PDA

Vollständige Version anzeigen : Kommentare zum Fotowettbewerb Mai 2006, »Wilde(s) Wasser«


Andreas
06.05.2006, 09:24
Hier nun, wie immer der Kommentarthread zum aktuellen Fotowettbewerb!

Ich fange gleich mal an:
Ein Wasserthema hatte ich mir schon lange gewünscht. Ich denke, dass da wirklich jede/r etwas beizutragen hat. Möglicherweise habt ihr - so wie ich - die Qual der Wahl!

Auf jeden Fall sehe ich mich schon am Ende des Monats einen ewig langen Umfragethread erstellen :D !

Jetzt werd' ich gleich mal meine Scans durchforsten ...

Andreas

Nilsemann
10.05.2006, 19:31
Auch wenn man ohne schneebedeckte Berggipfel im Bild - egal bei welchem Thema - kaum ne Chance hat :cry:, versuch ichs nochmal ohne :D

Also das stimmt ja nun mal wirklich nicht...blätter mal in den Wettbewerben zurück...ich habe mir die Mühe gerade gemacht, da ich das völlig anders in Erinnerung hatte. Seit Juni 2005 (also in elf Monaten) gab es nur vier Gewinnerfotos mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund... :p

_Matthias_
11.05.2006, 00:05
Also das stimmt ja nun mal wirklich nicht...blätter mal in den Wettbewerben zurück...ich habe mir die Mühe gerade gemacht, da ich das völlig anders in Erinnerung hatte. Seit Juni 2005 (also in elf Monaten) gab es nur vier Gewinnerfotos mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund... :p Also erstens war das nicht so furchtbar ernst gemeint von mir :D

Und zweitens komm ich auf sechs (Mai, August, September, November, Januar, Februar) in den lezten 12 Monaten also gut die Hälfte, vielleicht hab ich mich auch verzählt. Ich will da auch gar nicht drüber streiten, die Fotos waren alle klasse, nur war halt manchmal mehr Berg drauf als das eigentliche Thema :x

Nilsemann
11.05.2006, 10:26
Und zweitens komm ich auf sechs (Mai, August, September, November, Januar, Februar) in den lezten 12 Monaten also gut die Hälfte, vielleicht hab ich mich auch verzählt.

Treffen wir uns in der Mitte und einigen uns auf fünf, außer du kannst mir auf dem Foto des Monats September (http://www.trekkingforum.com/forum/attachment.php?attachmentid=420&d=1126641403) einen schneebedeckten Berg im Hintergrund zeigen, dann lasse ich mich auf sechs ein ;). Aber so sind es nur fünf von zwölf...also hat man bislang theoretisch "bessere Chancen" ohne Berg zu gewinnen, als mit...und im Übrigen meinte ich das auch nicht so ernst, ich hatte es wie gesagt nur völlig anders in Erinnerung. :kiss:

_Matthias_
11.05.2006, 22:18
Treffen wir uns in der Mitte und einigen uns auf fünf, außer du kannst mir auf dem Foto des Monats September (http://www.trekkingforum.com/forum/attachment.php?attachmentid=420&d=1126641403) einen schneebedeckten Berg im Hintergrund zeigen, dann lasse ich mich auf sechs ein ;). Aber gerne doch: Im September hat Paul gewonnen mit dem Bild hier: http://www.trekkingforum.com/forum/attachment.php?attachmentid=417&d=1126204232
Sieht ziemlich nach Berg und Schnee aus im Hintergrund :D

Aber ich geb ja zu, dass ich eigentlich gedacht hätte es wären noch mehr :roll: Aber bei genauerer Betrachtung was Nemos Berg dann nur ein Schatten und der Schnee Wolken :o

Nemo
12.05.2006, 08:45
@Nicolai; schönes Foto. So Überquerungen mit schweren Rucksack auf glitschigen Baumstämmen sorgen doch immer wieder für eine gesteigerte Adrenalinzufuhr. Das kommt für mich gut rüber.
Alle anderen Fotos finde ich natürlich auch schön. Hoffentlich kommt auch noch eins mit `nem schneebedeckten Berg im Hintergrund...... :-) und wech

Nemo
12.05.2006, 11:29
Aber bei genauerer Betrachtung was Nemos Berg dann nur ein Schatten und der Schnee Wolken :o

Tja, habe ich extra so retuschiert, aber es ist sofort aufgefallen:D

Andreas
14.05.2006, 10:00
Ich bin schon etwas erstaunt, dass bei diesem doch eher 'leichten' Thema erst so wenige Beiträge eingegangen sind!

Hat da ein wenig die Frühjahrsmüdigkeit um sich gegriffen, oder seid ihr etwas demotiviert, weil ihr glaubt, mit eurem Bild ohnehin nicht gewinnen zu können. Im letzteren Fall möchte ich euch zurufen: "Dabeisein ist alles :-) ".

Andreas

Nemo
14.05.2006, 18:24
:confused: Vielleicht haben wir schon das "Sommerloch" ???;)

Südschwede
16.05.2006, 08:31
Sommerloch vielleicht noch nicht, aber so Frühlingserwachen! Die Wochenenden sind jetzt draußen verplant, also weniger Zeit am Computer zu sitzen!
Doch ich hab mir vorgenommen, in dieser Woche noch ein Foto rauszusuchen - eben nach der Devise "Dabei sein ist alles"!
Gruß!
Bärbel

arnold
16.05.2006, 12:54
Hey Andreas,
an 'deinem' Wasserfall würde ich jetzt gerne im Gras liegen und Mittagsrast machen, wäre besser als hier im Büro vorm Rechner ....
Mein Gott, was ein schönes Stückchen Erde.
Gruß Arnold

dani100
21.05.2006, 23:05
Hallo Nemo

tolles Bild von Iguazu.
Ich bin froh, dass noch jemand diesen für mich absoltut beeindruckendsten Wasserfall dem Wettbewerb stellt. Ich war dort, nur hatte ich leider keinen Foto dabei.

Für mich gibts kein wilderes Wasser wie die Fälle von Iguazu.

1 Stimme haste schon mal sicher.

Viele Grüße

Dani

_Matthias_
02.06.2006, 23:53
Zufällig hab ich gestern eine Geschichte über die Wasserfälle am Iguacu gelesen und weil die auch schön zu Nemos Bild passt hier die gekürzte Version in meinen Worten.

Die Kaingang-Indianer die das Gebiet um die Fälle bewohnen erzählen sich diese Geschichte:

Das Gute und das Böse kämpfen seit es die Natur gibt gegeneinander. Manchmal ist die eine Seite im vorteil, manchmal die andere.
Da dieser Kampf auch Auswirkungen auf die Kaingang hat, überlegten sich die Medizinmänner einen Weg dem Guten zu helfen. So wurde jeden Frühling das schönste Mädchen des Stammes, daszuvor noch nie verliebt gewesen sein durfte, mit dem Bösen verheiratet. Im Gegenzug zügelt das Böse seine Boshaftigkeit und der Stamm führt ein besseres Leben.
Ausgewählt zu werden ware eine große Ehre für das Mädchen und eines Tages wurde sie Naipi zuteil. Um der Ehre gerecht zu werden hatte sie allen Männern die kalte Schulter gezeigt und alle Verehrer abgewiesen. Und das waren viele, denn sie war sehr schön. Aus allen Dörfern eilten Gäste herbei um das Ereignis zu feiern, darunter Tabora ein junger kräftiger Krieger. In dem ganzen Rummel treffen sich Naipi und Tabora zufällig und mit dem ersten Blick verfallen beide in unstillbare Liebe.
Während alle das Fest vorbeireiten treffen sich die beiden heimlich am Iguancu und schmieden Fluchtpläne. In der Nacht wollen sie mit einem Boot über den Fluß fliehen. Doch das Böse war allgegenwärtig und hat das ganze mitbekommen und wollte den Verat rächen.
Gerade als die beiden versuchen dien Fluß zu überqueren, stürzte sich das Böse in den Fluß. Der Aufprall war so gewaltig, dass er einen riesigen Krater mitten im Bett des Flusses grub. So entstanden die Iguacu-Fälle.
Aber das reichte nicht. Um die Rache perfekt zu machen verwandelte das Böse Tabora in eine Palme auf der Höhe der Fälle und Naipi in einen Stein tief darunter im Wasser. So konnten sie sich betrachten, waren aber für immer getrennt.
Aber ihre Liebe war stärker als das Böse: Wenn der Wind durch die Palme strich flüstert Tabora damit Naipi seine Grüße zu und im Frühling lässt er seine Blüten zu ihr hinunter fallen. Und manchmal, nach besonders starken Regengüssen erscheint ein Regenbogen und verbindet die Palme mit dem Stein. Dann können sich Tabora und Naipi berühren und sie umschlingen sich voll Leidenschaft. Und so ist es noch heute.

Wenn ihr Nemos Bild genau anschaut, findet ihr mitten in den Fällen die Palme und den Regenbogen.

(Die Geschichte ist nacherzählt aus "Haus aus Himmel und Erde" - Erzählungen brasilianischer Urvölker von Leonardo Boff)

Nemo
03.06.2006, 17:54
Das ist wirklich eine schöne Sage. Sie wird auch, besucht man die Fälle, überall erzählt. Ich hätte sie nur nicht so schön wie du wiedergeben können. Damit hast du mein Bild ja noch richtig "aufgewertet";)
N.