PDA

Vollständige Version anzeigen : Machame oder Rongai Route?


fabian
26.06.2007, 08:47
Hallo,

wir planen in 2008 den Kili zu besteigen.
Im Moment bin ich noch nicht sicher welche Route wir wählen sollen.

Vielleicht hat jemand Erfahrung mit beiden Routen,Machame sowohl Rongai-Route.

Eine von beiden wollen wir gehen,jeweils mit einem Zusatztag.

Was spricht für diese Routen?????????????

Danke fabian

kilimanrudi
26.06.2007, 10:55
hallo fabian,

nach nun 54 kilibesteigungen, kann ich dir eher die machame-route empfehlen! bei der rongai gibt es am ersten gehtag praktisch keinen regenwald mehr, also dadurch auch kein urwalderlebnis mehr, dann kommt noch etwas dazu, dass man auf der rongai denn gleichen weg zum gipfel geht wie die leute auf der normalroute (marangu), die schlafen dann in den hütten und die rongai-geher im zelt, dass gleiche gilt beim abstieg (marangu-route). eine super alternative wäre der aufstieg über die umbwe-route (wenig begangen), sehr schöner bergregenwald, am zweiten tag kommt man dann zum barranco-camp und von dort geht man dan die machame-route (seit 2006) weiter bis zum gipfel.

mfg.
kilimanrudi

fabian
26.06.2007, 11:16
Hallo ;

und besten Dank für die Info:) .

Die Rongai hatte ich in die engere Wahl gezogen, da diese auch recht wenig begangen sein soll.

Zweifel kamen dann als ich mich wieder mit der Machame Route befasst habe, weil Landschaftlich schöner und bessere Akklimatisation.

Warst Du wirklich 54 mal da oben....:confused:

Liebe Grüße fabian

kilimanrudi
28.06.2007, 09:26
hallo fabian,
ich war wirklich schon 54 mal am kili, ist seit 15 jahren mein job, mach auch andere berge natürlich, aber der kili ist mein favorit! bis jetzt war ich mit fast 550 personen am kilimanjaro unterwegs von diesen habe ich 91% zum echten gipfel (uhuru-peak) gebracht und ich hoffe für mich, dass es noch ein paar mehr werden!
ich würde dir auf alle fälle die umbwe-route empfehlen, viel natur, wenig leute (auf den ersten zwei tagen) und locker in 6 tagen zu machen. infos findest du auch im web unter meinen namen Rudi Stangl (kilimanrudi).

mfg.
kilimanrudi

fabian
28.06.2007, 10:01
Hallo Rudi;

woow da machst Du nen tollen Job:up: !!!!

Hab doch gleich mal gegoogelt;) .

Freue mich auch schon auf 2008,da gehts nämlich erst zum Kili.
Hatte zwar erst wieder Nepal:) :) :) geplant(da sind wir auch wieder im Oktober/November:D ),werde das aber,um ein Jahr, zu Gunsten von Tansania verschieben.
Die Gebühren am Kili werden sicher nicht geringer werden...:-/

...und danke für die Tipps

LG fabian

sportler
13.09.2007, 21:34
hallo fabian,
ich war wirklich schon 54 mal am kili, ist seit 15 jahren mein job, mach auch andere berge natürlich, aber der kili ist mein favorit! bis jetzt war ich mit fast 550 personen am kilimanjaro unterwegs von diesen habe ich 91% zum echten gipfel (uhuru-peak) gebracht und ich hoffe für mich, dass es noch ein paar mehr werden!
ich würde dir auf alle fälle die umbwe-route empfehlen, viel natur, wenig leute (auf den ersten zwei tagen) und locker in 6 tagen zu machen. infos findest du auch im web unter meinen namen Rudi Stangl (kilimanrudi).

mfg.
kilimanrudi

Hallo Kilimanrudi,

wenn Du schon so oft auf dem Kili warst nun meine Frage. Wir wollen im Januar auf den Kili und anschließend noch 2 Tage in einen Safaripark in Kenia.
Was muß man beachten bezüglich der Impfungen ? Braucht man wirklich Gelbfiberimpfung ?

Gruß Sportler

Hannes33
14.09.2007, 13:09
Hallo,
bzgl Impfungen werden die "normalen" Sachen empfohlen, also Hepatitis a+B, Tetanus, Polio, Diphterie...
Gelbfieber ist für die Einreise nach Tanzania nicht Pflicht (war bis vor ein paar Jahren auf Sansibar noch nötig), jedoch gilt Tanzania nach wie vor als Gelbfiebergebiet und deshalb wird die Impfung empfohlen, vor allem wenn Ihr auf Safari geht...
Am wichtigsten jedoch ist gegen Malaria und Gelbfieber der Schutz vor Mückenstichen (Moskitonetz, helle, lange Kleidung, kein Parfum usw...)
lg Hannes.

kilimanrudi
15.09.2007, 11:44
hallo,
wie du ja schon erfahren konntest ist bei einer direkt einreise nach tansania keine gelbfieberimpfung mehr notwendig.

bei reisen nach afrika sollte man sich aber immer mit dem hausarzt od. tropeninstitut in verbindung setzen um die neuesten impf-informationen zu bekommen. gut ist auf alle fälle wenn man sich die grundimpfungen auffrischen lässt. sowie wenn man auf safari fährt auch über einen malaria schutz nachzudenken, wobei ich die erfahrung gemacht habe, dass beim höhenbersteigen und die kombination malaria-tabletten nicht immer der beste körperliche zustand bei den leute vorhanden ist. also wer sich nur sehr kurz im tiefland aufhält und gleich mit der besteigung beginnt, könnte auch nach dem gipfeltag mit den malariatab. beginnen.

wichtig in ostafrika sind wie auf allen reisen in ländern wo nicht der gleiche standart herrscht wie daheim, beim essen und trinken einfach ein wenig mitdenken. dann wird auch ostafrika sicher zu einem super erlebnis!!!

liebe grüsse

rudi stangl (kilimanrudi)

CarstenO
18.11.2007, 18:55
Hallo.

vielleicht hilft dir mein umfangreicher Bericht über die Kilibesteigung via Rongai Route. Landschaftlich ist die Machamne wahrscheinlich interessanter, aber die Ronga soll etwas leerer sein - abgesehen vom Gipfeltag.

Grüße
Carsten