Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.07.2004, 11:25
Benutzerbild von Uwe_Clement
Uwe_Clement Uwe_Clement ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 29.07.2004
Ort: Ulm
Beiträge: 68
Galerie: 0
Standard Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Mera Peak)

hallo zusammen,

ich fliege ende oktober fuer ca. 6 wochen alleine nach nepal.

meine ziele sind kalar pattar, everest base camp, island peak und/oder mera peak.

ich habe nicht vor in deutschland bereits nach einem trekkinganbieter zu suchen.

möchte das mehr oder weniger auf eigene faust machen, wenn gleich mir schon klar ist dass ich auf den island peak nicht alleine hoch kann

wie kann ich nun vorgehen ?
einfach nach kathmandu fliegen und dort nach einem anbieter umsehen der eine tour z.b. zum island peak anbietet ?! gibt es event. sogar standardtouren die sich mit meinem vorhaben größtenteils decken ?

brauche ich einen guten schlafsack oder schläft man dann größtenteils in lodges ?

reichen 5-6 wochen fuer diese tour ?

fragen über fragen

wäre über antworten sehr glücklich !

viele grüße aus ulm
uwe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.07.2004, 14:24
Flachlandtiroler Flachlandtiroler ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: im Flachland
Beiträge: 820
Galerie: 1
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

Hallo Uwe,

Island/Mera Peak sind permitpflichtig, also nur über eine in NP akkreditierte Agentur machbar; das geht sicher auch in KTM, solche Trips werden standardmäßig angeboten. 5-6 Wochen sollten inkl. der Organisationsphase im Land reichen.

Den Island Peak kann man größtenteils über Lodgetrekking erreichen, den Mera meines Wissens nicht. Das "größtenteils" ist aber unerheblich, denn ein oder zwei Nächte im Basis-/Hochlager sind idR notwendig, und diese Übernachtungen im Zelt auf ~5100m (beim Mera mind. 5400m) haben es in sich. Ist schließlich schon Mitte/Ende November bis Du da oben bist -- Winterausrüstung (also nicht nur Schlafsack, sondern auch warme Schuhe etc.) daher IMHO Pflicht.

Gruß, Martin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.07.2004, 15:43
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

Vergangenes Jahr trekkten wir auf der Strecke von Jiri nach Namche teilweise gemeinsam mit zwei Kanadiern, die von Kharikhola aus 'hinüber' zum Mera Peak querten. Sie wollten erst dort hinauf, dann später im November noch auf den Island Peak.

Wir trafen uns später wieder in Namche. Sie erzählten, dass trotz schönen Wetters keine Chance bestand, den Gipfel des Mera zu erreichen: hüfthoher Schnee, sturmartiger Wind und -40° C Kälte. Obwohl der Mera (eigntlich false Mera) als 'leicht' gilt, wird er oft unterschätzt. Es ist eben doch kein Spaziergang da rauf und gerade im Herbst kann er zur tödlichen (Kälte-)Falle werden. Er ist einfach zu ausgesetzt (siehe www.everest.cc/diashows.shtml > "Trekking von Junbesi nach Ringmo" > Bild 08).

Den Imja Tse (Island Peak) haben sie dann problemlos geschafft, es herrschten 'nur' mehr -20° am Gipfeltag.

Wie Martin schon sagt, kannst du den Imja Tse ohne weitere erst in Kathmandu organisieren, empfehlenswert ist es jedoch, schon vorher (per eMail) Kontakt mit einer Agentur aufzunehmen. Der Mera braucht ohnehin mehr Organisationsaufwand.

Schöne Grüße,
Andreas

__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.07.2004, 15:58
Navyo Navyo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.02.2003
Ort: Macchegaon-Nepal
Beiträge: 1.309
Galerie: 16
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

Hallo,

wenn Du den Mera auslässt, was in Deinen Fall sicher besser ist aus finanziellen und organisatorischen Gründen, kannst Du Dich auch in Kathmandu an Island Peak Besteigungen anschliessen.

Zwar nicht garantiert, aber ich glaube es gibt eine agency dies das sogar als climbing course anbietet und wo Du dich erst in Chukkung anschliessen kannst (aber bereits vorher buchen und anmelden in Kathmandu).

Ansonsten kannst Du das relativ einfach innert einer Woche organisiert haben, wenn Du Dich gleich darum kümmerst nach Ankunft.

Navyo
__________________
Living in the Himalayas !
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2004, 14:02
Benutzerbild von Uwe_Clement
Uwe_Clement Uwe_Clement ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 29.07.2004
Ort: Ulm
Beiträge: 68
Galerie: 0
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

hallo zusammen,

martin, andreas & navyo vielen dank für eure antworten !

ok der mera peak ist nun aus dem rennen
meine ziele sind nun kalar pattar, everest base camp und island peak.

am liebsten würde ich mich einer tour ab Chukkung zum island peak anschliessen.

sorry ich hab noch ein paar fragen:

1.) wie komme ich von namsche zum kalar pattar und everst base camp ? kann ich das alleine
(einfach anderen trekkern auf dem weg anschliessen) oder macht man das auch
organisiert ?

2.) andreas meinete für den island peak schonmal agenturen im vorfeld anschreiben.
gibts irgendwo eine liste von empfehlungen fuer anbieter ? wie teuer (grössenordnung)
ist so eine besteigung des island peak ? (permitt und anbieter)

3.) hat mir jemand ne empfehlung fuer eine trekkingkarte fuer das gebiet (namsche - kalar pattar
- everest base camp, island peak) ?

auch wenns vielleicht in ne andere forums kategorie gehört:

4.) gibts auf den lodges strom für das aufladen von akkus für digitalkameras ?

5.) gibts empfehlungen für schlafsaecke die geeignet sind fuer island peak ?

6.) noch ne letzte frage martin meinte winterausruestung wird benötigt fuer den island peak
das ist mir klar, nur ist die frage, reiche da meine normale meindl-steigeisen
feste bergschuhe oder gibts da besondere fuer besonders niedrige temperaturen ?

würde mich sehr über antworten freuen...

viele grüße
uwe




Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.08.2004, 15:06
Flachlandtiroler Flachlandtiroler ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: im Flachland
Beiträge: 820
Galerie: 1
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

Zu 1) geht alleine
Zu 2) Die NMA hat eine laaange Liste: ¤*#
¤*# ¤*#http://www.nma.com.np/asso_member.htm

Zu 3) "Schneiderkarte" Khumbu (1:50.000, Nelles Verlag), siehe z.B.: http://www.dav-shop.de/product.asp?P...Verkaufskatalo
g&Category=1818&ProductId=180204

Zu 4) und 5) mal hier und im Nepalforum oder Yetizone herumstöbern
Zu 6) Ende November sind zumindest bedingt steigeisenfeste Lederbergschuhe mit Riemenbindung nicht optimal (schnürt die Durchblutung ab => zu kalt).

Gruß, Martin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.08.2004, 20:08
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

[quote author=Uwe Clement link=board=westnepal&num=1091183130&start= 0#4 date=08/02/04 um 15:02:20]
1.) wie komme ich von namsche zum kalar pattar und everst base camp ? kann ich das alleine
(einfach anderen trekkern auf dem weg anschliessen) oder macht man das auch
organisiert ?
[/quote]
Einfach loslatschen. Ich würde mir http://www.trailblazer-guides.com/bo...in.html/main/1 besorgen. Nach Lektüre sollten sich die meisten Fragen erledigt haben. Zudem brauchst dir dann auch keine Karte mehr zu kaufen, weil die darin enthaltenen Wegbeschreibungen sehr genau sind.

[quote author=Uwe Clement link=board=westnepal&num=1091183130&start= 0#4 date=08/02/04 um 15:02:20]
2.) andreas meinete für den island peak schonmal agenturen im vorfeld anschreiben.
gibts irgendwo eine liste von empfehlungen fuer anbieter ? wie teuer (grössenordnung)
ist so eine besteigung des island peak ? (permitt und anbieter)
[/quote]
Einfach hier und auf yetizone.com im Archiv stöbern, dort werden häufiger Empfehlungen gegeben.


