PDA

Vollständige Version anzeigen : Sternchenwertung ganz abschaffen?


wetterfest
09.06.2005, 20:41
hallo andreas und community,

aufgrund der diskussion zum thema guru nummer 2 habe ich mir auch gedanken über die sternchen praxis gemacht und möchte als resultat vorschlagen diese wertung ganz abzuschaffen.

ich denke wichtig sollte uns allen hier nicht nur die quantität der beiträge sein sondern auch die qualität. mit den sternchen wird aber nur die quantität berücksichtigt.
nun will ich nicht das irgendjemand die qualität der beiträge bewertet (um missverständnissen vorzubeugen), dies ist meiner meinung nach gar nicht hier möglich uns auch nicht sinnvoll.

die sternchenpraxis (und teilweise auch die zugehörigen namen bspw. "Forumsexperte") suggerieren aber teilweise für aussenstehende eine qualitative wertung die ja hier gar nicht beabsichtigt war, kann also missverständlich sein und deshalb denke ich es wäre sinnvoller diese wertung ganz abzuschaffen.

natürlich kann die anzahl der beiträge des teilnehmers gerne nummerisch sichtbar bleiben, nur halt ohne sternchen und wertung (wie bspw. im forum gipfeltrefen: http://www.gipfeltreffen.at/) (http://www.gipfeltreffen.at/).

bin gespannt auf eure meinung
liebe gruesse
helmut

Thomas
09.06.2005, 21:19
Für den Vorschlag hätte ich einiges übrig! Damit hätte sich natürlich auch das leidige Thema Guru hin oder her erledigt, was mich sehr freuen würde :-) Und wetterfest hat recht, die Anzahl der Sternchen sagt nun wirklich nicht viel aus, ich meine, jeder kann 100 Meinungen im Bier-Thread ablassen :D :D (zumindestens kann ich mich als nicht-Bier-trinker doch etwas drüber lustig machen, oder?)

Grüße

Thomas

Hakku
09.06.2005, 21:36
Auch ich finde den Vorschlag von Helmut nicht schlecht, selbst als Biertrinker :-)

Die Qualität der Beiträge kann man sich über "Öffentliches Profil, alle Beiträge" anschauen und selbst bewerten.

Weitere Meinungen?


Hakku

aanja
09.06.2005, 21:44
Also ich persönlich finde Sternchenwertung gut. Es lockert das ganze etwas auf und solche Guru-Diskussionen sind doch zwischendurch auch mal ganz nett :-)
Ob die Beiträge qualitativ gut sind, muss sowieso jeder für sich selbst entscheiden.

Viele Grüße
Anja

Mario
09.06.2005, 23:25
Ich finde die Abschaffung nicht unbedingt nötig Wenn man ne Weile das Forum mitverfolgt, bekommt man schon ganz gut mit , wer ein "Forumsexperte" ist und wer einfach nur viel postet.

Weiss auch gar nicht, ob das softwaremaessig moeglich waere. Jedenfalls haben die mir bekannten Foren, die das gleiche zugrunde liegende Programm benutzen alle irgendein "ranking" das sich allein an der Anzahl der posts orientier.

Mario

Nepaltrekker
10.06.2005, 08:17
Meiner Meinung nach kann man die Sternchenbewertungen bei Dies und Das

entfallen lassen. Es handelt sich um eine Plauderecke :D . Aber Andreas soll
entscheiden.


Jens

Andreas
10.06.2005, 16:02
Hallo,

Endlich komme ich dazu, wieder zu schreiben. Die letzten Tage hatte ich kaum Zeit hier zu lesen, geschweige denn zu posten.

Also die Sterne sind eigentlich gar keine Bewertung, sondern sind lediglich eine andere Art, auszudrücken, wieviele Beiträge jemand geschrieben hat. Es ist ein sogenannter Benutzerrang, der nichts mit der Qualität der Beiträge eines Posters zu tun hat.

keine Sterne ... 0-4 Beiträge (entspricht dem Status 'neu dabei')

http://trekkingforum.com/forum/images/benutzerrang/1stern.jpg ... minimal 5 Beiträge (entspricht dem Benutzertitel 'Forumsfrischling')

http://trekkingforum.com/forum/images/benutzerrang/2stern.jpg ... minimal 50 Beiträge (entspricht dem Benutzertitel 'Vollmitglied')

http://trekkingforum.com/forum/images/benutzerrang/3stern.jpg ... minimal 100 Beiträge (entspricht dem Benutzertitel 'Erfahren')

http://trekkingforum.com/forum/images/benutzerrang/4stern.jpg ... minimal 200 Beiträge (entspricht dem Benutzertitel 'Forumsexperte')

http://trekkingforum.com/forum/images/benutzerrang/5stern.jpg ... minimal 500 Beiträge (entspricht dem Benutzertitel 'Guru') < wird geändert in 'Alter Hase'

http://trekkingforum.com/forum/images/benutzerrang/6stern.jpg ... minimal 1000 Beiträge (entspricht dem Benutzertitel 'Alter Hase') < wird geändert in ? ? ?

Benutzerrang und Benutzertitel müssen NICHT die gleichen Grenzwerte haben. Es wäre zum Beispiel möglich, mit 750 Beiträgen 'Alter Hase' zu werden, ohne den sechsten Stern zu erhalten, den es dann mit 1000 Beiträgen gibt.

Um Mißverständnissen vorzubeugen: Natürlich kann jemand 100 Bier-Thread-Beiträge schreiben und erhält damit den Benutzertitel 'Erfahren', aber das sagt nur aus, dass er im Umgang mit dem Forum erfahren ist. Ein 'Forumexperte' kennt sich offensichtlich sehr gut mit allen Features des Forums aus. Das heisst nicht, dass er ein 'Trekkingexperte' ist. Mit Bedacht habe ich mögliche Titel, wie 'Trekkingneuling', 'Trekkingexperte' etc. vermieden, denn ein wirklicher Trekkingexperte, der neu einsteigt, würde dann mit 'Neuling' anfangen, was gar nicht stimmte.

Statt 'Erfahren' sollte eingentlich stehen 'Erfahren im Umgang mit dem Forum', aber das ist ein wenig zu sperrig und natürlich zu lang!

Ich finde die Sterne gut, weil man auf diese Weise schnell sieht, mit wem man es zu tun hat. Qualitätsmerkmal sind sie nicht! Qualität ließe sich mit einem anderen System ausdrücken, das ich aber nicht aktiviert habe: 'Renomee', dabei werden verschiedene Faktoren einbezogen, um den Usern Renomeepunkte zuzuordnen. Z.B. kann man jemanden bewerten, etc. Unter jedem Namen stehen dann die Renomeepunkte. Ich sehe jedoch bei anderen Foren, dass das oft böses Blut macht. Und, seien wir ehrlich, wie brauchen so etwas nicht!

Ich könnte mir auch Benutzertitel wie folgt vorstellen:
ab 200 Beiträge: statt 'Forumsexperte' zB: 'ist häufig im Forum' oder 'hilft gerne weiter' oder 'schreibt viel und gerne'
ab 500 Beiträge: statt 'Alter Hase' resp. 'Guru' zB: 'fühlt sich im Forum so richtig zuhause' oder 'ist im Forum zuhause' oder 'zweite Heimat: Trekkingforum'
etc.

Auch möglich - und das habe ich an anderer Stelle schon angedeutet - wer zB 750 Beiträge erreicht hat, darf sich seinen Benutzertitel selbst wählen.

So, ich hoffe, ich habe jetzt nicht noch mehr verwirrt, sondern geklärt :D !

Jetzt seid ihr wieder dran!

Andreas

PS: 'Guru' schon mal in 'Alter Hase' geändert ...

wetterfest
10.06.2005, 17:11
hallo andreas,

nochmal damit kein missverständnis aufkommt, weder ich noch sonst irgendjemand von denen die bisher geantwortet hatten will eine bewertung oder renomeepunkte oder sowas, da sind wir uns alle einig!

das die sternchen nur eine wertung nach quantitativen punkten sind ist mir natürlich schon klar, aber nach aussen führt es dennoch zu missverständnissen, deshalb meine anregung auf abschaffung.

sollte es bei den sternchen bleiben, dann fände ich es ganz wichtig dies unmissverständlich zu titulieren, wie du es bspw. vorgeschlagen hast:


ab 200 Beiträge: statt 'Forumsexperte' zB: 'ist häufig im Forum' oder 'hilft gerne weiter' oder 'schreibt viel und gerne'
ab 500 Beiträge: statt 'Alter Hase' resp. 'Guru' zB: 'fühlt sich im Forum so richtig zuhause' oder 'ist im Forum zuhause' oder 'zweite Heimat: Trekkingforum'
etc.

....... wer zB 750 Beiträge erreicht hat, darf sich seinen Benutzertitel selbst wählen.


ich finde deinen vorschlag (siehe zitat) gut, denke dann wäre auch nach aussen klar das es keine quantitativen bewertungen sind.

liebe gruesse
helmut

ThomasFFM
10.06.2005, 18:51
Hallo!


Ich habe ja zum Thema Guru eine Menge Unsinn produziert (meine Schüler würden sagen: Wie immer!) und mich auch über die Bezeichnungen lustig gemacht. Der arme Thomas war total genervt wie vermutlich seit seiner Schulzeit nicht mehr! :D

Allerdings muss ich - im Ernst - zugeben, dass mir diese Bezeichnungen auch nicht wichtig sind. Andererseits - lustig sind sie u. U. schon. Von daher bin ich mit mir selbst nicht so ganz im Reinen.

Ich finde: "Titel" machen einen Sinn, wenn sie nicht bierernst genommen, sondern eher als Ulk, Jux oder Selbstironie angesehen werden. Wenn die Mehrheit ihnen bzw. der ganzen Frage größere Bedeutung zumisst, dann sollte man sie mitsamt der Sternchen ersatzlos abschaffen, damit es nicht zu Irritationen kommt.

Gruß
ThomasFFM

Andreas
10.06.2005, 19:11
Och, ich finde 'Forumsfrischling', und 'zweite Heimat: Trekkingforum' schon irgendwie witzig und durchaus auch selbstironisch ;) !

Würde es schon gerne bei dem System belassen! Aber jetzt, wo wir eine 'Richtung' haben, fällt euch sicher Witziges ein, oder?

Auch für 'Erfahren' könnte man schon etwas Neues einführen...

Andreas

ThomasFFM
12.06.2005, 11:40
Hallo!

Man könnte ja die Sternchen durch Truthähne ersetzen! :D :D

Wenn jemand "Asterix - Die große Überfahrt" kennt, wird er verstehen, warum. Dort stoßen die amerikanischen Truthähne den Laut "guru - guru" aus, weswegen Obelix dort eben keine Wildschweine, sondern "Guru-Gurus" vertilgt. Wenn das nicht passt!

Ok - nehmt diesen Vorschlag so ernst, wie er es verdient!

Gruß
ThomasFFM

daxy
12.06.2005, 20:35
also ich finde die sternchenwertung eigentlich völlig überflüssig.

kam mir wie ein ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*# vor als forumsfrischling :o

daxy

Navyo
13.06.2005, 04:19
Hallo,

die Wertung der Teilnehmer ist tatsächlich zumindest am Anfang etwas unglücklich gewählt.

'Neu dabei' könnnte ja "Neuer Teilnehmer"heissen
'Forumsfrischling' könnnte ja "Neu im Forum"heissen
'Vollmitglied' könnte ja "Regelmäßiger Teilnehmer" heissen
'Erfahren' könnte ja "Aktiver Teilnehmer" heissen
'Forumsexperte' könnte ja "Vielschreiber" heissen
'Alter Hase' könnte ja "Stammschreiber" heissen

Eigentlich eh egal wie man sowas bezeichnet:D . Hauptsache ich werde auch mal Forums-"Guru":confused: bevor Andreas die regeln ändert. Also sollte ich mal einfach dauerposten mit irgendwelchen Dummheiten..

Navyo:)

Thomas
13.06.2005, 09:32
kam mir wie ein ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*# vor als forumsfrischling :o

Das ist dann aber schon eine etwas komische Einstellung :-) Ich meine, so ernst sollte man das doch nicht nehmen, dass man sich gleich als ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*# fühlt. Obwohl, wenn ihr wüßtet, wie man sich hier als "Guru" vorkommt, naja, vielleicht schenke ich Navyo noch die restlichen, fehlenden Postings, und werde freiwillig zurückgestufft :cool: :-)

Grüße

Thomas

Kebnekaise
13.06.2005, 12:04
die Bezeichnungen von Navayo klingen für mich ganz gut. Würde die Verwirrung um Experten oder Schreiber ein wenig mildern. Ansonsten könnte man natürlich die Sternchen ganz oben auf der Seite auch erklären. Oder eben ganz weglassen...

Chrisse
13.06.2005, 13:03
Nun, so schlecht finde ich diese Sternchen gar nicht, man könnte aber das auch durch einen Wanderschuh ersetzen.
Man wird nie exakt aus der Anzahl der Beiträge einen Rückschluß auf das Wissen und der Erfahrung des Schreibers zustande bringen und jede andere Wertung wäre genauso gut oder schlecht.
Die diversen Bezeichnungen wie Guru, Forumsfrischling oder was auch immer sehe ich persönlich als Auflockerung und nicht so sehr als Einstufung der Person. Damit wäre es auch kein Problem wenn diese Bezeichnungen lustig sind.
Würde sich hier ein Reinhold Messner eintragen müßte er auch bei 0 Beiträgen anfangen.

daxy
13.06.2005, 13:18
das problem ist glaube ich nicht die sternchenwertung, sondern die zusatzbezeichnung.

wenn man liest: frischling, guru etc, hat man den eindruck hier handelt es sich entweder um einen unerfahrenen oder eben einen " guru".
man könnte die bezeichnungen ganz weglassen und die sternchen als symbol wie aktiv man war lassen, oder eben alles weglassen, da man an der zahl der beiträge ohnehin sieht, wie oft jemand etwas geschrieben hat.

ist zb so in gipfeltreffen. at oder alpinum at.

gruss

daxy

Hannes33
13.06.2005, 17:44
Hallo,
muss mich da ansschliessen. An der Zahl der Beiträge sieht man wie aktiv ein User ist, an der Qualität der Beiträge selber wie "bewandert" der user ist. Mehr braucht man eigentlich nicht... um einen "Guru" von einem "Anfänger" zu unterscheiden...
Viel Spaß,
HanneS.

Andreas
13.06.2005, 18:24
Wenn's euch noch nicht aufgefallen ist: der 'Guru' ist schon weg :p !
Wurde zum 'Alten Hasen' degradiert ... :D
@ Navyo: du brauchst dich also nicht mehr abmühen. Aber wenn du bei 500 angelagt bist, kann ich dir ja als Sonderstatus den 'Guru' zukommen lassen!

Andreas

PS: es freut mich, dass soviele Anteil nehmen; wir werden schon noch eine gute Lösung finden!

Hakku
13.06.2005, 20:27
@Andreas: überschreibe Navyo meine Anzahl der Beiträge

@Navyo: Du als Guru, dafür hast Du aber viele menschliche Züge ;)


Hakku

wetterfest
13.06.2005, 22:29
hallo,

ich finde navyo`s vorschlag echt gut................es bleibt die kategorisierung, aber eine bewertung entfällt bei dem vorschlag, statt dessen wird in worten nochmal klar um was es eigentlich geht, wäre eine gute lösung denke ich bei der alle sich wiederfinden könnten.


'Neu dabei' könnnte ja "Neuer Teilnehmer"heissen
'Forumsfrischling' könnnte ja "Neu im Forum"heissen
'Vollmitglied' könnte ja "Regelmäßiger Teilnehmer" heissen
'Erfahren' könnte ja "Aktiver Teilnehmer" heissen
'Forumsexperte' könnte ja "Vielschreiber" heissen
'Alter Hase' könnte ja "Stammschreiber" heissen



gruesse
helmut

daxy
14.06.2005, 08:06
bin auch dafür

daxy

ebbel
15.06.2005, 23:16
werte ich einen Ratschlag von einem "Erfahrenen" eher für mich aus als von einem "Frischling"?? weil ich denke der ist im Trekken so erfahren..... in Wirklichkeit ist der nur mehr online. Andreas dürfte demnach gar keinen Plan vom Reisen haben da er nur jeden Tag vor der Kiste sitzt..... Beeinflusst also ein solches Bewertungssystem einen Ratsuchenden bei der Entscheidung einer Reiseplanung oder der Rucksackwahl nur weil ein "Experte" mir rät lieber mit einem VauDe Zelt nach Norwegen zu reisen statt mit einem Gaskocher nach Nordindien??
Ich finde ein Bewertungssystem für solch ein Forum gut und wichtig, es müsste aber die Qualität der Beiträge über "Paten" bewertet werden und nicht die Quantität. Das hätte eine zusätzliche Qualitätssteigerung des Forums zur Folge....

Hannes33
16.06.2005, 10:26
@helmut: gute variante! weil "vielschreiben" nicht gleich "viel Erfahrung beim Trekken" ist...
Den letzten Vorschlag mit der Patenbewertung find ich auch prinzipiell interessant, möchte aber Zweifel an der Durchfürbarkeit anbringen... dieses Forum ist zum Glück sehr kollegial und angenehm, da kenn ich andere Foren in denen sich die Beitragsschreiber regelrecht zerfleischen und gegenseitig fertig machen, weil jemand mal anderer Meinung ist...
Wichtig ist, dass jeder seine Meinung kund tut und sich dessen auch traut! insofern bin ich persönlich für die Abschaffung jedes Sternchensystems, wie schon vorher von jemandem gesagt: an der Anzahl der Beiträge sieht man ja schon einiges....
Viel Spass,
HanneS.