PDA

Vollständige Version anzeigen : Infos für Kirgistan, Kasachstan, Usbekistan


mariokel
17.02.2006, 14:21
Habe infos von Almaty. Kirgistan und Usbekistan. Was wollt ihr wissen?

jule7845
23.02.2006, 16:29
Hallo Mariokel,

danke für das Angebot, meine Fragen wären folgende:

- wie ist denn derzeit die aktuell die politsche Lage in Kirgistan?
- warst du auch in den Bergen unterwegs (wenn ja, wo)?
- hattest du GPS dabei (wenn ja, wie hats funktioniert)?
- wie sind deine Erfahrungen mit den örtlichen Taxifahrern bzw. Öffis?
- wie ist denn die aktuelle Preissituation im Land?
- wo hast du den Flug gebucht?

Und sonst wär ich auch an weiteren Informationen über Kirgistan interessiert :)

Liebe Grüße und vielen Dank

J.

Helena Kol
02.03.2006, 14:34
Hallo Jule,
ich war 2003 und 2005 in Kirgistan. Flug habe ich im internet gebucht, EU-Moskau-Bishkek. Kosten 500€ (2003), 560€ (2005).
Wie die politische Lage im Moment ist weis ich nicht, letztes Jahr war es kurz nach den räumlich begrenzten Unruhen wieder OK.
Wir haben uns alles selber organisiert, so haben sich die reisekosten im rahmen gehalten, da Essen und Unterkunft (im privat 5-10$) wirklich billig sind. Taxifahrer ist fast jeder der ein halbwegs fahrbahres vehikel hat, preis vorher ausmachen, wir haben sehr gute erfahrung gemacht. Auf dem land wirst du ohne schwirerigkeiten mitgenommen (z.B. zu viert mit rucksäcken auf dem Rücksitz eines kleinautos, kein problem).
GPS haben wir schon gehabt, natürlich hat es funktioniert, allerdings nur um wegpunkte zu markieren, da es keine GPS karten gibt.
Das erste mal waren wir im Ala Archa gebiet (südlich von Bishkek) zum akklimatisieren, dann im Tjan Shan südlich vom Issyk Kul, von dort über die Berge (Naryn, Kazarman, Jalalabad) mit "taxi" nach Osh, von Osh mit Lkw nach süden, wo wir dem siebentausender Pik lenin bestiegen haben (dafür das GPS gerät).
Das zweite mal wieder ala Archa und dann nach Xinjang/China mit ski auf den siebentausender Muztagh Ata.
Wir haben mit den Kirgisen nur gute erfahrungen gemacht, sie leben im sommer oft halbnomadisch in den bergen in jurten und hüten ihr viech, trinken kumys und reiten auf den gelendegängingen pferdchen. Das Land ist herrlich, Berge menschenleer, weglos und wild, voller herrlicher blumen.
Für jemand der kein komfort braucht ein land zum verlieben.
Helena

chrisi
18.12.2006, 21:14
Hallo Jule,
ich war 2003 und 2005 in Kirgistan. Flug habe ich im internet gebucht, EU-Moskau-Bishkek. Kosten 500€ (2003), 560€ (2005).
Wie die politische Lage im Moment ist weis ich nicht, letztes Jahr war es kurz nach den räumlich begrenzten Unruhen wieder OK.
Wir haben uns alles selber organisiert, so haben sich die reisekosten im rahmen gehalten, da Essen und Unterkunft (im privat 5-10$) wirklich billig sind. Taxifahrer ist fast jeder der ein halbwegs fahrbahres vehikel hat, preis vorher ausmachen, wir haben sehr gute erfahrung gemacht. Auf dem land wirst du ohne schwirerigkeiten mitgenommen (z.B. zu viert mit rucksäcken auf dem Rücksitz eines kleinautos, kein problem).
GPS haben wir schon gehabt, natürlich hat es funktioniert, allerdings nur um wegpunkte zu markieren, da es keine GPS karten gibt.
Das erste mal waren wir im Ala Archa gebiet (südlich von Bishkek) zum akklimatisieren, dann im Tjan Shan südlich vom Issyk Kul, von dort über die Berge (Naryn, Kazarman, Jalalabad) mit "taxi" nach Osh, von Osh mit Lkw nach süden, wo wir dem siebentausender Pik lenin bestiegen haben (dafür das GPS gerät).
Das zweite mal wieder ala Archa und dann nach Xinjang/China mit ski auf den siebentausender Muztagh Ata.
Wir haben mit den Kirgisen nur gute erfahrungen gemacht, sie leben im sommer oft halbnomadisch in den bergen in jurten und hüten ihr viech, trinken kumys und reiten auf den gelendegängingen pferdchen. Das Land ist herrlich, Berge menschenleer, weglos und wild, voller herrlicher blumen.
Für jemand der kein komfort braucht ein land zum verlieben.
Helena
Wie aufwendig ist die Organisation eines Treks im Tjan Shan Gebirge vor ort? Muss man dazu außer Englisch noch eine bestimmte Sprache beherrschen?

chrisi
18.12.2006, 21:16
ich möchte im kommenden Sommer in Tjen Shan Gebirge trekken gehen und weiß nicht, ob ich hier vororganisieren soll oder dort im Lande.
Wäre dankbar für Erfahrungsberichte.

Leo1969
19.12.2006, 09:11
Hallöchen,

ich war 2004 in einer organisierten Rundreise unterwegs, hatte aber den Eindruck, dass Du mit Englisch nicht weit kommst. Russisch ist dort die Kommunikationssprache. Ich weiß zwar, dass es einige Agenturen gibt, die eine englischsprachige Website haben (z.B. www.Karakol.kg (http://www.Karakol.kg)), aber dies dürfte wohl eher die Ausnahme sein......

chrisi
19.12.2006, 22:27
Danke für die Nachricht, Leo, kann ich weiter fragen?
War das organisiert von hier aus? Und kannst du da spezielle Organisatoren empfehlen, oder ist das nicht sehr wichtig? Und mit was für Mitreisenden hat man dann zu rechnen?:confused:

Leo1969
20.12.2006, 08:53
Hallo Chrisi,

klar kannst Du weiter fragen. Weiß aber nicht, ob die Antwort von mir zu werbelastig wird und hierher passt. Es gibt mehrere interessante Reiseveranstalter; auch solche, die genug individuellen Freiraum lassen. Mail mich doch einfach mal an, dann kann ich Dir ausführlicher schreiben. joegermany1969@yahoo.de

Helena Kol
20.12.2006, 19:06
Hallo Chrisi,
probiere die adresse south_guesthouse@hotmail.com oder south_gh_kg@yahoo.ca (south_gh_kg@yahoo.ca), das ist ein englisch sprechender Kirgize, bei ihm kannst du billig wohnen und alle infos bekommen für die weiterreise (unoffizielles reisebüro). Heißt Nanchan und organisiert alles.
Oder nikolay Schetnikov vom dostuk@elcat.kg (englischsprech., reisebüro, billige unterkunft, hilfsbereit und zuverlässig)
Sinnvoll ist vorher unterkunft und transport vom Flughafen in die stadt zu organisieren, das ist alles.
Für Tian shan brauchst du aber nichts vorher organisieren, Linienbusse fahren von Bishkek bis unter die berge. Du musst aber autark sein im Tian shan, Zelt, Essen, dünnes Seil zum Flüsse überqueren, oberhalb 4000 m liegt Schnee, es schneit auch im sommer, tagsüber ist es aber angenehm warm.
Am besten kommst du mit russisch durch, obwohl wir in den bergen Kirgisen getroffen haben die auch kein Russisch beherrschten, nur Kirgisisch (Turksprache).
Helena

kypchak
22.12.2006, 04:38
Hallo!
Ich habe auch Information über Kirgisien. Schreiben Sie mir und ich antworte Ihnen.
Gruss! ;)

walkabout
22.02.2007, 15:13
Auch wenn es schon eine Weile her ist, kann mir jemand vielleicht mit einpaar Tipps helfen: ich möchte gerne den Pik Lenin in Angriff nehmen (war schon auf 5 und 6000ern) und bin auf der Suche nach Agenturen. Gibt es nur die üblichen "Verdächtigen" aus D und A (die werden ja wahrscheinlich auch jemanden vor Ort haben) oder auch welche vor Ort, die empfehlenswert sind?
Bin für jeden Hinweis dankbar

Ainsa
05.03.2007, 20:48
Greetings from Almaty!

If you have any question about Almaty and its vicinity you are welcome to contact me directly through E-mail. I have no right yet to post URLs and E-mail addresses on this forum. But you cand find my E-mail and some SA topj and roadmaps related to CAsia, Peak Lenin< Northern and Central Tien-Shan on my web-site (look at my profile)

With best regards,
Marat.

Helena Kol
07.03.2007, 22:43
Hallo walkabout,
wir waren 2003 auf dem Pik Lenin, zu viert, ohne reisegruppe oder träger. Wir haben nur den flug gebucht, und den transport mit lkw von Bishkek zu BC. Das habe ich per internet bei Dostuck-trekking reserviert, www.dostuck.com.kg (http://www.dostuck.com.kg), dostuck@elcat.kg, der boss heißt Nikolai Schetnikov. Zahlbar alles vor ort. Sie haben Gaskartuschen, Karten, leihen auch pickel ua material aus (nicht 1A qaulität), alles sehr korrekt und zuverlässig. Gaskartuschen (nachfüllbare) leihgebühr ca. 2$. Für den gipfel braucht man kein permit, nur border permit ca. 20$. Nach Osh sind wir mit lokalbusen gefahren. Transport Osh-BC und BC-Osh bei Dostuck für insg. ca. 25$. Sie haben in Osh eine Unterkunft, die mit HP ca 12$ gekostet hat, mit viel und gutem essen und teppichverkleideten zimmern.
Im BC und auf dem berg bist du auf dich gestellt. Vor ort kann man zum Lager 1 mullys von einheimischen mieten (haben wir nicht gemacht - bergsteigerehre). Der weg zum gipfel ist nicht schwer und ist in der regel ausgetreten, ihr seid dort ja nicht alleine. GPS ist aber gut, und ein stück seil für die eine ca 15 m hohe steilstufe (vielleicht hängt dort ein alter strick). Im lager 2 und 3 ist es recht eng, den zeltplatz muss man sich meistens freischaufeln.
Übrigens akklimatisiert haben wir uns in Ala archa und TienShan, auf dem lenin haben wir nur eine woche verbracht, schnell rauf-runter in 6 tagen.
Herrlicher gipfel, herrliche leute, herrliches land.
Helena

walkabout
08.03.2007, 09:14
Tausend Dank - das klingt hervorragend. Und es ist auch meine Art zu reisen... Ich sollte mir langsam ein GPS zulegen und ein wenig damit üben.

Helena Kol
08.03.2007, 10:44
hi walkabout
noch was: der dostuck kann auch unterkunft in bishkek organisieren, oder du probierst es bei nanchan, south guesthouse, seine e-mail adresse hab ich hier auch schon irgendwo reingeschrieben
helena

nora
11.03.2007, 18:54
@chrisi:
Wir haben gelesen, dass Du für diesen Sommer eine Trekkingtour in Kirgisien planst. Mein Freund und ich wollen ebenfalls im Juli/ August dort eine solche Tour machen und suchen dafür noch Mitstreiter. Es ist zwar schon ne Weile her, dass Du im Forum warst, aber wir würden uns freuen, wenn Du Dich bei uns melden würdest, wenn Du Lust hättest mit uns zusammen los zuziehen.

Jeder andere ist natürlich auch willkommen sich bei uns zu melden.

Gruss Nora

chrisi
18.06.2007, 15:31
@chrisi:
Wir haben gelesen, dass Du für diesen Sommer eine Trekkingtour in Kirgisien planst. Mein Freund und ich wollen ebenfalls im Juli/ August dort eine solche Tour machen und suchen dafür noch Mitstreiter. Es ist zwar schon ne Weile her, dass Du im Forum warst, aber wir würden uns freuen, wenn Du Dich bei uns melden würdest, wenn Du Lust hättest mit uns zusammen los zuziehen.

Jeder andere ist natürlich auch willkommen sich bei uns zu melden.

Gruss Nora



tut mir leid, dass ich mich jetzt erst melde, aber ich habe das Forum irgendwie vergessen in der Zwischenzeit. Ich habe einen Trekk inzwischen organisiert mit Novinomad, einer Agentur, die auch mit einem schweizer Reisbüro zusammen arbeitet. Wir (meine Freundin Ellen und ich) sind vom 9. Juli bis 1. August unterwegs und davon 21 Tage im Tien Shan Gebirge. Wir würden uns freuen, wenn noch andere Menschen mit uns trekken würden, aber es ist wahrscheinlich zu spät, tut mir leid. Wir fliegen am 9-7. von Düsseldorf über Istanbul nach Bishkek und am 1. Juli zurück.
Grüße,
Chrisi

Allgäuerbergziege
27.06.2007, 11:11
Hallo Nora,

dein Eintrag ist zwar schon eine Weile her und der Urlaub naht. Ich bin nur auf deinen Eintrag aufmerksam geworden, weil ich mit einer Freundin im Juli auch nach Kirgistan fliege. Wir sind vom 16.07. bis 05.08. dort. Wir haben nicht über eine Agentur gebucht, sondern wollen eigentlich alles direkt vor Ort organisieren. Wir haben vor, im Ala Archa, im Thien Shan (bei Karakol) und im Son Kul zu trekken. Wann kommt Ihr an und was habt Ihr für Pläne?

;) Viele Grüße aus dem Allgäu

Petra


@chrisi:
Wir haben gelesen, dass Du für diesen Sommer eine Trekkingtour in Kirgisien planst. Mein Freund und ich wollen ebenfalls im Juli/ August dort eine solche Tour machen und suchen dafür noch Mitstreiter. Es ist zwar schon ne Weile her, dass Du im Forum warst, aber wir würden uns freuen, wenn Du Dich bei uns melden würdest, wenn Du Lust hättest mit uns zusammen los zuziehen.

Jeder andere ist natürlich auch willkommen sich bei uns zu melden.

Gruss Nora

Leo1969
27.06.2007, 13:40
Son Kul = Fantastisch traumhaft schön. Hoffentlich macht das Wetter mit.
Die Umgebung von Karakol bietet sicherlich zahlreiche Möglichkeiten zum wandern. Auch mit örtlicher Agentur möglich. Herrliche Landschaft.

Vom Ala Archa war ich etwas enttäuscht, aber wir waren da auch nur am Rande und nicht tief genug drin.

Wenn ihr aber irgendwie die Möglichkeit habt nach Süden in das Alaij-Tal zu kommen, nutzt das! Tolle Gegend mit herrlicher Bergkette des Pamir und mit dem Pik Lenin einen Riesen. Allerdings (so gut wie) keine Zivilisation. Könnte ein Versorgungsproblem geben.

Ich bin sicher, Ihr werdet von dem Land und den Leuten begeistert sein......

selmer
05.07.2007, 12:14
Habe infos von Almaty. Kirgistan und Usbekistan. Was wollt ihr wissen?

Hi, habe grad ein neues Post gemacht um Infos zu bekommen über Saimaluu Tash in Kirgistan. Wenn du also dazu etwas hättest.... Bitte in meinem Post antworten (falls du's nicht gleich findest: Schlüsselwort Saimaluu Tash in der Suche), danke!!! :)

MAD
09.07.2007, 11:50
Hallo Zusammen !

Ich gehe aufgrund eines Praktikums für 5 Monate nach Bishkek. Während dieser Zeit möchte ich neben Kirgisistan auch noch die angrenzenden Nachbarländer kennenlernen. Da ich jedoch immer nur am Wochenende Zeit habe um zu reisen, ... würde ich mich über Tips und Reisevorschläge sehr freuen. Sozusagen, was sind die absoluten MUST GO & SEE ?!?

Weiters bin ich auf Zimmersuche in Bishkek -- vorzugsweise in einer russisch sprechenden WG und im Zentrum.

Freue mich auf zahlreiche Antworten !
MAD

Leo1969
09.07.2007, 21:17
Das mit dem Besuch der Nachbarländer von Kirgistan an den Wochenenden dürfte von Bishkek schwierig werden. Aufgrund der Entfernung und Zeit dürfte es sich allenfalls auf Kasachstan beschränken; evtl. noch Usbekistan. Aber China und Tadjikistan für ein Wochenendausflug kannst Du wohl vergessen. Dazu brauchst Du Visa und wenn die Chinesen oder Tadjiken die Grenze für Stunden oder Tage sperren......

Ich glaube, die Idee mit "Wochenendausflügen" kannst Du vergessen. Aber es gibt in Kirgistan so viele schöne Ecken, da wird es Dir nicht langweilig werden.