PDA

Vollständige Version anzeigen : Trekkingagenturen für K2 / Concordia-Trek


Trekki
10.10.2004, 08:58
Hallo alle zusammen!
Möchte 2005 nach Pakistan, um den K2 Concordia Trek zu machen. Nachdem ich schon in Nepal auf eigene Faust getrekkt bin, ist diesmal wohl eine Agentur angesagt.
Habe in alten Beiträgen 2 europäische Agenturen entdeckt (Schulz, Diamir). Kennt ihr noch weitere europäische/ deutsche Agenturen, die diesen Trek anbieten?
Wie sieht es aus mit den pakistanischen Anbietern?
Bevorzuge eher deutsche Anbieter, weil der Vorab- Informationsaustausch einfacher und besser geht.
Sind wohl auch etwas teurer!?
Freue mich über nützliche Beiträgen diesbezüglich.

Guest
11.10.2004, 11:41
Ich war mit Hauser Exkursionen 2003 unterwegs.
Alles bestens ! Geile Tour !

Trekki
11.10.2004, 13:12
Danke, habe inkl. Hauser jetzt inzwischen 5 verschiedene europ. Anbieter entdeckt. Nehmen sich vom Preis her fast nichts.
Mal sehn für welchen ich mich entscheide.
Trifft man unterwegs andere Reisegruppen oder ist man fast ausschließlich alleine?
Hoffe , dass läuft nicht wie am Everest oder im Annapurna-Gebiet ab, wo man alle 5 Minuten einen Seniorenverein von nebenan trifft.

phacops
12.10.2004, 15:39
Hallo Trekki,

alle europäischen Agenturen arbeiten immer mit einheimischen Agenturen zusammen. Du zahlst so also immer zweimal. Warum dann nicht gleich mit ner pakistanischen agency?

Ein Beispiel aus Indien (zitat von Friebel):
1990 gab es in Manali fünf gute Trekkingagenturen, heute sind es mehr als hundert. Konkurrenz belebt das Geschäft, aber für wen? Häufig wird in Deutschland eine Tour so organisiert: Auf der Internationalen Tourismusbörse bucht eine deutsche Agentur bei einer in Delhi ansässigen indischen, die selbst die Trekkingtour gar nicht kennt, aber einen Vertrag mit einer der größeren Manali-Agenturen macht (allerdings von vornherein mit Preisabschlag für diese, damit sie überhaupt ins Geschäft kommt). 50% sind weg. Die größere Manali-Agentur gibt, immer noch mit Provision, an eine der kleineren Agenturen ab, die mit dem Rest, der ihr bleibt, die Arbeit macht. Im Extremfall sind pro Person und Trekkingtag von 60 US$ nur 13 übrig. Diese lokale Agentur muss sich möglichst billige, unerfahrene Arbeitskräfte suchen und kann sie nicht vernünftig ausrüsten.



So überlaufen wie um die Annapurna ist es zwar in Pakistan noch nicht, aber dieses Jahr war eine sprunghafte Zunahme der Trekkinggruppen zu verzeichnen. Du triffst also bestimmt etliche Gruppen.

phacops

Trekki
12.10.2004, 17:59
Danke für deinen Beitrag !

Kannst du pakistanische Agenturen empfehlen?

phacops
12.10.2004, 19:52
Aus eigener Erfahrung noch nicht. Vielleicht nächstes Jahr um diese Zeit *;).

Aber schau mal im thread K2/Concordia-Trek 2004, den KarinS gestartet hat nach. Da haben Gabriel und ChristianL. ein paar interessante posts gesetzt.

Und im Lonely Planet "Trekking in the Karakoram & Hindukush" findest du auch genügend agencies.

phacops

Trekki
13.10.2004, 09:41
Vielen Dank für die Infos!

Werde die Anbieter nach und nach mal durchforsten.
Habe ja noch genug Zeit. Ende Juli 2005 würde es bei mir ja erst losgehen.

Guest
13.10.2004, 11:56
hallo trekki
ich habe im 04 den baltoro treck gemacht. landschaftlich kaum zu überbieten. war mit hauser unterwegs, aber schau dir doch mal folgende homepage an: www.jasminetours.com an. selber noch nicht ausprobiert, aber schon viel gutes gelesen.
viel spass beim vorbereiten.
grüsse aus der schweiz
momo

Nima
21.10.2004, 17:28
Hi Trekki
komme gerade aus der Gegend retour. War auch kurz in Pakistan und war da mit Leuten von www.hushe.com.pk zusammen. Hat alles besten geklappt und sie sind echt nett und hilfsbereit. Frag nach Rasheed (im Büro).
Gruss
Nima

phacops
21.10.2004, 18:01
was

hat alles besten geklappt ?
wie wärs mit nen kleinen Bericht? ;)

Danke schonmal

phacops

Trekki
21.10.2004, 19:23
Danke schön
werd mir den Link mal anschauen !
ein Bericht wär ne tolle Sache

Nima
23.10.2004, 16:36
Der Link ist ja nicht gerade sehr aufschlussreich aber immerhin findest Du die Koordinaten.

Wir waren in Pakistan nur auf der Durchreise nach China via Khunjerab Pass, leider (noch) kein Trekking in der Gegend.
Hushe war für die Betreuung von Islamabad nach Sost (inkl. Organisation Transport über der Pass) zuständig und nach unserer Rückkehr für den Aufenthalt in Islamabad. Die Mitarbeiter waren extrem hilfsbereit und auch sehr zuverlässig, so zum Beispiel auch beim Versuch, Flüge zu verschieben, bestätigen. Die Leute mit denen wir zu tun hatten, sprachen teilweise ausgezeichnet englisch und hatten ein guten Wissen, nicht nur was Expeditionen und Trekking anbelangt, sondern auch über Kultur, Geschichte, Politik etc. Ich kann besonders Shahid Raza, der für die Northern Area zuständig ist, empfehlen. Die Fahrzeuge, die sie mitbrachten, waren in sehr guten Zustand und die Fahrer auch ok. Ich würde/werde auch Trekkings oder kleine Expeditionen mit Hushe in Betracht ziehen.
Ich denke, der KKH ist relativ sicher derzeit, vor allem, wenn man keinen amerikanischen Pass hat. Die Gegend hat mich sehr beeindruckt, vor allem das Hunza-Gebiet ab Karimabad. Dieses Jahr waren sehr viele Touristen auf dem Baltoro, aber das sollte sich ja wieder ändern nächstes Jahr. Die Baltis hoffen, dass bald die Gegend um den Siachen-Gletscher aufgeht - anscheinend gehen die Verhandlungen zwischen Indien und Pakistan gut voran. Falls das nächstes Jahr schon der Falll sein sollte, dann ist das sicher eine sehr gute Alternative zum Baltoro und man könnte da hingehen, bevor der grosse Rummel mit den Expeditionen beginnt.
Gruss
Nima

Reinhard
14.11.2004, 16:32
Hallo Trekki,

habe in 2003 und 2004 je eine Trekkingtour mit
www.concordia-expeditions.com gemacht und
kann diese Agentur nur empfehlen.
Habe 2003 den Trek von Skardu nach Concordia
gemacht - Preis sind m.E. günstiger als von einer
der einheimischen Agenturen in Deutschland.
Wobei natürlich noch der Flug Deutschland-Islamabad
dazukommt.
2004 machte ich (1 Person) den Trek zum/auf dem Batura-Gletscher und zum Rakaposhi B.C. und es hat
alles prima geklappt.
Im Preis inbegriffen war jeweils der Flug Islamabad
nach Gilgit bzw. Skardu und zurück.
Da hier auf Sicht geflogen wird, sind Flüge immer etwas
problematisch. Bisher habe ich die Rückflüge noch
nie geschafft, d.h. dann 12-15 Stunden auf dem KKH
nach Islamabad.
Geh mal auf deren Homepage (s.o.) und Du kannst
Dich näher informieren.

Trekki
14.11.2004, 17:19
Vielen Dank für deinen Beitrag,
werde mir die Homepage mal in Ruhe anschauen.
Gruß
Trekki

Steigeisen
03.01.2005, 09:40
Hallo, meine Frage bezieht sich auf die Ausrüstung!

Wir haben bereits in Ladakh 5200er Pässe überquert, jedoch fehlt völlig die Erfahrung am Gletscher insbesondere mit Steigeisen.

Hauser-Exk. empfiehlt in der Tourbeschreibung http://www.hauser-exkursionen.de/pdfs/0504-d-PakistanConcordiaK2.pdf folgendes:

"Steigeisenfeste Bergschuhe sowie Steigeisen
(8-Zacker mit Riemenbindung, außerdem einen Brust- oder Kombi-Gurt)."

Was ist beim Kauf zu beachten? Welche Produkte sind zu empfehlen oder nicht zu empfehlen?

Auch sonst sind wir über Infos dankbar, die man haben sollte, wenn man noch nie auf einem Gletscher getrekkt ist.

phacops
19.01.2005, 18:28
Ein Gletscherkurs in den Alpen kann nie schaden, wenn man in der großen weiten Welt hoch hinaus will...

phacops

Nima
19.01.2005, 20:59
Dem kann ich mich nur anschliessen. Steigeisen selber montieren können und mit den Dingern auch mal ein paar Schräglagen gehen etc und selber anseilen können, schadet sicher nicht.
Bei den Steigeisen gibt es solche, die eigentlich nur zum Eisklettern geeignet sind, die kannst Du für Gletschertrekkings vergessen. Sonst tun's eigentlich die meisten. Schau, welche Dir am besten passen vom Verschlussmechanismus und auch vom Preis. Ein Pickel gehört vielleicht auch noch mit zur Gletscherausrüstung...
Gruss
Nima

steigeisen
20.01.2005, 10:44
Danke, über einen Gletscherkurs haben wir auch schon nachgedacht. Was, wo mit wem ist es empfehlenswert?

phacops
20.01.2005, 18:24
Da ist der DAV bzw summit club nicht schlecht. Aber frag auch mal bei deiner lokalen AV-Sektion.

phacops

fkiwi
22.01.2005, 07:45
Hallo!

Ich habe für 2005 den Konkordia Mega Trek mit Summit Club gebucht.
Kann mir jemand von euch sagen, welche Ausrüstung man braucht:
-Schuhe , steigeisenfest, bedingt steigeisenfest? oder reicht es mit meinen Meindl Island BC Wanderschuhen?
-wie lange hat man die Steigeisen dran? Jeden Tag den Baltoro hoch,nur oben ab Concordia zum Base Camp oder dann nur über den Gondogoro La (da ist es ja eigentlich klar)
-welche Touren in den Alpen sind vergleichbar mit der Schweirigkeit des Passes, nur vom technischen her, die Höhe kommt dazu?

-wenn sich noch jemand hier melden könnte der auch beim Summit 2005 gemeldet ist, würde ich mich auch sehr freuen

khan
15.02.2005, 14:22
Hallo
Summit club is aber sehr teuer,warum nicht aber direkt mit Pakistanische Resie Agentur?
ich kenne ein firma damit war ich vier mal auf k2 gondogoro la und die sind direkt von region Baltistan. und kennen gebiet und leute sehr gut haben eine gute name
schau mal unter

www.jasminetours.com (http://www.jasminetours.com) englische seite
khan





Hallo!

Ich habe für 2005 den Konkordia Mega Trek mit Summit Club gebucht.
Kann mir jemand von euch sagen, welche Ausrüstung man braucht:
-Schuhe , steigeisenfest, bedingt steigeisenfest? oder reicht es mit meinen Meindl Island BC Wanderschuhen?
-wie lange hat man die Steigeisen dran? Jeden Tag den Baltoro hoch,nur oben ab Concordia zum Base Camp oder dann nur über den Gondogoro La (da ist es ja eigentlich klar)
-welche Touren in den Alpen sind vergleichbar mit der Schweirigkeit des Passes, nur vom technischen her, die Höhe kommt dazu?

-wenn sich noch jemand hier melden könnte der auch beim Summit 2005 gemeldet ist, würde ich mich auch sehr freuen

pakistanexpert
15.06.2005, 00:59
Vielleicht hilft die Info unter http://www.silkroaders.de/pak01.htm weiter.
Grüße, Manfred