PDA

Vollständige Version anzeigen : Wandern in den Vogesen Mitte April


Petra
20.02.2006, 19:08
Hallo,

wir möchten Mitte April eine etwa 4-tägige Wanderung in den Vogesen machen - am liebsten von Hütte zu Hütte/ auberge oder ähnlichem. Wir sind aber völlig Vogesen-unerfahren(zumindest was das Wandern angeht). Vor allem die Jahreszeit verunsichert uns etwas, da wir am liebsten schon ein bisschen Frühling schnuppern und nicht so gern durch den Schnee stapfen würden.
Welche Region in den Vogesen würde sich da anbieten? Gibt es ein zu empfehlende Tour für den Zeitraum?

Danke

Petra

jctraveler
21.02.2006, 09:13
Morgen Petra,

Mitte April - sprich Ostern - kann schon schön sein, kann aber auch noch Schnee liegen,
v.a. in den Hochvogesen und im klassischen Tourengebiet rund um den Col de la Schlucht und den Grand Ballon also im Süden. Manche der Pässe haben lange Wintersperre, je nach Witterung. Ist aber von Jahr zu Jahr verschieden.

Die Hochvogesen im Süden sind wie ich finde, zwar der schönste Teil, aber der Norden den Vogesen ist auch o.k..

Rund um Saverne gibt es sanfte Täler und vom Sandstein geformte Berge wie im Pfälzer Wald. Die Gegend um Andlau ist sicher im April auch reizvoll. Mit guten festen Waldwegen und Burgen.

Beide Regionen sind aber meines Wissens nach nicht so mit Auberges gesegnet, die so auf Streckenwanderer warten, wie im Süden.

Was auch für den April schön wäre ist ggf. eine Wanderung entlang der Vogesen quasi parallel zur Weinstraße. Da kommt man in den Genuß der Wärme des Rheintals und kann in den Weindörfern übernachten.

Ansonsten könntest du ne Tour rund um das Munstertal laufen quasi z.B. von Turkheim so auf halbe Höhe hinauf und dann weitgehend höhenparallel Richtung Col de la Schlucht westlich von Munster vorbei und auf der südlichen Talflanke zurück. Da gibts auch genug Fermes Auberges.

Aber denk dran, Mitte April = Ostern = Ferien = Urlauber = Zimmer vorbestellen egal ob Tour in den Bergen oder nicht.

Ansonsten gib mal oben unter Suchen "Vogesen" ein da gibt es schon ein Menge anderer Tips.

Gruß JC

ThomasFFM
21.02.2006, 19:12
Hallo, Petra!

Ich würde JC Recht geben. Mitte April kann man in den Hochvogesen noch viel Schnee vorfinden; das ist von Jahr zu Jahr verschieden und eine Prognose für April 2006 traue ich mir nicht zu. Übrigens sind zu dieser Zeit meines Wissens die meisten Fermes-Auberges noch geschlossen. Sonst wäre die Idee einer Tour rund um das Münstertal gut, nur gibt es zwischen Turckheim und den Seen (Lac Blanc usw.) keine Ferme-Auberge mit Übernachtungsmöglichkeit.

Wenn Du in "Hütten" - also Fermes-Auberges oder Gîtes d'étapes - übernachten willst, dann bieten sich tatsächlich die Nordvogesen an. Entlang der GR 53 findest Du im Abstand von jeweils 5-6 Std. Gehzeit einen Gîte d'étape (Ausnahme: Niederbronn-les-Bains; der Gîte am Campingplatz bei Oberbronn liegt wohl zu weit abseits). Da dort die Berge nicht einmal 600 m Höhe erreichen, wäre dieses Gebiet für Mitte April eine gute Sache. Zudem wirst Du dort kaum je morastige Wege vorfinden; der Sandboden lässt Wasser umgehend versickern.

Die Mittelvogesen kämen natürlich auch in Frage, aber dort findet man tatsächlich nicht so viele Gîtes. Höhen bis 1000 m sollten im April kein Problem mehr sein. Evtl. geht auch etwas am nördlichen Rand der Hochvogesen.

Aber bevor ich ins Detail gehe, müsste ich wissen, ob Du eine Rund- oder eine Streckentour machen willst und ob Du am Anreisetag schon loswandern willst. Wenn ja: Wie lange ist Deine Anfahrt, wie groß darf die Etappe danach noch sein? Weiter: Zählen An- und Abreisetag zu den vier Wandertagen?

Gib mir doch bitte mal darauf Antwort, dann kann ich Dir schon weiterhelfen.

Gruß
ThomasFFM

Krepelchen
24.02.2006, 16:48
Hallo zusammen,

auf der Suche nach Infos zum Wandern in den Vogesen bin ich über diese HP "gestolpt" - und muss sagen, klasse Forum!

Da wir offensichtlich die gleiche Idee wie Petra haben :D, nämlich an Ostern für ein paar Tage in die Vogesen wandern zu gehen, bin auch ich über weiterführende Informationen dankbar, denn auch uns beschäftigen die Themen Schnee (den ich nur zum Skifahren gut finde) und offene Ferme auberges.

Geplant hatten wir eine 3,5 Tagetour. Anreise sollte schon der Donnerstag sein, so dass wir Freitag den ganzen Tag zur Verfügung haben. Ostermontag hätten wir bis ca 15.00 Uhr Zeit zum Laufen. Außerdem wollten wir eine Rundtour gehen.

Wir waren im Herbst schon mal an einem (leider zu kurzen) Wochenende in der Nähe von Trois Epis/Turckheim und haben uns trotz permanentem "Schmuddelwetter" mit Nebeldunst und Dauerregen sofort in die Landschaft verliebt.

Ich würde mich freuen, wenn jemand ein paar Anregungen/Ideen hätte.

Danke schon mal im voraus.

Gruss
Krepelchen

ThomasFFM
24.02.2006, 17:28
Hallo, Krepelchen!

Wie schon gesagt - Mitte April / Ostern dürfte für die Hochvogesen zu früh sein. Wenn Du Glück hast, geht schon etwas im Raum Ribeauvillé - Tête des Faux, aber das hängt stark von den Verhältnissen ab. Vorsichtshalber schreibe ich Dir mal eine Rundtour in dieser Gegend auf:

1. Tag: Le Bonhomme - GR 532 - Hirzberg - Adelspach - Ferme-Auberge Le Petit Haut, 4 Std.

2. Tag: Ferme-Auberge Le Petit Haut - Taennchel - Ruine St. Ulrich - Ribeauvillé - Ferme-Auberge Clausmatt, 6 Std. Evtl. noch 2 Std. weiter nach Aubure, der dortige Gîte d'étape "Les Brimbelles" soll jetzt ganz ok sein.

3. Tag: Clausmatt - Aubure - Brézouard - Col des Bagenelles - Col du Bonhomme - Col du Calvaire, dort Refuge Tinfronce (nach Öffnungszeit fragen!), 7-8 Std. Nahebei der sehenswerte Lac Blanc.

4. Tag: Col du Calvaire - Tête des Faux - Étang du Dévin - Le Bonhomme, 4 Std.

Bei dieser Tour ist man allerdings auf die Öffnung des Refuge Tinfronce angewiesen, es sei denn, Du willst am dritten Tag noch zwei Stunden weiter bis zum Gîte 10 Min. hinter dem Étang du Dévin gehen.

Wenn ich mehr Zeit habe, tüftle ich auch noch was für die Nord- oder Mittelvogesen aus, das an Ostern auf jeden Fall geht.

Gruß
ThomasFFM

ThomasFFM
25.02.2006, 08:59
Hallo nochmal!

So, jetzt will ich auch noch den versprochenen Tourenvorschlag für die Nordvogesen nachreihen! Dort gibt es immerhin etliche Gîtes d'étapes und auch eine Hütte des Club Vosgien mit Übernachtungsmöglichkeit. Nachteil: Am Anreisetag (ich weiß ja nicht, zu welcher Tageszeit Ihr ankommen werdet) geht nur eine Tour ohne Gepäck, deren Größe allerdings nach Belieben variiert werden kann.

Also:

1. Tag: Anfahrt nach Obersteinbach, Übernachtung im Gîte d´´etape, 29 rue principale, Telefon 0033 / 388 09 55 26 und Abendessen im Restaurant Au Wachtfels (vorzüglich!). Je nach Tageszeit ginge folgende Rundtour: Obersteinbach - Ruine Wasigenstein - Friedenskreuz auf de mMaimont (schon Pfalz) - Florenberger Hals - Bayerischer Windstein - Ruine Lutzelhardt (kurz zuvor wieder Übergang ins Elsass) - Obersteinbach, 4 Std. Die Tour kann nach Belieben verkürzt werden.

2. Tag: Mit dem Auto und nur mit Tagesgepäck nach Niederbronn-les-Bains, dort Auto abstellen. Route: GR 53 Grand Wintersberg - Windstein (zwei schöne Burgruinen) - Obersteinbach, 5:30 Std.

3. Tag: Mit Gepäck Obersteinbach - Wasigenstein (könnte auch umgangen werden, wenn Ihr schon dort wart) - Zigeunerfels - Froensbourg - Étang de Fleckenstein - Ruine Fleckenstein - Sentier des Roches - Loewenbourg - Hohenbourg - Kaiser-Wilhelm-Stein (Grenze) - Wegelnburg (Pfalz) - Gimbelhof (dorthin auch direkt ab Fleckenstein) - Lembach. Am örtlichen Dorfende Hütte des Club Vosgien, bitte das Office de tourisme in Lembach kontaktieren (über google leicht zu finden)!

4. Tag: Rückweg zum Auto über GR 532 und GR 531, nicht mehr so aufregend, eher eine stille Waldwanderung, aber irgendwie muss sich ja der Kreis schließen...

Gruß
ThomasFFM

Krepelchen
26.02.2006, 13:58
Hallo Thomas,

recht herzlichen Dank für Deine Tourenvorschläge:up:
Ich werde per Finger auf der Wanderkarte die Strecken schon mal "trocken" ablaufen und nachdem wir einen Deiner beiden Vorschläge in natura gelaufen sind, demnächst darüber berichten!

Gruss
Krepelchen

Petra
05.03.2006, 13:14
Hallo Thomas,

ich hatte meine Antwort schon einmal (ich glaube falsch) verschickt. Inzwischen hat sich meine Frage zunächst erledigt, weil "Krepelchen" genau die gleiche Anfrage hatte - mit den Antworten kann ich eine Menge anfangen. Vielen Dank!!! Wir wandern übrigens von Dienstag bis Freitag vor Ostern. Vielleicht treffen wir ja Krepelchen.

Viele Grüße Petra

sebastian k
03.10.2006, 14:21
hallo!

ich und 4 freunde wollen in den herbstferien auch in den vogesen wandern....
wir wollen 5tage laufen....mit vollgepäck(also wird alles mitgenommen was man braucht)

wir benötigen einen rundweg da wir mit dem auto anreisen wollen

wir möchsten natürlich viel sehenswerte natur sehen (seen,burgen, sonstiges) und benötigen alle 1-2 tage ein dorf oder so wo man verpflegung einkaufen kann

weiteres: wo kann man karten für die vogesen kaufen?

mfg sebastian

vogesen08
07.08.2008, 22:02
Hallo,
hat jemand nen Tipp, wie man von Metzeral gut "nach oben" (Hohneck, Rainkopf) kommt? Und ob es auf dem Weg dahin ein nettes Plätzchen zum Übernachten gibt? Wir kommen am Spätnachmittag/ früher Abend mit der Bahn an, würden gern irgendwo draußen übernahcten und dann am nächsten Tag auf dem GR 531 nach Süden weiter.
Danke!