[quote author=Uwe Clement link=board=westnepal&num=1091183130&start= 0#4 date=08/02/04 um 15:02:20]
4.) gibts auf den lodges strom für das aufladen von akkus für digitalkameras ?
[/quote]
Höchstens in Lukla und Namche, ansonsten eher nicht.

Gruss aus BC
Joachim

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.08.2004, 22:09
Guest
Gast
 
Beiträge: n/a
Galerie:
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

Hi Uwe !

Was die Winterausrüstung angeht ...

Wir waren im März am Island Peak und hatten in 5800 m Höhe ca. -25 ° C (nachts).

Da ist schon mal ein extrem warmer Schlafsack empfehlenswert (Komfort -20).

Normale Lederbergschuhe sind auf jeden Fall ungeeignet. Man kann natürlich mit den Verhältnissen Glück haben ... aber da würd ich mich nicht drauf verlassen.


Wenn Du keine Schalenstiefel einsetzen willst, empfehle ich Dir zumindest thermoisolierte, absolut steigeisenfeste Bergschuhe (z.B. La Sportiva Nepal Top oder noch besser La Sportiva Nepal Extrem).

Bei den Schalenstiefeln ist der Vorteil, dass Du die Innenschuhe nachts im Schlafsack anbehalten kannst.

Übrigens dürfen die Nächte in den Lodges von der Temperatur auch nicht unterschätzt werden. Minus 5 bis minus 10 Grad in den Gemächern sind keine Seltenheit (Chukhung, Lobuche, Dingboche, Gorak Shep).

Viele Grüsse

Carsten
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.08.2004, 11:50
Benutzerbild von Uwe_Clement
Uwe_Clement Uwe_Clement ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 29.07.2004
Ort: Ulm
Beiträge: 68
Galerie: 0
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

habe nun folgendes angebot fuer den island peak erhalten:

================================================== =====
Here are the details of Island Peak climbing course:

Elevation: 20,283 feet / 6,183 meters
Location: Everest region of Nepal
Best Month for Climbing: May, July, August, September, October, and November
Accommodation: Camping (starts from Chhukung valley)

Itinerary
Day 1: Our climbing instructor and service crew meet you at Chhukung Valley
(Camping)

Day 2: After breakfast, Introduction about the Climbing equipments, and some
Alpine Knots, moves to rock climbing training site with pack Lunch. Evening
back to Camp.

Day 3: After breakfast again move to Ice Climbing training sit with pack
lunch. Evening back to camp.

Day 4: Move to Island Peak Base Camp

Day 5: Early morning Start Climbing, Succeed and evening back to Base Camp
(Camping)

Day 6: Extra days for bad weather of Member's illness and Return to
chhukung and finished the program.
=================================================

Kosten 550 us dollar prop person fuer die 6 tage ab Chhukung

denkt ihr der preis ist ok ?
was sollte man unbedingt noch nachfragen ? bzw. welchen fragen sollten unbedingt geklaert sein ?

würde mich freuen von euch zu hören !

viele gruesse
uwe clement
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.08.2004, 09:26
Flachlandtiroler Flachlandtiroler ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: im Flachland
Beiträge: 820
Galerie: 1
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

[quote author=carstenxxx link=board=westnepal&num=1091183130&start= 0#7 date=08/02/04 um 23:09:28]
Normale Lederbergschuhe sind auf jeden Fall ungeeignet. Man kann natürlich mit den Verhältnissen Glück haben ... aber da würd ich mich nicht drauf verlassen.[/quote]
Zu den Plastiks siehe auch:
http://www.yetizone.com/wwwboard/messages/27584.shtml

HTH, Martin
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 12.08.2004, 08:42
Benutzerbild von Uwe_Clement
Uwe_Clement Uwe_Clement ist offline
regelmäßig dabei
 
Registriert seit: 29.07.2004
Ort: Ulm
Beiträge: 68
Galerie: 0
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

hab mal noch ne frage zum schlafsack:

welchen komfortbereich würdet ihr empfehlen fuer eine khumbu runde (kala pattar, everst bc, event. island peak) ?

reicht ein komfortbeich von -15 grad, wie z.b. vom

Yeti V.I.B. 900 Schlafsack

welchen ich mir ueberlege zu kaufen (hat jemand erfahrungen damit gemacht, bzw. alternativ zum yeti powerizer 1200 (-20 grad komfort) ?

danke für eure antworten!
gruss uwe
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.08.2004, 10:15
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.164
Galerie: 29
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

Hallo Uwe,

Mitte November hatte es letztes Jahr in Namche nie Frost; nachts: 8-10°

Dingboche: nachts -5° im Freien, +8° in der Lodge.

Lobuche: nachts im Freien: -10°, -2° in der Lodge im Zimmer.

Ich hatte einen gemütlichen Schlafsack bis -5°, mit dem mir nie kalt wurde.

Allerdings ist es im Zimmer natürlich windgeschützt. Was kalt macht, ist der Wind (Zelt?).

In Chukkung hatte es zu Mittag +3° und die Bachläufe tauten erst nachmittags auf.

Auf einer Annapurnatrekkingtour hatte ich nur einen Schlafsack bis +12° mit ; ich lieh mir einfach Decken aus. So konnte ich Gewicht und Platz sparen. Mein 'dünner' Schlafsack wiegt nur 450 g.

Ich habe nämlich 3 verschiedene Schlafsäcke. Und künftig werde ich bei Lodgetreks nur mehr den mittlerer oder dünnen mitnehmen, je nach Jahreszeit. Den dicken Schlafsack werde ich nur mehr bei Zelttreks verwenden.

Andreas


__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisevideos und Diashows - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt




Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.08.2004, 15:28
Benutzerbild von Juergen
Juergen Juergen ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 13.08.2004
Ort: Werneuchen
Beiträge: 119
Galerie: 0
Standard Re: Trekking Khumbu November 2004 (Island Peak, Me

Hallo,
ich war letztes Jahr im Feb. auf dem Imjatse. Vorher Zelttrekking zum Everest BC mit Besteigung Kalar Patar.

Ich hatte einen Daunenschlafsack mit Komfortbereich von -20°C und habe damit nirgends gefroren. Mit Konfort -15°C solltest Du auch überleben. Im Zweimannzelt war es nachts übrigens wärmer als in der Lodge, wo wir uns eine Übernachtung gönnten.

Für den Imjatse hatte ich meine Meindl Mt. Crack Pro an. Bei ordentlicher Durchblutung aller Extremitäten und vernünftigem Wetter kann man sicher auf Schalenstiefel verzichten. Solltest du in Zukunft weitere hohe Ziele haben, könnte sich aber die Anschaffung lohnen - die Vorteile der Dinger sind unbestritten, vor allem wenn du dich mehrere Tage oben am Berg aufhälltst. Aber für die eine Nacht im HC hab ich die Schuhe einfach im Schlafsack angelassen - hab nicht gefroren. Wenn du sie ausziehst sind sie früh ausgkühlt und du wirst sie nur schwer wieder warm bekommen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du dir Schalenstiefel auch einfach in Namche ausleihen, ganau wie auch Pickel und Daunenjacke - nur als Tip falls du Probleme mit Übergepäck bekommst.

Berg Heil
__________________
.
http://juergen-scharf.de/

LG aus LE
Jürgen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Khumbu 2006 tomzim Artikel Nepal 7 30.05.2010 15:17
Mera Peak und Island Peak Erfahrung koasakraxler Trekking in Nepal 10 04.03.2008 13:04
Tourenbericht Jiri, EBC, Lukla, Mera peak BC tetraeder Trekking in Nepal 3 14.10.2007 14:28
Offical press release about the new TRC (TREKKING REGISTRATION CERTIFICATE) Andreas Permits und TIMS 0 22.08.2006 16:42
Trekking Nepal (Everest-Region) November 2004 Uwe_Clement Suche 0 24.08.2004 14:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:01 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS