Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.06.2003, 00:05
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Nepal Tipps?

Hallo Leute,

nächstes Jahr (Anfang März) werde ich eine Weltresie machen, mit dem ersten Stopp in Kathmandu.
Ich wollte Euch fragen, ob mir jmd. Tipps bzgl. Trekkingtouren geben könnte. Ich bin 22 und Student und möchte dacher so günstig wie möglich dort eine Unterkunft suchen und natürlich auch eine Himalayatour machen. Es wäre super, wenn mir jmd. sagen kann, welche Touren besonders schön sind, ob man besser hier buchen sollte oder vor Ort (auch Unterkunft). Ich bin recht sportlich, habe allerdings nur kleinere Wanderungen in den Alpen gemacht. Wie hoch könnte ich trotzdem gehen? Wie ist es mit einer Einreise nach Tibet? Gibt es Möglichkeiten dort auch schöne Naturerlebnise zu haben? Habe gehört man kommt dort nur rein, wenn man in einer Gruppe ist. Stimmt das? Kann man auf eigene Faust auch rein?
Reichen drei Wochen um den Himalaya einigermaßen kennenzulernen? Wie sind die Wetterbedingungen Anfang März?

Würde mich sehr über ANtworten freuen. Vielen Dank

MfG

Frederic

P.S.
Wie sieht es mit Visa aus für drei Wochen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.06.2003, 10:39
Benutzerbild von Hakku
Hakku Hakku ist offline
itchy feet
 
Registriert seit: 18.09.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 703
Galerie: 6
Standard Re: Nepal Tipps?

Hi Frederic,

Glückwunsch zu Deiner Weltreise und dem ersten Stop in KTM.
Die Unterkünfte sind dort recht preiswert, zwischen 1,5 - 20 € ist alles vertreten und vor Ort findest Du jede Kategorie. Nur den Flug buchen (Gulf Air ist meist recht günstig, aber schon möglichst im Herbst reservieren) und vom Flughafen ab in die Stadt. Oder aber via Internet ein "Hotel" buchen und abholen lassen.

Trekkingtouren gibt es viele, hier die Klassiker:
1. Annapurna - Runde
2. Everesttrek
3. Langtang/Helambu - Trek

1 u. 3 bin ich selbst schon gegangen und 5.400 m waren bei genügend Akklimatisation zu bewältigen. By the way, ich bin fast doppelt so alt wie Du (heul) und auch nicht der Sportler.

Zu Tibet schaue hier unter Trekking in Tibet nach. Dort ist wohl schon alles gesagt.

Die Wetterbedingungen in den Bergen kann man schlecht voraussagen, aber März /April ist eigentlich Hochsaison. In drei Wochen kann man einen Teil des Himalaya kennenlernen, vor allen Dingen lernt man Nepal und die liebenswerten Menschen kennen.

Ein Visa bekommt man problemlos am Flughafen KTM. 30 US$ oder 32 € (passend) und ein Passbild werden benötigt. Die Preise können sich bis März aber ändern.
Auf der Weltreise wirst Du sicherlich noch ein paar Passfotos mehr brauchen und für die Annapurnaregion benötigst Du ein Permit (KTM oder Pokhara) + Passbild.

Solltest Du noch mehr Fragen haben, mail mich an.

Tashi delek
Hakku
__________________
Projekt.. www.Nepalkids.org ........... Reiseberichte.. www.Hakku.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.06.2003, 21:50
Benutzerbild von Klaus
Klaus Klaus ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: im Südwesten
Beiträge: 1.262
Galerie: 0
Standard Re: Nepal Tipps?

Hallo Frederic, wenn Du Interesse an Reiseberichten hast schau mal unter www.trekkingweb.de nach. ¤*#Dort findest Du Eversttrek, (mit Gokyo Ri, sehr empfehlenswert) Annapurna Circuit, und Langtang/Gosainkunda. ¤*#Wenn Du dann noch Detailfragen hast gerne auch per E-mail.

Höhe ist kein Problem der Kondition, sondern der Akklimatisation ! Lansamer Aufstieg, Übernachtungshöhe im Mittel nicht mehr als + 500 m zum Vortag, ¤*#was nicht heißt dass man tagsüber nicht höher gehen kann, eigentlich soll man!!! (go high sleep low) und bei 3500 -4000 m mal einen Akklimatisationstag (Ruhetag) mit Tagesausflug in höhere Gefilde. Später als April würde ich nicht raten, da dann schon der Monsun beginnen kann! Bei allen 3 oben genannte Touren sind 3 Wochen o.k, für Langtang schon reichlich dann vielleucht Kombination mit Helambu.
Nimm Dir Zeit um nicht nur die überwältigende Landschaft kennenzulernen sondern auch die Menschen und ihre Kultur, es loht sich.

Für Tibet kann man sich oft auch Kleingruppen ad hoc in KTM anschließen, Achtung Zit für die Visabesorgung einkalkulieren. Aber für Trekking und Tibet sind die drei Wochen wohl etwas knapp bemessen.


Namaste Klaus
__________________
Klaus
____________________
Mein Wunsch-Traum: Ein chinesischer Gorbatschow

http://www.trekkingadventure.de......... Menschen, Natur, Kultur erleben
Wir unterstützen das Kinderhaus Kathmandu: http://www.kinderhaus-kathmandu.de/
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.06.2003, 00:18
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Nepal Tipps?

Hallo,

vielen Dank für Eure netten und sehr hilfreichen Beiträge, die mir schon viel weitergeholfen haben.
Ein Freund von mir hat so eine Trekkingtour mit einem Sherpa gemacht, von dem er auf der Straße angesprochen wurde. Was haltet Ihr davon? Kann man den Menschen vertrauen, oder sollte man da eher vorsichtig sein? Ich habe auch einen Bericht gesehen, in dem es hieß, dass manche Führer nach 2 Tagen sagen, dass das Geld nicht mehr reicht und dass man nachzahlen müsste...und das zweimal...was glaubt Ihr? Habt Ihr damit schon Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank und ein schönes WE...ciao

Frederic

P.S.
Kann man dort echt für 1,5 Euro eine Übernachtung bekommen? Das wäre für mich eigentlich das richtige! Ist es auch mgl. dort wild zu campen?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.06.2003, 20:28
Benutzerbild von Klaus
Klaus Klaus ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: im Südwesten
Beiträge: 1.262
Galerie: 0
Standard Re: Nepal Tipps?

Also die Preise in den Lodges sind tatsächlich sehr preiswert. Übernachtungen so um die 100 - 200 Rupies sind schon möglich, Everest vielleicht etwas "teurer"
Wir waren zuletzt 2000 dort, vielleicht ist es wegen der Einbrüche bei den Besucherzahlen auch nicht teurer geworden. Meist gelten diese Preise aber nur wenn man auch in der Lodge ißt. Aber keine Angst auch das ist preiswert. An Komfort darf man natürlich nicht zu viel erwarten, Holzpritschen mit Schaumstoffauflage und erfreulich oft in Zweibettzimmern. Wenn man eins allein will muß man halt beide bezahlen. Zum Thema Träger: Für einen Einzelreisenden ist ein sogenannter Porterguide zu empfehlen. Die tragen nicht so viel wie ein "echter" porter sind aber auch bei Lodgesuche usw. behilflich. Kann man über local Agency's buchen (Ausrüstung, Versicherung) oder privat, dann hat man halt auch die Verantwortung für den Mann. Empfehlungen für Träger gibts bei Andrees auf der Homepage http://www.nepal-dia.de/index.html
oder direkt
[ftp]http://www.nepal-dia.de/nepal_reisetips_informationen/Trager__und_Fuhrer_in_Nepal/trager__und_fuhrer_in_nepal.html[/ftp]
Übrigens, weil Du von den Preisen so begeistert bist, Nepal ist eines der ärmsten Lander der Welt, man kann zwar bei allen Preisen handeln, aber quetsch die Leute nicht aus, die sind, überhaupt in der jetzigen Zeit, auf jedes Zubrot aus dem Tourismus angewiesen.

Wenn du nicht in einsame Gegenden willst würde ich mir es ersparen ein Zelt mitzuschleppen, es gibt auf den populären Routen überall Lodges!

Namaste Klaus
__________________
Klaus
____________________
Mein Wunsch-Traum: Ein chinesischer Gorbatschow

http://www.trekkingadventure.de......... Menschen, Natur, Kultur erleben
Wir unterstützen das Kinderhaus Kathmandu: http://www.kinderhaus-kathmandu.de/
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2003, 19:09
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Nepal Tipps?

Super...vielen Dank...nein, ausquetschen werde ich sie bestimmt nicht.

MfG

Frederic
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.06.2003, 08:13
Benutzerbild von Bjoerk
Bjoerk Bjoerk ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Galerie: 0
Standard Re: Nepal Tipps?

Wild campen verbietet sich ja wohl auf den großen Treks, also in den Nationalparks und CA.
Handel verbietet sich meiner Meinung nach bei Unterkünften usw. auch. Wäre doch wohl sehr schäbbisch den Preis eines Doppelzimmers sagen wir von 2 Dollar auf 1 Dollar runterzuhandeln. In den CA sind die Preise eh festgelegt und die Verwaltung nimmt die Touris klar und zu recht in die Pflicht, mit ihren Regeln des "model trekker". Und eine Regel heißt "don't bargain".

Grüße und Viel Spaß in Nepal.
__________________
Die Schönheit ist da;
man muß nur ein Auge dafür haben
oder es wenigstens nicht absichtlich verschließen. - Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:20 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS