Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Europa > Alpenraum > Wandern in den Alpen

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.06.2017, 08:17
Stratos Stratos ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 1
Galerie: 0
Standard Matterhorn Besteigung

Grüße zusammen,

da ich mich sehr für eine Matterhorn Besteigung interessiere, diese aber mit einem Bergführer recht kostspielig ist, meine Frage in die Runde..

Eventuell hat hier jemand schon mal was von anderen Möglichkeiten gehört. Vielleicht gibt es hier oder in andern Foren private Gruppen mit ausreichend Erfahrung am Matterhorn bei denen man mit gehen könnte? Oder vielleicht kennt jemand Bergführer, die sich preislich etwas positiver von den anderen abheben?

Versteht mich nicht falsch. Mir ist bewusst dass die Preise zwischen 1500 - 2000 Euro auch auf Grund der Verantwortung der Bergführer gerechtfertigt sind. Ich möchte nur alle Möglichkeiten abschätzen können, denn so ist mir das momentan etwas zu teuer leider.

Dank euch schon mal für Reaktionen!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.06.2017, 08:10
TilmannG TilmannG ist offline
fühlt sich draussen richtig wohl
 
Registriert seit: 11.01.2009
Ort: Sondershausen
Beiträge: 655
Galerie: 0
Standard AW: Matterhorn Besteigung

Salu Stratos,
kann mir nicht vorstellen, daß du auf diesem Weg jemanden findest.

Die Hörnli-Route ist einfache Kletterei, aber es ist eben Kletterei, bewertet mit AD+. Die Schwierigkeiten sind relativ durchgehend, die Route ist lang und die Wegfindung kompliziert. Dunkelheit, Schnee/Vereisung und die hohe Frequentierung (Stau, Steinschlag) sind weitere Probleme.
In der Regel geht man am kurz gehaltenen Seil gleichzeitig, zum konsequenten Absichern ist schlicht keine Zeit. Das ist für Laien aber auch höchst gefährlich, wenn einer stürzt, gibt es mehrere Tote. Und auch für Führer nicht ohne - wenn denen ihr eigenes Leben lieb ist, wollen sie ihren Kunden kennen und setzten die Preisschwelle nicht unbewusst.

Ich würde keinen Unbekannten für diese Tour ans Seil nehmen. Das geht nur mit lang eingespielten Kameradschaften.
Bleibt nur der Weg, den ich eigentlich immer empfehle, wenn der Übergang vom Wandern zum Bergsteigen/Hochtour ansteht: klein anfangen, Lernen, Kontakte knüpfen, bei Erfahrenen mitgehen. In der Regel kann über und mit einer örtlichen DAV-Sektion ins Hochgebirge einsteigen.
Viel Erfolg dabei!
__________________
Grüße von Tilmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.06.2017, 20:33
oeksn oeksn ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: Steiermark
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Matterhorn Besteigung

Zitat:
Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen
Salu Stratos,
kann mir nicht vorstellen, daß du auf diesem Weg jemanden findest.

Die Hörnli-Route ist einfache Kletterei, aber es ist eben Kletterei, bewertet mit AD+. Die Schwierigkeiten sind relativ durchgehend, die Route ist lang und die Wegfindung kompliziert. Dunkelheit, Schnee/Vereisung und die hohe Frequentierung (Stau, Steinschlag) sind weitere Probleme.
In der Regel geht man am kurz gehaltenen Seil gleichzeitig, zum konsequenten Absichern ist schlicht keine Zeit. Das ist für Laien aber auch höchst gefährlich, wenn einer stürzt, gibt es mehrere Tote. Und auch für Führer nicht ohne - wenn denen ihr eigenes Leben lieb ist, wollen sie ihren Kunden kennen und setzten die Preisschwelle nicht unbewusst.

Ich würde keinen Unbekannten für diese Tour ans Seil nehmen. Das geht nur mit lang eingespielten Kameradschaften.
Bleibt nur der Weg, den ich eigentlich immer empfehle, wenn der Übergang vom Wandern zum Bergsteigen/Hochtour ansteht: klein anfangen, Lernen, Kontakte knüpfen, bei Erfahrenen mitgehen. In der Regel kann über und mit einer örtlichen DAV-Sektion ins Hochgebirge einsteigen.
Viel Erfolg dabei!
Ich kann mich TilmannG voll inhaltlich anschließen (obwohl ich noch nie am Matterhorn war, und es mich momentan auch ob des Massenandrangs nicht besonders reizt).

Ganz leise (damit mich ja kein Schweizer oder gar Zermatter Bergführer hört) möchte ich noch anmerken, das österreichische, deutsche und südtiroler Bergführer die Tour wohl etwas Billiger anbieten, als die Einheimischen.
Ein seröser Bergführer wird allerdings auch zumindest eine andere Tour mit dir gehen wollen, um einzuschätzen ob du dem Matterhorn gewachsen bist.

Lg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsbericht Besteigung Kilimandscharo jung Trekking Ost- und Südafrika 4 29.10.2015 17:02
Durch das Langtang-Tal mit Besteigung des Tserko Ri OutofSaigon Artikel Nepal 4 05.06.2015 14:18
Matterhorn (Cove) modern US Kampfstiefel Goretex, Cambrelle NEU Schnazel Biete 1 05.06.2011 13:39
Grossglockner Besteigung derdahinmuss Wandern in den Alpen 6 24.01.2009 22:31
Annapurna-Tilicho Runde mit Chulu far East Besteigung Ralf Trekking in Nepal 3 23.02.2007 07:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS