Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Gesundheit beim Trekken > Diskussion Gesundheit

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Umfrageergebnis anzeigen: Benutzt ihr trekkingstöcker
Ja , die kann man gebrauchen 181 63,07%
Nein, ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*# 28 9,76%
ich habe keine erfahrungen 41 14,29%
möchte mir welche hollen 28 9,76%
niemals würde ich mir ein paar holen 9 3,14%
Teilnehmer: 287. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #106  
Alt 28.10.2011, 13:44
Guenter Sbg Guenter Sbg ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: Salzburger Pongau
Beiträge: 173
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Zitat:
Zitat von Zorro Beitrag anzeigen
Wat der bauer nicht kennt dat brauch er nicht :-D
Da kann ich nur beistimmen ...
Die Verwendung von Stöcken beim Bergsteigen - nicht beim Klettern natürlich - schont ganz eindeutig besonders die Kniegelenke. Dass manche Personen das ablehnen, sei ihnen unbenommen, der Nutzen ist so klar gegeben, dass es keiner Diskussionen bedarf. Zur Bestätigung meiner Aussage die Aufnahme einer Dame, die durch die Benutzung von Stöcken wohl schon ganz ihre "Bergsicherheit" und ihr Balancegefühl verloren hat ...
Mit Grüßen aus dem Salzburger Land
Günter
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg K2A36051[1].jpg (148,2 KB, 66x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Guenter Sbg für den nützlichen Beitrag:
fabsi (13.03.2012)
  #107  
Alt 24.04.2012, 17:07
Benutzerbild von Marion2
Marion2 Marion2 ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 23.04.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 12
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Ich habe es mir zu einer Art Tradition gemacht, mir irgendwo auf dem Weg einen Wanderstock(ast) zu organisieren, der mich dann für den Rest der Strecke begleitet. Richtige Trekkingstöcker wollte ich mir noch nicht holen, da fühle ich mich noch ein wenig zu jung für
Der Gesundheit tun die Stöcker aber sehr gut, das steht außer Frage....
__________________
Das Wandern ist des Müllers Lust...
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 26.04.2012, 12:51
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 2.149
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Zitat:
Zitat von Guenter Sbg Beitrag anzeigen
Die Verwendung von Stöcken beim Bergsteigen schont ganz eindeutig besonders die Kniegelenke. der Nutzen ist so klar gegeben, dass es keiner Diskussionen bedarf.
Da werde ich gerne etwas stutzig, wenn ich lese, dass etwas keiner Diskussion bedarf (besonders in einem Diskussionsforum).
Es lässt sich nämlich nicht so einfach zeigen, dass die Verwendung von Wanderstöcken die Belastung der Kniegelenke reduziert:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21083766
Dann mag es ja andere positive Effekte auf die Gesundheit geben
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20473229
oder man verwendet die Dinger einfach, weil es einem gefällt.

Gruss!
Florian (Stöckebenutzer seit etwa 15 Jahren)
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 26.04.2012, 23:30
veron veron ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 26.04.2012
Ort: kiel
Beiträge: 6
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

ich finde schon das Stöcker sehr entlastend sein können. Speziell wenn man lange strecken geht. Ich finde auch, das man auf dauer grader geht. Ich hatte immer das gefühl, um so länger man geht, um so krummer wird man. Das ist mit Stöckern nicht mehr so

Gruss veron
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 25.05.2012, 16:38
dognamedboo dognamedboo ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 16.05.2012
Ort: Wien/Hohenems
Beiträge: 13
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Hey!
Ich bin auch lange Stockskeptiker gewesen, da ich aber insgesamt drei Knie OPs hinte mir habe hab ich die Vorzüge doch sehr schätzen gelernt. Auch bei Schleimbeutelentzündung im Hüftgelenk zu empfehlen ;-)

Was den Hund betrifft- hab die Leine wenn nötig am Gürtel befestigt- ist nicht ganz so schlimm der Salat dann.

lieben Gruß
__________________
und immer einen Fuß vor den anderen setzen
Mit Zitat antworten
  #111  
Alt 28.05.2012, 12:49
treason treason ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Miesbach
Beiträge: 23
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Hab eigentlich immer Stöcke dabei, vor allem beim Bergsteigen. Benutzt sie aber hauptsächlich zum Abstieg oder wenn es Schnee hat auch beim Aufstieg oder queren eines Hanges.
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 10.07.2012, 11:13
Egrimm Wanderer Egrimm Wanderer ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Chiemgau
Beiträge: 15
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Bin seit meiner Kindheit mit der Kompromisslösung glücktlich, nur einen Stock zu benutzen.

Allerdings verwende ich ihn nie beim Aufstieg.

Also ich finde jedenfalls drei Füße völlig ausreichend
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 11.07.2012, 15:47
chilly12 chilly12 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 25
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Hallo,

Mitte August will ich auch in die Berge und habe mir von einer Freundin ihre Leki ausgeliehen - werde mal am WE hier im hügeligen Gelände testen und üben. Ich denke, für Bergab werden sich meine Knie über etwas Stockhilfe freuen - ob ich die Stöcke Bergauf oder auf "ebenem Bergweg" benutze - wir werden sehen.
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 11.07.2012, 17:14
Kieselstein Kieselstein ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 07.07.2012
Ort: Welt
Beiträge: 26
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Meine Ausrüstung ist eh wild zusammengewürfelt und teilweise uralt, da kommt es auf den Stock auch nicht mehr drauf an. Ich benutze für Abstiege und auf Teilstrecken wo meine Knöchel mal wieder (ein Hobby von mir ) in Mitleidenschaft gezogen werden könnten einen travellers walking stick von Brazos. Als ich den vor einer Weile geschenkt bekam habe ich erstmal seltsam geguckt, aber trotz des Gewichtes gefällt der mir besser als ein Hightech-Stock mit eingebautem Griff. Ich habe einen mit Spitze und dadrausetzbaren Gummiestopfen. Fehlen eigentlich nur noch Stockmedaillons von Sehenswürdigkeiten so wie mein Opa das hatte

Wenn ich den Stock (einer reicht mir) schon eher gehabt hätte währen manche Unfälle vermutlich nicht passiert, wie das Kind das gerade als ich nicht gut stand gegen mich fiel und ich deshalb einen ungeplanten Kopfsprung einen fast 2m hohen Felsen runter machte. Das endete zum Glück nur mit Abschürfungen und einem leicht geprellten Handgelenk, aber es nervt schon.
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 15:00
Reinholdo
Dieser Beitrag wurde von Harp Booth gelöscht. Grund: inhaltsleerer Beitrag zum Erhöhen des Beitragzählers
  #115  
Alt 01.08.2012, 17:35
chilly12 chilly12 ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 25
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Zitat:
Zitat von chilly12 Beitrag anzeigen
Hallo,

Mitte August will ich auch in die Berge und habe mir von einer Freundin ihre Leki ausgeliehen - werde mal am WE hier im hügeligen Gelände testen und üben. Ich denke, für Bergab werden sich meine Knie über etwas Stockhilfe freuen - ob ich die Stöcke Bergauf oder auf "ebenem Bergweg" benutze - wir werden sehen.
- für gut befunden und mir auch Stöcke gekauft
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 23.08.2012, 18:51
Benutzerbild von Seisom
Seisom Seisom ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 18.08.2012
Ort: Heidelberg Land
Beiträge: 8
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Ich mag Stöcke für bergab auch wirklich gerne! Und sie haben ja kaum gewicht und passen an den Rucksack!

Seisom
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 02.10.2012, 20:00
ayla ayla ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: -
Beiträge: 27
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Jahrelang hatte ich nie Stöcke benutzt, habe mir kürzlich ein paar ausgeliehen um mein Knie zu schonen. (Anders hätte ich zuhaus bleiben müssen)
Fazit:
Mit Stöcken kam ich schneller voran als ohne, und mein Knie wurde tatsächlich geschont. Sinnvoll fand ich die Stöcke vor allem beim Bergabgegen. Keinen Sinn machten sie auf ebenen asphaltierten Strassen oder bei sehr unebenen Wegen mit Baumwurzeln, Felsblöcken etc. Aber immer sollte man die sowieso nicht benutzen.
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 06.01.2013, 15:34
claudi- claudi- ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 25.12.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Ich benutze die Stöcke nicht immer, aber bei einer größeren Tour nehme ich sie schon mit.
Es entlastet einfach ziemlich und weil die Arme mitarbeiten kann man auch das Tempo meist ein bisschen anziehen.
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 19.02.2013, 11:24
Audrey Audrey ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 17
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Im letzten Jahr hatte ich als Fernwander-Neuling die Trekkingstöcke meiner Schwiegereltern geliehen, mich dann aber zwischendurch schon beinahe geärgert, dass ich sie dabei hatte, denn beim normalen Gehen, auch leicht bergauf, fand ich sie eher hinderlich bis nutzlos und habe sie ziemlich zügig wieder an den Rucksack geschnallt. Zum Einsatz gekommen sind sie dann aber doch noch nach einem ordentlichen Gewitterguss, als der Boden so dermaßen rutschig war, dass es schwierig wurde, mit Rucksack. Da war ich dann dankbar dafür. Aber insgesamt habe ich sie eher wenig gebraucht im Mittelgebirge.

Bei vergangenen Wandertouren in den Dolomiten sah das anders aus, da waren sie mir bergab schon eine ziemliche Hilfe.

Scheint ein Glaubenskrieg zu sein, ob man nun Stöcke nehmen sollte und ob man sie nützlich, lästig oder gar schädlich findet. Für mich persönlich wird es wohl eine gute Lösung sein, ein leichtes Paar am Rucksack dabei zu haben und sie einzusetzen, wenn das wirklich nötig ist. Sonst aber habe ich auch lieber die Hände frei, fürs Trinken, Essen, Fotografieren und Haare aus dem Gesicht streichen...

Fest steht aber, dass ich mir doch keinen klassischen Holz-Wanderstab machen werde, so wie es für eine Weile mal angedacht war. Da sind dann doch das hohe Gewicht und die Sperrigkeit vor.
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 12.03.2013, 17:02
Alpengluehn Alpengluehn ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 12.03.2013
Ort: Oberbayern
Beiträge: 10
Galerie: 0
Standard AW: Am Stock gehen

Lange Zeit habe ich Trekkingstöcke auch belächelt und werde sie wohl auch nicht so schnell bei Ein- oder Mehrtagestouren benutzen.

Wenn ich allerdings das nächste Mal vier Wochen mit dem entsprechenden Gepäck im Gebirge unterwegs bin, werde ich welche mitnehmen - vor knapp einem halben Jahr hätte ich sie mir manchmal dringend herbeigewünscht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:41 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS