PDA

Vollständige Version anzeigen : Zanskar, Trail Rangdum (Kanji La Base)- Lamayuru


jasmin
18.05.2005, 07:03
Hallo zusammen!

Mein Mann und ich möchten von der ersten Septemberwoche an in Zanskar und Ladakh trekken.Genau genommen handelt es sich dabei um eine 80 km-Tour über 6 Tage von der Kanji La Base Nähe Rangdum in Zanskar zur Shilakong Gorge bis nach Lamayuru (nachzulesen im Lonely Planet "Trekking in the Indian Himalaya, ab S.140). Waren noch nie in dieser Gegend Indiens und haben noch niemanden finden können, der Erfahrungen mit dieser Tour hat. Meine Fragen wären die folgenden:

1. Die Landstrasse von Lamayuru nach Kargil wird vom Auswärtigen Amt als zu vermeiden beschrieben. Trifft das zu?
2. Kennt jemand eine gute Unterkunft in Rangdum oder ist Aklimatisieren im Zelt angesagt?
3. Wie kommt man am besten nach Randum? Über Manili und Padum oder über Leh-Kargil? Mit Bus oder Truck-Stop?
4. Wie ist die Witterung tags und nachts Anfang September in der Regel (im Lonley Planet steht etwas von Schnee. Wenn ja, braucht man Steigeisen??)? Wie sind tags und nachts im Schnitt sie Temperaturen?
5. Braucht man Satellitentelefon oder gibt es ein einigermassen sicheres Handynetz in der Gegend?
6. Gibt es irgendwo eine bessere Tourbeschreibung mit vernünftigen geographischen und geodätischen Angaben als im Planet??

6. Ganz allgemeine Frage: welches GPS könnt ihr empfehlen, ohne das es technisch ein overkill ist? Unseres ist zu alt. Brauchen eines, welches in vernünftiger MB-Zahl Karten einlesen kann und eine lange Betriebsdauer hat, da wir es anlassen müssen.

Viele Fragen an Euch und hoffentlich auch gute und hilfreiche Antworten darauf wünscht sich

Jasmin

phacops
18.05.2005, 18:14
Hallo Jasmin,


willkommen im Forum!

meine 2cents:

Die Straße Leh - Lamayuru - Kargil - Srinagar ist die Hauptverkehrsstraße in Ladakh/Kashmir. Das gefährlichste an ihr ist der Verkehr, v.a. Lastwagenverkehr (incl. Militärkolonnen), mit vielen Überholmanövern an oft engen Stellen und abschüssigen Stellen. Mancher Wagen ist schon im Indus gelandet.
Was das AA meint, sind Sicherheitsbedenken im Raum Srinagar/Umgebung. Zu der Strecke findest du mit der Suchfunktion schon einige Berichte. Mit der nötigen Vorsicht kann man m.E. die Strecke nach Kargil ohne weiteres fahren (ich bins letztes Jahr auch).

Für eure Tour solltet ihr sowieso Zelt dabei haben. Wenn ihr dann mal in einem guesthous oder Zelt/Parachute oder in einem gompa unterkommt, ist das nicht immer bequemer, aber der Kontakt zu Land und Leuten intensiver.

Handy/Satellitentelefon würd ich glatt vergessen. Wozu willst du das brauchen? Handynetz gibts nicht in der Gegend.

Als guide ist mE der Trailblazer Ladakh/Zanskar das beste. Findest du mit der Suchfunktion einiges.

GPS hab ich bisher vermieden - so kann ich nichts dazu sagen.

Gute Reise! :)

phacops

wetterfest
18.05.2005, 20:09
hallo.....

zum gps gibt es gerade hier im forum aktuelle infos:

http://trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=3300

gruesse
helmut

Hans-Wien
19.05.2005, 10:38
Hallo Jasmina !

Dein Name erweckt bei mir alte Erinnerungen an Ladakh.den mit einer Yasmina habe ich lange Zeit in Leh gelebt.

Ihr habt eine sehr interessante Tour geplant,die allerdings selten begangen wird.Der weg führt die ersten Tage durch völlig menschenleeres Gebiet und ist schwer zu finden,daher würde ich euch einen Guide oder Ponymann empfehlen ( laßt den ganzen techn. Kram zu Hause,die Begegnung mit den Menschen ist wertvoller ),vor allem da ihr für 6 Tage Verpflegung und Zelt mittragen müßt.
Beim Dorf Yüldo,am Ausgangspunkt,ist es schwer jemand zu finden,aber Mönche aus der Rangdum Gompa wollen sich oft etwas dazu verdienen und bieten sich als Guide an.
Ab Mitte Sept. könnte am Kanji La Schnee liegen aber ohne Steigeisen zu überqueren.
Über die derzeitige Sicherheitslage in Kargil kann ich nichts sagen,es gibt manchmal Unruhen unter der mosl. Bevölkerung.
Die Anreise über Manali ist zwar eine der schönsten in diesem Gebiet,aber da müßt ihr 12 Tage von Darshe nach Padum wandern.

Eine kurze Tourenbeschreibung aus meinen Tagebuch :

Mit dem Bus Leh-Kargil-Yüldo ( buddh. Dorf ) 2 miese Resthous aber Übernachtung im Rangdum Kloster möglich.
Trekking :
1. Tag. Rangdum - vor Kanji La ( 6 Std. )
Entlang Fluß Kanji Nala,mehrmals durchqueren,Camp vor Pass.
2. Tag. Camp - Fluß Kong Nala ( 9 Std. )
Vom Camp 1 Std. durch Schlucht zum Kanji La 5150m,viel Geröll,Camp am Fluß Kong Nala.
3. Tag. Camp Fluß - Dorf Kanji ( 4.5 Std. )
Fluß mehrmals durchqueren,kleiner Ort Kanji.
4. Tag. Kanji - Fluß Shillakong ( 8 Std. )
Bei Dorf Brücke,nach 2 Std. Fluß durchqueren,Pass Yogma 4700m,nach Pass steil bergab bis Fluß Shillakong.
5. Tag. Fluß - Dorf Shilla.
ein Stück weiter das schöne Dorf Wanla mit Gompa am Bergrücken ( in beiden Dörfern nette priv. Unterkünfte ). Von Wanla fährt ein Bus nach Leh.
6. Tag. Shilla ( Wanla ) - Lamayuru.
Nach dem Dorf überquerung des Prinkiti La 3726m und durch eine Mondlandschaft nach Lamayuru.Direktbus nach Leh.

Eine schöne Reise


Hans-Wien