Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.02.2004, 14:28
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Island Peak in zwei Wochen?

Hallo Experten,
Kann man den Island peak in 2 Wochen machen?
Ich meine von der Zeit her geht es sich schon aus, aber geht's mit der Höhenanpassung, wenn man keine Diamox schlucken will?

Wir haben von der Agentur die folgenden Routendaten bekommen:

Day 01 : Arrive and transfer to hotel.
Day 02 : Kathmandu, sightseeing
Day 03 : Fly to Lukla, lunch, and trek to Phakding.
Day 04 : Trek to Monjo, have lunch. Walk to the entrance of Island Peak the Sagarmatha National Park and show your trekking permit. After crossing twice the river, steep up to Namche Bazaar.
Day 05 : After breakfast, up to Thame. The trail up to the Syangboche Airstrip is steep but you will already notice the beautiful shorten on top. Crossing the ridge you will see Everest, Ama Dablam, Lhotse and Nuptse.
Day 06 : Tengboche. Steep down to the river, crossing the bridge and steep up again to Tengboche. Visit the Monastery and the surrounding compound. Overnight camping.
Day 07 : Trek to Dingboche. After crossing the Sherpa village of Pangboche, have lunch at Shamare. After lunch a smooth walk to the river coming from Pheriche, cross and a little bit up to Dingboche. Overnight camping.
Day 08 : Trek to Chukung, for me one of the most beautiful places. You will have the impression that Lhotse face is falling on you. Enjoy the sight of Baruntse and a completely different Ama Dablam. Overnight camping.
Day 09 : Island Peak Base Camp. Overnight camping.
Day 10 : Start slowly climbing to the camp 1 on Island Peak. You have all day to reach that intermediate camp. Do not expect the luxury of the base camp, but rather expect a sleepless night dreaming of your first 6,000 m peak.
Day 11 : Early morning, start going to the top. After camp 1, go up in the gully, traverse to the right, up on a wide stone field, cross the ridge to the glacier. Always beware of the crevasses. You are nearly halfway. Have a good trip to the top and safely down. The same day back to Chukung.
Day 12 : A long day trek to Tengboche. Overnight camping.
Day 13 : Over the ridge down to Namche Bazaar. Overnight in our lodge.
Day 14 : Trek to Lukla and make ready to fly out next day to Kathmandu.
Day 15 : Fly to Kathmandu and transfer to your hotel.
Day 16 : Kathmandu, free day.
Day 17 : Depart to home

Das sind, von Freitag bis Sonntag gerechnet zwar 17 Tage, aber eigentlich nur 2 Wochen?

Hat man da genügend Höhenanpassung?

JoJo
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.02.2004, 18:31
Benutzerbild von wetterfest
wetterfest wetterfest ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 09.03.2002
Ort: Mainz
Beiträge: 643
Galerie: 0
Standard Re: Island Peak in zwei Wochen?

hallo jojo,

also ich finde es saumässig knapp, liest sich schwer stressig, keinerlei reserven für die vielen unwägbarkeiten (wird sowieso nie so wie geplant laufen) und vor allem auch keinerlei reserven für schlechtes = kein flugwetter (weder beim hin- noch beim rückflug), noch nicht einmal eine reserve für den gipfeltag (wetter?) geschweige denn von unwohlsein oder krankheit..............

liest sich für mich so, als ob die vorgabe 14 tage ist und dann hat man es halt reingeknallt, kann gut gehen klar? denke aber das die wahrscheinlichkeit gering ist und wird zweifelsohne eine sehr stressige angelegenheit
grüße
helmut
__________________
http://www.geofaktor-reisen.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.02.2004, 21:22
Benutzerbild von wishbone
wishbone wishbone ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 23.02.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 174
Galerie: 0
Standard Re: Island Peak in zwei Wochen?

Hi JoJo,

ganz ehrlich: Ich habe so meine Zweifel, daß das gut geht. Die beruhen hauptsächlich auf der Höhenanpassung.

Am 3 Tag in Lukla, 2850m, am 10 Tag im Hochlager.... Das kann gut gehen, aber eben auch nicht. Wie Du sicherlich weißt, ist Höhenanpassung auch sowas wie Monatsform-abhängig. Damit meine ich, manchmal haben Leute keine Probleme mit 400m Höhengewinn pro Nacht, das nächste Mal dann doch (Habe ich bei dem gleichen Kumpel schon gesehen)

Deine Planung hat den Haken, daß - soweit ich das sehe - kein Akklimatisationstag eingeplant ist. Einer bei den oberen 3000ern sollte schon sein, dazu vielleicht noch einer in den oberen 4000ern.

Bei Dir solls jeden Tag weitergehen. D.h. wenn Du oder ein anderer auch nur einen Tag "schlapp" macht, dann haut die ganze Planung nicht mehr hin.
Und nach dem Abstieg auch gleich noch zurück bis Chukung, da wirst Du sicher fluchen ;-)

Ich kenne das Gefühl, man will unbedingt irgendwo hin/rauf und sucht die Bestätigung, daß es sicher gut geht. Aber hier wäre ich wirklich vorsichtig....

Gruß
Christian
__________________
Meine Reiseberichte: http://www.aconcagua.de/index.php
u.a. K2 Base Camp Trek, Aconcagua, Everest Trek, Äthiopien, Ojos del Salado, TransSib, Patagonien, Alaska, Island (partly under construction)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.02.2004, 10:07
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Island Peak in zwei Wochen?

14 Tage halte ich wie mein Vorredner für nicht
möglich. Ein Rasttag brauch man in Namche und
Pheriche. Ich hab auf meinen Trekkings und am
Aconcagua auch schon Leute erlebt die meinten
in 10 Tage auf 6000 Meter zu gehen ohne Aklimatisation. Bergbesteigungen ohne Aklimatisation
kann in dien Höhen tötlich enden. Hab dies selber leider
am Aconcagua erlebt.Die Gefahr eines Lungen-oder
Hirnödems müßt Ihr im Hinterkopf haben. Viel
Erfolg in Nepal
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2004, 15:42
Benutzerbild von wishbone
wishbone wishbone ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 23.02.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 174
Galerie: 0
Standard Re: Island Peak in zwei Wochen?

@ Jens
Komisch, den Aconcagua hatte ich bei meinen Ausführungen auch im Hinterkopf ;-)

Zur Erläuterung.
Da gehts in einem Rutsch von 2800m auf 3450m, dann macht "man" regelmäßig einen Akkli-Tagesmarsch zur Südwand (ca. 4500m) und dann von 3450 weiter zum Basislager auf 4300m.
Dort bleibt man dann mindestens 3 Tage, mit kleinen Portages in höhere Lager, vielleicht. Selbst das hilft nicht unbedingt soviel, daß man im Camp Canada (4900m) keine Probleme bekommt (mein Kumpel kann ein Lied davon singen....)

Jeden Morgen kam mehrfach der Hubschrauber und aus dem Basislager Neuankömmlinge mit einsetzendem Lungeödem abgeholt.

Das nur zur Illustration, bei Euch sind die Stages etwas kleiner, aber auch so bleiben insg. nur 10 Tage bis 6125m. Dürfte happig werden.

Christian
__________________
Meine Reiseberichte: http://www.aconcagua.de/index.php
u.a. K2 Base Camp Trek, Aconcagua, Everest Trek, Äthiopien, Ojos del Salado, TransSib, Patagonien, Alaska, Island (partly under construction)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.03.2004, 09:05
Flachlandtiroler Flachlandtiroler ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: im Flachland
Beiträge: 815
Galerie: 1
Standard Re: Island Peak in zwei Wochen?

Also der Reserve-Flugtag ist ja drin (ein Tag KTM vor dem Heimflug). Das kann durchaus klappen, die Gipfel-Chancen sind halt _erheblich_ schlechter als nötig (Akkli, Wetter). Aber auch wenn es klappen sollte wird's mit Sicherheit kein Genuß -- wenn es nur auf den "rückblickenden Genuß" ankommt, bitte schön.

Nimmt man diesen Zeitrahmen mal als gegeben wundert es mich, daß noch extra im Highcamp übernachtet wird. Wer bis dahin noch nicht höhenkrank war... bei der geringen Zeit ist doch eher die "Rush-Taktik" verlangt, also lieber BC-Gipfel-BC und am nächsten Tag ¤*#den langen Hatscher BC-Tengboche. Außerdem würde ich an dem kurzen Tag nach Chukung (AFAIR nur so 3h Gehzeit) noch möglichst früh auf den Chukung Ri gehen, immerhin ~5500m. wenn man dann den Imjatse nicht packt hat man wenigstens schonmal die Aussicht gehabt und 'ne gute Akklimatisationstour ist es auch.

Gruß, Martin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.03.2004, 08:45
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Island Peak in zwei Wochen?

Hi,

ist knapp, aber geht. In Namche hat man einen Ruhetag (Thame). Wer in Dingboche Probleme hat (m. E. der kritische Punkt), kann am nächsten Tag nach Chukhung und wieder zurück in Dingboche übernachten. Wer fit ist, macht den Chukhung Ri (keine Probleme hier heisst auch fit für den Island). Von Dingboche ins Basecamp geht gut an einem Tag (letztes Jahr bin ich von Dingboche ins BC und zurück an einem Tag). Man hat noch etwas Luft für Wetter/ Akkli, da man zurück auch gut an einem Tag von Tengboche bis Lukla kann - Tengboche bis Namche sind nur 2h.
Aber die Tour ist auf jeden Fall was für Leute, die es sportlich angehen.
Grüße
Frank
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2004, 10:07
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Island Peak in zwei Wochen?

Thanx to all!
Ihr habt mir schon geholfen.
Es sollte also gehen, wenn man auch etwas rennen muß und man eventuell auf den Gipfelsieg verzichten muß. Scheint aber, die Agentur macht das immer so. Vielleicht rechnen dfie damit, daß ein paar nicht raufkommen.
Ich kann wollte ohnehin 3 Wochen urlauben, aber halt nach dem Island Peak noch ins Chitwan fahren. Vielleicht kann ich da ja ein paar Tage abzwacken.

Kennt jemand eine Agentur, die es langsamer angeht und empfohlen werden kann? Oder kann ich auch alleine rauf, wenn man das permit hat?

JoJo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:13 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS