Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Spezialthemen > Expeditionsbergsteigen > Diskussion Expeditionen

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.01.2011, 20:18
udo.xm udo.xm ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Westerwald
Beiträge: 22
Galerie: 0
Standard Cho Oyu Expedition 2011

Hallo,
wir (3, m) brechen Ende August 2011 zum Cho Oyu (8201 m) auf. Die Anreise erfolgt über Peking und weiter mit der Tibet Bahn nach Lhasa. Dort wird uns eine nepalesische Agentur abholen und zum ABC bringen. Danach geht es alleine weiter. Zelte und Versorgung gibt es nur bis einschließlich ABC. Insgesamt sind 6 Wochen eingeplant.
Wer ist zur gleichen Zeit dort und hat Lust sich uns anzuschließen?
Udo
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.01.2011, 10:09
MarcusW MarcusW ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Wien
Beiträge: 488
Galerie: 0
Standard AW: Cho Oyu Expedition 2011

Zitat:
Zitat von udo.xm Beitrag anzeigen
...Ende August 2011 ... Cho Oyu (8201 m) ...
Wer ist zur gleichen Zeit dort und hat Lust sich uns anzuschließen?
Ich denke selbst ziemlich ernsthaft daran, zur "gleichen Zeit" "ebendort" zu sein.
Bisher bin ich allerdings davon ausgegangen, an einer kommerziellen Expedition teilzunehmen. Eine private Altenative ist aber u.U. nicht uninteressant.

Zwei Fragen hätte ich vorweg:
Welchen Erfahrungshintergrund habt ihr konkret bereits im Expeditionsbereich?
Wer stellt die Hochlagerausrüstung (Zelte, Kocher, etc.) - die Agentur auf Leihbasis oder die Teilnehmer, die das Material daher in ihrem Fluggepäck unterbringen müssen?

LG,
M
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.02.2011, 18:34
udo.xm udo.xm ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Westerwald
Beiträge: 22
Galerie: 0
Standard AW: Cho Oyu Expedition 2011

Hallo Marcus,
ohne entsprechende Expeditionserfahrung wird wohl keiner auf die Idee kommen, einen 8.000er erfolgreich selbst organisieren zu können. Oder bist du anderer Auffassung? Unsere Touren waren zwar alle im nichttechnischen Bereich an verschiedenen 6.000ern in den Anden und einem 7.000er. Aber auch selbst organisiert. Müsste also für den Cho Oyu reichen. Bisher gehen wir davon aus, dass wir die gesamte Hochlagerausrüstung von Deutschland aus mitbringen. Das geht dann als Sportgepäck ins Flugzeug und ist damit nicht ganz so teuer. Alternativ kann man sich bei der Agentur auch einiges mieten. Besonders das Mieten der Zelte und der Isomatten wäre nicht schlecht, sofern der Preis und die Qualität stimmt. Muss man halt dann noch klären, wenn der Preis für das Anreise- und ABC-Paket ausgehandelt wird.
Gruß
Udo
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.02.2011, 07:04
MarcusW MarcusW ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Wien
Beiträge: 488
Galerie: 0
Standard AW: Cho Oyu Expedition 2011

Hallo Udo!

Zitat:
Zitat von udo.xm Beitrag anzeigen
Ohne entsprechende Expeditionserfahrung wird wohl keiner auf die Idee kommen, einen 8.000er erfolgreich selbst organisieren zu können.
Hmm, eine Wette würde ich da nicht eingehen - aber schön zu lesen, dass wir hier von einer ernsthaften Unternehmung reden!

Zitat:
Zitat von udo.xm Beitrag anzeigen
...an verschiedenen 6.000ern in den Anden und einem 7.000er...
Das entspricht ziemlich genau meinen eigenen Vorerfahrungen - wobei ich den Gipfel des Putha Hiunchuli als 7000er allerdings i.R. einer kommerziellen Expedition erreicht habe (2009).
Auf welchem 7000er warst du (selbst-organisiert)?

Zitat:
Zitat von udo.xm Beitrag anzeigen
Bisher gehen wir davon aus, dass wir die gesamte Hochlagerausrüstung von Deutschland aus mitbringen. Das geht dann als Sportgepäck ins Flugzeug und ist damit nicht ganz so teuer.
Aus Gründen der Zeit-Ökonomie möchte ich, wenn möglich, in Wien abfliegen - und zwar an einem Samstag (dem 27.8.?) oder Sonntag - und ebenso Sa./So. wieder ankommen: Ich schaffe sonst die 6 Wochen Urlaub im heuirigen Herbst zeitlich einfach nicht - mag aber auch nicht mehr bis 2012 warten.
Damit ist allerdings wenig Flexibilität bei der Auswahl der Fluglinie gegeben und ich bezweifle, dass sich eine vernünftige Sport- bzw. Übergepäckslösung für einen Einzelreisenden ab Wien privat organsieren lässt.
Von welchem Flughafen wollt ihr abfliegen? (München wäre für mich theoretisch machbar...)

Zitat:
Zitat von udo.xm Beitrag anzeigen
Besonders das Mieten der Zelte und der Isomatten wäre nicht schlecht, sofern der Preis und die Qualität stimmt. Muss man halt dann noch klären, wenn der Preis für das Anreise- und ABC-Paket ausgehandelt wird.
Es würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden halten könntest - durchaus in diesem Thread, wenn dir das geeignet erscheint.
Man sollte wohl auch noch über einen Flug bis nach Lhasa nachdenken, um Anreisezeit zu sparen. 6 Wochen sind für einen 8000er so oder so nicht sehr viel (in terms of acclimatisation), also zählt jeder Tag in der Höhe.

Mein persönlicher Schwerpunkt liegt nicht in der Kostenminimierung, sondern in der optimalen Zeitausnutzung - aber auch in der Besteigungsqualität. Optimale Zeitausnutzung ist vermutlich am besten bei Profis wie KOBLER, AMICAL o.ä gewährleistet, die (subjektive) Besteigungsqualität und wohl auch die Flexibilität kann jedoch in einer selbst-organisierten Kleingruppe größer sein als bei einer kommerziellen Expedition. Darum auch mein prinzipielles Interesse an eurem Plan - zumindest bis zu jenem Zeitpunkt, wo ich mich buchungstechnisch endgültig festlegen muss.

LG,
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.02.2011, 20:03
udo.xm udo.xm ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Westerwald
Beiträge: 22
Galerie: 0
Standard AW: Cho Oyu Expedition 2011

Hallo Wolfgang,

wir hatten damals die Muztagh Ata Expedition, soweit es ging, selbst organisiert. D. h. das Programm hatten wir aufgestellt und eine kirgisische sowie eine chinesische Reiseagentur hatte sich um Transport, Unterkunft und Verpflegung bis einschließlich BC am Muztagh Ata gekümmert. Ab dem BC ging es dann auf eigene Faust weiter. So ähnlich ist es auch für den Cho Oyu vorgesehen. Ohne eine Reiseagentur, die sich um den Transport, die Verpflegung und die Unterkunft bis einschließlich ABC kümmert, ist das Ganze mit vernünftigem Aufwand nicht zu machen. Mal abgesehen davon, dass eine Einreisegenehmigung nach Tibet nur dann erteilt wird, wenn ein Programm bei einer Reiseagentur gebucht wird.

Die Anreise über Peking haben wir wegen der günstigen Gepäckbeförderung mit Turkisch Airlines (pauschal 90 Euro fürs Sportgepäck!!!!), der sehr interessanten Anreise mit der Tibet Bahn und der Besichtigung von Lhasa vorgesehen.

Wir wissen natürlich nicht, wie hoch wir am Cho Oyu kommen, aber alleine die interessante und abwechslungsreise Anreise sollte schon spannend genug sein, denn der Weg ist auch ein Ziel.

Gruß
Udo
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.02.2011, 11:28
MarcusW MarcusW ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Wien
Beiträge: 488
Galerie: 0
Standard AW: Cho Oyu Expedition 2011

Zitat:
Zitat von udo.xm Beitrag anzeigen
Die Anreise über Peking haben wir wegen der günstigen Gepäckbeförderung mit Turkisch Airlines (pauschal 90 Euro fürs Sportgepäck!!!!), der sehr interessanten Anreise mit der Tibet Bahn und der Besichtigung von Lhasa vorgesehen.
Pauschal 90 Euro für Sportgepäck ist ein sehr "gewichtiges" Argument!
Und eine Anreise über Lhasa ist sicher eine sehr interessante Variante.

Lass uns in Kontakt bleiben!

LG,
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cho oyu


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Treckingpartner/in für Via Alpina 2011 u. 2012 gesucht!!! Bergwoman Suche 12 07.12.2010 16:53
Sakhalin and Kuril Islands, Iturup Island-2007 expedition Ainsa Suche 2 06.03.2007 05:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:02 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS