PDA

Vollständige Version anzeigen : medikamentenkühlung ontour


wetterfest
06.10.2002, 17:48
hallo,

kann mir vielleicht jemand gute tipps geben, wie ich bestmöglich bei mehrtägigen trekkingtouren medikamente kühlen kann, gibt es da vielleicht eine supergute kühlbox (leicht und gute isolierung)?
für tipps bin ich dankbar,
grüsse
helmut

Guest
11.09.2003, 18:02
Am besten würde ich da Insulinpflichtige Diabetiker fragen, diese müssen schließlich ihr Insulin ebenfalls gekühlt transportieren. In der Schweiz habe ich mal ein kleines Ampullarium mit 4 Haltern und integriertem (austauschbarem) Kühlelement gesehen. Ansonsten gibt es ja auch sogenannte "Kälte-Sofort-Kompresse", diese dürften allerdings nicht im direkten Kontakt mit den Medikamenten sein, da sie Eiskalt werden. bei Helbig Medizintechnik gibt es eine Thermobox. (www.helbig.de) Bestnr.: 401090 -> Die fällt aber sehr groß aus (6,6L) und ich habe sie noch nie getestet. In "Entwicklungsländern" kommen teilweise Kühlschränke in verwendung, die mit einem ultaporösem Vulkangestein (Zeolith) betrieben werden (da wo es halt keinen Strom gibt...) Eine weitere möglichkeit, wäre ja noch das Einwickeln der Ampullen in Stoff und das kühlen in einer Thermosflasche, die hin und wieder neu befüllt werden muß..

Ich hoffe ich konnte Dir mal ein bisschen weiterhelfen...

Guest
03.06.2004, 23:48
Hi !

Generell beeinflusst das Ausbleiben der Kühlung vieler kühlpflichtiger Medikamente das Verfallsdatum nur unwesentlich.

Ein Diabetiker lagert seinen Ampullenvorrat zwar kühl, hat aber seinen Insulinpen mit Ampulle schon mal 1 - 2 Wochen in seiner Tasche, bis die Patrone leer ist. In diesem Fall ist kein Wirkungsverlust zu befürchten.
Wenn Du mal schreibst, um welche Medikamente es sich handelt, kann ich Dir nähere Informationen geben.

Viele Grüsse

Carsten

wetterfest
04.06.2004, 19:21
vielen dank für eure tipps!

das problem hat sich erledigt, das medikament einer freundin (multiple sklerose) um das es ging ist seit kurzem nicht mehr kühlbedürftig, somit stellt sich das problem nicht mehr,
danke und liebe gruesse
helmut

Guest
13.06.2004, 12:07
Wir haben das gleiche Kühlproblem mit einem MS-Medikament. War das copaxone das keine Kühlung braucht oder ein Anderes?

Klaus

wetterfest
13.06.2004, 12:20
nein, es ging um betaferon. euer medikament kenne ich nicht, aber ganz gute infos zu ms - fragen gibt es auf speziellen foren, einfach mal goooglen
gruesse
helmut