Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Europa > Nordeuropa > Artikel Nordeuropa

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Kommentar
 
Artikel-Optionen Ansicht
[NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008
[NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008
Geschrieben von Sandmanfive
31.03.2011
Daumen hoch [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

Land: Norwegen
Reisezeit: 28. Juli bis 3. August 2008
Region/Kontinent: Nordeuropa

Um unsere Zeltplätze in der Karte besser nachverfolgen zu können,
gebt Ihr einfach die UTM-Koordinaten bei nachfolgenden Internetseiten ein.

Norge i bilder
Norwegian Mapping
Gesamte Route der Tour bei Google Maps
gpx-Datei der Tour auf Anfrage





28. Juli 2008 - 1. Tag

Vorspann: Nachdem wir in Deutschland glücklich dem Streik bei der Lufthansa entkommen waren, trafen Nicki und ich uns auf dem Osloerflughafen Gaerdermoen. Anschließend besorgten wir uns erstmal norwegische Kronen und fuhren mit dem Bus in die Osloer Innenstadt zum Hauptbahnhof.
Dort verstauten wir vorläufig unsere Rucksäcke in den Schließfächer damit wir mehr Bewegungsfreiheit hatten, schließlich war es noch ein bißchen Zeit bis der Zug nach Finse startete. Bevor es aber soweit war, machten wir uns auf die Suche nach dem begehrten Rödsprit. Einige Geschäfte und Tankstellen später schien es als ob Oslo Rödsprit freie Zone geworden war. Auf Deutsch AUSVERKAUFT! In der Hoffnung das auch "White Spirit" funktionieren würde, machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof.


einige Stunden später
Nach der Ankunft in Finse, verließen Nicki und ich den Ort in Richtung Rembestalseter. Als erstes galt es, einen geeigneten Zeltplatz für die erste Nacht zu finden. Unser Weg führte uns am Anfang über ein Teil des Rallarvegen. Die Suche war sehr mühsam, da das Gepäck noch schwer und ungewohnt war und wir das "Jedermannsrecht" einzuhalten hatten.
Nach mehreren Kilometern fanden wir endlich einen geeigneten Platz direkt am Finsevatn.



Nachdem das Zelt aufgebaut war, konnten wir endlich das White Spirit in unserem Kocher auf Brennbarkeit testen.
Leider erwies sich, dass das White Spirit gewöhnliche Verdünnung war.
Also bestand für heute das Abendessen nur aus WASA Sandwichs, Mettwürstchen und kristallklarem Seewasser.

Finse UTM-Koordinaten
32V N6719374/E0418095/1222m ü.NN

Zeltplatz 1 UTM-Koordinaten
32V N6718793/E0415643/1217m ü.NN

Höhenmeter: hoch ca. 3m; runter ca. 8m
Strecke: ca. 3,78km/ca. 2,0 Std.
Geschrieben von
Benutzerbild von Sandmanfive
Vollmitglied
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Großraum Hamburg
Beiträge: 42

Artikel-Optionen
Alt 31.03.2011, 21:31   #1
Sandmanfive
Vollmitglied
 
Benutzerbild von Sandmanfive
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Großraum Hamburg
Beiträge: 42
Standard [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

29. Juli 2008 - 2.Tag

Früh am Morgen, nachdem wir unser Müsli gegessen hatten, machte ich mich alleine auf den Weg zurück nach Finse,
in der Hoffnung, dort das begehrte Rödsprit im Handelbu zu finden. Zum Glück hatten sie es dort noch vorrätig.
Zufrieden machte ich mich mit zwei Flaschen auf den Rückweg zur meiner Schwester und unserem Zelt,
bauten das dasselbige ab, schulterten unsere Rucksäcke und machten uns gegen 10:30 Uhr auf den Weg.
Schon bald ließen wir die Hütten hinter uns und erreichten den Fluss am Ende des Sees.
Hier hieß es erstmal ein paar Bächlein zu durchwaten, bevor es daran ging, die erste Sommerbrücke zu überqueren.



Nachdem auch die zweite bewältigt war, machten wir erstmal Mittagspause.
Während wir unsere Mahlzeit einnahmen, stiegen mehrere Wanderer
in beiden Richtungen an uns vorbei. Mit zwei Norwegerinnen unterhielten wir uns kurz auf Englisch.

So gestärkt stiegen wir die erste steile Passage empor.
Über Geröllhalden, Gebirgsbächen und Schneefeldern ging es mit unserem schweren Gepäck
mehrere hundert Höhenmeter nach oben.



Als wir gegen 16.00 Uhr einen geeigneten Zeltplatz fanden, beschlossen wir,
dass wir für heute genug hatten und richteten uns häuslich ein.
Zum Abendessen kochten wir uns die doppelte Portion Nudeln mit Tomatensauce,
damit der Rucksack etwas leichter wurde. So gesättigt krochen wir auch bald in unsere Schlafsäcke.

Zeltplatz 2 UTM-Koordinaten
32V N6718718/E0412795/1440m ü.NN

Höhenmeter: hoch ca. 183m; runter ca. 0m
Strecke: ca. 3,35km/ ca. 5,0 Std.
Sandmanfive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 21:32   #2
Sandmanfive
Vollmitglied
 
Benutzerbild von Sandmanfive
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Großraum Hamburg
Beiträge: 42
Standard AW: [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

30. Juli 2008 - 3.Tag

Kurz nachdem wir aufgestanden waren, hieß es erstmal, schnell alle Sachen wieder ins Zelt zuräumen,
da es plötzlich zu regnen anfing. Nach zwei Stunden konnten wir uns dann endlich auf den Weg machen
und weiter ins Gebirge hinaufsteigen. Wieder ging es über Schneefelder, glasklare Bäche und Geröll.
Am Nachmittag, als wir gerade ein besonders steiles Stück hinab stiegen, zogen dunkle Wolken am Himmel
auf und in der Ferne begann es zu regnen. Nun hieß es das Tempo zu steigern und so schnell wie möglich einen Zeltplatz zu finden.
Gerade als wir alles im Zelt verstaut hatten, fing es auch schon zu regnen an.
Für heute mussten wir unser Abendessen im Zelt kochen. Auf der Speisekarte stand Globetrotter Lunch Ungarisch mit Nudeln
und dazu noch Tee mit einem Schuss Single Malt.

Zeltplatz 3 UTM-Koordinaten
32V N6714398/E0405476/1331m ü.NN

Höhenmeter: hoch ca. 85m; runter ca. 194m
Strecke: ca. 9,87km/ ca. 6,5 Std
Sandmanfive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 21:33   #3
Sandmanfive
Vollmitglied
 
Benutzerbild von Sandmanfive
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Großraum Hamburg
Beiträge: 42
Standard AW: [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

31. Juli 2008 - 4.Tag


Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns heute wieder auf den Weg nach Rembesdalseter,
immer die Hügel hoch und runter. Gegen Mittag begannen wir den für heute ersten größeren Abhang (280hm)
hinab zusteigen, der zum größten Teil nur aus glatten Fels bestand.
Kurz vor den Hütten an der Abzweigung zu Hallingskeid nahmen wir unser bekanntes Mittagsmahl ein.
So gestärkt erreichten wir Rembesdalseter und stiegen am Rand des Sees durch die zerklüfteten Felsen wieder nach oben.
Wir waren dabei nicht allein, ein paar "Pulloverschweine" trieben sich zwischen den Felsen umher.



Zwischen den Sommerbrücken unterhalb des Rembesdalskaka schlugen wir unser Lager auf.
Bei dem atemberaubenden Blick über das Tal hinweg genossen wir unsere ASIA-Nudeln mit Ente
und dem obligatorischen Single Malt im Tee.



Zeltplatz 4 UTM-Koordinaten
32V N6711549/E0406280/991m ü.NN

Höhenmeter: hoch ca. 61m;runter ca. 401m
Strecke: ca. 6,42km/ca. 7,5 Std
Sandmanfive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 21:36   #4
Sandmanfive
Vollmitglied
 
Benutzerbild von Sandmanfive
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Großraum Hamburg
Beiträge: 42
Standard AW: [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

1. August 2008 - Tag 5


Beim Frühstück stellte ich "entsetzt" fest, das bei meiner Outdoorhose(von einem guten schwedischen Hersteller)
eine wichtige Naht aufgegangen war.:grrr: Dabei hatte ich sie erst im März gekauft und noch nicht viel genutzt.
Notgedrungen mußte ich zur Zweithose greifen und die Beseitigung des Schadens auf den Abend vertagen.

Gleich zum Start der heutigen Etappe durften wir einen größeren Gebirgsbach durchwaten, gefolgt
von der nächsten Hängebrücke. Anschließend ging es weiter den steilen Abhang hinauf,
durch ein paar Schneefelder bis wir die Abzweigung Kjeldebu-Liseth erreichten.



Wir schlugen den Weg Richtung Liseth ein, da wir uns den Vøringfossen in Fossli ansehen wollten.
Die nächsten 2,5 km konnten wir zügig hinter uns lassen, da wir kaum Höhenunterschiede bewältigen mussten.



Unterwegs trafen wir wiederholt auf die bekannten Pulloverschweine und auf ein deutsches Pärchen deren Hund
immer wieder seine "Wanderstiefel" auszog. Auf dem Weg zu unserem nächsten Zeltplatz am Skytjedalsvatnet,
konnten wir bei bestem Wetter die Aussicht über den Fjord genießen.
Unser Weg führte uns immer gerade an seiner Kante entlang.



Zum Schluss mussten wir noch einen steilen Abhang hinunter und über die nächste Brücke.
Nachdem wir noch ein trockenes Plätzchen für unser Zelt gefunden hatten,



kochten wir unser heutiges Festmahl Globetrotterlunch Beef Stroganoff und zum Nachtisch vertilgten wir ein paar Pfannkuchen.



Nach dem Abwasch kramte ich meine Hose und das Nähzeug heraus und beseitigte den Schaden vom morgen.


Zeltplatz 5 UTM-Koordinaten
32V N6707811/E0403825/846m ü.NN

Höhenmeter: hoch ca. 249m; runter ca. 394m
Strecke: ca. 7,74km/ca. 8,0 Std
Sandmanfive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 21:37   #5
Sandmanfive
Vollmitglied
 
Benutzerbild von Sandmanfive
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Großraum Hamburg
Beiträge: 42
Standard AW: [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

2. August 2008 - Tag 6

Bereits früh morgens wurden wir durch strömenden Regen und heftigen Wind, der an unserem Zelt rüttelte, geweckt.
Ein schneller Blick hinaus zeigte uns, daß der ganze Himmel zugezogen war und ein paar Wolken aus dem Fjord emporstiegen.



Als nach zwei Stunden keine Besserung in Sicht war und Nicki am nächsten Tag den Bus nach Geilo nehmen musste,
packten wir schnell unsere Sachen und begannen im Dauerregen die Anhöhe nach Liseth empor zu klettern.
Hinzu kam noch der stärker werdende Wind, der uns doch arg zu schaffen machte.
Zwischenzeitlich zeigte es sich, dass ein Teil der Ausrüstung mangelhaft war.

Völlig erschöpft kamen wir nach sieben Stunden, mit durchnässter Kleidung und nassen Stiefeln, in Liseth an.



Diesmal bauten wir aber nicht das Zelt auf, sondern quartierten uns im Liseth Pensjonat ein.
Nach einer heißen Dusche genossen wir das leckere Abendessen bei einem Glas Bier.

Liseth pensjonat UTM-Koordinaten
32V N6699752/E0404917/748m ü.NN

Höhenmeter: hoch ca. 314m; runter ca. 412m
Strecke: ca.9,91km/ca. 7,0 Std.
Sandmanfive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 13:56   #6
Gismo834
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 29.01.2010
Ort: Dormagen
Beiträge: 22
Standard AW: [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

In der Gegend werde ich im September auch sein. Vielen Dank für den Bericht.
Gismo834 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2011, 16:58   #7
Savin Kuk
aktiv dabei
 
Registriert seit: 05.05.2010
Ort: Köln
Beiträge: 164
Standard AW: [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

Wow, tolle Aufnahmen. Ich war zwar noch nie in Norwegen, aber nachdem ich den Bericht gelesen und die Fotos gesehen habe, würde ich da auch mal gerne hin.
Savin Kuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 11:49   #8
caese
aktiv dabei
 
Benutzerbild von caese
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 122
Standard AW: [NO] Westlich des Hardangerjøkulen 2008

In etwa die Ecke wollen meine Freundin und ich dieses Jahr, Mitte August, auch anpeilen. Wirklich sehr schöne Bilder! Was mich allerdings etwas abschreckt sind die vielen Schneefelder - aber was habe ich eigentlich erwartet ?
Wie waren bei euch in etwa die Temperaturen Tag/Nacht?
caese ist offline   Mit Zitat antworten
Kommentar

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Artikel: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Artikel-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Artikel Erstellt von Kommentar Kommentare Letzter Beitrag
Mountaineering Expeditions visited Pakistan during 2008 Saltoro Summits Artikel Pakistan 0 17.01.2009 16:49
Zagoria im Oktober 2008 Michael1983 Wandern in Südeuropa 1 09.11.2008 10:35
Pyrenäen Sep. 2008 Pic du Midi d'Ossau rene6768 Suche 1 03.09.2008 11:02
KEEP Kathmandu Environmental Education Project - News 1. Halbjahr 2008 Gregor aus Essen Nepal Insights 0 08.07.2008 08:16
Discount on Royalty Fee of Mountain continue during 2008 Saltoro Summits Trekking in Pakistan 1 24.11.2007 18:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Artikelmodul powered by GARS ©2005-2006