PDA

Vollständige Version anzeigen : Pakistan-Trekking September


Nuria
15.06.2003, 13:16
Hallo zusammen,
ich überlege, mit meinem Freund im September ca. vier Wochen in Pakistan zu trekken.
2001 kehrten wir begeistert aus Spiti im indischen Himalaya zurück (z.B. Kibber-Parang La; Lalung) und wollen uns ein ähnlich schönes Erlebnis gönnen. Wir sind keine Bergsteiger (keine Erfahrungen mit Steigeisen, Gletscherüberquerungen am Seil etc.), aber offen und lernfähig.

Suchen Anregungen für geeignete Touren bis 6.000m und alle Infos/Erfahrungen vor allem zum Thema reisende Frauen in Pakistan; Kontaktadressen für Tourorganisation vor Ort; Kosten etc. .....

Da die Zeit schon sehr drängt :o , wäre es super nett, bald was von euch zu hören :).

Andreas
18.07.2003, 18:27
Hallo Nuria,

Jetzt hat so lange keiner geantwortet, dass es durchaus sein kann, dass ihr schon alle Infos zusammen habt. Ansonsten hier ein paar Tipps von mir:

Ich kenne Spiti und auch die Bergwelt Pakistans ganz gut; kann mir also vorstellen, was du dir so denkst. Natürlich sollte Hunza ein Fixpunkt in eurer Planung sein. Von Baltit/Karimabad kann man schon zahlreiche Tageswanderungen unternehmen, die einfach fantastisch sind. Der Charakter der Berge ist ganz anders, als in Spiti, denn die Dimensionen sind gewaltiger: Es geht einfach immer nur hinauf: im Hunzatal von 1500 m (bei Minapin) bis auf 7800 m (Rakaposhi)

http://trekkingforum.com/grafiken/ultarpeak.jpgFoto: Ultar Peak, 7500 m über dem Fort von Baltit, 2500 m

Allein in Hunza kannst du locker eine gute Woche verbringen und du entdeckst immer Neues. Schöne Wanderungen gibt es auch rund um Passu (Hängebrücken: *wow*, Baltorogletscher, Yunz Valley, etc.).

Eine Rundreise lässt sich machen:
Pindi > Peshawar > Chitral (Kalash-Valleys besuchen!) > Shandur Pass nach Ghizar (unglaublich nette Leute, abenteuerlich, einsam) > Gilgit > Hunza bis Sust > Gilgit > Karakorum Highway über Chilas (Abstecher zum Nanga Parbat) > Mansehra > Pindi.

Schöne Eistouren in Nagar (local guides leicht zu bekommen, günstig und recht verlässlich).

Bezüglich reisende Frauen in Pakistan: Ich bin mit meiner damaligen Freundin (jetzt verheiratet) genau diese Runde gefahren und es gab nie Probleme. Man muss sich halt anpassen und in Städten und in konservativen Gegenden trug sie Kopftuch und einen Rock, was immer wohlwollend aufgenommen wurde.

Gerne mehr...
Andreas

winni
30.08.2003, 13:43
Hallo
Ich bin gerade mit meiner Freundin aus Pakistan zurückgekommen (5Wochen selbst organisiert; Conkordiatrekk, Hunza, Chitral-Kalashpeople) es ist dort sehr angenehm zu Reisen für Frauen sind halt einige lästige Einschränkungen zu beachten (Kleidung!!!) Beim Tragen eines Kopftuches wird der Zugang zur ländlichen Bevölkerung viel leichter und vor allem die Akzeptanz von den pakistanischen Frauen gegenüber den westlichen Frauen merklich besser.
In Lokalen wird Frauen oft ein Extrazimmer mit Vorhang zugewiesen (der Mann kann dort aber mit reingehen) Im Autobus hat die Frau immer am Rand zu sitzen(das ist aber normal eh der schönere Fensterplatz) daneben sitzt dann der Mann, so kann kein fremder Mann daneben sitzten...
Bei einem Badesee war für Männer Schwimmen und für Frauen nur Fischessen vorgesehen....
Das wars aber auch schon mit den Einschränkungen.
Alles ruhig und freundlich dort, sehr wenig Reisende.
Falls du mehr konkrete Infos brauchst schreib uns.
Liebe Grüße und schöne Erlebnisse in Pakistan !
Winni und Gerda!

Andreas
07.09.2003, 15:11
Hallo Winni,

Es ist schön, auch mal positive Nachrichten zu erhalten und es freut mich, dass euch Pakistan gefallen hat!

Schöne Grüße,
Andreas

Guest
09.07.2004, 21:10
Hello evereybody;

I want to iterdeuce myself that i am belongs from Hunaz valley Pakistan,I have my owen tour company in Pakistan as well i have my office in Mering Germany,We are oprating tours Treks and Safaries in North of pakistan,If anybody need any Information about Treks and tours,pls let me know uder this e-mail address,
It wil be pleasure for us,
With best wishes
Aziz

Hallo Nuria,

Jetzt hat so lange keiner geantwortet, dass es durchaus sein kann, dass ihr schon alle Infos zusammen habt. Ansonsten hier ein paar Tipps von mir:

Ich kenne Spiti und auch die Bergwelt Pakistans ganz gut; kann mir also vorstellen, was du dir so denkst. Natürlich sollte Hunza ein Fixpunkt in eurer Planung sein. Von Baltit/Karimabad kann man schon zahlreiche Tageswanderungen unternehmen, die einfach fantastisch sind. Der Charakter der Berge ist ganz anders, als in Spiti, denn die Dimensionen sind gewaltiger: Es geht einfach immer nur hinauf: im Hunzatal von 1500 m (bei Minapin) bis auf 7800 m (Rakaposhi)

http://trekkingforum.com/grafiken/ultarpeak.jpgFoto: Ultar Peak, 7500 m über dem Fort von Baltit, 2500 m

Allein in Hunza kannst du locker eine gute Woche verbringen und du entdeckst immer Neues. Schöne Wanderungen gibt es auch rund um Passu (Hängebrücken: *wow*, Baltorogletscher, Yunz Valley, etc.).

Eine Rundreise lässt sich machen:
Pindi > Peshawar > Chitral (Kalash-Valleys besuchen!) > Shandur Pass nach Ghizar (unglaublich nette Leute, abenteuerlich, einsam) > Gilgit > Hunza bis Sust > Gilgit > Karakorum Highway über Chilas (Abstecher zum Nanga Parbat) > Mansehra > Pindi.

Schöne Eistouren in Nagar (local guides leicht zu bekommen, günstig und recht verlässlich).

Bezüglich reisende Frauen in Pakistan: Ich bin mit meiner damaligen Freundin (jetzt verheiratet) genau diese Runde gefahren und es gab nie Probleme. Man muss sich halt anpassen und in Städten und in konservativen Gegenden trug sie Kopftuch und einen Rock, was immer wohlwollend aufgenommen wurde.

Gerne mehr...
Andreas