Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.09.2009, 14:11
Benutzerbild von Flause
Flause Flause ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: Augsburg
Beiträge: 28
Galerie: 0
Standard Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Hallo lieber Trekkinggemeinde,

Ende September gehts auch bei mir das erste Mal nach Nepal (Evererst Trek), mit Freunden. Freue mich schon riesig!
Habe die letzten Wochen hier fleißig im Forum gesurft - konnte mir dank Euch auch schon ein gewisses Grundwissen aneignen und Antworten auf viele meiner Fragen finden, ohne bislang fragen zu müssen.

Jetzt möchte ich aber - aus innerem Antrieb - doch noch mal ein Thema »hochholen«, welches zwar hier schon einmal am Rande angesprochen wurde, aber irgendwie doch noch nicht so konkret, wie ich es für die Vorbereitung bräuchte...

Es geht um das alte - aber ewig aktuelle - Thema Toilettengang. Ich habe gesehen, dass es da Donnerbalken-Konstruktionen bei den Lodges gibt. Zwei Dinge lassen mich hier etwas angsterfüllt in die Zukunft blicken:
1. Halten die Balken bzw. sind sie bereits morsch? Sonst gehts u. U. abwärts in die Jauchegrube ...
2. Durchfall hat die Eigenschaft, nicht warten zu wollen. Ich gehe mal davon aus, dass ich nicht der einzige wäre, der mal dringend müsste. Schlimm wäre es, wenn es nur wenige Bretterbuden gäbe, die dann auch noch ständig/dauerhaft belegt sind. Sind die Lodges diesbezüglich ausreichend bestückt?
3. Wie ist das in der Nacht: Zitterbalken oder schnell um die Ecke ins Gebüsch?

Am liebsten wäre es mir BTW, einfach gleich ein stilles Örtchen in der Pampas zu suchen. Meine Frage hierzu: ist das erlaubt bzw. wird das dort schon häufig so praktiziert? Weil wenn da Tausende Trekker mit Durchfall durch die Lande ziehen und in die Wildnis k..., wird das vermutlich auch nicht so dolle für das Umwelterlebnis sein ... Gibt es vielleicht bestimmte Regeln, wo man machen darf und wo nicht? Gibt es ausreichend viele versteckte Plätze? (In der Höhe gibts ja irgendwann nur noch Gestein)
Ich weiß, das klingt jetzt vielleicht etwas merkwürdig. Aber ich denke, dass diese Fragen durchaus auch von allgemeinem Interesse sind, vor allem für unerfahrene Trekker.

Danke schon einmal fürs Lesen und eventuelle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.09.2009, 15:18
Andrees Andrees ist offline
alter yak
 
Registriert seit: 26.01.2003
Ort: Weinheim an der Bergstr.
Beiträge: 1.806
Galerie: 0
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

also, da würde ich mir mal keine all zu großen Sorgen machen.
in der Regel hat man keine donnerbalken sondern ein hygienische Hockklo und ich habe noch nie ein morsches gesehen! Ich habe auch noch nie von einem gehört, der eingebrochen ist und da ich insgesamt gerechnet schon über 2 Jahre meines Lebens in Nepal getrekt bin, vermute ich dass es dann auch (fast?) nie! vorkommt
Auch sind Staus eher selten. Früher war ja auch Durchfall fast der Regelfall aber mit dem Legen von Wasserleitungen und verbesserter Hygiene wird er auch immer seltener
Natürlich kannst du auch in den Büschen ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#, du solltest nur nachher den Haufen und die Papierreste mit Erde oder Steinen abdecken, damit nicht deine Keime die Umwelt verseuchen.
Als viel Glück und wenig Sorgen
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Andrees für den nützlichen Beitrag:
Flause (09.09.2009)
  #3  
Alt 09.09.2009, 09:36
Benutzerbild von Austriangirl
Austriangirl Austriangirl ist offline
Alpinadonna
 
Registriert seit: 09.07.2008
Ort: Zell am See, Österreich
Beiträge: 1.130
Galerie: 56
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

hallo,
da kann ich mich dem andrees gerne anschliessen.....es hat sich in diesem gebiet sehr viel weiterentwickelt..........manche sagen auch immer wieder gerne, zu viel!

sicher kannst mal in die büsche, da gibts gleich meistens ein tolles panorama dazu, grab ein loch, und ziel dann möglichst rein und deck es zu und nimm halt nicht unbedingt hakle feucht - das verrottet wahrscheinlich ewig nicht!!! und stein drauf - so können es auch div. tiere nicht ausgraben!
schlimm ists nur, wenn du z. b. knieprobleme hast, dann kann das "naturklo" zur folter werden!!!



LG,
__________________
Ich wohn dort, wo andere Urlaub machen!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Austriangirl für den nützlichen Beitrag:
Flause (09.09.2009)
  #4  
Alt 09.09.2009, 10:12
Benutzerbild von Flause
Flause Flause ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: Augsburg
Beiträge: 28
Galerie: 0
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Danke für die Antworten. Das hilft mir jetzt schon sehr weiter.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.09.2009, 11:27
Hannes33 Hannes33 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.562
Galerie: 0
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Hallo,
wichtig in diesem Zusammenhang zu erwähnen, dass man seine Notdurft unbedingt abseits (min 20m) von Bächen und Flussläufen verrichten sollte, ebenfalls ausgetrocknete...
lg, Hannes.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hannes33 für den nützlichen Beitrag:
Flause (09.09.2009)
  #6  
Alt 09.09.2009, 19:29
Daniela Daniela ist gerade online
Alter Hase
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: D-Weilburg
Beiträge: 670
Galerie: 0
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Zitat:
Zitat von Austriangirl Beitrag anzeigen
schlimm ists nur, wenn du z. b. knieprobleme hast, dann kann das "naturklo" zur folter werden!!!



LG,
Hmm, also zwischen grüner Latrine und dem Hockklo erkennen meine Knie irgendwie keinen Unterschied...
__________________

... real doctors work on more than one species...
8x Nepal...nächste Nepalreise Oktober/November 2014
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.09.2009, 08:15
Benutzerbild von Austriangirl
Austriangirl Austriangirl ist offline
Alpinadonna
 
Registriert seit: 09.07.2008
Ort: Zell am See, Österreich
Beiträge: 1.130
Galerie: 56
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Zitat:
Zitat von Daniela Beitrag anzeigen
Hmm, also zwischen grüner Latrine und dem Hockklo erkennen meine Knie irgendwie keinen Unterschied...
beim hockklo ist meistens irgendwo ein balken, an dem ich mich so anhalten kann, dass ich das bein mit dem wehen knie etwas entlasten kann, das macht die sache dann einfacher und weniger schmerzhaft!
__________________
Ich wohn dort, wo andere Urlaub machen!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.09.2009, 08:36
Andrees Andrees ist offline
alter yak
 
Registriert seit: 26.01.2003
Ort: Weinheim an der Bergstr.
Beiträge: 1.806
Galerie: 0
Reden AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Sehr nützlich bei den Hockklos ist in der Nacht eine Stirnlampe.
Denn wer in der einen Hand eine normale Taschenlampe und in der anderen die Papierrolle hat, dem nützt jener gerade erwähnte hilfreiche balken überhaupt nichts .
Mittlerweile sind ja die Klos ganz in der nähe der Lodgen oder direkt im Gebäude (Denn das war für die meisten Nepalis früher absolut nicht nachvollziehbar, warum Touristen die stinkende Aborte unbedingt ganz in der Nähe haben wollten udn so waren sie oft am Dorfrand).
Aber ich muss sagen, dass sie noch immer manchmal so schön gelgen sind, dass ich oft mit größter Freude und geöffneter Türe die schönsten Sch ****Panoramas meines Lebens genossen habe
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.09.2009, 20:33
Benutzerbild von bergsteiger08
bergsteiger08 bergsteiger08 ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Allgaier Highlands
Beiträge: 289
Galerie: 0
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Naja "morsch" habe ich auch keinen Donnerbalken oder Klo erlebt. Jedoch etwas zu groß ausgeschnitte Ka..löcher im Bretterboden des Örtchens.. oder ohne Lichtquelle..Da empfiehlt es unbedingt eine Lampe mitzunehmen.
Ansonsten sind die Toiletten für die oft schwierigen Umstände und Höhen, sauber.
__________________
Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.09.2009, 10:27
Benutzerbild von waiaupass
waiaupass waiaupass ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 20.11.2008
Ort: Heidelberg
Beiträge: 111
Galerie: 0
Standard AW: Kleines und großes "Geschäft" während Trek zum EBC

Das beste Kloh dass ich in Nepal mal erelbt habe war ein Brett dass zwischen zwei Ästen an einem Abgrund genagelt war.Wenns bricht brauchte man sich keine Gedanken mehr machen wo man hinfällt,denn da gings 300m runter.Oben war dann die Straße die einen guten Einblick gewährte wer da gearde sein Geschäft verrichtete,aber was will ma machen wenn man Durchfall hat.Augen zu und durch.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
durchfall, ebc, toilette


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Manaslu Circuit phacops Trekking in Nepal 35 08.12.2008 09:34
Pindari Teahouse Trek Mario Trekking in Indien 1 15.11.2008 14:54
Manaslu - Tilicho Lake Trek KatiM Trekking in Nepal 10 31.01.2008 22:18
Biafo Hispar Trek Biafo Hisper Trek Trekking in Pakistan 8 27.10.2005 11:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS