PDA

Vollständige Version anzeigen : Daunenschlafsack auf Wintertour?


Wulf
16.11.2005, 19:52
Hallo,

am Freitag soll mit einen Kumpel eine 10 Tägige Herbst-/Wintertour durch den Thüringer Wald beginnen.

Dabei wollte ich meinen Daunenschlafsack (TNF Hightail 900) mitnehmen (so schön leicht:D). Wegen der Temperatur ist kein Problem reicht mir voll und ganz alles schon getestet. Aber jetzt zu meiner Frage.

Wie ist das wenn ich den Schlafsack während der 10 Tage nicht trocknen kann und ich ihn jedesmal wieder in den Packsack drücken muss? Schränkt sich da gegen ende er Tour die Isolierung ein, oder nehmen gar die Daunen Schaden?

Wer kann mir bei den Fragen weiterhelfen. Danke im vorraus.

Nico

Thomas
16.11.2005, 20:25
Wie ist das wenn ich den Schlafsack während der 10 Tage nicht trocknen kann und ich ihn jedesmal wieder in den Packsack drücken muss? Schränkt sich da gegen ende er Tour die Isolierung ein, oder nehmen gar die Daunen Schaden?

Schaden sollten die Daunen nicht nehmen, wenn du den Schlafsack nach der Tour gut durchtrocknest. Aber wenn es regelmässig im Zelt feucht wird (vor allem bei den Herbsttemperaturen kommt es doch recht häufig zu starker Kondenswasserbildung im Zelt), und du den Schlafsack nicht ordentlich küften kannst, dann klumpen die Daumen mal schnell mal langsamer (je nach Schlafsack) zusammen und dann ist nix mit wärmen.

Grüße

Thomas

Wulf
16.11.2005, 20:49
Schaden sollten die Daunen nicht nehmen, wenn du den Schlafsack nach der Tour gut durchtrocknest. Aber wenn es regelmässig im Zelt feucht wird (vor allem bei den Herbsttemperaturen kommt es doch recht häufig zu starker Kondenswasserbildung im Zelt), und du den Schlafsack nicht ordentlich küften kannst, dann klumpen die Daumen mal schnell mal langsamer (je nach Schlafsack) zusammen und dann ist nix mit wärmen.

Grüße

Thomas

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Also schlimmstens Isoliert er nicht mehr, schaden nehmen kann er nicht. Das ist schonmal gut. Da ich in meinen Zelt alleine Schlafe und ich den Aussenzelt Reisverschluss immer halb offen lasse, solange es nicht stark Regnet (wenn dann Schneit es ja nur), ist die Kondenswasserbildung eigentlich immer minimal gewesen. Ich werde ihn einfach mitnehmen so kann ich gleich testen was er so alles aushält.

Wenn ich zurück bin schreibe ich mal wie er Isoliert hat oder auch nicht ;).

Bis später,

Nico

Kerstin77
17.11.2005, 03:48
Ich hab meinen Schlafsack auch schon ueber dem Lagerfeuer getrocknet, wenn es keine andere Moeglichkeit gab. Darf man nur nicht zu nah ranhalten...