Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 10.01.2009, 14:45
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Webmaster
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Kitzbühel, Tirol, Österreich
Beiträge: 4.156
Galerie: 29
Standard AW: Forenregeln - Benutzerkonsens

3. STREITKULTUR UND -HANDHABUNG


Wir wollen einen freundschaftlichen und höflichen Umgangston im Trekkingforum! Sachinformation und Diskussionsstil sollen die Trekkingforum-Community unverwechselbar positiv und attraktiv für Leser und Mitglieder darstellen. Während wir also die engagierte und konstruktive Diskussion auf Trekkingforum.com ausdrücklich begrüssen, wird Streit unter den BenutzerInnen nicht geduldet. Kontroverse Diskussionen beleben das Forum. Aber auch bei polemischem Diskurs soll die Achtung des Gegenübers nie verloren gehen. Streit verunmöglicht letztlich die sachliche Diskussion eines Themas für alle Beteiligten. Sobald sich ein Diskurs zum Streit wandelt, muss eingegriffen werden.

Wer sich beleidigt fühlt, soll nicht mit Beleidigung antworten, sondern umgehend den betreffenden Post den Moderatoren melden, die entsprechend reagieren werden. Ihr könnt auch eine höfliche Privatnachricht an den Verursacher schreiben oder eine Zeit lang euer Gegenüber auf die Ignorierliste setzen. Das geht in eurem Kontrollzentrum oder direkt über diesen Link.


Als Streit gelten namentlich:
  • persönliche Angriffe, Anfeindungen und Beleidigungen
  • Provokation, Ironie oder Sarkasmus auf persönlicher Ebene zum Zweck der Eskalation
  • unsachliches Herabsetzen der Meinungen, Argumente oder der Person anderer BenutzerInnen
  • Schmähkritik an BenutzerInnen oder Dritten
Ist im Rahmen eines Themas ein Streit zwischen BenutzerInnen ausgebrochen und ist eine sachliche Diskussion nicht mehr möglich, werden die Beiträge, die zum Streit geführt haben, von den Moderatoren oder dem Administrator zensiert, gelöscht und / oder das Thema insgesamt geschlossen. Eine weitere Möglichkeit besteht in einer Vollmoderation der Beiträge, die dann jeweils erst nach Prüfung durch die Moderatoren freigeschalten werden.

Von Seiten der Moderatoren wird schon frühzeitig eingegriffen, wenn
  • in Themen - mitten in einer Diskussion - plötzlich mit Untergriffen begonnen wird
  • ein User mitten in einer Diskussion mit Anschuldigungen über seine frühere Aussagen konfrontiert wird (das sollte separat diskutiert werden)
  • Sachverhalte nur angedeutet werden (im Sinn "der betroffene User wird es schon wissen, die restlichen sind egal")
  • Anschuldigungen und böswillige Andeutungen auch auf Aufforderung nicht präzisiert werden
  • Vorurteile geschürt oder bewußt verstärkt werden
Sonderstellung von Moderatoren?

Moderatoren haben keine Sonderstellung im Forum! Sie müssen streng neutral agieren. Sind Moderatoren selbst in einen Streit verwickelt, dürfen sie in diesem Fall ihre "Macht" nicht ausüben und ihr streitbares Gegenüber z. B. sperren oder verwarnen. In diesen Fällen sind Moderatoren aus anderen Foren heranzuziehen, die nun streng ohne Ermessensspielraum nach den Forenregeln agieren müssen. Der Administrator hat selbst nur technische Kompetenz und stellt keinen "Über-Moderator" dar (vgl. Präambel). Zur Vermittlung kann auch ein Mediator herangezogen werden.

Es kann vorkommen, dass sich ein User ungerecht behandelt fühlt, wenn z. B. das Thema geschlossen worden ist und er noch ein Statement abgeben wollte. In solchen Fällen ist ein Schlusssatz vom Moderator anzubringen. Der User muss sein Statement in Form einer Privatnachricht an seinen Streitgegner abgeben.

Persönliche Konflikte dürfen nur per Privatnachrichten, aber nie in öffentlichen Foren oder Profilnachrichten ausgetragen werden!








.
__________________
Gruß, Andreas

Meine Youtube-Kanäle:
Inviting Shores - Reisen und Wissenschaft - invitingshores.yt
AP Insights - fun und family - Winter - apinsights.yt





Geändert von Andreas (27.01.2009 um 10:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Andreas für den nützlichen Beitrag: