Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Gesundheit beim Trekken > Diskussion Gesundheit

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.12.2005, 16:28
cmann cmann ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 06.11.2005
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 8
Galerie: 0
Standard Malaria / Vibramycin versus andere

Nach Aufklärungsgespräch mit Reisemediziner habe ich mich an sich für Vibramycin zur Malaria-Prophylaxe entschlossen, da es für mehr Sachen wirkt als Malerone (Reise geht für 2 Wochen nach Tanzania).

Die theoretisch mögliche Nebenwirkung der Sonnenempfindlichkeit kann ja im Falle des Falles (einfach) durch hohen Sonnenschutz (Kleidung sowie Creme) reduziert werden.

Was meint ihr?

DOXYCYCLINE (Doryx®, Doxy®, Periostat®, Vibramycin®) is a tetracycline-type antibiotic. Doxycycline kills certain bacteria that cause infection, or stops their growth. It treats many kinds of infections of the skin, bone, stomach, respiratory tract, sinuses, ear, and urinary tract. It also treats Lyme disease and certain sexually transmitted diseases. For travelers to certain areas doxycycline can be given to suppress malaria.
(http://www.drugdigest.org/DD/DVH/Use...amycin,00.html)

Doxycyclin (VIBRAMYCIN®): Es ist dies ein außerordentlich zuverlässiges und auch in der Langzeitanwendung unproblematisches Malariaprophylaktikum, das stark unterbewertet ist. Es gibt praktisch keine Prophylaxeversager. Es ist ungeeignet als Notfallselbstmedikation. Neuere Daten deuten darauf hin, dass Doxycyclinmonohydrate (z.B. Vibramycin®) den Doxycyclinhyclaten (z.B. Doxybene) deutlich überlegen sind, wenn es um die Wahrscheinlichkeit dermatologischer Reaktionen bei chronischer Einnahme und gleichzeitiger Sonnenbestrahlung geht. Die bisherigen Erfahrungen haben auch gezeigt, dass Hautreaktionen an sich relativ selten auftreten, trotzdem sollten Badeurlauber von dieser Medikation Abstand nehmen. Aus anderer Indikation (Q-Fieber-Endocarditis) weiß man, dass eine Einnahme von bis zu fünf Jahren und 100 mg täglich, wenn auch bei einer kleinen Patientenzahl, keine Probleme ergab. Die Lehrmeinung sagt heute, dass eine Einnahme bis zu 2 Jahren im Sinne einer kontinuierlichen Prophylaxe vertretbar ist.
(http://www.reisemed.at/malaria.html)


Auf
http://www.reisemed.at/malaria.html
sowie
http://www.africanbiblecolleges.com/medical_health.htm
werden die verschiedenen Möglichkeiten erläutert bzw. verglichen.

Geändert von cmann (16.12.2005 um 16:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.12.2005, 08:39
evbo1 evbo1 ist offline
neu dabei
 
Registriert seit: 17.12.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 3
Galerie: 0
Standard AW: Malaria / Vibramycin versus andere

Doxycylin ist ein Antibiotikum und sollte nicht über einen längeren zeitraum genommen werden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.12.2005, 21:43
Moni Moni ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 04.08.2004
Ort: Chapel Hill, NC, USA
Beiträge: 145
Galerie: 0
Standard AW: Malaria / Vibramycin versus andere

Mir ist nicht ganz klar, warum Du ein breiteres Wirkungsspektrum haben möchtest? Primär geht es ja um die Malariaprophylaxe... Da genügt meiner Meinung nach Malarone als spezifisches Medikament. Wie oben gesagt ist Doxycyclin ein Antibiotikum und wirkt gegen ein breites Spektrum von Bakterien, mit den entsprechenden potentiellen Nebenwirkungen (v.a. Magen-Darm, wo Du die "guten" Bakterien abtötest). Es wird eigentlich davon abgeraten, Antibiotika prophylaktisch gegen bakterielle Entzündungen einzunehmen, denn es ist eine unnötige Belastung des Körpers und kann Resistenzen hervorrufen.
Die Photosensibilität (Lichtempfindlichkeit) kann, muss aber nicht auftreten, ein generelles Problem aller Tetracyclinen. Da kannst Du mit Sonnenschutz dagegen antreten.
Bedenke auch, dass laut Anwendungshinweisen Malarone nur 1 Woche über Deinen Aufenthalt eingenommen werden muss, Vibramycin aber 4 Wochen!

Moni
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.12.2005, 07:14
cmann cmann ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 06.11.2005
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 8
Galerie: 0
Standard AW: Malaria / Vibramycin versus andere

Danke für Eure Anmerkungen.

Mein Arzt empfiehlt die Einnahme allerdings auch nur für einen Zeitraum von 2 Wochen nach der Reise (und nicht vier).

Dass es nicht für einen längeren Zeitraum eingenommmen werden soll (was bei mir ja ohnedies nicht zutrifft) steht im Gegensatz zu der Info unter www.reisemed.at.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Malaria... naabi Diskussion Gesundheit 5 22.07.2004 21:02
Malaria Prohylaxe notwendig? Guest Diskussion Gesundheit 2 02.04.2004 18:41
malaria in nepal Guest Trekking in Nepal 1 06.02.2004 12:48
Herbizid wirkt gegen Malaria Andreas Diskussion Gesundheit 1 23.04.2003 06:13


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:40 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS