PDA

Vollständige Version anzeigen : Schesaplana Brandner Gletscher


thorsti
28.08.2004, 14:59
Hallo,

kann mir hier jemand sagen, wie die Verhältnisse am Brandner Gletscher an der Schesaplana sind?

In meinem Bekanntenkreis habe ich Aussagen von "größeres Schneefeld" bis "Eisausrüstung unbedingt erorderlich" bekommen.

Wir sind schon halbwegs erfahrene Bergsteiger, möchten auf die Tour aber keine Eisausrüstung mitnehmen,

Was ist denn nun richtig? Braucht man da Eisausrüstung? Gibt es dort Spalten?

Schon mal vielen Dabk für eure Antworten!

ThomasFFM
28.08.2004, 17:55
Hallo!

Die widersprüchlichen Auskünfte sind sicher alle korrekt, weil sich die Verhältnisse eben stark ändern.

Ich habe den Brandner Gletscher nur von oben gesehen, aber ein Bekannter sagte mir, dass man oft Blankeis antreffe und dann Steigeisen oder zumindest Grödeln brauche. Ein Seil sei dagegen unnötig, Spalten gebe es praktisch keine. Dies unter Vorbehalt, da aus zweiter Hand.

Gruß
ThomasFFM

dartagnon
26.03.2008, 08:52
Der Brandergletscher ist in den letzten Jahren stark geschrumpft und gleicht inzwischen mehr einem grösseren Schneefeld. Letzten Sommer habe ich ihn überquert - ohne Eisausrüstung und ohne Probleme. Spalten hab ich nur eine einzige, im oberen Randbereich gesehen. Bei der Überquerung von der Mannheimer Hütte zum Gipfel wird dieser Bereich nicht tangiert.

Gruss, Marco

dartagnon
26.03.2008, 08:53
Sorry, hab soeben gesehen, dass die Anfrage veraltet ist ....!

coburg
04.05.2010, 11:58
Hallo

Ich habe mir vor ein paar Tagen in den Kopf gesetzt, dieses Jahr vom österreichischen Nenzing über den Naafkopf zum Schesaplana zu wandern.
Gefunden habe ich diesen etwas veralteten Beitrag. Im Jahre 2008 wurde schon darauf hingewiesen, dass das Eis vom Brandner Gletscher verschwindet.
Auf meiner Landkarte sind mehrere Wanderwege eingezeichnet. Am liebsten wäre es mir, oben auf dem Kamm zu bleiben, anstatt im Zickzack über Berg und Tal zu wandern.
Somit würde ich die Mannheimer Hütte wortwörtlich links liegen lassen. Den Rückweg würde ich über den Lünersee laufen.
Eingezeichnet ist der Wanderweg Liechtensteiner Höhenweg 02 und 102. Ist jemand von euch in letzter Zeit mal denselben Wanderweg gelaufen?
Kann man den Wanderweg bereits Pfingsten belaufen, oder soll ich lieber bis Juli warten?

Gruß
Dirk

aneloya
15.05.2010, 11:56
Hallo Dirk

Ich bin vor ca. 3 Jahren von der Schesaplana aus dem Grat entlang, d.h. also oberhalb des Gletschers gewandert. Diese Strecke war damals ziemlich neu, weiss-blau-weiss markiert, weglos und absolut lohnenswert!:) Soweit ich mich erinnern kann, mussten wir einmal ein kurzes Stück (vielleicht 20m) den Gletscher queren (war aber eher ein Schneefeld). Die Mannheimer-Hütte kannst du also problemlos auslassen.
Wir sind dann zwischen Salaruelkopf und Schafberg zur Schesaplana-Hütte abgestiegen, wie's also da weitergeht, kann ich dir auch nicht sagen.
Mit dem ach so tollen Maiwetter, das wir im Moment haben, hat's zur Zeit sicher noch reichlich Schnee da oben :(, da wartest du lieber bis Juli.

Gruss
eva

coburg
15.05.2010, 16:02
Hallo Eva

Danke für die Antwort. Auf meiner Landkarte ist dieser Wanderweg nicht eingezeichnet.
Seid ihr vielleicht durch das Schafloch gewandert?

Gestern änderte ich (natürlich wieder spontan...:D) meinen Plan. Da ich durch Zufall das Angebot München - Oslo für 88,- €uro sah und die Norwegische Staatsbahn mich für 498 Kronen (~ € 64) nach Bodo hin und zurück fährt, schlug ich dort zu. Zwei Fahrkarten für je 19 €uro noch, dann fahre und fliege ich Coburg - München - Oslo - Bodo - Oslo - München - Coburg für insgesamt 190,- €uro. Ist schon ein Schnäppchen. Ich hoffe ja, dass der Vulkan nicht wieder ausbricht... :-/

Aber noch ist diese Wanderung Naafkopf - Schesaplana nicht vom Tisch! Dann halt mal später.
Kannst du noch sagen, wo genau ihr abgestiegen seid? Auf meiner Landkarte sind zwischen Schesaplana und Naafkopf noch noch drei weitere Berge eingezeichnet. Bei einem steht dort Schesaplana-Sttl (-sattel?), bei den anderen Schafköpfe.

Gruß
Dirk

aneloya
15.05.2010, 17:41
Hallo Dirk

Der Weg oberhalb des Gletschers ist auf meiner Karte (1:25000 von swisstopo, Ausgabe 2004) auch noch nicht eingezeichnet, wir hatten uns damals spontan für diesen und gegen Direktabstieg zur Schesaplana-Hütte entschieden, da wir so früh dran waren. Der Weg folgt dem Grat vorbei an den Schafköpfen bis zum Punkt 2713m. (Schesaplana-Sattel steht nirgends auf meiner Karte...) Dort trifft man auf den Weg, der von der Mannheimer-Hütte herkommt. Dort geht es weiter auf einem schmalen Pfad quer durch die Felswand unterhalb vom Salaruelkopf. (Also nicht das Schafloch runter.) Nach der Felswand kommt man wieder auf den Grat zwischen Salaruelkopf und Schafberg. Von hier aus geht es eine steile Geröllhalde runter bis zum Punkt 2499m. Dort verzweigt sich der Weg: Nach Westen geht es quer durch die Felswand vom Schafberg zum Salarueljoch. Wir sind damals den anderen Weg ostwärts weiter bergab gegangen. So gelangt man weiter unten dann doch noch ins Schlafloch.
Ich hab auch schon lange eine ähnliche Wanderung geplant. Konkret steht aber noch nichts.

Gruss
eva

coburg
15.05.2010, 19:18
Hallo Eva

Ich habe von KOMPASS die Karte 21 Feldkirch - Vaduz 1:50 000. Hier ist ganz Liechtenstein und Umgebung dabei.
Danke nochmals für deine Hilfe ;) Diesen Weg werde ich schon noch laufen. Ich hatte vor allem vor dem Brandner Gletscher Angst, weil auf der Landkarte "Gletscherübergang, gefährlich" steht

Gruß
Dirk

aneloya
15.05.2010, 20:07
Hallo Dirk

Die Wege sind in dieser Region vorbildlich ausgeschildert, da kannst du dich selbst ohne Karte kaum verirren.;)
Mit Kompass-Karten habe ich bisher nicht so gute Erfahrungen gemacht (falsche Höhenangaben, fehlende Höhenkurven,...), doch solange man auf offiziellen, gut ausgeschilderten Wegen unterwegs ist reichen sie. Doch vermutlich bin ich da einfach auch verwöhnt von den 1:25000 Karten von swisstopo...

Gruss
eva