ich kriege an der Uni wider Erwarten einen Platz in der Kasachstan-Exkursion. dann kann ich schon im September fliegen und mich dort schon fitt machen für Nepal. (Trekking in Südostkasachstan.) ;D

Grüße Björk
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.01.2003, 09:02
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Everest-Region im August?

Hallo,

Ich habe dir eine Kurzmitteilung geschickt!
Wenn ich einen Flugpreis habe, werde ich ihn hier posten; interessiert andere vielleicht auch!

Gruß,
Andreas
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:10 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS