Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Amerika > Patagonien > Trekking in Patagonien

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.12.2007, 17:27
trekkat trekkat ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Zürich
Beiträge: 9
Galerie: 0
Standard Fortbewegung

Hallo liebes Forum,
wir werden Ende Februar 2008 nach Patagonien fahren und haben im Moment noch etwas Mühe mit den geeigneten Fortbewegungsmitteln. Wir landen in Santiago, fliegen dann weiter nach Puerto Montt und machen dann ein kurzes Trekking beim Osorno. Anschliessend wollten wir weiter Richtung Süden, da die Reise ca. 3 Wochen später in Ushuaia enden soll. Auf unserem Weg nach Süden wollten wir als nächsten den Queulat Nationalpark mitnehmen und dann weiter Richtung Perito Moreno usw. Nun stellt sich die Frage nach der Fotbewegung. Bus wäre ja schon OK nur leider findet man relativ wenig Infos darüber, welche Verbindung es überhaupt gibt. kennt vielleicht jemand von euch einen nützlichen Link (eine Karte von den Busverbindungen der Region wäre natürlich auch traumhaft). Oder ist es vermessen das mit dem Bus zu machen und man sollte gleich auf Schiff oder Flieger umsteigen?
Bin für Ratschläge sehr dankbar!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.12.2007, 18:52
Benutzerbild von zepeh
zepeh zepeh ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 15.06.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 132
Galerie: 0
Standard AW: Fortbewegung

Moin,

mit dem Bus zu reisen, ist superentspannt in Chile!

Es gibt zahlreiche Busgesellschaften, z. B. www.turbus.cl oder www.busesfernandez.com.

Ein interessanter Link ist auch http://www.chile-web.de/de/db/faq&ireg=13

Es gibt "normale" Busse und Fernreisebusse, die deutlich komfortabler (und teurer) sind, die sogenannten Cama oder Semi-Cama. In ihnen lässt sich der Sitz sehr weit zurückklappen und man hat eine enorme Fußfreiheit>>zum Schlafen sehr zu empfehlen!

Damit kann man problemlos auch längere Strecken zurücklegen, viele fahren auch nachts. Decken und Toiletten sind an Bord .

Wir sind damals ganz locker im Semi-Cama von Temuco über Nacht nach Vina del Mar gefahren, war ganz angenehm.

Gruß aus Kiel
von Claudia
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.12.2007, 19:55
Ingrid
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard AW: Fortbewegung

Hallo Trekkat,

bei Eurer Planung wird es schwierig sein, den Teil auf der argentinischen Seite mit dem Bus zurückzulegen. Denn die Ruta 40 hat bisher noch keinen öffentlichen regelmäßigen Busverkehr. Es gibt einen "Touribus", der aber an vorgegebenen Orten hält und Aufenthalt hat und recht teuer ist (ich meine, mich an sowas von 300 Pesos erinnern zu können, von El Bolson nach Calafate). Und er fährt ca. 1x pro Woche.
Die einzige öffentliche Möglichkeit ist von Coyhaique nach Comodore Rivadavia an der Ostküste, von dort nach Rio Gallegos (Ostküste) und dann nach Calafate zu fahren.

Die Schiffsfahrt mit der Navimag ist allerdings herrlich !
http://www.navimag.com/de/canales/canales.asp

viele Grüße
Ingrid
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.12.2007, 19:37
trekkat trekkat ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Zürich
Beiträge: 9
Galerie: 0
Standard AW: Fortbewegung

Hallo,
vielen Dank für eure Tipps und Links... Wenn ich das richtig sehe, könnte es etwas schwierig werden das STück zwischen Puerto Montt und El Chalten zu überbrücken ...? Wie ist denn die übliche Variante dafür? Fliegt man gleich nach Süden und arbeitet sich dann nach Norden vor oder ist Nord --> Süd doch mit Bus oder Schiff möglich aber etwas umständlich? Die Fahrt mit der Navimag hört sich auch recht gut an. Ich tu mich allerdings etwas schwer damit das richtig zu verstehen: Fährt sie nur Freitags ab und kann man ausschliesslich von Puerto Montt nach Punto Arenas fahren oder auch zwischendurch rausspringen? Und wie lange dauert diese Fahrt?
Vielen Dank für all eure wertvollen Hinweise!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.12.2007, 07:17
Ingrid
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard AW: Fortbewegung

Hallo Trekkat,
Navimag's Puerto Edén fährt zwischen Puerto Montt und Puerto Natales hin und her. Auf der Website nach Nordroute und Südroute schauen. So wie es aussieht, ist Abfahrt jeweils Freitags (Donnerstags abends an Bord sein, denn die legt um 5 Uhr oder so ab). Die Fahrt dauert 4 Nächte (inkl. der ersten im jeweiligen Hafen). Zwischendurch aussteigen geht nicht, weil da nichts ist. Ok, doch, das Dorf Puerto Edén, aber das liegt mitten in der Fjordlandschaft und das Schiff hält da und versorgt die Leute (wie ein Postschiff halt).

Hm, gute Frage, was so die übliche Route der Fortbewegung ist. Es kommt immer drauf an, von/ab wo man die Transatlantikflüge hat, ob nach/von nur Argentinien oder nur Chile oder Gabelflüge nach/von den beiden Ländern.
Flughäfen in Chile im Süden sind Punta Arenas (P.Natales hat keinen, soweit ich weiß) und in Argentinien Ushuaia, Rio Gallegos und El Chalten. Internationale Busse (die zwischen Argentinien und Chile fahren und dann weite Strecken im jeweils anderen Land absolvieren) gibt es selten, d.h. man muß oft Busse wechseln. Das hat auch damit zu tun, daß die üblichen Busgesellschafts-Betreiber für das jeweils andere Land extra Genehmigungen brauchen, und die kosten (=> Fahrpreise erhöhen sich). Die beiden Länder mögen sich nicht, werfen sich also immer Knüppel zwischen die Beine. Touristenbusse sind was anderes, aber die kosten auch wieder erheblich mehr (siehe der Bus entlang der Ruta 40). Navimag hat das auch erkannt - das war früher ein normales Fähr/Transport/Versorgungsschiff für die Chilenen, da hatte die Kabine C noch 150 USD gekostet. Heute 370 USD und in der nächsten Saison 410 USD.

Ingrid
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.12.2007, 18:24
olepat olepat ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 08.08.2007
Ort: Coyhaique-Patagonien-Chile
Beiträge: 36
Galerie: 0
Standard AW: Fortbewegung

Hallo,
von Puerto Montt weiter nach Sueden zu kommen ist auch ueber die Insel Chiloe moeglich, dort gibt es Faehren nach Chaiten (von Quellon). Dann weiter auf der Carretera Austral per Bus ab Chaiten über Coyhaique, Cochrane, bis nach Villa O Higgins. Dort das Touristenboot nehmen um ueber den Lago O Higgins ueberzusetzen und dann kurz wandern, schon seid Ihr am FitzRoy, und in Chalten (Faehrverbindung ueber Laguna del Desierto und anschliessend Bus nach Chalten). Von dort geht es ohne Probleme weiter nach Calafate oder TdP, alles mit Bus.
Alternative waere ein Bus von Osorno nach Coyhaique ueber Argentinien (ziemlich langweilige Strecke, viel Pampa, die ihr weiter unten von Chalten nach Calafate genuegend zu Gesicht bekommt).
Ausserdem ist es denkbar, per Bus bis Hornopiren zu fahren, von dort per Faehre nach Caleta Gonzalo (visit parque Pumalin!!!) und dann weiter per Bus Chaiten und Richtung Sueden wie o.a.
Alles Gute!!
__________________
olepat . Patagonien . Chile
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.12.2007, 23:18
Thomas Thomas ist offline
¤¤¤¤¤¤¤¤¤
 
Registriert seit: 11.03.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 1.839
Galerie: 0
Standard AW: Fortbewegung

[quote=olepatDann weiter auf der Carretera Austral per Bus ab Chaiten über Coyhaique, Cochrane, bis nach Villa O Higgins. Dort das Touristenboot nehmen um ueber den Lago O Higgins ueberzusetzen und dann kurz wandern, schon seid Ihr am FitzRoy, und in Chalten (Faehrverbindung ueber Laguna del Desierto und anschliessend Bus nach Chalten).[/quote]
Tolle Route, kann ich nur empfehlen. Hatten wir hier auch schon mal diskutiert:

http://www.trekkingforum.com/forum/s...ead.php?t=4651

Viele Grüße,

Thomas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.12.2007, 08:18
Benutzerbild von Leo1969
Leo1969 Leo1969 ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Leonberg
Beiträge: 1.518
Galerie: 6
Standard AW: Fortbewegung

Zitat:
Zitat von trekkat
Auf unserem Weg nach Süden wollten wir als nächsten den Queulat Nationalpark mitnehmen
Rein aus Neugier gefragt, weil der NP ja bislang nicht so gefragt ist: Wie seid Ihr jetzt auf den gekommen?
Ich hatte das "Glück" 2001 auf der Carretera Austral durch diesen NP zu fahren. Wir sind dann auch mal ein Stück in den Urwald rein. War faszinierend. Wie ein Märchenwald. Überall Moos- und Flechtenbewachsene Bäume, z.T. sehr dunkel. Sehr interessant wer sich für die Flora begeistert. AAAAABER Regen, Regen, Regen, Regen, Regen.......Ich wünsche Euch da mehr Glück mit dem Wetter.
__________________
Hier bin ich, ich kann nicht anders
(Martin Luther)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.12.2007, 13:35
phil phil ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 15
Galerie: 0
Standard AW: Fortbewegung

Ich hab vor 2 Jahren die Strecke El Chalten-Puerto Montt mit Bus und Schiff zurückgelegt, daher sollte das in die andere Richtung auch funktionieren. Von Puerto Montt gibt es eine Fähre nach Chaiten (über Nacht, recht unkomfortabel). Von Chaiten nach Coyhaique gibt es einige Busunternehmen, die die diese Strecke über die Carretera Austral per Kleinbus zurücklegen (normalerweise fährt jeden Tag mindestens einer). Wenn man am PN Quelat (der Colgante Gletscher ist durchaus sehenswert) aussteigen will, sollte man aber am besten schon vor Abfahrt die Weiterfahrt für den nächsten Tag buchen, da die Busse oft ausgebucht sind. Von Coyhaique nach Puerto Ibanez, dann mit der Fähre nach Chile Chico (wenn man genügend Zeit hat, isoll wohl die Fahrt um den See herum sehr empfehlenswert sein), mit Kleinbus über die Grenze nach Los Antiguos, von dort gibts einen Touristenbus von Chaltentravel nach El Chalten oder Calafate (fuhr damals jeden 2. Tag).
Ansonsten hilft beispielsweise der Lonely Planet beim planen der Reiseroute (Wann und wo fährt welcher Bus?) durchaus weiter.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.12.2007, 11:35
lostinspace369 lostinspace369 ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 21.06.2007
Ort: Oberursel
Beiträge: 122
Galerie: 0
Standard AW: Fortbewegung

Ich würde - ganz ehrlich - das Auto in Betracht ziehen. Das kostet zwar mehr als ein Bus, dafür hast Du aber euch mehr von Patagonien !

Dabei kommt es natürlich darauf an, was Du vorhast. Wenn Du ein oder drei Nationalparks ansteuerst, um dort mehrtägige Treks zu machen, kannst Du Dir den Bus vor Ort organisieren, auch wenn das Busnetz nicht so dicht ist, wie weiter im Norden.

Wenn Du aber hier und da eine Tagestour vorhast, oder auch mal was längeres Abgelegenes, gibt Dir das Auto die Flexibilität, die das Geld wert ist. Ich bin sowohl mit Auto als auch mit dem Bus in Patagonien gereist. Das geht nur mit Auto einigermassen: Abgelegene Tagestouren, Campingplätze der Nationalparkverwaltung, auf denen Du der einzige bist oder einfach nur für Fotos anhalten. Wenn Du Zeit hast, geht natürlich auch per Anhalter, wir haben öfter welche mitgenommen. Aber als Berufstätiger habe ich diese Zeit nicht. Im Seengebiet ist der Bus gut, weiter unten würde ich nur noch das Auto nehmen.

Das einzige Problem könnte vielleicht sein, wenn Du das Auto woanders abgeben willst. Wir sind in Chile runter und über Argentinien wieder hoch gefahren. Die Gebühr für die Abgabe des Autos an einem anderen Ort als der Mietstation ist eher teuer.

Jürgen
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.12.2007, 19:42
trekkat trekkat ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.09.2007
Ort: Zürich
Beiträge: 9
Galerie: 0
Standard AW: Fortbewegung

Wow das sind ja ne ganze Menge hilfreiche und ausführliche Tipps! Ihr seid super! Werde mich so schnell wie möglich mal mit ner Karte hinsetzen und alles soweit nachvollziehen und schauen, was für uns die beste Variante ist. Mit Auto scheint man wirklich am flexibelsten zu sein, aber da schrecken mich die Preise dann doch ein bisschen ab (evtl. wäre es auch vorstellbar nur für diese Route Puerto Montt --> Chalten ein Auto zu mieten...). Bus und Fähre klingt etwas komplizierter aber vielleicht auch interessanter (da lernt man ja sicher auch noch ein paar Gleichgesinnte kennen ).
Also ich werde mir das mal anschauen und komm dann gerne wieder auf euch zurück, wenn ich noch Fragen habe .
Vielen DAnk!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:01 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS