Trekkingforum.com

Trekkingforum.com (http://www.trekkingforum.com/forum/index.php)
-   Artikel Nordeuropa (http://www.trekkingforum.com/forum/forumdisplay.php?f=58)
-   -   West Highland Way (http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=8993)

Alex79 23.06.2007 12:59

West Highland Way
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
Hallo!
Auf Grund der häufig gestellten Fragen zum West Highland Way und da ich diesen Weg liebe habe ich mich entschlossen hier weniger einen Erlebnisbericht, sondern vielmehr eine "Anleitung" mit vielen Tips zu schreiben. Jeder der Anmerkungen dazu machen möchte kann sie gerne hinzuschreiben. Vielleicht bekommen wir auf diese Weise mit der Zeit eine ausführliche Wegbeschreibung zusammen. Alles was ich hier schreibe hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ist jedoch getestet;)

1. Anreise und Verkehrsanbindungen:
Ryanair von Weeze oder Frankfurt Hahn scheint am günstigsten. Leider landet das Flugzeug recht spät in Prestwick. Viele fahren dennoch gleich weiter nach Milngavie, alle die es gemütlicher wollen: aus dem Flughafen raus und an der Straße rechts halten (an der Bahngleise entlang) kommt nach ca 5min ein Campingplatz. Der ist zwar häßlich und durch den Flughafen recht laut, aber man muß nicht in Milngavie auf einer Parkbank (so hab ichs schon oft gelesen) schlafen (Edit: Wie Schnaps unten mitteilt gibt es 2 km vom Bahnhof in Milngavie entfernt einen Campingplatz).
Vom Flughafen fahren sowohl Busse als auch Züge nach Glasgow. Alle Fahrpläne findet man hier: www.travelinescotland.com
Da ich den Weg nicht von Milngavie aus los bin, sondern erst in Balmaha am Loch Lomond kann ich nichts dazu sagen wie man besser zum Startpunkt kommt. Bis zum Loch Lomond führt der Weg jedoch (soweit ich vom Fenster aus sehen konnte) ehr durch Vororte als durch Natur.
Somit bin ich bisher immer vom Flughafen zur Buchanan Bus Station in Glasgow gefahren. Generell ist Busfahren VIEL billiger in Schottland als Zugfahren.


a) Liste der Orte mit Verkehrsanbindung:
  • Zug: Milngavie, Crainlarich, Tyndrum, Bridge of Orchy, Fort William
  • Citylink (Fernbus): Glasgow, Westufer Loch Lomond, Crainlarich, Tyndrum, Kingshouse Hotel (Haltestelle ist White Corries Ski Center gegenüber Kingshouse Hotel), Glen Coe (da geht der WHW zwar nicht durch, aber macht dort einen Tag Pause wenn ihr Zeit habt), Fort William www.citylink.co.uk (kauft Tickets online!!! So könnt Ihr für 5 Pfund von Fort William zurück nach Glasgow! Im Bus kostet es das Vielfache!)
  • Normaler Busverkehr: Kinlochleven-Fort William, Glasgow-Balmaha (sowie alle Vororte)
Somit sind eigentlich alle Stationen durch Öffentliche Verkehrsmittel erreichbar.
Anhang 2213
(Letzte Etappe Kinlochleven-Fort William)

2. Versorgung

Lebensmittelläden gibt es in:

Glasgow, Crainlarich, Tyndrum, Kinlochleven, Fort William. Zudem Läden in vielen Campingplätzen zwischen Balmaha und Rowardennan, sowie am Campingplatz in Inverarnan.

Fuel, Gas und Spiritus gibt es auf alle Fälle in Glasgow, Tyndrum, Kinlochleven und Fort William. Einiges davon (in der Saison wohl alles) auch auf den oben genannten Campingplätzen.

Outdoorläden sind in Glasgow, Tyndrum und Fort William (Wegbeschreibung zu dem Laden in Glasgow unten bei den beantworteten Fragen).

Generell ist es jedoch bei höflichem Fragen auch möglich in den Hotels bei Inversnaid, Bridge of Orchy, Inveroran und Kingshouse mal ein Brot zu kaufen. Zumindest hat das bei uns geklappt. In der Saison sollte man sich allerdings besser nicht darauf verlassen.

Pubs (WICHTIG) in:
Balmaha, Rowardennan, Inverarnan, Crainlarich, Tyndrum, Bridge of Orchy, Inveroran, Kingshouse, Kinlochleven, Fort William (oft die Hoteleigene Bar).


Generell ist es natürlich an Campingplätzen kein Problem an Wasser zu kommen. An den Stellen an denen oft "wild" gecampt wird sieht es folgendermaßen aus:
  • Rowardennan: In der Jugendherberge fragen
Anhang 2215

(Wild-Campsite in Rawardennan)
  • Inveroran: Am Eingang zur Bar des Hotels (um das Haus herum) hängt aussen ein Trinkwasserhahn
  • Kingshouse Hotel: Im Hotel fragen
Generell kann man auch das Wasser aus den Bächen trinken, wenn man jedoch die tausend Schafe sieht hat man da nicht richtig lust darauf (ganz zu schweigen von den tausenden Wanderern die auch pinkeln). Zur Not Tabletten mitnehmen und damit das Wasser vorher desinfizieren. Ein Filter ist IMO übertrieben. EDIT: Mittlerweile halte ich einen Filter nicht merh für übertrieben... Nach 10x Schottland und ca. 20 Kadavern in Bächen aus denen ich trinken wollte schwöre ich mittlerweile sogar darauf!!!

3.Zeitraum

In der Saison (Juni-August) anscheinend ziemlich überlaufen. Da jedoch fast alle von Süd nach Nord laufen geht es. Nur Hotels und Hostels vorher buchen. Regen ist statistisch im Mai am wenigsten zu erwarten. Generell denke ich das April, Mai, September und Oktober am sinnvollsten ist. Zu anderen Zeiten sollte man sich informieren ob dann schon die Campingplätze aufhaben .
Anhang 2212
(Auf dem Devils Staicase bei ****** Wetter)

MIDGES:
Ein unterschätztes Problem. Diese Viecher sind hauptsächlich in der Hauptsaison (also Juni-August) ein Problem. In den anderen Zeiten sollte es generell nicht so wild sein. Ist es jedoch schon im April/Mai überdurchschnittlich warm kann man auch schon zu diesem Zeitpunkt in den Wahnsinn getrieben werden.
Über Schutzmittel werde ich mich hier nicht äußern (ausser einer von euch kennt ein wirklich gutes!). Generell am besten ist es in besagten Zeiträumen ein Moskitonetz für den Kopf mitzunehmen. Weitere wichtige Tips sind:
Zelt nicht unbedingt an der schönsten Stelle aufschlagen. Sucht euch einen Platz mit viel Wind und Sonne. Beides hassen die Mücken und werden schon bei geringem Wind und/oder Sonne am Boden bleiben.

EDIT: Leo1969 hat mich auf "Avon Skin So Soft Dry Oil" oder so ähnlich aufmerksam gemacht. Eigentlich ein Körperpflegemittel, aber die Schotten (und die Army) scheinen darauf zu schwören. Gibts dort anscheinend auch nicht im Laden, sondern nur per Haustürverkauf oder Online. Also am Besten vorher nach der Avon Homepage googeln und dort Online bestellen.

4.Ausrüstung:

Der WHW ist kein Survivalpfad, also lasst bei der Ausrüstung die Kirche im Dorf!

Wichtig sind:
  • Regensachen (Jacke, Hose, HANDSCHUHE (auch im Sommer!) und vielleicht Gamaschen)
  • Zelt (Absolut Regendicht und genug Platz fürs Gepäck)
  • Schlafsack (Komforttemperatur auch im Sommer sollte um die 0° sein! Das heist ja nicht das es bei +15° ungemütlich ist, nur das es unter 0° ungemütlich werden kann...) und Isomatte
  • Kocher
  • Gute Schuhe
  • Handy (auch für Notfälle... Man hat überall Netz! Nummer der Polizei einspeichern (999), die verständigen zur Not die Bergwacht!)
  • Notfallapotheke (Blasenpflaster, Paracetamol, ...)
  • Genug Powerriegel für Zwischendurch
  • 2x 1Literfflaschen und 2 Liter Wassersack (für Wasseraufbereitung im Notfall)
  • Buch: WHW von Charlie Loram aus der Trailblazer Reihe (gibts bei amazon). dann braucht man keine weitere Karte wenn man den Weg nicht verlassen will
  • 2-3 Tütengerichte für den Notfall oder die tage an denen man an keinem Shop vorbei kommt
Anhang 2216
(Loch Lommond)

Ansonsten so wenig wie möglich! Ich denke ohne Wasser und Lebensmittel sollte der Rucksack nicht über 15-16kg wiegen! Dazu kommen nämlich noch 2 kg Wasser (vielleicht sogar 4, man bedenke den Wassersack) und noch einiges an Essen...

Denkt auch daran das man auf dem Weg zur Not waschen kann (für alle die ein Problem damit haben 2-3Tage die selbe Wäsche zu tragen...)
Waschmaschienen gibt es zumindest auf dem Campingplatz in Inverarnan, Tyndrum und Fort William.

5.Übernachtungstips:

Generell ist Wild Campen in Schottland erlaubt. Wo es nicht erlaubt ist stehen Schilder.
ABER ACHTUNG: Auf dem WHW ist es genau umgekehrt.
Allerdings wird sich darum nicht groß gekümmert wenn man recht weit in der Pampa ist (Loch Lomond, Rannoch Moor...). Dennoch habe ich an manchen Stellen in Schottland schon Polizisten beim zeltabbauen gesehen wenn manche Wanderer sich um die Verbotsschilder nicht kümmerten (kein ******!).
Also: wenn ihr unbedingt wollt Zelt SPÄT (ca. 21 Uhr) aufschlagen und früh (SPÄTESTENS 7.30 Uhr) abbauen. Frühstücken kann man später. Ist das abseits der Straßen werden dann kaum mehr Leute vorbei kommen und es sollte ok sein.

Toll ist der Platz zum wild Campen bei Rowardennan.

Generell ist an den Ufern des Loch Lomond gutes wild Campen, da auf der Ostseite ab Rowardennan keine Straße mehr ist und euch somit nur Wanderer sehen. Die meckern normalerweise nicht. Letztes Jahr haben dort sehr viele Leute gezeltet wo sie wollten. HALTET DEN PLATZ ABER SAUBER!

Statt den Platz an der Bridge of Orchy zu nehmen quält euch lieber noch ca 40min zum Platz am Inveroran Hotel. Ansonsten ärgert ihr euch am nächsten Tag schwarz wenn ihr daran vorbeikommt.
Anhang 2211
(Wilder Campingplatz beim Inveroran Hotel)

Bei Kingshouse Hotel lohnt es sich wirklich mit dem Citylink (Fahrplan im Internet nachschauen) einen Abstecher ins Glen Coe zu machen (Kostet leider ca 8 pfund. Also vorher über Internet buchen! Lohnt sich aber...) wenn man noch 1-2 Tage über hat. Einfach dem Fahrer sagen das man zum Red Squirrel Campsite will, der lässt einen an einer Kreuzung raus. Über die Hauptstraße und immer der kleinen Straße folgen bis zum (wunderschönen) Campingplatz. Auf dem Weg dahin kommt man am Clachaig Inn vorbei. DAS TOLLSTE PUB SCHOTTLANDS!!!! Schon allein für einen feucht fröhlichen Abend in diesem Wanderer und Bergsteiger Pub lohnt sich der Umweg!

In Kinlochleven nicht den Fehler machen den wir gemacht haben. Direkt am Ortseingang macht das Blackwater Hostel Werbung auf die man gerne anspingt (Trockenraum, Überdachte Küche, warme Duschen...). Tatsächlich war alles Vorhanden und in top Zustand (die Duschen waren gar die besten überhaupt:-) ). Leider ist die Lage gelinde gesagt beschissen.
Lieber auf dem WHW durch den Ort bis zum MacDonald Hotel. Die haben auch einen Campingplatz und der liegt herrlich (Über die Ausstattung weis ich leider nichts, wenn man pitsch nass ist vielleicht doch lieber den Blackwater nehmen, da der Trockenraum dann Gold wert ist.). Zudem ist im Hotel noch eine gemütliche Bar (die Beste des Ortes).
Für Wagemutige und Fitte noch ein Tip: Der WHW verlässt Kinlochleven mit einem steilen Anstieg. Ist der jedoch nach maximal 30 Minuten geschafft kommt man oben über eine Brücke an einem schönen kleinen Wasserfall. Es ist KEIN offizieller Wildzeltplatz, aber anscheinend oft genutzt. Wer also will kann IMO dort abends ab 21.00 Uhr gefahrlos sein Zelt aufschlagen. Nur bitte morgens spätestens um 7-7.30 Uhr abbauen!
Anhang 2214
(Am Geheimtipp oberhalb von Kinlochleven)


Am Loch Lomond gibt es auch 2 sogenannte Bothys. Über die hört man viel verschiedenes. Von genial bis Rattenplage alles dabei, ich fand sie nicht so gemütlich beim reinschauen. Eine ist kurz hinter Rowardennan im Wald (versteckt), eine zwischen Inversnaid und Inverarnan.

-B&B und Hotels:
  • B&B gibt es bis Balmaha praktisch überall.
  • In Rowardennan gibt es ein Hotel (wie alle anderen auch SEHR teuer) und eine Jugendherberge.
  • In Invernan gibt es B&B und kleine Holzhütten auf dem Campingplatz. Crainlarich und Tyndrum bieten alles.
  • Bridge of Orchy hat ein Bunkhouse und ein Hotel.
  • Inveroran hat ein Hotel.Kingshouse Hotel ist (wie der Name schon sagt) ein Hotel.
  • Kinlochleven hat Hotels, Bunkhouses, Hostels und B&B.
  • Fort William hat wieder alles...
Adressen und Telefonnummern gibt es in meinem unten angegebenen Literaturtip in Massen!


6. Literatur

Ich will echt keine Werbung machen (:D), aber das mit ABSTAND beste Buch für den WHW ist "West Highland Way" von Charlie Loram aus der Trailblazer-Reihe (Link bei Amazon: ).
Damit benötigt man (wenn man wirklich auf dem weg bleiben will!!!) KEINE WEITEREN KARTEN und weiß wirklich ALLES.

Das war es soweit erstmal. Immer wenn mir noch etwas einfällt werde ich es hier posten und hoffe auf eure Unterstützung. Viel Spaß,
Alex

knoo 25.06.2007 17:07

AW: West Highland Way
 
Ich will bei Citylink einen Bus von Fort William bis Glasgow Airport buchen, das kostet aber 12-15 Pfund bei mir(Am 10. August). Lohnt es sich dann das Ticket online zu buchen? Soll ich ein Ticket mit "Insurance" nehmen? Und beim Bucken kann man zwischen verschiedenen Klassen(?)(Super Single x 1; Standart, Single x 1 und Standart, Single x 2) auswählen, worin besteht der Unteschied? Und der Outdoor-Laden in Glasgow, ist der in der nähe des Flughafens? Wir wollen noch für ein gescheites Mittel gegen Midges schauen, und wir kommen erst um halb vier in Glasgow an, und wollen noch nach Milngavie an diesem Abend.

Grüsse

Edit: Habs rausgefunden, ich muss das Ticket nur bis nach Glasgow lösen. Da kommen wir am Freitag um 14:00 an, und am nächsten Tag fliegen wir erst um viertelvor zwölf, also haben wir genug Zeit, um zum Flughafen zu gelangen.

Alex79 25.06.2007 18:15

AW: West Highland Way
 
Hi knoo,
wegen der verschiedenen Ticketsorten bei citylink hatte ich damals auch angerufen. Die sagten nur ich solle das billigste nehmen. Hab ich auch gemacht und hat alles geklappt. Die Versicherung ist glaub ich unnötig. Preislich lohnt es sich auf alle Fälle! Der Zug ist weit aus teurer und beim bezahlen im Bus wirst du ausgeraubt:-)
Lass halt genug Luft das Du den Buss bekommst, ansonsten weis ich auch nicht für was die ist. Wegen dem Outdoorladen weis ich nicht wo du ankommst. Ich gehe mal davon aus das du direkt nach Glasgow fliegst und nicht nach Prestwick. Klingt zumindest so. Egal, du kommst eh am Buchanan Bus Station an oder fährst von Queen street Station nach Milngavie. Beides liegt 5 min auseinander. Buchanan Bus Station liegt praktisch genau in der Mitte von Queen Street Station und dem größten Outdoorladen Glasgows, dem "Tiso Glasgow Outdoor Experience".
  • Geh von Queen Street zum Buchanan Bus Station, an diesem auf der
  • Hanover Street vorbei (große Hauptstraße soweit ich noch weiß), bis diese von der
  • Dobbies Street gekreuzt wird. Über diese drüber in die
  • Kyle Street und da rechts in die
  • Couper Street. Da ist er.
Sollte ca 15 Minuten dauern...

knoo 25.06.2007 18:27

AW: West Highland Way
 
Jop, ich komme am Glasgow Prestwich International Airport an. So wie ich verstehe sollte ich zur Buchanan Bus Station und dann deiner Wegbeschreibung nach ;)

Und wenn der Laden so gross ist, können uns die Passanten dort vielleicht auch helfen.

Grüsse

Leo1969 25.06.2007 18:37

AW: West Highland Way
 
Wenn Ihr in Glasgow Prestwick Airport ankommt, dann ist man am besten dran, mit dem Zug nach Glasgow zu fahren. Der Zug fährt direkt vom Flughafen ab. 2003 gab es keine Ticketautomaten für den Zug am Bahnsteig. Das war aber nicht schlimm, denn man kann im Zug beim Schaffner lösen. Allerdings wäre es super, wenn ihr kleine Scheine oder Münzen habt. Bei uns war das so, dass fast jeder Touri im Zug mit mindestens einer 20-Pfund-Note zahlen wollte und der arme Knabe mit dem Wechselgeld echt Probleme bekam......

Der Zug kommt auch an einem der beiden großen Glasgower Bahnhöfe an. Ich glaube er kommt in der Queen Street an (oder war es doch Central?) - ich kann die beiden Bahnhöfe nie auseinander halten. Beide sind jedoch nicht weit auseinander, so dass dem Weg zum Travel Store nichts entgegen steht.

knoo 25.06.2007 18:57

AW: West Highland Way
 
Ok, so wie ich gelesen habe ist der BHF gerade neben dem Flughafen, dann von dort aus bis nach Glasgow, in den Trekking-Laden und dann nach Milngavie. Übrigens, wie sieht es eigentlich aus mit dem wildcampen? Hier: west-higland-way(punkt)ch steht dass es erlaubt ist, auf anderen seiten steht dass es verboten ist :confused:

Vielen dank

Alex79 25.06.2007 19:35

AW: West Highland Way
 
Keine Ahnung wieviel der Zug kostet, aber der Bus von Prestwick Airport (glaub Linie X77) nach Buchanan kostet ca 4 Pfund. So gehts also auch... Kann aber sein das der Zug billiger ist...

Alex79 25.06.2007 19:42

AW: West Highland Way
 
Zitat:

Zitat von knoo
Übrigens, wie sieht es eigentlich aus mit dem wildcampen? Hier: west-higland-way(punkt)ch steht dass es erlaubt ist, auf anderen seiten steht dass es verboten ist :confused:

Vielen dank

Danke für den Hinweis, ist jetzt oben aufgenommen!

P.S.: Kauft euch das Buch! Ihr werdet merken warum ich so davon schwärme...

knoo 25.06.2007 19:51

AW: West Highland Way
 
Das Buch werd ich mir nicht kaufen - Ich habe schon einen Führer (Weiss den Namen gerade nicht) und eine Karte, dass sollte reichen. Und sonst weiss man ja schon alles vor der Reise ;).

Das einzige was mir noch Sorgen bereitet sind die Midges (und die Finanzen), aber gegen die Midges finden wir hoffentlich ein Gegenmittel in Glasgow, und ca 120 Pfund sollten reichen, wenn man auf Komfort verzichtet (Im Zelt schlafen und selber Kochen)

Grüsse

Glemstalrobbe 26.06.2007 07:13

AW: West Highland Way
 
Zitat:

Zitat von Alex79
Keine Ahnung wieviel der Zug kostet, aber der Bus von Prestwick Airport (glaub Linie X77) nach Buchanan kostet ca 4 Pfund. So gehts also auch... Kann aber sein das der Zug billiger ist...

Kann unmöglich sein. Der Zug kostet sicher ein paar Millionen und der Bus dürfte auch im fünfstelligen bis sechsstelligen Bereich kosten.....;) ;)

Alex79 26.06.2007 08:38

AW: West Highland Way
 
Zitat:

Zitat von Glemstalrobbe
Kann unmöglich sein. Der Zug kostet sicher ein paar Millionen und der Bus dürfte auch im fünfstelligen bis sechsstelligen Bereich kosten.....;) ;)

Du hast den Bus noch nicht gesehen:D

knoo 26.06.2007 09:42

AW: West Highland Way
 
Ok, dann reicht ja die kleine Geldbörse.

Schnaps 02.07.2007 20:28

AW: West Highland Way
 
Was das Übernachten in der Ankunftsnacht angeht:
In Milngavie muss man nicht auf einer Parkbank schlafen - 2km vom Bahnhof entfernt gibt's einen Campingplatz und der ist sicherlich leiser als der direkt am Flughafen.

volldolltoll 29.07.2007 23:03

AW: West Highland Way
 
wie fit muss man sein, um den weg durchzuhalten? ist das nur was für die fittesten unter uns oder kommt man da als bürorumsitzer auch weiter? es gibt außerdem unternehmen, die anbieten, den gepäcktransport zu übernehmen. hast du damit erfahrungen gesammelt? lg, krissie

Alex79 30.07.2007 08:56

AW: West Highland Way
 
Also eine gewisse "Grundfittness" sollte vorhanden sein, aber ich bin den Weg auch schon mit einem Raucher gelaufen der gewiss noch nie in seinem Leben joggen war:D. Man kann sich die Etappen ja sehr gut einteilen. Mehr als 20 km müssen nicht sein und die schafft jeder. Der Gepäcktransport funktioniert. Das hab ich bei 2 Frauen zumindest so mitbekommen. Ich denk mal das muss jeder für sich entscheiden. Man ist halt wirklich darauf angewiesen am abend dort zu sein wo man sich morgens hin aufgemacht hat. D.h. man kann nicht (oder weniger) spontan sein...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Artikelmodul powered by GARS ©2005-2006