PDA

Vollständige Version anzeigen : Erdbeben Schäden


hhhannes
08.10.2005, 10:33
hallo.
Ich fände gut wenn wir auch hier Infos über die Zerstörungen des Erbebems in Pakistan zusammentragen könnten. Vielleicht a`la "Dramatische Fluten in Ladakh". Das ist sicher nicht nur für (zukünftige) Pakistanreisende nützlich also wer hat Infos?
hannes

AndreasW
08.10.2005, 12:40
Erste Infos:

Aktuelle Google News (englisch) (http://news.google.de/news?ned=in&ncl=http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/DEL265986.htm&hl=en&scoring=d)

Aktuelle Google News (deutsch) (http://news.google.de/news?ned=de&ncl=http://www.dw-world.de/dw/article/0,1564,1734445,00.html&hl=de&scoring=d)

http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/4321660.stm (http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/4321660.stm)

AndreasW
08.10.2005, 15:03
Infos aus dem Pakistan Travel Forum (http://p078.ezboard.com/bpakistantravelforum)
Salut,

Thanks a lot brother Abdullah.
I'm here in Chitral and this morning we'd distrous jolts measuring 7.5 on the Richter Scale.
According to recent reports more than 1000 deaths've been reported all over Pakistan.
I'm here in Chitral and most of the houses partially or fully collapsed, people came out of their houses and started running towards safer places.
But the worst situation was seen in Islamabad where a huge building (Margalla Towres) collapsed in F 10 sector and still the rescue task is difficult in some parts of PAKISTAN.
Road From Chitral to Gilgit and KKH, both're blocked by the landslides.

Let's pray for the people who've lsot their precious lives in this calamity.

Imran Schah
imranthesavant@yahoo.com
Chitral.

Quelle: http://p078.ezboard.com/fpakistantravelforumfrm2.showMessage?topicID=170.t opic

hhhannes
08.10.2005, 19:50
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,378847,00.html

daxy
08.10.2005, 20:06
habe gehoert, dass zwei oesterreichische bergsteiger in diesem gebiet sind..

sie wollten sich erst am montag melden.
hoffentlich ist nichts passiert.

AndreasW
08.10.2005, 20:40
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/south_asia/4322624.stm

At a glance: Quake impact



Pakistan-administered Kashmir

Aid agency Oxfam says Pakistan-administered Kashmir is the worst-hit region, with five out of seven districts severely affected. The BBC's Zaffar Abbas says the signs of devastation become evident when approaching within 20km (12.4 miles) of the capital, Muzaffarabad.

Houses have collapsed, trees and telephone lines are down and roads to Muzaffarabad are completely blocked.

The road from Muzaffarabad to Srinagar in Indian-administered Kashmir is also blocked.

There are reports that nearly all government buildings have been destroyed in Muzaffarabad. Bodies are laid out in the city stadium.



About 2,000 are feared dead in Pakistani-controlled Kashmir, with about 250 bodies recovered, a local official has said.



Apart from Muzaffarabad, the towns of Bagh and Rawalakot are worst-hit, officials say.

"The Neelum River has been blocked because whole villages have fallen into the water," one official said.

AndreasW
09.10.2005, 12:42
http://pakistantimes.net/2005/10/09/index.htm

Extensive Loss Envisaged:
Strongest-ever Quake Rocks Pakistan (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top.htm)


ISLAMABAD: A powerful 7.6-magnitude earthquake rocked large swaths of Pakistan, India and Afghanistan on Saturday, and preliminary reports indicated the...

Full Story>>> (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top.htm)


·Quake hits 80% of Punjab and 70% of NWFP: 1000s Die (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top1.htm)
·US, UK, EU announce aid for quake victims of Pakistan (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top2.htm)
·OIC console Pakistan over earthquake losses (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top3.htm)
·Quake brings Muzaffarabad-Srinagar bus to temporary halt (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top4.htm)
·Widespread destruction in Azad Kashmir; Minister, Lady Judge Killed (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top5.htm)
·ARD to observe black day in Pakistan on Oct-12 (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top6.htm)
·Russian Co to help Pakistan in gas field, MoU signed (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top7.htm)
·Over 300 School Children among 800 Killed in NW Pakistan (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top8.htm)
·Snail pace on Kashmir can ignite Extremism: Attique (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top9.htm)
·Hundreds Dead by Powerful Earthquake in Pakistan (http://pakistantimes.net/2005/10/09/top10.htm)

AndreasW
09.10.2005, 17:28
Quelle: Spiegel-Online:
ZEHNTAUSENDE TOTE NACH ERDBEBEN

Trauer und Verzweiflung in Pakistan und Indien

Nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan, Indien und Afghanistan steigen die Opferzahlen stündlich. Mittlerweile ist von 30.000 Toten allein im vom Pakistan kontrollierten Teil Kaschmirs die Rede. Dutzende Nachbeben haben weitere Zerstörungen angerichtet.

Islamabad - Je weiter die Helfer in die verwüsteten Gebiete vordringen, desto deutlicher wird, dass eine Jahrhundertkatastrophe Pakistan und Indien heimgesucht hat. Alleine im vom Pakistan kontrollierten Teil Kaschmirs seien etwa 30.000 Menschen ums Leben gekommen, sagte der regionale Kommunikationsminister Tarik Faruk am Sonntag dem privaten Fernsehsender Geo TV. Darüber hinaus gebe es tausende von Menschen, deren Schicksal zunächst noch unklar gewesen sei. Der pakistanische Innenminister Aftab Sherpao sprach zuletzt von 19.136 Toten und 42.397 Verletzten.
Mehr>>> (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,378886,00.html)

· Fotostrecke: Der Tag nach dem Todesbeben (http://www.spiegel.de/fotostrecke/0,5538,11214,00.html)

BBC Pictures (http://news.bbc.co.uk/1/shared/spl/hi/pop_ups/05/south_asia_pakistan_and_india_earthquake/html/1.stm)




Weitere News:

http://newsimg.bbc.co.uk/media/images/40889000/gif/_40889754_south_asia_quake_hyp203.gif (http://news.bbc.co.uk/1/hi/in_depth/south_asia/2005/south_asia_quake/default.stm)


http://www.greaterkashmir.com/images/logo.gif (http://www.greaterkashmir.com/)


http://pakistantimes.net/2005/10/09/images/mainlogo.jpg (http://pakistantimes.net/)

hhhannes
12.10.2005, 13:58
Das ist ja wirklich eine Katastrophe ungeahnten Ausmasses. Dauert wohl noch einen Weile bis man zuverlässige Diagnosen und Prognostien über den Zustand der Nordpakistanischen Infrastruktur treffen kann. Ich trau mich überhaupt nicht meine Agencie in Gilgit zu kontaktieren zwecks nächstem Sommmer. Ich denke, dassie wahrscheinlich sowieso kein Internet im Moment haben und wichtigeres vor als sich über die Wünsche der Touris im nächsten Sommer Gedanken zu machen. Auf der anderen Seite möchte ich gerne Helfen und es ist sicherlich nicht hilfreich wenn auch noch die Einnahmequellen ausfallen. Weiss jemand was genaures von Gilgit; KKH ? Wie sieht es in Baltistan aus?
Man kann bei all den schrecklichen Ereignissen nur hoffen, dass langfristig die internationale Zusammenarbeit zwischen Pakistan und der westlichen Welt sich intensiviert und die Beziehungen zwischen den Pakistanis und den Indern auf ein vertrauenvolles, nachhaltiges Mass wachsen.
hannes

Dirk Jenrich
13.10.2005, 12:21
Hallo,

ich versuche auch gerade herauszufinden, wie die aktuelle Situation in Gilgit/Skardu ist. Hier eine der wenigen Fundstellen hierzu im Web:

http://www.ikat.org/articles/new/Pakistan%20Earthquake%20Update%20Oct.%2010%20%2020 05.htm

Auszug:


Ghulam Parvi, our Pakistan manager, based in Skardu, told me there are hundreds of remote mountain villages not accessed yet - and the first few helicopters on site report dozens of entire villages wiped out, but in Baltistan's K2 area, only reports about five people killed so far.


Sarfraz Khan, one of our field managers who works in the Wakhan corridor or Afghanistan, and extreme northern Pakistan's remote villages, told me via satellite phone that just as bad as the earthquake damage were all the subsequent mudslides and rock falls which came tumbling down from the mountains, unleashed by the earthquake.

Although significant telecommunications are out, the verbal messages coming in from Hushe, Braldu - Askole, Shegar valley etc. are that there are - so far - only a handful of deaths in the Baltistan area, where CAI schools are.


Gruß Dirk

phacops
13.10.2005, 19:58
Ich bekomme auch nur sporadisch Verbindung nach Pakistan.


In Chitral gibts erhebliche Schäden, Gilgit soll weniger betroffen sein, dagegen Skardu sehr stark.
Karten mit Isodingsbums finde ich auch keine. In indischen Foren und Berichten ist auch nicht viel zu erfahren.

Neben dem eigentlichen Beben sind es wohl v.a. die Bergstürze, Hangrutsche etc.
Und in den nächsten Tagen soll massiver Wintereinbruch kommen - oben im TF sind die Wettervorhersagen...

Neben Spenden jetzt sind Treks nächstes Jahr sicher eine willkommene Einnahmequelle für die Einheimischen ( möglichst nicht für die dt./europ. Agenturen...)

betroffen:

phacops

Moni
14.10.2005, 03:06
Ich habe gerade die gestrige Rede von Pres. Musharraf im TV gesehen. Die Strassen nach Murree, Abbottabad und Mansehra konnten wiederhergestellt werden, aber wie es dahinter aussieht, scheint dem Government noch ziemlich unklar. Laut Musharraf werden mit Satellitenbildern die Dörfer identifiziert, die es sehr schlimm erwischt hat, und dorthin wird mit den immer zahlreicher eintreffenden Hubschraubern versucht Hilfe zu bringen. Um 00:10 gibt's ein aktuelles update, wenn ich dann noch wach bin :-).
Ein Satellitenbild eines Landslides gibt's auf http://earthobservatory.nasa.gov/Newsroom/NewImages/images_index.php3

Moni

Moni
14.10.2005, 03:13
@ Phacops:

Was sagst Du zu den Chitral News (chitralnews.com)?

HITRAL, 09 Oct 05: The large scale damage caused by earthquake in the northern region of Pakistan miraculously did not effect Chitral as there were no reports of any worth mentioning damage from anywhere in the district till filing of this report. Meanwhile people from all walks of life in Chitral have expressed their great sorrow and grief over the loss of life and property in other parts of the country due to the recent earth quake


Bin durch Zufall darübergestolpert, eine "kleine Notlüge"?

Moni

phacops
14.10.2005, 08:39
Es gibt sicher unterschiedliche Bewertungen bei persönlicher Betroffenheit - gerade wenns die eigene Stadt ist - und landesweiten Vergleichen. Da dürfte Chitral, weil doch etwas vom Epizentrum entfernt, auch nicht so schlimm getroffen sein wie das Gebiet um Muzaffarabad.
Der Verlauf der Bruchlinie, entlang der das Beben wirkte, ist mir auch noch unklar. Eigentlich sollten die Trekkinggebiete um Gilgit, Skardu oder weiter nördlich, weil doch weiter vom EZ weg, nicht dramatisch betroffen sein - aber ohne news aus den Gebieten selbst bleibt die Ungewissheit.

phacops

elebro
21.10.2005, 13:49
Hallo,

Schäden durch das Erdbeben sind in der Skardu und Gilgit-Region gering.
Weiß das aus Telefonaten mit Einheimischen.

Allerdings ist zur Zeit wieder einmal Ausgangssperre in Gilgit, da es dort zu Zusammenstößen zwischen Militärs und religiösen Eiferern gekommen ist. (6 tote Militärs, 4 tote Angreifer).

MfG
elebro

Lungta
24.10.2005, 19:11
Ich verlinke hier mal einen Artikel aus der heutigen Internet-FAZ, da ich den Eindruck habe, dass die sich anbahnende Katastrophe in Pakistan in der Öffentlichkeit neben Themen wie Regierungsbildung etc. etwas untergeht: http://www.faz.net/s/Rub21DD40806F8345FAA42A456821D3EDFF/Doc~E5909D4D1C1B44F3BB76B5AC96143F308~ATpl~Ecommon ~Sspezial.html

Christine

AndreasW
25.10.2005, 15:23
Der Alpinclub Sachsen (http://www.alpinclub.com/index.html) informiert hier (http://www.alpinclub.com/hilfsaktion.html) ziemlich tagesaktuell über seinen Hilfseinsatz in der Region.

AndreasW

Lungta
25.10.2005, 18:31
Oh je, ich hatte ja noch gedacht - gehofft - die Zeitung übertreibt vielleicht, aber dieser Bericht bestätigt, wie katastrophal die Lage ist. 200 Zelte für 10.000 obdachlose Menschen allein in dem betroffenen Seitental, und diese Situation dürfte wohl exemplarisch für die anderen entlegenen Bergregionen sein.

Noch ein paar Worte zur allgemeinen Lage:
In den pakistanischen Nachrichten wurde heute gesagt, daß die pakistanische Industrie in der Lage ist, täglich 7000 Zelte zu produzieren, das klingt zunächst viel, aber für die Obdachlosen werden insgesamt 700000 Zelte benötigt werden und der Winter ist viel weniger als 100 Tage entfernt.
Schon für übermorgen sagt der Wetterbericht Regen und deutlich sinkende Temperaturen voraus. Wenn es nicht gelingt, wenigstens die Bergbewohner innerhalb eines Monats mit Zelten zu versorgen, werden zehntausende Kinder den Winter nicht überleben.
Noch ein paar Zahlen: offiziell spricht man jetzt von 53000 Toten und 73000 Verletzten, wobei hier nur schwerere Verletzungen gezählt werden. Zur Zeit sind 53 Hubschrauber im Einsatz, um Verletzte zu bergen und Hilfsgüter zu transportieren, davon 4 aus Deutschland. Zum Vergleich: bei der Tsunami-Katastrophe in Südostasien waren knapp 1000 Hubschrauber im Einsatz.
Aber auch in Pakistan scheint man nur von Kaschmir zu sprechen, wenn man das Katastrophengebiet meint. Unser Gebiet: Indus-Kohistan wird in keiner Nachrichtenmeldung erwähnt.

Was kann man nur tun? Wohl nur noch mal etwas spenden und weiter auf die Situation aufmerksam machen.

Christine

hhhannes
26.10.2005, 20:03
Danke für den Link Andreasw. Wirklich einfach nur Katastrophal. schlimm finde ich das die Menschen (Weltbevöklkerung) verglichen mit dem Tsunamiereignis im Dezember 04 so wenig spenden und das Beben in Pakistan auch in der Presse schon wieder nur am Rande erwähnt wird. Liegt es daran das die Menschen so schnell abstumpfen (Tsunami, Hurrikan, Sudan usw.) oder liegt es daran, dass auf Grund vieler geschürter Vorurteile ein Staat wie Pakistan bei den Menschen schon zu sowas wie der "axe of evil" gezählt wird und deswegen wenig gespendet wird ?

AndreasW
27.10.2005, 09:00
In der Todesfalle

Zwei Wochen nach dem Erdbeben von Pakistan sind drei Millionen Menschen obdachlos und Zehntausende von jeder Hilfe abgeschnitten. Die Zahl der 54.000 Opfer könnte sich verdoppeln, warnen die UN

von Sophie Mühlmann

http://www.welt.de/media/pic/000/289/28962v1.jpgDer alte Mann hat sich in ein Flüchtlingszelt im pakistanischen Balakot gerettet
Foto: AP

Salim Khan war erst drei Jahre alt, als er starb. Der Junge aus dem Allai-Tal im Nordwesten Pakistans kam nicht etwa im Erdbeben um, das am 8. Oktober sein Heimatdorf zerstörte und keinen Stein auf dem anderen ließ. Salim ist jämmerlich erfroren. Seine Familie hat kein Zelt, um den inzwischen bitterkalten Nächten zu trotzen. Das mörderische Aufbäumen der Erde, die Stein- und Schlammlawinen, die herabstürzenden Trümmer und klaffenden Risse im Boden, all dies hatte der Kleine wie durch ein Wunder unbeschadet überstanden. Doch zweieinhalb Wochen nach dem Beben fordert die Katastrophe noch immer ihren Tribut. Die Temperaturen sinken, und den Überlebenden fehlen weiter Schutz und medizinische Versorgung.

Mehr>>> http://www.welt.de/data/2005/10/27/794551.html

Lungta
02.11.2005, 14:00
Zahl der Erdbebentoten steigt auf 73.000. Unicef Deutschland ruft zu Spenden auf.

http://http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~EDDF44B87507A4E559CD1781D1383DB4E~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E9B94A789D2C846CEAAB1E0681452C6F3~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

Christine

Steinbeisser
04.11.2005, 08:58
Wer ein Winterzelt spenden will, kann dies unter www.drk.de (Deutsches Rotes Kreuz) tun!

pakistanexpert
07.11.2005, 22:58
Unter folgenden Links gibt es ebenfalls aktuelle Infos zum Erdbeben:
The Dawn (http://www.dawn.com/)
Lonely Planet Thorntree (http://thorntree.lonelyplanet.com/categories.cfm?catid=16)

Wer den Wiederaufbau einer Schule in den betroffenen Gebieten unterstützen möchte, findet entsprechende Informationen auf der Website der Deutsch-Pakistanischen Gesellschaft Karlsruhe (http://www.dpgk.de/).

Manfred
--- people.freenet.de/manfred-weis (http://people.freenet.de/manfred-weis)