PDA

Vollständige Version anzeigen : Tibet "halb" individuell


Sylvia
17.03.2006, 17:04
Hallo zusammen!

Also ich hab jetzt schon einiges gelesen und ich weiss, so oder so aehnlich ist das sicher schon diskutiert worden, aber man denkt eben doch immer, die eigene Problemstellung ist anders. Und irgendwie bin ich noch nicht ganz gluecklich mit den Infos, die ich bisher habe....:-/

Aaalso:
Mein Freund und ich wollen im Mai/Juni nach Nepal, bzw. Tibet reisen (Zeitrahmen ca. 4 Wochen). Hier nun mal unsere Ideen bzgl. unseres Reiseverlaufs:

Ankunft in Kathmandu. Dort erstmal 3-4 Tage die Stadt und die naehere Umgebung erkunden.
Dann Weiterreise mit einer Agentur nach Lhasa (Dauer ca. 10 Tage, je nach reizvollem Angebot - haben bisher auch schon einige in der engeren Wahl, sind aber fuer Tips und Empfehlungen offen).

Anschliessend wuerden wir gerne individuell reisen. Wie genau, ob mit Jeep, Traegern oder eigens mit Rucksack auf dem Ruecken ist noch nicht klar. Und da kommt Ihr ins Spiel! :)

Ich lese hier so unterschiedliche Dinge. Mal heisst es:
"Nein, individuell auf gar keinen Fall, nicht erlaubt!" etc.
und dann wieder "Ah... das geht schon, wenn man nur will!"

Das Visum wird ja erstmal doch fuer einen laengeren Zeitraum ausgestellt und nicht nur fuer die Zeit, in der man mit der Agentur unterwegs ist, oder liege ich da falsch?
Was passiert denn konkret (oder koennte passieren), wenn ich nun mit meinem Rucksack losziehe und durch das Land wander und an der einen oder anderen Stelle mein Zelt aufschlage. Im Lonely Planet steht beispielsweise, dass die Tibeter Nomaden sind und es ueberhaupt kein Problem sei, sein Zelt aufzuschlagen, solange man angrenzende Anwohner fragt und nicht mitten in der Stadt campieren will.

Ok, falls Ihr mich nicht fuer total verrueckt erklaert, waere ich fuer Trekking-Routen in der Umgebung von Lhasa (naja, was sich "ertrekken" laesst) dankbar. Was ist toll, was nicht zuuu hoch ist und nicht zuuu viel bergsteigerische Erfahrung verlangt?
Ich dachte da an Treks von 4-5 Tagen...

Und hat das jemand von Euch schonmal so gemacht? Also mit einer Agentur eingereist (evt. auch mit deren Hilfe wieder per Flug ausgereist) aber im Mittelteil alleine unterwegs gewesen?

Danke schonmal im Voraus!
Sylvia