PDA

Vollständige Version anzeigen : Tilicho (7143m, Annapurna Region): Mitstreiter ?


petercs
15.04.2007, 12:47
UPDATE:

>>> Wird wohl verschoben auf 2009 weil wir dann <<<<
>>> 3 Teilnehmer wären die sich bereits kennen ... <<<<


Hallo,
nachdem uns selbst organisierte Touren Okt 2004 und Oktober 2006
(Mera Peak, Amphu Laptsa, Imja Tse) bis auf 6550m geführt und
ganz gut geklappt haben möchte ich die Latte im Oktober 2008
eine Stufe höher legen.

Ich habe gerade die Planung für den ersten 7000er gestartet.
Bis Oktober 2008 ist zwar noch eine Zeit hin, aber die Planung
für einen 7000er ist auch anspruchsvoller als für Mera etc.
Habe eine bereits zwei mal eingesetzte, verläßliche
nepalesische Basis-Mannschaft (Sirdar, Cook, Climbing
Guide, High-Porter).

Angedacht ist der nicht ganz leichte Tilicho (Expeditionsberg)
mit voriger Akklimatisierung am Pisang Peak. Ausweichziel
falls der Tilicho wegen schlechter Verhältnisse nicht geht
wäre einer der Chulus...

Der Pisang oder die Chulus sind mit dem billigeren Trekking
Peak Permit machbar, und neben einer guten Akklimatisierung
hätte man dann auch schon einen schönen 6000er in der Tasche
wenn der Tilicho z.B. schlecht Verhältnisse hat, man krank wird
oder einfach das Wetter nicht mitspielt.

Anmarsch und Basislager sind am Tilicho viel besser organisierbar
als z.B. am Baruntse, weil der (angeblich schöne) Tilicho See doch
recht gut von der Standard Annapurna Trekking Runde erreichbar ist.
Die Träger müssen auch nicht ewig im BC bleiben sondern können
runter und erst bei Abbau des BC wieder zurückkommen.

Auch bei Unheil wie Höhenkrankheit ist man am Tilicho nicht ganz so
abgeschnitten wie am Baruntse.

Dafür ist der Tilicho aber bergsteigerisch einiges anspruchsvoller.
Braucht ca. 800m an Fixseilen, 2 Hochlager, Klettern in der Höhe
bis III im Fels und bis 60 Grad im Eis.

Auch bei einem Abbruch der Haupt-Unternehmung und selbst für
Teilnehmer die 'nur' den (einfachen) Trek oder Pisang/Chulu mitgehen
gibt es viel zu erleben. Das ganze kann gut variiert werden.

ZEITBEDARF: mind. 5 Wochen Ende Sept. bis Ende Oktober 2008.

KOSTEN (erst mal ganz grobe Planung): nicht mehr als Euro 3.750,-
(ohne pers. Ausrüstung, aber mit Flug, Inlandsflug, Sirdar (Kami), Climbing
Guide (Dawa?), Porter, 1 High Porter (Babu ;-)), Koch, Permits, Verpflegung,
Lodges wo vorhanden, Hotel Kathmandu, ...)

Was hinzukommt ist evtl. die Beteiligung an gemeinsamer Ausrüstung
(Messzelt, Hochlager-Zelte, Fixseile, Snowstakes, Sat-Phone, Gamow-Bag,
ect). Einen teil kann ich ggfs. stellen bzw. werde ich sowieso anschaffen
(Sat-Phone z.B.). Wenn jemand eine Sponsor-Idee hat auch klasse...

ZIEL: alle in der Annapurna Region / Nepal

TREKKING:
Standard Annapurna Trek nach Manang (einfach, ein Freund von mir
hat das sogar mit dem Mountain Bike gemacht, als erster, ist jetzt aber
wohl verboten).

AKKLIMATISIERUNG:
Pisang Peak (6091m) oder einen der Chulus (6059m bis 6500m)

EXPEDITION:
Tilicho Peak (7134m)

ABLAUF: folgt noch. Der Trek selber sehr leicht zu organisieren, der
Pisang oder die Chulus auch. Am Tilcho muß man jedoch flexibel sein.
Deshalb würde ich vorab auch Permits für die Chulus besorgen, damit
mann bei Abbruch am Tilicho noch ein lohnendes Ausweichziel.
Falls sich eine größere Gruppe ergibt wäre es auch denkbar sich
auf Chulun und Tilicho zu verteilen.

TEILNEHMER/ANFORDERUNGEN:

Es sollten 4-7 Teilnehmer werden, vorherige gemeinsame Touren sind
notwendig es sei denn wir kennen uns 'eh. Bergsteigerische Anforderungen
sind abhängig davon welche Variante der jeweilige TN mitmachen
will. Mittlere Eis/Felskletterbeherschung sollte schon da sein, Kondition
oder wenigstens Leidensfähigkeit muß vorausgesetzt werden. Die
Höhentauglichkeit kann man ja leider weniger beinflussen, ich selber
habe da wohl Glück obwohl ich gar nicht so fit bin. Vernunft sich
(auch unterwegs) selbst einzuschätzen sowei auf die Kumpels zu
schauen und Rücksicht zu nehmen ist ebenfalls sehr wichtig.

Sehr viel wert lege ich darauf daß die Truppe hamoniert, das war
2006 wirklich Spitze. Wir haben unterwegs andere (kommerzielle)
Gruppen gesehen die da ein trauriges Bild abgegeben haben.

Technisch ist der Tilicho nicht ganz einfach (nur bis III im Fels, also
einges leichter als z.B. Ama Dablam Normalweg, aber angeblich
nicht perfekt absicherbar), im Eis bis ca. 60 Grad. Wenig Relax-
gelände, deshalb werden wir wohl besser einiges an Fixseil verlegen.
Objektive Gefahren sind definitiv auch gegeben, aber sehr von den
Verhältnissen abhängig. Bei viel Neuschnee wohl nicht machbar
(Lawinen).

Detailiertere Planung bis Anfang Juli auf meiner (in Überarbeitung
befindlichen) Webpage (darf noch nicht posten, google is your friend).

Ich freue mich auf Interessenten, per PN oder Mail (siehe meine Webpage).

Grüße, Peter-Cornelius Spaeth

PS: für andere Ziele bin ich natürlich auch offen, aber der Tilicho scheint
mir reizvoll weil mit meinen Erfahrungen machbar, planbar, zahlbar.
Es muß nicht unbedingt ein 7000er sein, aber schon etwas anspruchs-
volleres und nicht so überlaufenes...

peakbagger
17.05.2007, 07:27
Hallo,
schon Mitstreiter gefunden? Der Tilicho ist bestimmt 'ne schöne Sache! Leider bin ich normalerweise von den Schulferien abhängig und im Juli/August geht in Nepal ja kaum was. Viellleicht kann man sich für 2009 etwas ausdenken - da habe ich nämlich ein Sabbatjahr und möchte im Nachmonsun einen höheren 7000er angehen. Leider rennt ja alles zu den 8000ern (so wie ich 2005 zum Cho Oyu...). Berge wie Annapurna II oder Himalchuli scheinen überhaupt nicht bestiegen zu werden. Sehr interessant finde ich auch den Kamet (7756m) in Indien oder die Gurla Mandata (7728m) in Tibet...
Viel Glück jedenfalls für den Tilicho! Bei mir wird's 2008 eventuell der Lenin oder der Muztagh Ata. Ich weiß: billig und leicht - aber voll...
LG
Klaas

petercs
17.05.2007, 11:54
Hallo,
schon Mitstreiter gefunden? Der Tilicho ist bestimmt 'ne schöne Sache! Leider bin ich normalerweise von den Schulferien abhängig und im Juli/August geht in Nepal ja kaum was. Viellleicht kann man sich für 2009 etwas ausdenken - da habe ich nämlich ein Sabbatjahr und möchte im Nachmonsun einen höheren 7000er angehen. Leider rennt ja alles zu den 8000ern (so wie ich 2005 zum Cho Oyu...). Berge wie Annapurna II oder Himalchuli scheinen überhaupt nicht bestiegen zu werden. Sehr interessant finde ich auch den Kamet (7756m) in Indien oder die Gurla Mandata (7728m) in Tibet...
Viel Glück jedenfalls für den Tilicho! Bei mir wird's 2008 eventuell der Lenin oder der Muztagh Ata. Ich weiß: billig und leicht - aber voll...
LG
Klaas
Hallo Klaas,
ist nicht ganz einfach für so etwas Mitstreiter zu finden, aber wir sind jetzt:
2 Leute sicher, 2 Leute ziemlich sicher, 1 Spezl von mir nur wenn er die Arbeit
wechselt (Urlaubsprobleme). Dir für 2008 am Mustagh oder Lenin viel Erfolg !
Vielleicht sollten wir uns mal treffen, Kamet etc gefällt mir auch für 2009.

Ich schicke Dir nächste Woche 'ne PM, muß jetzt weg nach Italien zum Klettern ;-)

Grüße, Peter

christian65
24.05.2007, 16:09
Hallo Klaas,

wenn du dich für 2008 entschieden hast gib mir mal Bescheid da ich für 2008 auch den Lenin oder MA ins Auge gefasst habe.

Bei meiner derzeitigen Urlaubssaison wars das im Februar am ACO mit den hohen Bergen für 2007 :cry:

Naja vielleicht geht ja doch noch was > 6K im Herbst / Winter ...

LG, Christian

peakbagger
25.05.2007, 16:53
Hallo Christian,
irgendwas im Bereich 7000+ wird es hoffentlich. Rein ökonomisch wären PL und MA schon erste Wahl. Ich stehe aber auch noch im Kontakt mit der DAV-Sektion AAchen. Die wollen 2008 zum Karakorum und die Chogolisa versuchen. Die Aktion würde aber wohl deutlich teurer und außerdem ist das Ding wohl sehr lawinig. Folgender Dreierpack wäre auch schön: 2008 Pik Lenin oder Muztagh Ata
2009 Noijin Kangsang oder Spantik
2010 Gurla Mandata oder Kamet
Falls mich niemand sponsort, werden so Sachen wie Broad Peak oder Everest wohl Hirngespinste bleiben...
LG
Klaas

PS: Was ist denn in Sachen 6k+ angedacht? Ich werde mich im Juli wohl mal bei Jungfrau, Finsteraarhorn und Dufourspitze vorstellen. Habe vor den Dreien aber auch heftig Respekt...

Sascha
04.07.2007, 20:55
Hallo Klaas,


PS: Was ist denn in Sachen 6k+ angedacht? Ich werde mich im Juli wohl mal bei Jungfrau, Finsteraarhorn und Dufourspitze vorstellen. Habe vor den Dreien aber auch heftig Respekt...

ich habe mit großen Amüsement den Bericht über Deinen Cho Oyu Gipfeltag gelesen, besonders die ersten Zeilen bezüglich "HR"! :D Toll geschrieben, sehr ehrlich!!!

Trotzdem mal eine Frage: wie kommt man auf die Idee einen 8000er anzugehen, obwohl Du vor den angesprochenen 4000ern (immer noch) einen "heftigen" Respekt besitzt? Ok, Finsteraarhorn und Dufourspitze sind jetzt nicht die "Autobahnen der Westalpen" und der Cho Oyu gilt ja eher als einer der "einfacheren" 8000er... dennoch ist da ja ein gewisser Unterschied?!

Bitte nicht falsch oder als Flame verstehen! Ich gehe seit Jahren gerne Bergwandern und Bergsteigen... seit ein paar Jährchen auch einfache Hochtouren in Ost- und Westalpen... und im Herbst soll es auch etwas höher hinaus gehen - dafür aber technisch auf ähnlichem Niveau bis bisher.

Viele Grüße,
Sascha.

Bergjoe
10.07.2007, 19:58
Auch wenn's nicht ganz zum Beitrag von petercs passt (sorry):

auch nach einem hohen Berg sollte man den Respekt vor den 4000er nie verlieren.
Ein guter Kumpel von mir war auch auf dem Cho Oyu erfolgreich und schaffte es alleine und ohne Sauerstoff fast zum Everest Gipfel, stürzte dann aber bei einem Alleingang in den Walliser Alpen tödlich ab.

Also immer schön die Achtung vor allen Bergen bewahren, damit man heil wiederkommt.

In diesem Sinne.

Gruss

Joe

christian65
11.07.2007, 12:34
PS: Was ist denn in Sachen 6k+ angedacht? Ich werde mich im Juli wohl mal bei Jungfrau, Finsteraarhorn und Dufourspitze vorstellen. Habe vor den Dreien aber auch heftig Respekt...

Hi Klaas,

viel Erfolg in den Westalpen und gutes Wetter - schaut bei uns dzt. nicht so toll aus, wenn das in den Bergen Schnee ist was da an Wasser runterkommt heißts aufpassen!

6k+ würde mich mit rene 6768 im November der San Pedro in Chile interessieren, vielleicht geht sich ja noch was dort aus - hab' aber nur 2 Wochen Zeit. Fixiert ist es leider auch noch nicht, schaut aber mal gut aus ...

http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?p=211104#poststop

2239
Bild von http://www.andeshandbook.cl/

LG, Christian

randy
08.10.2007, 09:56
Gib es den schon Neuigkeiten, ich hätte eventuell auch Interesse den Tilicho im Herbst 2008 in Angriff zu nehmen,
-- Peter--
Geb doch mal Feedback wie deine aktuellen Planungen sind!

Grüße Andy

petercs
09.10.2007, 18:29
Gib es den schon Neuigkeiten, ich hätte eventuell auch Interesse den Tilicho im Herbst 2008 in Angriff zu nehmen,
-- Peter--
Geb doch mal Feedback wie deine aktuellen Planungen sind!

Grüße Andy

Hallo Andy,

Du wärst der zweite Andy im Team ;-) Sende mir am besten eine PN mit Deiner Email damit
ich Dir einen Link zu einer Hidden Section auf meiner Homepage zumailen kann...

Update (in Englisch weil der Einfachkeit halber aus meiner Mail an den anderen Andy :-)

===

I promised to come back to you on the weekend but my workload
does not allow too much private fun currently...

So for now just an update:

- we are 3 definite and 3 interested people for Tilicho in Oct 07 now
- we are 4 addtl. people willing to join for trek and Chulu Peak only
- we need 5 weeks of vacation which is a problem for some of us
- due to getting permits and other organizational stuff I am
willing to start final organization asap
- some of the peope are known to me and have been to Nepal
already (incl. my girl friend), some are completely unknown
- I have nepalese stuff that I already know (trekking guide and
high porter, they had been organizing climbing guides for us
in the past as well). Kami Sherpa would be available Oct 2007.
- I will share the preparation and the infos soon, by supplying
a link to a hidden section of my homepage which
currently is not up to date).

You could be a good fit to our team. But I think everyone should
know each other a bit in advance. Is there a chance you are in the
alps in winter or spring ?

Also, can I call you ? My work phone is: +49-xxxxx-xxxxxxx.

Stand by, I will send a link ...

Cheers, Peter

PS:

I found out Tilicho has a quite low success rate due too
sometimes dangerous avalance conditions. I am working on
a fallback plan for changing targets when on site. E.g. getting
a Chulu permit in addition to eventually go there instead in case.
Btw I asked a friend of mine to do some good shots of the ascent
route. He will at Chulu West in a few weeks, and also passing Tilicho
lake . I hope he has some visibilty there ;-)


===

petercs
09.10.2007, 18:43
Hallo,
schon Mitstreiter gefunden? Der Tilicho ist bestimmt 'ne schöne Sache! Leider bin ich normalerweise von den Schulferien abhängig und im Juli/August geht in Nepal ja kaum was. Viellleicht kann man sich für 2009 etwas ausdenken - da habe ich nämlich ein Sabbatjahr und möchte im Nachmonsun einen höheren 7000er angehen. Leider rennt ja alles zu den 8000ern (so wie ich 2005 zum Cho Oyu...). Berge wie Annapurna II oder Himalchuli scheinen überhaupt nicht bestiegen zu werden. Sehr interessant finde ich auch den Kamet (7756m) in Indien oder die Gurla Mandata (7728m) in Tibet...
Viel Glück jedenfalls für den Tilicho! Bei mir wird's 2008 eventuell der Lenin oder der Muztagh Ata. Ich weiß: billig und leicht - aber voll...
LG
Klaas

2009 mal was im Sommer wäre auch gut, da würde mich Pakistan interessieren !
IMuß ja nicht Batura II sein ;-) ... ich behalte das im Auge.
Grüße, Peter

randy
10.10.2007, 11:46
Hallo Peter,
ja schicke dir ne PN, dann können wir mailen!:)

petercs
31.10.2007, 07:50
UPDATE:

>>> Wird wohl verschoben auf 2009 weil wir dann <<<<
>>> 3 Teilnehmer wären die sich bereits kennen ... <<<<

Grüße, Peter

max_steppenwolf
13.02.2008, 18:31
Hallo peter

Ein guter freund und ich haben gerade begonnen unsere besteigung des tilicho fuer naechstes jahr (2009) zu planen und sind jetzt auf deinen post gestossen. Wir waeren sehr interessiert uns mich euch zusammen zu tun. Flo mein kumpel is in Muenchen und ich bin momentan in californien folglich wuerde sich zunaechst telefon/skype anbieten.

wuerd mich freuen wenn wir's uns bald sprechen,
max

petercs
14.02.2008, 07:52
Hallo Max, Flo ist nicht etwa aus Gmund am Tegernsee ? Sende mir mal 'ne PM mit Deiner Mail/TelNr. Ich hab' inzwischen Bilder von einem Freund der dieses Jahr der vor ein paar Monaten am Tilicho See war. Sieht heftig aus der NE Grat. Mir wurde empfohlen doch eher was wie den Himlung zu machen. Ungefährlicher und mit wesentlich höheren Erfolgsaussichten. Schmecken würde mir der Tilicho jedoch mehr. Grüße, Peter

max_steppenwolf
14.02.2008, 08:02
hallo peter - flo is flo aus fuerstenfeldbruck, aber ich als nicht-bayer kann mich bei den lokalitaeten auch irren - leider klappt das mit den privaten nachrichten bei mir nich - aber meine mail is maxsenges [at] gmail [punkt] com - wir sind uns auch noch nich 100% sicher - aber mit guter manschaft steht schon mal einiges ;-)

bis gleich
max