PDA

Vollständige Version anzeigen : Feuer


Dan
23.09.2007, 11:49
Moin moin,

Wie mache ich am besten Feuer ohne dabei Streichhölzer oder Feuerzeuge zu verwenden??

Mir geht es jetzt nicht darum der super Feuerprofi zu werden, mich interessieren nur die verschiedenen Techniken, oder was ich dabei alles beachten muss? Welches Holz sich am besten eignet oder was eben auch überhaupt nicht funktioniert?

Ich hatte jetzt am Wochenende mit einem Freund schon zwei Techniken ausprobiert, einmal hatten wir uns einen Bogen gebaut und dann versucht da so einen Keil reinzuspannen den man dann auf einem Holzuntergrund dreht. Als Brennmaterial haben wir trockenes Moos und Baumflechten verwendet die echt super gut brennen, wenn man sie mit einem Streichholz anmacht. Nur hat es bei uns leider nicht geklappt, es hat nur gedampft, kein einziger Funken ist entstanden und auch kein Feuer. Ich glaub wir haben das falsche holz verwendet.

Die andere Technik haben wir aus dem Film "Cast Away - Verschollen" kopiert, dass hat nur leider auch nicht funktioniert.

Kann mir jemand helfen? Oder hat hier jemand schon mehr Erfahrung in so was?

Mfg Dan

2323wiesel
11.10.2007, 02:23
puh, wie soll man da anfangen. kommt ganz darauf an, wo du bist und was du dabeihast usw:

am einfachsten geht es, wenn du eine autobatterie hast (z.b. nach autopanne im outback): zwei kabel drann und kurzschliessen, so dass funken fliegen.

wenn du eine kamera, fernglas, mikroskop (warum auch immer) dabei hast: linse abschrauben und sonnenstrahlen bündeln: weniger geeignet während der polarnacht.

taschenlampe (mit birne, keine led): vorsichtig!! glas der birne zertrümmern, so dass der glühdraht nicht beschädigt wird, an zunder halten, anschalten: geht i.d.r. nur ein-zweimal, danachist der glühdraht durchgebrannt.

reflektor einer taschenlampe: siehe linse.

feuerstein und stahl: benötigt fingerfertigkeit und etwas übung - und finde erst mal einen feuerstein!!

feuerbogen: benötigt sehr viel übung und geduld. das feuerbrett muss aus weichem holz sein, die spindel aus hartholz. die reibung zwischen spindel und oberem halteklotz muss gering sein (am besten einfetten oder seife dran). und nicht wundern, wenn keine funken fliegen;) , geht alles über reibungswärme. es hat nur gedampft ihr wart auf dem richtigen weg und hättet weitermachen müssen.

gibt bestimmt noch viel mehr methoden. einige chemische mit mitteln, die man im normalen haushalt findet, aber ich will hier keinen auf dumme gedanken bringen, das ist nämlich nicht so ungefährlich .
im zweifel macht die not am erfinderischsten (oh gott, gibts dieses wort überhaupt:confused: )


wichtig bei allen methoden ist die vorbereitung:
alles material vorher in ausreichender menge bereitlegen!!!!!!!

zunder: niedriger flammpunkt, darum leicht entflammbar: trockenes moos, fasern von trockener rinde, stroh, samen, (harzhaltiges) sägemehl, baumwollfusseln, evtl. schaumstoff usw. mein geheimtipp sind vogelnester. aber bitte nur verlassene und nur im ABSOLUTEN NOTFALL bebrütete!!

anmachholz: dient dazu, die brenntemperatur zu erhöhen. geeignet sind dünne äste, tannenzapfen usw. sollte auch trocken sein.

Brennmaterial: alles was brennt, dicke äste, holz kann auch feucht sein, rauch dann aber wie blöde, autoreifen (wenn du ne autopanne hast warum nicht, du hast ja auch schon die batterie ausgebaut um einen zündfunken zu bekommen:D ), getrockneter mist, trockener torf, trockenes gras zu festen bündeln verdrehen. birke brennt auch feucht super.

feuerstelle vorbereiten: das feuer soll dich schützen, wärmen und zum kochen dienen, also dort anlegen, wo du auch übernachten willst. auf sumpf oder gefrorenem boden musst du was bauen, dass das brennende feuer nicht im wasser versinkt (aus dem gefrorenen festen boden wird sehr schnell eine pfütze, wenn der boden auftaut) nimm ein blechteil von deinem auto, das ist mitlerweile eh schrott:p

so, mehr fällt mir jetzt auch nicht mehr ein. viel spass beim ausprobieren

ach ja, und pass auf mit nassen steinen am feuer, die können zerplatzen.

Thorsten
11.10.2007, 09:06
Hallo Dan

Wenn ich in den Busch gehe habe ich immer einen Magnesiumfeuerstarter dabei gehet mit ein bisschen Übung gut.
In Altai verwenden einige Leute einen Zunder Pilz. Soweit ich das verstanden habe ist das ein Baumpilz mit Holzartiger Struktur. Er wird klein geschnitten und mit einer Säure behandelt (Salpetersäure und dann mit einer Lauge, Natronlauge, neutralisiert). Wenn er trocken ist kann man ihn mit einem Funken oder Brennglas zünden.
Brennt wie die Hölle!
Leider konnte ich nicht mehr in Erfahrung bringen, falls da jemand mehr Infos hat bitte mal schreiben.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten

2323wiesel
11.10.2007, 09:51
...einen Zunder Pilz. Er wird klein geschnitten und mit einer Säure behandelt (Salpetersäure und dann mit einer Lauge, Natronlauge, neutralisiert).
Leider konnte ich nicht mehr in Erfahrung bringen, falls da jemand mehr Infos hat bitte mal schreiben.


schau mal hier (http://vivalranger.com/index.php?page=shop.product_details&flypage=shop.flypage&product_id=29&category_id=7&manufacturer_id=0&option=com_virtuemart&Itemid=99).

ich glaube, irgendwo auf dieser seite (bei den podcasts?), wurde auch erklärt, wie man den zunder herstellt. aber da kann ich mich auch täuschen.

Thorsten
12.10.2007, 10:07
@2323wiesel

Danke für die Link. Recht interessant.
Der Zunder aus Sibirien brennt allerdings wesentlich heftiger, den hält man nicht in der Hand.
Aber werweiß was die da zusammen basteln. Bei Sachen die mit Kali und oder Salpeter zutun haben läst man besser Finger, man hat ja nur Zehn.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten