Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Amerika > Nord- und Zentralamerika > Trekking in Nordamerika

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.08.2011, 21:04
janet janet ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Lächeln John Muir Trail - Planung

Ich weiß, es ist sehr früh, aber ich habe fest vor, im August 2012 den JMT zu laufen und durchforste nun das Internet nach allen greifbaren Informationen.

Vielleicht könnt Ihr mir ja bei einigen Fragen behilflich sein:

1. An- und Abreise

Ist es realistisch zu planen, von Dtl. nach SanFrancisco zu fliegen, von dort mit Bus (GotoBus) von Fishermans Warf zur Yosemite Lodge, vorher reservierte Permit abholen, Trail laufen und irgendwie überstehen , bis nach LonePine kommen, von dort mit Bus (mtwhitneyshuttle) nach Mojave und von dort mit dem Greyhound nach Vegas?

Vorab, ich werde genug Zeit haben und will noch ein paar Tage in der Zivilisation anhängen.

2. Food resuply

Bisher lese ich immer im Forum, dass man Vermillion Valley oder Mono Hot Springs nehmen sollte. Gibt es danach denn auch noch mal ne Gelegenheit, die nicht zu weit ab vom Trail liegt oder muss man dann den Weg in Kauf nehmen oder es ohne weitere Station versuchen?
Hatte ggf. sogar an den Umweg über Cedar Grove gedacht.
Independence scheint mir "relativ" nah am Ziel, so dass es sich dort ggf. gar nich mehr lohnt.

3. Bärenkanister

Hat jemand Erfahrung mit den bearvault Kanistern? Diese scheinen mir recht leicht zu sein, sind sie auch so sicher wie die, die man im Yosemite mieten kann?

Ggf. scheinen Euch meine ersten Fragen albern oder unwichtig, aber irgendwie, irgendwo muss ich ja anfangen über dieses Projekt nachzudenken.

Herzlichen Dank schon mal im Voraus!

Janet
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.09.2011, 16:51
Benutzerbild von Matanuska
Matanuska Matanuska ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Bernau bei Berlin
Beiträge: 16
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Hi Janet,

ich habe auch vor im August 2012 den Trail zu gehen. Vielleicht könnte man sich ja mal austauschen.

LG Matanuska
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.09.2011, 09:19
Carsten010 Carsten010 ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 24.12.2004
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 218
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung



2008 gab es den Supermarkt in INdependence nicht mehr, man musste also von dort
aus nach Bishop hitchhiken. Bitte bei der ResupplyPlanung beachten.

Zur Planung ist auch Craigs PCT Planner ganz gut. Der PCT ist in der Sierra fast
deckungsgleich mit dem PCT und somit lassen sich mit diesem Planungstool die
Cersorgungsstellen ganz schön planen.

Die Bearvaults sind super.
__________________
Long-Distance-Trekking mit leichter Ausrüstung -> KLICK
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Carsten010 für den nützlichen Beitrag:
janet (10.10.2011)
  #4  
Alt 05.11.2011, 21:04
Fichtel Fichtel ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Fichtelgebirge
Beiträge: 87
Galerie: 12
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Zitat:
Zitat von Carsten010 Beitrag anzeigen


2008 gab es den Supermarkt in INdependence nicht mehr, man musste also von dort
aus nach Bishop hitchhiken. Bitte bei der ResupplyPlanung beachten.

Zur Planung ist auch Craigs PCT Planner ganz gut. Der PCT ist in der Sierra fast
deckungsgleich mit dem PCT
und somit lassen sich mit diesem Planungstool die
Cersorgungsstellen ganz schön planen.

Die Bearvaults sind super.
Wer hätte das je vermutet??
__________________
Je sorgfältiger man plant desto härter trifft einen der Zufall
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.11.2011, 09:26
Carsten010 Carsten010 ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 24.12.2004
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 218
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Schöner Faux-Pas

Aber alle wußten eh, was gemeint war, oder?
__________________
Long-Distance-Trekking mit leichter Ausrüstung -> KLICK
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.02.2012, 17:59
ruesseverett ruesseverett ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 05.02.2012
Ort: München
Beiträge: 2
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Also Bärenkanister kannst du im Yoemite mieten. Ich würde allerdings lieber einen bei REI (840 Brannan St) in SF kaufen, die sind leichter (ca. 1 kg). Ich war letztes Jahr in der Sierra mit einem Ursack unterwegs (nur 250 g). Der ist aus Kevlar und ebenfalls bärensicher, aber (offiziell) im Yosemite NP nicht zugelassen.

Reise per SF ist ok. Günstige Übernachtung im Astoria (Downton). Das mit dem Bus ab Fishermen Warf klappt an einem Tag einwandfrei. Von Emeryville dann weiter per Zug nach Merced und dort mit dem Bus nach Yosemite. Unbedingt dort einen Zeltplatz oder Zelthütte vorab reservieren.

Resupply nach Mono Village und Vermillion schicken. Am besten im UPS Store in SF (588 Sutter St.) aufgeben: die haben auch Verpackung parat. Der Store in Vermillion hat nur ein eingeschränktes Angebot. Beim Ausstieg nach Independence per Autostop - am besten in dem kleinen Kiosk am Trailhead die Besitzerin ansprechen. Von Independence mit dem Bus wieder zurück nach SF (Achtung: der fährt nur unregelmäßig). Vermutlich musst du bei der Rückreise eine Nacht in Bakersfield (z.B. Best Western) einplanen.
Viel Spaß auf deiner Tour
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ruesseverett für den nützlichen Beitrag:
janet (06.02.2012)
  #7  
Alt 06.02.2012, 17:15
janet janet ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

so langsam nimmt das ganze zumindest zeitlich konturen an.

der bus aus sf (gotobus) fährt doch direkt zur yosemite lodge, was meinst du mit ... weiter per Zug nach Merced und dort mit dem Bus nach Yosemite ...?

den REI in sf hab ich bereits aufm schirm. werde mir ggf. einen teil der ausrüstung online kaufen und dann dort abholen, wenn das geht. aber so weit bin ich noch nicht.

was mich immer noch beschäftigt ist ein stop zwischen mono hot springs und dem ziel, also lone pine. ist independence wirklich die einzige möglichkeit?
der umweg über cedar grove klingt für mich irgendwie ganz verlockend. wie gesagt, ich habe viel zeit.

nun aber erst mal ein paar gescheite flüge finden. selbst das ist dank des bescheidenen dollarkurses kein schnäppchen! aber wenn schon, denn schon!

naja und noch was beschäftigt mich. frage an alle, die schon dort waren .... ich will das ding allein bewältigen, zu gefährlich oder ist der trail ende juli/anfang august "gut besucht" und man ist quasi nicht wirklich allein? finden sich an den potentiellen übernachtungsplätzen ggf. kleinere grüppchen?

danke!
janet
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.02.2012, 07:01
ruesseverett ruesseverett ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 05.02.2012
Ort: München
Beiträge: 2
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Hallo Janet,

der Bus fährt definitiv nicht direkt von SF ins Yoesmite Valley. Hier der Plan (gültig 2011) 0700 (Fishermen) - 0730 (Emeryville) - 0740 (Emeryville) - 1031 (Merced) - 1100 (Merced) - 1320 (Y. Lodge).

Bei REI kannst du die Ausrüstung vorher (Empfehlung: ca. 3 Wo vor Abreise) per Internet bestellen. Der Store bewahrt deinen Einkauf dann bis zur Abholung für dich auf.

Wieso willst du unbedingt in Independence aussteigen? Am besten du schickst ein Essenspaket nach Vermillion, das ist superpraktisch.

Im August ist Hochsaison auf dem JMT. Alleine bist du da bestimmt nicht unterwegs. Selbst im September ist noch reichlich was los (diese Jahreszeit bevorzuge ich wegen der abnehmenden Mücken). An den Campsites musst du mit kleinen Grüppchen rechnen. Gefahren sehe ich keine auf dem Trail. Allerdings musst du um diese Jahreszeit mit Gewitter um die Mittagszeit rechnen.

Von Lone Pine ging der Bus damals nur Mo, Mi und Fr, jeweils 10:35. Dann Umsteigen in Ridgecrest (13:30) und weiter nach Mojave. Von dort Zugverbindung.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ruesseverett für den nützlichen Beitrag:
janet (08.02.2012)
  #9  
Alt 08.02.2012, 07:58
janet janet ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

vielen lieben dank für die antworten.

ich will ja eigentlich gar nich in independence zwischenstop machen, sondern meine frage war, was sich nach vermillion noch anbietet oder ob es überhaupt sein muss, danach noch mal zu stoppen.

wieviele tage muss ich ca. von vermillion bis mt. whitney einplanen.
habe keine eile, will aber auch nich bummeln, rechne so mit drei wochen für alles.

wo hast du den bus-plan gefunden? auf der site von gotobus?

lg janet



PS: hab die verbindung grad gefunden, bei amtrak, richtig? ich hatte wie gesagt mit denen von gotobus kontakt und da gibts einen direkten bus. kostet zwar das doppelte (85 dollar), geht aber direkt.
werd ich dann später entscheiden, welche variante ich wähle, aber vielen dank!

ist echt hilfreich hier, so nach und nach sammeln sich alle infos die man braucht!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.02.2012, 15:29
janet janet ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

noch ne variante gefunden, da ich ja eigentlich von vegas starte und auch dort wieder hin will.
flug von vegas nach merced (ca. 110 dollar) und dann mit bus bis yosemite lodge.
oder gar mit auto von vegas bis merced, wobei das ganz schön weit ist, wobei ... da ich ja zeit habe ....
ach das weltweite web bietet soooo viele infos ......
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.02.2012, 18:20
Satonka Satonka ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Köln
Beiträge: 28
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Gute Tour die du dir da ausgesucht hast
Mono Hot Springs ist zwar schon ein Umweg, aber meiner Meinung nach absolut lohnenswert (sehr nette Leute da!).
Ansonsten glaub ich auch nicht, dass das Risiko allzu groß ist, wenn man den Weg alleine geht.

Viel Spaß dir!

Satonka
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Satonka für den nützlichen Beitrag:
janet (13.02.2012)
  #12  
Alt 02.04.2012, 10:24
janet janet ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

jetzt wird es konkret!
urlaub ist genehmigt und flug so gut wie gebucht.

nun brauch ich mal wieder ein paart gute tips von euch:

1. permit
leider hat es nicht geklappt, dass ich für die zeit, wo ich starten will, eine permit online bekommen hab. nach längerem mailkontakt mit denen, meinten sie, dass es kein problem geben sollte, wenn ich die permit vor ort hole, da ich ja allein unterwegs sein werde.
habt ihr tips, wie ich das am schlauesten händeln soll?
will entweder im yosemite village starten oder erst in tualumne meadows - wäre beides ok für mich.

2. kartenmaterial
welche karten bestelle ich am besten??

3. rei
wollte ggf. das zelt, die isomatte und den schlafsack erst in vegas, kurz vor dem start kaufen.
mir das hier ggf. beim globetrotter anschauen und dann aber erst dort kaufen.
hat jemand erfahrung damit, sich zelt ggf. bei rei nur zu mieten? die bieten das wohl an

4. mücken
wie war das noch mal mit der mückenplage? wenn ich in der letzten juliwoche starte, was erwartet mich da und was für mittelchen nehm ich am besten mit, dass ich die biester fern halten kann?

damit fangen wir jetzt erst mal an und dann weiter .....

vielen lieben dank schon im voraus für eure hilfe!
lg janet
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.04.2012, 10:16
janet janet ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

habe letzten samstag den globetrotter in berlin unsicher gemacht und mir alle mögliche ausrüstung angeschaut und ausprobiert.

kennt sich jemand mit dieser firma meru aus?
habe von denen sowohl einen rucksack als auch einen schlafsack in der engeren auswahl und wüsst gern eure meinung dazu:

rucksäcke: Meru Belize 60 Frauen oder Meru California 55 Frauen

schlafsack: meru oregon

vielen dank und viele grüße
lg janet
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.05.2012, 20:31
seemann seemann ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 19
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Zitat:
Zitat von janet Beitrag anzeigen
kennt sich jemand mit dieser firma meru aus?
habe von denen sowohl einen rucksack als auch einen schlafsack in der engeren auswahl und wüsst gern eure meinung dazu:

rucksäcke: Meru Belize 60 Frauen oder Meru California 55 Frauen

schlafsack: meru oregon
Hi Janet,
meru ist die Hausmarke von Globetrotter. Ist nicht unbedingt der Hit...
Hattest Du die Rucksäcke vollbeladen Probe getragen? Wichtig ist, dass er passt und gut auf Dich einstellbar ist.
Zwei Schlafsäcke von denen (irgendwas aus dem Mitpreissegment) haben wir auch, sind ganz ok. Waren in Tuoloumne Meadows und in Nepal aber saukalt. (Was nicht am Hersteller liegt sondern daran, dass sie für diese Temperaturen nicht ausgelegt sind).
Der Oregon macht auf dem Monitor ja keinen schlechten Eindruck. Konntest Du im Geschäft Probe liegen?
Wenn Du evtl. noch ein paar Taler dazu legen kannst, kann ich Dir Mountain Equipment empfehlen. Das sind "unsere neuen" und wir sind sehr zufrieden.

Meine Freundin und ich planen auch gerade den JMT, daher bin ich auf deinen Thread hier gestoßen. Ich habe zwei Fragen, vllt. kannst Du mir ja helfen:

1.) Mit wem genau hast Du bzgl. der Permits Mailkontakt gehabt? Könntest Du mir die Adresse geben?

2.) Du schriebst, Ihr hattet ein paar mal hin und her geschrieben. Haben die Jungs dort etwas über die Sturmschäden im Bereich Reads Meadow geschrieben. Laut Auskunft von recreation.gov ist das Gebiet teilweise unzugänglich, Permits werden momentan nicht ausgestellt. Weißt Du/weiß hier jemand mehr??

Vielen Dank und beste Grüße
seemann
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.05.2012, 04:14
John John ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 23.08.2010
Ort: Aachen
Beiträge: 6
Galerie: 0
Standard AW: John Muir Trail - Planung

Ich würde auch gerne noch mal das Thema aufgreifen: Im Juli geht's für mich in den Yosemite. Ich habe bereits meinen Flug nach San Francisco für Anfang Juli gebucht. Jetzt fehlt noch das Permit. Gibt es denn überhaupt "das" Permit für den JMT? Denn evtl. werde ich im laufe meiner Tour einen anderen Weg einschlagen wollen.
@Janet: Könntest du vielleicht noch mal einen kurzen Zwischenbericht abgeben, wie du alle administrativen Angelegenheiten abgewickelt hast (Permit, Campinggrounds oder Wilderness Permit).
Beste Grüße.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
food resuply, john muir, trail, yosemite


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
John Muir Trail im Juni ? Was sind Eure Erfahrungen Chriss Trekking in Nordamerika 1 26.03.2011 15:17
Schlafsack für den John Muir Trail Satonka Trekking in Nordamerika 8 26.06.2010 10:49
John Muir Trail - Food Supply lederhose Trekking in Nordamerika 9 18.04.2010 06:44
Zelt für John Muir Trail Julian20 Ausrüstung 9 11.12.2009 11:22
John Muir Trail - Permit ? lederhose Trekking in Nordamerika 9 17.10.2009 16:38


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:27 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS