PDA

Vollständige Version anzeigen : Situation in Pakistan?


doro
13.07.2007, 21:09
Hi,

in lonely planet news wurde dieser artikel veröffentlicht:

Storm Damage - Sectarian Tension - Earthquake Devastation
Heavy storms and flooding rains have hit southern Pakistan causing serious damage and loss of life particularly in Karachi. More severe weather is predicted. Travellers should avoid the area if possible and keep eye on news and weather updates.

Travellers are advised to monitor government and consular information before travel to Karachi following a series of suicide bombs and sectarian unrest.

Avoid travel to Waziristan, to northern and western Balochistan, western North West Frontier Province (NWFP), the Federally-Administered Tribal Areas and Agencies (FATA), and border areas other than official crossings. In Sindh Province, anti-Western sentiment occasionally bubbles over into violence. Visitors to upper Sindh are encouraged to notify authorities beforehand.

Sectarian violence in Punjab Province has eased, although Christians are still occasionally targeted. Trekkers heading for Gilgit, Hunza, Chitral and the upper Swat Valley should hire reputable guides to ward against assault. Though tensions along the Kashmiri Line of Control have eased, travellers should keep abreast of the latest developments.

Large parts of Pakistan-Administered Kashmir and the North Western Frontier Province are still recovering from the massive earthquake that struck the region in October 2005.

ich bin traurig, dass sich die Situation zu verschlechtern scheint und wünsche allen pakistanis frieden.
herzlich
doro

Leo1969
13.07.2007, 22:09
ich bin traurig, dass sich die Situation zu verschlechtern scheint und wünsche allen pakistanis frieden.


Ein frommer Wunsch, aber damit dürfte es seit Sawahiris Videobotschaft vorbei sein. Und das Sawahiri inzwischen die Nummer 1 von Al Kaida ist, dürfte ziemlich klar sein. Ich glaube nämlich den saudischen bzw. französischen Geheimdienstberichten, dass Osama bereits letztes Jahr im August an Typhus verstorben ist. Seitdem ist er auch nicht mehr "gesehen" worden. Die Terroristen haben ein großes Interesse an einem instabilen Pakistan und werden die Gelegenheit der aufgehitzten Stimmung nutzen. Ich fürchte, in Pakistan wird es bald so richtig "abgehen" - wenn man mir diese saloppe Bemerkung verzeiht. Vielleicht hat das Ganze aber am Ende noch einen positiven Aspekt. Vielleicht kommen sich auf diese Weise Pakistan und Indien im gemeinsamen Kampf gegen den Terror näher und können einen Weg der Versöhnung finden.
Ich jedenfalls würde mir es im Augenblick gut überlegen, in diese Region zu reisen. Tut mir irgendwie für phacpos sehr leid. Ich weiß ja, dass er diese Region liebt.

phacops
10.08.2007, 15:12
Ich jedenfalls würde mir es im Augenblick gut überlegen, in diese Region zu reisen.
......
Tut mir irgendwie für phacpos sehr leid. Ich weiß ja, dass er diese Region liebt.

Ach der Mischa-Leo! Ist ja echt rührend, dass du dir solche Gedanken um mich machst (hab´ich ja heute erst entdeckt, deine fürsorgliche Anteilnahme). Ich überlege aber tatsächlich, den nächsten größeren Trek in PAK zu machen.

Da sind Meldungen über die allgemenine Lage in PAK und v.a. für den Süden aber nicht abschreckend: Im Norden gibt es ruhige Gebiete und auch eine andere Einstellung der menschen.
Schau mal die Berichte von HerrnOlliB im Chitral-threat (incl. der links) an:
http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=3328&page=2
da wird manche Zeitungsmeldung die aus der Ferne eine Agenturmeldung zitiert, relativiert.

Aber dir erst mal schön wärmende Cordilleren-Sonne auf das Hasen-Fell ;) .
(hast du denn als Notration die neuen Apfelbären dabei :D ).

phacops

hhhannes
10.08.2007, 22:25
Meine nächsten noch nicht sicheren Reisepläne (big ones aber frühestens 09er) haben sich nach reichlich hin und her Überlegen doch wieder auf Pakistan gelegt.
Ich glaube nicht das mich da einer erschiessen oder entführen wird...
Aber tee trinken! -und darauf freu ich mich!

doro
11.08.2007, 12:38
hi,

also ich habe meine pakistanträume nicht aufgegeben. zuerst bereite ich mich aber auf kambodscha vor. ojeee, erst im dezember und hier in der schweiz ist alles so furchtbar nass und kalt und gruuusig.

herzlich
doro

tetraeder
13.08.2007, 14:02
moin zusammen,
nur ne kurze nachricht, vieleicht wisst ihr es auch schon-
musharaf denkt wohl sehr ernsthaft über die erklärung des notstandes nach. die innenpolitische lage ist wohl wirklich extrem angespannt, dazu noch die spiegel artikel :

http://www.spiegel.de/panorama/zeitgeschichte/0,1518,498320,00.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,499475,00.html

viele grüße,
ralf

Alex
14.08.2007, 10:45
Hallo zusammen,
ich habe heute morgen mit einem pakistanischen Kollegen gesprochen und er rät dringend davon ab nach Pakistan zu reisen. Insbesondere in die NWFP - was ja für uns Trekker eine wichtige Region ist. Ich hab explizit nachgefragt: die Gegend um Chitral ist nicht mehr sicher. Seit dem Vorfall mit der roten Moschee haben dort oben die Mullahs die Macht übernommen und erst letzte Woche 4 Polizisten getötet. Mein Kollege hat auch den Namen der Gruppe genannt, die jetzt dort oben Ärger macht, ich konnte mir aber den Namen nicht merken. Musharaf gilt denen als Verräter des Islam, folglich sind Handlungen die Musharaf schaden zu begrüßen. Dazu gehört auch das Töten von Ausländern. Übrigens nicht nur westliche Ausländer, auch Chinesen wurden vor kurzem Opfer von Radikalen.

Wie Tetraeder bereits erwähnt hat, gibt es außerdem noch Spekulationen über einen möglichen Notstand. Zwar hat sich Musharaf vor ein paar Tagen dagegen entschieden einen Notstand auszurufen, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das Thema damit vom Tisch ist. Musharaf selbst traut sich kaum mehr das Land zu verlassen, aus Angst vor einem Putsch. Der Friedens-Jirga in Afghanistan erst zuzusagen, dann abzusagen und dann doch noch zu erscheinen interpretier ich persönlich als taktisches Manöver.
Und dann sind da noch die Amis, die langsam die Geduld mit Pakistan verlieren und offen über eigene Militärschläge in den Stammesgebieten nachdenken. Es kann sich ja sicherlich jeder vorstellen, wie die Pakistanis diese Drohung empfinden. Die waren ja schon nach dem 11. September dagegen, mit den USA eine Allianz gegen den Terror einzugehen.

Ich selbst war vor einem Jahr in Pakistan und das war vielleicht die beste Reise die ich je gemacht habe. Ich würde sehr gerne wieder dort hinreisen, aber mometan wär mir das echt zu heiß.

Gruß
Alex

Esfahani
28.08.2007, 17:12
Hallo zusammen!
wir kommen gerade zurück von Pakistan. Erstes Mal! - Familienurlaub sozusagen... Frau, und 4 jähriger Sohn.
Ankunft in Peshawar, Ausflug zum Khyberpass, Bus nach Rawalpindi, sightsseeing Islamabad, Flug nach Gilgit, Passu (div Tagestreks ohne Guide), Karimabad, allein zum Rakaposhi und Diran Basecamp, zurück nach Gilgit, Guide (nur wegen der knappen Zeit zum Abflug) für Nanga Parbat /Rupalface dann zurück mit Bus nach ISB.
Alles war ausgesprochen sicher, selbst als ich in ISB zur Emirates in Büro musste und unmittelbar neben der Roten Moschee war (man ist ja neugierig) nie ein schlechtes Gefühl.
Fahrt einfach hin, da leben auch gaaanz normale Menschen...
Für Fragen bin ich offen... Zuverlässige Guides, Infos für Transport, Unterkunft etc - Traumreise!

phacops
28.08.2007, 22:34
Hallo Esfahani,

schön, einen Zeitweise-Abstinenzler wieder hier zu lesen! :-)
Und noch dazu aus Pakistan zurück! :up: Wie darf ich denn "Familienurlaub" verstehen? :confused: Du warst ja mit Familie und nicht von Familie in Urlaub? Oder hast du Familie in Pakistan?
Ihr scheint ja ne Menge gemacht zu haben! Rakaposhi BC habe ich auch in herrlicher Erinnerung! Insgesamt ein tolles Programm!

Willst du nicht etwas ausführlicher schreiben? Wenn ja, bitte ich den Admin, auch für Pak ein Artikelforum aufzumachen.

Die Ängste vor einer Reise nach Pakistan bekommen durch solche Berichte immerhin ein gewisses Gegengewicht. Und das Land ist unbedingt mehrere Reisen und Treks wert!

Nochmal:: Danke!

phacops

(und gute Antworten auf deine Pyrenäen-Anfrage! ;) )

Ingrid
29.08.2007, 07:04
Willst du nicht etwas ausführlicher schreiben? Wenn ja, bitte ich den Admin, auch für Pak ein Artikelforum aufzumachen.

Die Ängste vor einer Reise nach Pakistan bekommen durch solche Berichte immerhin ein gewisses Gegengewicht. Und das Land ist unbedingt mehrere Reisen und Treks wert!

Dem schließ ich mich doch glatt an! Ja bitte, Esfahani, schreib nen Bericht. Auch wenn er nur im Telegrammstil ist. Wir brauchen die "Gegengewichte" zu den Dingen, die in den medien verbreitet werden.

Danke !
Ingrid :-)

ingolf
29.08.2007, 12:28
Hi Esfahani,
kannst du kurz was zum Diran B.C. erzählen? Das mußten wir zu gunsten Rashpeak Besteigung und Hindukush streichen.

Ich denke, das die nächsten Jahre entscheident für den Weg Pakistans (und somit auch für die Bereisbarkeit) werden. Musharaf, Putsch, Islamisten, Sharif, anstehende Wahl, Bhutto etc. machen (für mich) die Sache etwas unkalkulierbar. Es nützt auch nichts reflexartig auf die Medien zu dreschen, das Pakistan innenpolitisch momentan ein Pulverfass ist, ist fakt! Zum Glück sind die Pakistanis für asiatische Verhältnisse relaxte Menschen, so das ich z.Zt. auch noch keine Probleme hätte wieder hinzufahren.

Gruß Ingolf.

Esfahani
29.08.2007, 16:56
Danke für das nette "Willkommen", und eure Antworten.
Also, ich war tatsächlich mit der ganzen Familie dort in Pakistan, samt meinem 4 jährigen Sohn, der binnen kürzester Zeit einen sehr hohen Bekanntheitsgrad erreichte. (weil ja nicht so viele Ausländer mit Kindern dort unterwegs sind, und man deswegen eben besonders auffällt) teileweise grüssten uns trekkinggruppen schon von weiten: "...oh, hallo Gabriel..." - die erkannten uns alle wegen ihm wieder, auch wenn man sich vorher noch nicht persönlich kennengelernt hatte.
Reisebericht?? - wo schreibe ich den denn hin? einfach nur unter die Rubrik im Forum??
ich geb mir einfach mal Mühe, denn mir liegt ebenfalls viel daran die Bedenken über gewisse Gegenden dieser Welt zu zerstreuen!
wie man unschwer an meinem member name erahnen kann, hab ich nen gewissen Hang zu den weniger bereisten Ländern.

Ingrid, vielen Dank, auch für die Pyrenäen Tips.

Gern werde ich die Seite öfter besuchen, wenns die Zeit zulässt...
(man sitzt ja schon viiiiiiel zu viel vorm PC:))

Andreas
29.08.2007, 17:13
Reisebericht? - wo schreibe ich den denn hin? einfach nur unter die Rubrik im Forum?Nein, sondern in das Artikelforum Pakistan:
http://trekkingforum.com/forum/forumdisplay.php?f=132

Dazu vielleicht zwei Anleitungen:

Anleitung wie man Seitenumbrüche erzeugt: hier klicken (http://trekkingforum.com/forum/announcement.php?f=64&a=15)
Anleitung, wie man Bilder in seinen Artikel / Reisebericht einbindet: hier klicken (http://trekkingforum.com/forum/announcement.php?f=64&a=24)Wir freuen uns auf den ersten Pakistan-Bericht :-) !

Gruß,
Andreas

phacops
29.08.2007, 17:45
Ich denke, das die nächsten Jahre entscheident für den Weg Pakistans (und somit auch für die Bereisbarkeit) werden. Musharaf, Putsch, Islamisten, Sharif, anstehende Wahl, Bhutto etc. machen (für mich) die Sache etwas unkalkulierbar.
.....
Zum Glück sind die Pakistanis für asiatische Verhältnisse relaxte Menschen, so das ich z.Zt. auch noch keine Probleme hätte wieder hinzufahren.


Das bringt es gut auf den Punkt, Ingolf!
Ich denke eher, schon die nächsten Monate können wesentliche Änderungen bringen.

Aber, wie du ja auch schreibst: Die Pakistani sind im Norden (besonders die Ismaeliten) oft relaxt, dazu grundsätzlich deutschfreundlich - und: immer noch gastfreundlich!
Die Entwicklung aufmerksam zu verfolgen, ist natürlich unabdingbar und Entscheidungen müssen auch mal kurzfristig geändert werden...

phacops

@Esfahani: Da siehst du, auf welches Interesse dein Bericht stößt ;) .

Walter
04.09.2007, 01:17
War im Juli am Hisper-Biafo-Trek. Obwohl am Tage unserer Ankunft der Aufstand in der Roten Moschee war, verlief unsere Reise problemlos. Im Land der Balti und in Hunza bemerkten wir man keineswegs auch nur Spuren von Unsicherheit oder Unruhe. Nach Chitral aber würde ich nicht fahren. Auch in Gilgit sollte man sich nicht allzu lange aufhalten, obwohl wir dort keine Problem hatten. Skardu und Karimabad sind jedenfalls ruhig und die Bewohner sind den Besuchern gegenüber sehr freundlich gesinnt. Auch auf der Fahrt über die Karakorum-Highway war alles bestens.

phacops
05.09.2007, 09:23
Hallo Walter!

Willkommen im Trekkingforum.com!!

Wieder ein Pakistan-Fan mehr - schön!

Wie wärs mit einem etwas ausführlicheren Bericht über Hispar-Biafo?
Und natürlich die anderen Eindrücke auch?

Gespannt: phacops

bertsimon
11.09.2007, 09:32
moin. also ich habe meine pakistan-reise die für später im jahr geplant war, mal erst auf eis gelegt. da ist mir auch wurscht ob gilgit ruhig ist oder in islamad normaler betrieb attestiert wird. ich rechne damit, das musharraf in bälde "ermergency" verkündet weil die unruhen nach der chief-justice-absetzung und der jetzt erfolgten ausweisung des, zugegeben, im höchsten masse korrupten sharifs (und das auch noch gegen den einstimmigen beschluss des obersten gerichts!) zu unruhen führen MÜSSEN. und dann ist das land mal wieder im stress. da brauche ich nicht auch noch vor ort sein. cherio. bert.

Alex
12.09.2007, 09:26
Zum Glück sind die Pakistanis für asiatische Verhältnisse relaxte Menschen, so das ich z.Zt. auch noch keine Probleme hätte wieder hinzufahren.



Also die westlich von Indien lebenden asiatischen Moslems sind nun wirklich die letzten Leute, die mir beim Begriff "für asiatische Verhältnisse relaxte Menschen" einfallen. :D

Alex
06.11.2007, 18:31
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,515708,00.html

Und wieder ein Buddha weniger!
Gestern Bamyan, heute Swat. Und morgen? Wie lange können wir noch angstfrei nach Pakistan reisen?

phacops
06.11.2007, 22:27
Tjaaa - das Swat-valley ist ein hot spot. Vor zwei Jahren bin ich noch kurz durchgefahren. Würde ich heute nicht unbedingt tun.
Mal sehen, was im Ausnahmezustand dort alles passiert.
Die Regierung hat einen caretaker eingesetzt - aus berühmter Familie. Aber Gespräche und Verhandlungen bringen wohl nicht viel. Bleibt die army ...
...
phacops

Alex
06.11.2007, 23:36
Ja, es gibt wohl keinen Reiseführer der seine Leser nicht vor der Situation im Swat warnt. Was mich allerdings beunruhigt ist die Zunahme dieser "hot-spots". Ein Tal wird den Extremisten nicht reichen und der Islamisten-Flüsterer muss auch erst noch geboren werden.

Noch viel mehr beunruhigt mich allerdings die Gleichgültigkeit der Regierung und auch der Bevölkerung gegenüber den Extremisten. Wenn ich höre, dass Bin Laden beliebter als Musharraf ist, frage ich mich schon: "Ist Musharraf so schlecht oder Bin Laden so gut?".

Alex
28.11.2007, 10:14
Der SPIEGEL hat nochmal einen recht interessanten Artikel zur Lage im Swat verfasst. Wer sich dafür interessiert kann hier nachlesen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,518810,00.html

Die einzige Skipiste Pakistans - in der Hand von Extremisten

imranthetrekker
02.12.2007, 21:50
Salut mes amis,

In October, I was working in Swat valley and I'd taken some snaps of Buddha, which's destroyed by the local talibans, so have a look

Endangered Buddha of Swat

http://flickr.com/photos/imranthetrekker/1886008018/




Imran Schah
imranthesavant@yahoo.com
Peshawar.

Mountain gods of Pakistan at
http://flickr.com/photos/imranthetrekker/

doro
21.01.2008, 11:36
hi,

frauen in pakistan. Musharrafs erfolgreiche töchter.

aus karatschi und islamabad berichtet hasnain kazim:

"Unterdrückung durch die Männer, Ehrenmorde - so sieht der Westen die Lage der Frauen in Pakistan. Tatsächlich gibt es längst erfolgreiche Anwältinnen und Unternehmerinnen. Denn eine boomende Wirtschaft lässt sich durch alte Strukturen nicht bremsen. Das ist die Chance der Frauen".

hier der link zum ganzen artikel:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,527192,00.html

herzlich
doro