Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Nepal Insights

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.05.2012, 11:28
Halo Halo ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.11.2011
Ort: 67063 Ludwigshafen
Beiträge: 10
Galerie: 0
Standard Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

Hat jemand Erfahrung, in welchem Umfang man Medikamente nach Nepal einführen darf, die nicht zum eigenen Gebrauch, sondern für ein Krankenhaus im Terai sind? Sicher muss man sich eine Genehmigung einholen. Welche Medis darf man mitnehmen und wo beantragt man die Genehmigung?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.05.2012, 17:24
Benutzerbild von Harp Booth
Harp Booth Harp Booth ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 22.02.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 3.240
Galerie: 52
Standard AW: Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

Hallo Halo,

ein nicht ganz einfaches Thema.

Die deutsche Botschaft in KTM schreibt dazu:
http://www.kathmandu.diplo.de/Vertre...__deutsch.html
[QUOTE]
Mitnahme/Erhalt von Medikamenten
... Inwieweit Medikamente und medizinisches Gerät in Reiseländer eingeführt werden dürfen, unterliegt der nationalen Gesetzgebung dieser Länder. Die Nepalesische Botschaft in Berlin kann Ihnen hierzu Auskunft geben. Die Import-Bestimmungen für bestimmte Medikamente sind gelegentlich kompliziert, für Pharmazeuten gedacht und können sich sehr kurzfristig ändern.
[/
QUOTE]

Die Liste der in Nepal nicht erlaubten Medikamente ist tatsächlich lang und kompliziert.
http://www.dda.gov.np/band_drugs.php
Hier brauchst Du wahrscheinlich tatsächlich einen Pharmazeuten um durchzublicken.
Theoretisch ist wahrscheinlich schon Aspirin+C verboten (Combinations of vitamins with analgesics)

Praktisch: 2006 haben wir eine größere Menge von sterilem Infusionsmaterial für ein Krankenhaus eingeführt. google mal nach Christines Dispensary...

Es empfiehlt sich auch stets sich mit entsprechenden Hilfsorganisationen abzustimmen, was tatsächlich aktuell benötigt wird und nicht in Nepal selbst zu beschaffen ist.
Viele Medikante sind in Nepal erheblich günstiger als hier in Deutschland. Da macht es mehr Sinn, das Geld zu spenden.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass damals auf einem Merkblatt auch auf Probleme mit dem Verstehen der deutschen Beipackzettel oder abweichenden Dosierungen der Medikamente hingewiesen wurde.

Andere sind in Nepal anscheinend gar nicht zu bekommen.

Die entsprechende Hilfsorganisation setzt veilleicht auch gezielt auf sog. "Ameisentransporte" und kann dann auch gezielt bezüglich der Einfuhr beraten.

Vielleicht kann Daniela (http://www.trekkingforum.com/forum/member.php?u=15031) auch wenn sie primär mit Tieren arbeitet, noch entsprechende Hinweise geben.

Wir hatten damals ein entsprechendes "Empfehlungsschreiben" einer deutsch-nepalesischen Hilfsorganisation.

Das haben wir beim Einchecken vorgezeigt und man hat großzügig über die Berechnung von Übergeppäck hinweggesehen.

Das ist natürlich keine Garantie für die Zukunft und keine Aussage darüber, wie der nepalesische Zoll beim Röntgen Deines Gepäcks reagiert.

Sorry, das ist sicherlich nicht die Antwort die Du erwartet hast, aber vielleicht der ein oder andere Anhaltspunkt zur weiteren Recherche.

Gruss Harald
__________________
D. Nuhr: "Es gibt sehr schöne Flecken auf dieser Erde,
allerdings liegen Sie oft ein wenig außerhalb und sind mit
öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer zu erreichen."
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.06.2012, 08:27
Halo Halo ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.11.2011
Ort: 67063 Ludwigshafen
Beiträge: 10
Galerie: 0
Standard AW: Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

Danke Harald,
das ist doch schon eine ganze Menge an Information! Da wir keine große Hilfsorganisation im Rücken haben, wird es wohl auf die Ameise rauslaufen. Wir sind ein kleiner Verein, der ein Dorf und sein Umland im Terai unterstützt. Seit einem Jahr ist das Krankenhaus im nächsten Ort fertig, das mit unserer Hilfe errichtet wurde. Dafür wollte ich in meiner Naivität Medikamente (auch abgelaufene, die in den richtigen Händen noch zu gebrauchen sind) bei meinen Ärzten sammeln. Aber der Einwand mit den deutschen Beipackzetteln ist schon berechtigt. In diesem Krankenhaus arbeiten wohl auch nicht die besten Ärzte. Man hört, dass immer weniger Patienten hingehen. Dieses Problem werde ich sowieso nicht lösen können. Dann ist die Idee mit dem Geld doch die beste. Man gibt es direkt an verantwortlicher Stelle ab und hofft, dass es gut angelegt wird.
Aber ich werde mir die Links zu Gemüte führen, ein paar Briefe schreiben und dann entscheiden, was wir machen können.
Danke nochmal!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.2012, 12:10
Daniela Daniela ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: D-Weilburg
Beiträge: 611
Galerie: 0
Standard AW: Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

Hi,

da ich eben hier erwähnt wurde:
Ja, wir führen jedes Jahr veterinärmedizinische Arzneimittel ein, die in Nepal nicht verfügbar sind. Alles andere kaufen wir dort, denn die Preise im nepalischen VK entsprechen etwa dem, was ich hier auch im Einkauf bezahle und es hat definitiv den Vorteil, dass alles in Devanagari beschriftet ist. Wir verbringen bei den deutschen Arzneimitteln immer ein paar Stunden Vollversammlung damit, alles mit der korrekten Dosierung und "wann-was-wofür-wie oft" zu übersetzen und auf die Packungen zu schreiben.
Bei der Einfuhr tiermedizinischer Präparate greifen zum Glück etwas lockerere Gesetze als bei humanmedizinischen, so dass ich bei der Einfuhr (selbst wenn ich mal kontrolliert würde) kaum Probleme haben dürfte.
Ausgenommen: Bestimmte verbotene Arzneimittel (siehe die gov-Liste), BTM, und (!!!) abgelaufene Arzneimittel. Letztere dürfen auf gar keinen Fall importiert werden und das ist auch sinnvoll!!!

Hinzu kommt, dass man die Medikamente ja auch noch aus der EU/ D ausführt. Bei vielen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln benötigt man dazu auch noch eine entsprechende Genehmigung des zuständigen RP, denn das deutsche Arzneimittelgesetz ist mittlerweile ziemlich streng.

Für alle Arzneimittel, die ich transportiere/importiere, führe ich 2 Bescheinigungen mit: eine von meiner Arbeitsstelle, die bescheinigt, dass der von mir betreute Tierbestand in Nepal diese Präparate benötigt (wahlweise, dass unser Vertragstierarzt in Nepal diese Medikamente benötigt), zum anderen von unserem Verein, dass ich beauftragt bin, die gelisteten Präparate zu überbringen. Meinen Tierärzteausweis führe ich sowieso mit, damit kann ich problemlos benötigtes sonstiges Equipement mitführen. Um in Nepal als Tierarzt zu fungieren, benötigt man außerdem noch eine Genehmigung der entsprechenden Behörde in Kathmandu, die aber recht problemlos erhältlich ist und unter bestimmten Umständen nicht notwendig ist.

Für meine private Reiseapotheke lasse ich mir von meinem Hausarzt eine Bescheinigung geben, da ich diese im Handgepäck habe und auch in den Transitländern in der Golfregion keine Probleme haben möchte.

Alles in allem würde ich DRINGEND dazu raten, lieber GELD mitzubringen und vor Ort alle benötigten Medikamente einzukaufen. Das fördert nicht nur die lokale Wirtschaft und spart enorm Transportkosten, sondern die Präparate sind gängig, auf den tatsächlichen Bedarf (Keimspektrum, Krankheitsspektrum) abgestimmt und dem medizinischen Personal bekannt, Waschzettel können gelesen werden und sie sind zugelassen. Sollten spezielle Medikamente in Nepal nicht erhältlich sein, jedoch unbedingt benötigt werden, würde ich gezielt nur diese (sprich nach Rücksprache/ auf Anfrage der lokalen Ärzte) importieren.

VG
Daniela
__________________

... real doctors work on more than one species...
8x Nepal...letzte Nepalreise November 2013
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.2012, 12:41
Halo Halo ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.11.2011
Ort: 67063 Ludwigshafen
Beiträge: 10
Galerie: 0
Standard AW: Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

Danke Daniela für diese ausführliche fundierte Information, wie auch von Harald. Ihr habt euch sehr viel Mühe gemacht und Zeit investiert, mich aufzuklären!
Dann werde ich zuerst mal das Krankenhaus besuchen und daraufhin entscheiden, wieviel Geld ich wofür dort lassen kann. Auf alle Fälle ist die Sache mit den abgelaufenen Medikamenten ad acta gelegt!
(Mein Arzt wollte mir sogar einen gebrauchten, aber funktionstüchtigen Gynäkologenstuhl schenken - aber wie bekommt man den nach Nepal???)
Danke und viele Grüße
Halo
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.06.2012, 12:52
Daniela Daniela ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: D-Weilburg
Beiträge: 611
Galerie: 0
Standard AW: Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

welcome...

Nur mal ein Tipp. Wenn Du vor Ort keinen Dir persönlich bekannten, absolut vertrauenswürdigen Kontaktpartner hast, würde ich KEIN Geld für irgendwas einfach dort lassen. Geh mit dem Geld einkaufen und wenn Du nicht unmittelbar dabei sein kannst, dann lass Dir anschließend die gekauften Mittel zeigen oder zumindest die Originalquittung (die Du Dir von jemand vertrauenswürdigen samt Datum, Inhalt und Preis übersetzen lassen solltest!).

Es ist kein Geheimnis, dass viel Schindluder mit Spenden / gespendeten Medikamenten betrieben wird. Manches ist schnell auf dem Schwarzmarkt gelandet, sobald der edle Spender aus der Tür ist.

Sei einfach vorsichtig mit Deinem Geld und schau trau wem!

VG
Daniela
__________________

... real doctors work on more than one species...
8x Nepal...letzte Nepalreise November 2013
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.2012, 13:07
Halo Halo ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.11.2011
Ort: 67063 Ludwigshafen
Beiträge: 10
Galerie: 0
Standard AW: Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

Danke, Daniela! Ich werde etwa 1 Woche im Terai sein und habe dort einen guten einheimischen Freund, der deutsch spricht. Quittungen brauche ich sowieso für meinen Verein. Ratna geht auch mit auf den Trekk, den ich vorher machen will, und überwacht unsere anderen Projekte (Schule, Krankenhaus, Operationen für missgestaltete Kinder und Brandwunden, Selbsthilfe für Familien, Traktor fürs Dorf u.a.) Er ist 1 Mal pro Jahr für 1/4 Jahr in Deutschland (während der Monsunzeit) legt einen Rechenschaftsbericht vor und bespricht mit uns weitere Investitionen.
Da ich 2008 schon einmal dort war, kenne ich viele Probleme. Ich werde auf mich und unser Geld aufpassen !
Gruß
Halo
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.06.2012, 13:19
Daniela Daniela ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: D-Weilburg
Beiträge: 611
Galerie: 0
Standard AW: Einfuhr von Medikamenten für ein Krankenhaus

*grins* soviel zum Thema Du wärst naiv ... hört sich ja nicht so an

Viel Erfolg!
Daniela
__________________

... real doctors work on more than one species...
8x Nepal...letzte Nepalreise November 2013
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
krankenhaus, medikamente, medizinische hilfe


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringend! Hilfe für eine Nepali in einem Frankfurter Krankenhaus Gregor aus Essen Nepal Insights 0 14.01.2011 08:23
Einfuhr steriles 1st aid kit Eike Mueller Trekking in Nepal 2 04.10.2009 20:53
Mikroskop für Krankenhaus samadi Trekking in Nepal 0 30.08.2009 11:33
Anbieten von Medikamenten Karin_S Diskussion Gesundheit 0 31.10.2006 14:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:02 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS