Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Amerika > Südamerika (ohne Patagonien) > Trekking in Südamerika

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 16.06.2009, 12:39
Benutzerbild von Leo1969
Leo1969 Leo1969 ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Leonberg
Beiträge: 1.518
Galerie: 6
Standard AW: Huayhuash-Umrundung

Zitat:
Zitat von Mittelasien Beitrag anzeigen
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man die Tour - anders als in den meisten Wanderführern angegeben - sehr wohl auch allein machen kann, da der Weg mit einer halbwegs guten Beschreibung sehr leicht zu finden ist, und dieser keineswegs gefährlich und - anders als in eben diesen Wanderführern behauptet - auch physisch eher leicht, höchstens mittelschwer ist.
Aber immer mit der Einschränkung, dass man die Höhe nicht vergessen sollte, auf der man sich meistens bewegt. Man sollte gut akklimatisiert sein. Wenn dies der Fall ist, mag der Weg leicht oder mittelschwer sein (es gibt im übrigen verschiedene Varianten). Doch die Höhe wird offenbar oft unterschätzt. Daher kommt es nach meinen Infos vergleichsweise oft zu Unglücken. Daher halte ich die grundsätzlich Warnungen in den Wanderführern durchaus für angebracht.

Ich muss da mal den - nicht ganz passenden - Vergleich zum schottischen Ben Nevis heranziehen. Ein einfach zu besteigender Berg. Aber gerade das verführt zur Leichtsinnigkeit (falsche Ausrüstung und Schuhwerk) und hat zur Folge, dass der Berg in Europa zu einem der "gefährlichsten" Berge zählt. Hier geschehen jedes Jahr verhältnismäßig viele Unglücke.
__________________
Hier bin ich, ich kann nicht anders
(Martin Luther)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.06.2009, 13:54
Mittelasien Mittelasien ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 11.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 43
Galerie: 0
Standard AW: Huayhuash-Umrundung

Man muss sich auch dann akklimatisieren, wenn man mit Bergführer unterwegs ist. Dass diese besodners intensiv darauf achten würde, dass ihre Kunden gut akklimatisiert sind, ist mir nicht aufgefallen. Eher im Gegenteil. Zumindest in der Cordillera Vilcanota (wo die standardmäßige Umrundung des Ausangate allerdings etwas kürzer ist als die Huayhuash-Tour) habe ich mehrfach sich übergebende (das passendere Wort, das hier ursprünglich stand, darf man in diesem Forum anscheinend nicht benutzen) Touristen gesehen, deren Bergführer offensichtlich der Meinung waren, dass das nicht weiter beachtenswert sei, weil sie die paar Tage schon überstehen werden (was wohl auch stimmt).

Im übrigen hat man gerade bei Schwierigkeiten mit der Höhe den Vorteil, dass man einfach einen Tag (oder mehrere) Pause einlegen kann, wenn man allein ist. Das ist nicht so leicht, wenn man Leuten zusammen ist, die zu einem gewissen Termin zu Hause sein müssen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.06.2009, 20:03
Benutzerbild von Leo1969
Leo1969 Leo1969 ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Leonberg
Beiträge: 1.518
Galerie: 6
Standard AW: Huayhuash-Umrundung

Zitat:
Zitat von Mittelasien Beitrag anzeigen
Man muss sich auch dann akklimatisieren, wenn man mit Bergführer unterwegs ist. Dass diese besodners intensiv darauf achten würde, dass ihre Kunden gut akklimatisiert sind, ist mir nicht aufgefallen.

Im übrigen hat man gerade bei Schwierigkeiten mit der Höhe den Vorteil, dass man einfach einen Tag (oder mehrere) Pause einlegen kann, wenn man allein ist.
Beide Aussagen sind im Prinzip richtig. Wobei bei der Buchung bei den meisten deutschen Reiseveranstaltern die Touren schon so durchgeplant sind, dass man nicht sofort ins Hochgebirge geht. Richtig ist auch, dass man - wenn man alleine unterwegs ist - zeitlich ungebundener ist und einen oder zwei weitere Ruhetage einlegen kann. Dagegen ist es wieder von Vorteil mit einer Gruppe unterwegs zu sein, wenn etwas passiert. Und sei es nur ein verstauchter Knöchel oder Bruch.

Und ich erinnere an eine der Grundregeln im Gebirge: Nie alleine laufen!
__________________
Hier bin ich, ich kann nicht anders
(Martin Luther)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.06.2009, 14:26
Mittelasien Mittelasien ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 11.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 43
Galerie: 0
Standard AW: Huayhuash-Umrundung

Die Einhaltung dieser Grundregel ist in der Cordillera Huayhuash leicht. Man muss sich schon große Mühe geben, um dort längere Zeit allein zu sein. Aber auch in anderen Gegenden reicht es ja, wenn man zu zweit oder zu dritt ist. Eine Agentur ist dafür nicht nötig.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
huayhuash, llamac, peru, tragtiere, trekking


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umrundung Cerro Terro/Fotz Roy über das Südliche Eisfeld CalBears Trekking in Patagonien 7 22.02.2010 03:08
Aktuelle Infos zu Gran Paradiso Umrundung gesucht Toblu Wandern in den Alpen 0 19.04.2009 00:21
Konditioneller Anspruch Manaslu Umrundung Michael Trekking in Nepal 4 26.05.2008 13:34
Info Canon del Colca / Ausangate / Cordillera Blanca und Huayhuash easy-fighter Trekking in Südamerika 22 01.04.2007 22:49
Manaslu Umrundung Guest Trekking in Nepal 5 19.08.2005 06:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:56 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS