PDA

Vollständige Version anzeigen : Neuseeland zu Fuß mit dem Maultier


ruferwynton
24.11.2006, 05:49
hi,
ich befinde mich gerade mit meiner Freundin in Australien, das wir gerade mit dem Auto bereisen. Unsere Australienreise neigt sich langsam dem Ende und wir wollen jetzt nach Neuseeland. Jetzt ist uns die Idee gekommen, ob wir nicht Neuseeland zu Fuss mit einem Esel oder Maultier fuer unser Gepaeck bereisen koennen. Anregung dazu war die Aussage meines Reisefuehrers, das beinahe ganz Neuseeland mit einem Walkingnetz ueberzogen ist und ein Artikel im globetrottermagazin indem jemand mit dem Esel durch Europa gereist ist.


Jetzt meine Frage an euch, hat das schon jemand gemacht und wenn ja oder nein, fuer wie realistisch haltet ihr es.
Vll. wollen wir auch nur die Sued oder Nordinsel machen, welche waere besser geeignet?

Hoffe ihr koennt mir mit Anregungen und Tipps weiterhelfen?!

Gruesse Sebastian

hhhannes
24.11.2006, 09:15
Hi Ruferwynton,

generell ist das sicher möglich wenn ich daran denke was für Merkwürdigkeiten da überall auf den Strassen unterwegs sind. Und freundliche Esel-Vermieter lassen sich bestimmt auch finden.
Eng wids aber bestimmt bei dem "weitmaschigen Wanderwegnetz" ein Großteil dieser Wege führt durch National- bzw. Forest parks und ich kann mir vorstellen das Transporttiere dort nicht erlaubt sind. Die kiwis haben was ihre NPs angeht ein sehr dickes Regelwerk.
Dann bleiben nur die Strassen da links und rechts dieser eigendtlich immer ein stabiler Stacheldrahtzaun, Weiden und Private Ground begrenzt. Die Strassen sind aber zumindest auf der SüdInsel ziemlich leer.

Gruß Hannes

Ruferwynton
02.12.2006, 00:46
Haben gerade eine Email bekommen, das man keine Tiere ( also auch den Esel) nicht mit in die Nationalparks nehmen darf!
Wir werden es trotzdem versuchen, wahrscheinlich aber nur auf der Suedinsel, hat jemand noch Tipps?

Werden dann mal berichten ;)

Gruesse Sebastian

hhhannes
02.12.2006, 10:13
Also meiner meinung nach wird NZ überschätzt !
In den NPs laufen auf den schön ausgeschilderten, teilweise ausgebauten Wegen öfter mal irgendwelche NPSheriffs rum.. Lasst Euch nicht erwischen, auch die Strafen entsprechen einem 1st world country

ruferwynton
07.12.2006, 02:35
keine Sorge, mit versuchen mein ich wandern auf der Suedinsel aber nicht in dne Nationalparks. Die dann ohn Esel, wir wollen wohl woofen und lassen den dann auf den Farmen mal schaun.
Was meinst du mit ueberschaetzt?
Gruesse Sebastian

Ex-Kiwi
07.12.2006, 16:09
Hallo,

die Idee klingt für mich ein wenig abwegig. Ich bin 9 Monate in NZ gewesen und habe dort nichts derartiges gesehen. Auch wird auf den zwar recht leeren Straßen oft schnell gefahren, ob das so Spaß bringt da lang zu laufen weiß ich nicht so recht.
Ich würde es lieber per Anhalter oder Bus probieren und dafür länger in den National Parks bleiben. (Dis Ehrfahrung, dass man dort nur auf guten Wegen läuft habe ich auch nicht gemacht. Man muss nur schauen, dass man von den ganz großen Touristenströmen wegkommt.)

Ansonsten noch viel Spaß

Jakob

Sophie
27.01.2007, 18:27
Wie weit seid ihr denn mit eurer Neuseelandidee? Würde mcih mal interessieren, da ich bald in Neuseeland Au Pair bin und danach wwoofen wollte (ebenso wie ihr :D ).
Also teilt mal eure Erfahrung hier bitte mit, würd mich freun. ;)

Nilsemann
28.01.2007, 12:12
Ich stimme Jakob voll und ganz zu. Ich glaube Neuseeland ist da nicht so ganz das richtige Land, um das zu machen. Wärst Du beispielsweise in Tibet oder Pakistan unterwegs, würde ich es für einigermaßen sinnvoll halten, Teilstrecken mit Lasttieren zu bewältigen. Aber der eine oder andere von uns würde einen Neuseeländer sicherlich auch komisch anschauen, wenn er mit Maultier bei uns in Deutschland über die (natürlich verhältnismäßig höher frequentierten) Landstraßen wandern würde. Nichtsdestotrotz will ich Eure Idee nicht ins Lächerliche ziehen. Möglich ist alles, aber die Frage nach dem Sinn bleibt offen. Insbesondere in Neuseeland.

ernesto
03.05.2007, 18:02
Hi, ich kann mir nicht vorstellen, dass Du einen Esel nach NZ bringen kannst. NZ hat grosse Probleme mit der einheimischen Tierwelt, die durch die von den Siedlern ursprünglich mitgebrachten Tiere stark bedroht sind. Bei uns sind damals sogar die Wanderschuhe danach untersucht worden, ob sie noch mit europäischer Erde verdreckt sind.
Ausserdem gibt es so viele tolle Parks in NZ, dass ich nicht anderswo rumlaufen würde. Uns haben die Möglichkeiten, die NZ dem Wanderer und Bergsteiger bietet, sehr zugesagt.
LG, ernesto

Nilsemann
03.05.2007, 18:12
Hi, ich kann mir nicht vorstellen, dass Du einen Esel nach NZ bringen kannst.

Davon hat doch niemand geredet :cool: