PDA

Vollständige Version anzeigen : Tampons / Damenbinden entsorgen


Stein
07.02.2005, 23:27
Hallo allerseits,

ich möchte gern in den Alpen wandern. Weiss jemand, wie man da am besten Tampons entsorgt? Kann man die tagsüber auf dem Weg vergraben oder ist das umweltfeindlich bzw. schadet Tieren oder so? Darf man sie auf der Hütte in die Toilette tun? Nicht jede Hütte hat ja ein WC? In was kann man sie einwickeln, um sie in den Müll zu tun, so dass es nicht durchweicht? Diese Papiertüten gibt es ja auch nicht überall...

Vielen Dank für eventuelle Antworten!

Viele Grüße,
Stein

Ingrid
08.02.2005, 06:38
Hi,

also niemals, niemals, niemals Tampons irgendwo im Boden vergraben bitte !!!! Nicht, weil es den Tieren schadet, sondern weil sie kaum "verwesen" (mensch, mir fällt das richtige Wort nicht ein).
Und auch wenn es auf Hütten in den Alpen WCs gibt, bitte nie dort reinwerfen, sondern in WC Papier einwickeln und in den Mülleimer dort werfen.
Und ansonsten, für unterwegs, auch genug WC Papier mitnehmen, und auch die kleinen Plasiktüten, die es beim Aldi o.ä. gibt um Butterbrote einzupakcken (Frühstücksbeutel). Die sind leicht, klein und man kann sie da prima in WC Papier eingewickelt reintun, bis man am nächsten Mülleimer vorbeikommt.
Äh, WC Papier "verwest" übrigens auch nicht so einfach, genauso wie Tempos - also wenn auch ohne Tamponwechsel unterwegs mal ein Baum aufgesucht werden soll, bitte das WC Papier auch wieder mitnehmen und in der Zivilisation entsorgen.

Die Natur dankt es durch sehr viel längeres Überleben.

beste Grüße
Ingrid

gipfelstürmer
22.04.2006, 12:13
hallo.... in der wüste wird das WC- papier nicht eingegraben , sondern angezündet , weil der wind es ansonsten ausgräbt , und in der gegend verteilt !

eingraben ist sicherlich besser , als so liegen lassen !

lg.. charly

Nilsemann
22.04.2006, 13:49
...sondern weil sie kaum "verwesen" (mensch, mir fällt das richtige Wort nicht ein).
"Verrotten" meinst Du ;) Ich halte übrigens Verbrennen auch immer für die beste Methode, wenn es um Müllentsorgung geht. Allerdings ist das wohl bei Tampons schwieriger, das gebe ich zu.

Mukurianis
22.04.2006, 14:05
Ich halte übrigens Verbrennen auch immer für die beste Methode. Nur ging es hier ja um Tampons - da ist das wohl keine geeignete Möglichkeit. Um die abzufackeln, bräuchtest du wohl ein mittleres Lagerfeuer - und die sind in den Alpen sowieso verboten. Es gibt ja schließlich auch noch das Waldbrandproblem...
Und den Geruch beim Abbrennen stelle ich mir lieber gar nicht erst vor :-/
Ich schließe mich eher Ingrid an: Klopapire, Frühstücksbeutel, ein ordentlicher Knoten rein (wer sich dann immer noch ekelt, kann ja noch einen extra Müllsack nur dafür mitnehmen) und das ganze beim nächsten "Zivilisationskontakt" ab in die Mülltonne. Soviel wiegt's ja nun schließlich auch nicht!

Sansara
22.04.2006, 14:25
nicht dass ihr mich für bekloppt hält.

Beste Idee ist in die Plastiktüte.

Dann bei E-Bay meistbietend verkaufen.

Bitte bewirft mich nicht jetzt mit diesen Dingern.

Das war ein Scherz.

Sansara
:)

Lammbock
12.05.2006, 19:09
nicht dass ihr mich für bekloppt hält.

Beste Idee ist in die Plastiktüte.

Dann bei E-Bay meistbietend verkaufen.

Bitte bewirft mich nicht jetzt mit diesen Dingern.

Das war ein Scherz.

Sansara
:)

Wobei es dafür bei E-Bay wohl wirklich einen Markt gibt..:p

Naja... sonst schließe ich mich den Vorrednern an... bloß nicht verbuddeln, das ist nicht so tolle.

daxy
12.05.2006, 22:34
verrotten tut das zeug nicht.
besser waere die regel verschieben, bis man wieder in der zivilisation ist.
verbrennen ist auch noch eine moeglichkeit.

Nemo
13.05.2006, 08:44
besser waere die regel verschieben, bis man wieder in der zivilisation ist.


Also das mit der Regel verschieben halte ich persönlich für keine so gute Idee. Das geht nur mit gravierenden Eingriffen ins Hormonsystem und den entsprechenden Medikamenten. (es sei denn frau nimmt die Pille, was aber ja im prinzip das Gleiche ist). Ich habe das mal vor Jahren gemacht, als ich längere Zeit in Alaska unterwegs war und mir erzählt wurde, dass Bären riechen würden, wenn eine Frau ihre Menses hat. Da ich mich schon von Bären zerfleischt in der Wildnis verrotten sah, habe ich mit den entsprechenden Hormonen an mir rumgemurkst. Das war alles nicht so erbaulich. Und die Nebenwirkungen standen für mich in keiner Relation zu den vermeintlichen Komfort der "Regelfreiheit". Sicher ist das auch individuell verschieden, aber ich würde es nicht noch mal tun. Die einfachste Methode Tampons loszuwerden, ist wahrscheinlich so zu verfahren wie zu Hause auch. In Plastiktüten sammeln und dann entsorgen, auch wenn es sicherlich nicht so erquickend ist mit so ner Gammeltüte rumzurennen. Wobei ich persönlich aber auch der Meinung bin, dass es auf die Gegend ankommt wo frau unterwegs ist. In Alaska oder Kanada, oder dort wo Lagerfeuer erlaubt sind, kann man das Zeug ja wirklcih verbrennen. In den Alpen oder anderen hoch frequentierten gegenden bleibt eben nur die Möglichkeit mit der Tüte.

Sápmi
13.05.2006, 21:27
Also das mit der Regel verschieben halte ich persönlich für keine so gute Idee. Das geht nur mit gravierenden Eingriffen ins Hormonsystem und den entsprechenden Medikamenten. (es sei denn frau nimmt die Pille, was aber ja im prinzip das Gleiche ist).

Wieso gravierend? Also das kommt natürlich drauf an, wie lange man unterwegs ist. Aber ich mache das eigentlich immer so, wobei ich im Allgemeinen für einen ca. 3-wöchigen Urlaub mit 1 Woche Verschiebung (wenn überhaupt - kommt halt drauf an, wie der Urlaub gerade so liegt) hinkomme, d.h. Pille eine Woche länger nehmen - laut Gynäkologin kein Problem.
Wobei es mir persönlich gar nicht um die Entsorgung von Tampons geht (bei den finnischen Wildmarkhütten gibt's z. B. mittlerweile in den WC-Häuschen extra "Fächer" dafür), sondern um das ganze Rumhantieren:
1. irgendwie muss ich mit Tampons häufiger auf die Toilette - nervt
2. die Hygiene, da man ja nicht immer saubere Hände hat (und diese Dinger mit Applikatoren kann ich nicht leiden)
3. bei Mehrtageswanderungen kommt's ja mal vor, dass mich mich tagelang nicht richtig wasche, also kämen Binden sowieso schon mal gar nicht in Frage - igitt.
4. Am ersten Tag der Menstruation bin ich unter Umständen ein bisschen schlaff (wenn auch extrem deutlich weniger als ohne Pille, also keine Bauchkrämpfe, etc., zum Glück), das passt bei 'ner Wanderung mit schwerem Rucksack, etc. auch nicht so toll.
Nö, also da sag ich mir doch: das Leben (und vor allem der Urlaub) ist kurz genug, für was gibt's denn die moderne "Technik"?

P.S. Was waren das denn für Nebenwirkungen?:confused:

Nemo
14.05.2006, 17:23
Wieso gravierend? Also das kommt natürlich drauf an, wie lange man unterwegs ist.

Genau das ist der Punkt. Bei einem 3 wöchigen Urlaub die Regel mal um ne Woche zu verschieben ist nun wirklich nicht so tragisch. Pille weiternehmen und fertig.
Jetzt geht es hier natürlich öffentlich ums Eingemachte :D Also ich nehme keine Pille und bin auch meißtens mehr als 3 Wochen unterwegs. Also kommen nur Hormone in Tablettenform in Frage, und das fand ich eben totale Sch......
Die Nebenwirkungen möchte ich jetzt doch nicht so gern hier beschreiben, die können ja auch individuell völlig verschieden ausfallen. ich habe mich jedenfalls in meinem Wohlbefinden sehr eingeschränkt gefühlt.

daxy
14.05.2006, 18:59
auf der anderen seite muss man aber die unannehmlichkeiten betrachten, wenn man die menstration waehrend einer expedition bekommt:
glaubt ihr, dass es gar so lustig ist in einem hochlagerzelt neben fremden maennern die tampons/binden zu wechseln?
oder wenn man so starke blutungen hat, dass dei daunenhose blutdurchtränkt ist und man diese natuerlich nicht waschen kann?
oder im dschungel, wenn die blutegele und moskitos oder andere tiere sich auf einen stuerzen, weil man halt einen typischen geruch verbreitet?

da sind allenfalls, wenn ueberhaupt, kleine nebenwirkungen der pille ein klacks dagegen.

Nemo
15.05.2006, 07:25
auf der anderen seite muss man aber die unannehmlichkeiten betrachten, wenn man die menstration waehrend einer expedition bekommt:
glaubt ihr, dass es gar so lustig ist in einem hochlagerzelt neben fremden maennern die tampons/binden zu wechseln?
oder wenn man so starke blutungen hat, dass dei daunenhose blutdurchtränkt ist und man diese natuerlich nicht waschen kann?
oder im dschungel, wenn die blutegele und moskitos oder andere tiere sich auf einen stuerzen, weil man halt einen typischen geruch verbreitet?

da sind allenfalls, wenn ueberhaupt, kleine nebenwirkungen der pille ein klacks dagegen.

Da stimme ich dir voll und ganz zu, daxy. Ich glaube wir müssen genau unterscheiden wovon wir reden; zum Einen nämlich, über das (harmlose)Verschieben um ein paar Tage mit Hilfe der Pille und zum Anderen über das mehrmalige Unterdrücken, (so wie ich es getan habe) mit Hilfe von Hormonen. Das kam nicht so klar rüber. Ich habe eigentlich das Eine mit dem Anderem gleichgesetzt und das ist natürlich absolut falsch. Das wollte ich jetzt nur mal richtig stellen.

Cup-Fan
10.06.2006, 19:46
glaubt ihr, dass es gar so lustig ist in einem hochlagerzelt neben fremden maennern die tampons/binden zu wechseln?
Die Kerle sollen sich mal nicht so haben, wenn die kein Blut sehen können, sollen sie halt weggucken... Immer diese falsche Rücksichtnahme! ;-) Nee, mal ehrlich: Schlimmer als Urinieren/Stuhlgang kann's ja wohl nicht sein, oder? Ich habe große Probleme damit, in Anwesenheit anderer zu pinkeln, aber mit dem Blut habe ich keine Probleme - weil die Männer dann eh weggucken!
oder im dschungel, wenn die blutegele und moskitos oder andere tiere sich auf einen stuerzen, weil man halt einen typischen geruch verbreitet?
Tja, seit ich keine Tampons und keine Binden mehr verwende, rieche ich (und auch mein Freund) nicht mehr, dass ich blute.
da sind allenfalls, wenn ueberhaupt, kleine nebenwirkungen der pille ein klacks dagegen.
Na ja, wenn man allerdings Nebenwirkungen hat, kann es auch doof laufen - ich brauchte nämlich mit Pille zwölf Stunden Schlaf am Tag, und war trotzdem ständig müde. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für Sport und Co. Wenn man die Pille schon jahrelang nimmt, und keine Nebenwirkungen hat, dann ist das okay, aber ich würde niemandem empfehlen, sich die Pille verschreiben zu lassen, nur um die Blutung zu verschieben, weil man dann ja gar nicht weiß, ob und wenn ja welche Nebenwirkungen man haben wird.

reisefieber
10.06.2006, 20:03
cup-fan, ich könnte dich küssen...:D
gell, wir zwei kennen die lösung. schade, dass es offensichtlich spass macht, alles dagegen zu unternehmen, dass der mooncup/divacup bekannt wird.

claudia_
11.06.2006, 04:12
Tja, seit ich keine Tampons und keine Binden mehr verwende, rieche ich (und auch mein Freund) nicht mehr, dass ich blute.

mal so ne Frage am Rande... was machst Du denn anstelle von beiden?
ich bin auf die groessten Tampons umgestiegen um auf meinen Wanderungen so wenig wie moeglich wechseln muss. ich nehme die Pille nicht mehr, weil mein ganzer Koerper sich veraendert. hatte sie 8 jahre lang mehr oder weniger regelmaessig eingenommen. heisst immer regelmaessig, aber sobald Beziehung zu Ende abgesetzt und froh darum gewesen.
Jetzt eben wieder staerkere und schmerzhaftere Menses, aber kein hormonelles Eingreifen in meinem Koerper.
auf den wanderungen habe ich keine Probleme, Tampon in Zellstoff und in Plastiktuete und dann in normalen Muell, der sobald wie moeglich in der Zivilisation entsorgt wird.
Aber ich kann meinem Trekkingpartner ja mal vorschlagen so eine Muellverbrennung zu versuchen.:up:

phacops
27.06.2006, 16:27
verbrennen ist auch noch eine moeglichkeit.
Also Witwenverbrennung kannte ich ja schon.
Hexenverbrennung ist mittelalterlich :mad: .
Deswegen bin ich da nicht dafür, nur wegen solchen regeln gleich ne Frau zu verbrennen. Pfui.

phacops

kerstin
05.07.2006, 09:44
Ich habe bei einer Trekkingtour auch die Pille einfach durchgenommen.
Ergebnis = ich habe ein Jahr überhaupt keine Regel mehr bekommen.
Das ist glaube ich, gar nicht guuuut :-/

Zum Glück habe ich einen der wenigen Männer, die gerne mit Kondomen verhüten ;) .
Und die Hormonschluckerei ist endlich vorbei :)
Ich nutze eine alte Tupperschale mit etwas Küchenrolle ausgelegt für die Tampons. Die ist geruchsfest und im Bärenland kommt alles sowieso auf den Baum oder in die Box. Hab sie einmal im Gepäck vergessen und am Flughafen wurde mein Rucksack geöffnet, ich wußte gar nicht, dass man noch mit über 30 rot werden kann.

Sansara
07.07.2006, 00:47
Jetzt hast mich auf eine gute Idee gebracht. Ich tue die Binden in eine Plastiktüte ins Handgepäck.
Dann mach ich ein Foto, wenn in Abu Dhabi, Kathmandu usw. mein Handgepäck wieder einzeln durchwühlt wird.

Sansara
:p

kerstin
07.07.2006, 10:51
Sansara, Du scheinst ein lustiger Vogel zu sein :) Foto dann bitte hier veröffentlichen :D

daxy
07.07.2006, 13:28
also tampons im handgepaeck mitschleppen, das gemahnt schon an fetischismus :confused:

entweder verbrennen oder vergraben oder in den naechtsen muelkuebel entsorgen

Sansara
07.07.2006, 20:07
in Kathmandu haben sie mir zum x-ten mal vor 4 Wochen beim einchecken die 1,5 Voltbatterien abgenommen. Die werden in eine Tüte gepackt und angeblich separat verschickt. Die werden jedoch unterwegs geklaut. Die Batterien lege ich künftig in die Tüte mit Damenbinden. Bin mal gespannt, was sie beschlagnahmen und ob die Sicherheitsbeamten in Nepal dann den Tüteninhalt wieder klauen.

Brennen die Binden wirklich?

Sansara
:-/
Edit: Ich lege natürlich nur leere Batterien in die Tüte, so werden sie in Nepal gleich entsorgt.

Berghüpfer
14.07.2006, 18:27
Hallo alle,

habe mit Interesse die Diskussion gelesen und muss sagen, das Problem habe ich jedes mal. Ganz zu schweigen von dem Problem, wenn frau mal nicht auf toilette gehen kann (hatte im Zug in Ecuador extra den Tag über nichts getrunken, um nicht blöderweise auf Toilette zu müssen, und merk´ dann, dass das Tampon nicht reicht...). Bin jetzt auf diesen Kautschuk/Gummiauffangbehälter von Globetrotter umgestiegen. Leider teuer und etwas gewöhnungsbedürftig, aber 1. sifft es nicht durch und 2. muss man nie wieder Tampons und Binden entsorgen. Und Blut alleine verrottet ja auch. Man sollte es nur eingraben, sieht ja nicht so hübsch aus. Naja, und vielleicht sollten keine Bören o.ä. in der Nähe sein. Und, ja ich gebe es zu, im Hochlager ist es auch nicht so super.
Da ist allerdings mit der Pille verschieben auch nicht so gut, habe nämlich gelesen, dass diese blutverdickend wirkt und so Thrombosen fördert (z.B. Hirnödem...).

FrankyX
03.09.2006, 18:49
Hallo,
bloß nicht in die Natur werfen. Am besten aufs Lagerfeuer am Abend.

Flensburgerin
05.09.2006, 11:15
hallo!

ich hab jetzt auch mit großem interesse mal diese diskussion gelesen. is ja mal interessant, was andere frauen so für "techniken" haben. ich für meinen teil verschiebe auch immer. das ist am einfachsten und ich habe auch keine "nebenwirkungen" bemerkt bis jetzt. :roll:

falls man welche hat, würd ich auch ne andere lösung suchen. sammeln und wegwerfen der tampons wäre für mich die richtige lösung. :up:

war ja eigentlich alles ganz ok, bis auf das einbuddeln.

Haribo
05.09.2006, 11:54
Hallo,
bloß nicht in die Natur werfen. Am besten aufs Lagerfeuer am Abend.

Vorsicht, in vielen Ländern ist das Feuer heilig!

VanessaCzerwinka
26.10.2006, 14:30
Also ich weiß nicht was die ganze Diskussion hier soll, ausserdem bin ich der Meinung das die Pille eh schon genug Schaden im Körper verursacht, warum dann noch mehr Chaos mit den Hormonen machen.. ???:confused: Versteh ich nich!!!

Ich denke auch das die Lösung mit dem Plastikbeutel noch die Beste ist, oder die Idee von Berghüpfer, mit dem Auffanggerät äh Kautschuk/Gummiauffangbehälter von Globetrotter. Hab ich übrigens noch nie gesehen.Ich finde das es sich aber auf jeden Fall besser anhört, als die Regel zu verschieben.

Auch eine Woche verschieben bringt den Hormonhaushalt derbe durcheinander...

Ergo nicht so gut für die Frau!!!

Und mein Gynäkologe hat mir davon abgeraten das auch nur für eine Woche zu verschieben. Aber da sind wir Frauen halt unterschiedlich!!!

Euch allen noch eine Schöne Zeit und viel Spaß beim Trekken und Klettern:-)
Vanessa

Sápmi
27.10.2006, 09:26
Und mein Gynäkologe hat mir davon abgeraten das auch nur für eine Woche zu verschieben.

Meine Gynäkologin nicht (und der vorherige Gynäkologe auch nicht). Sie meint, das wäre völlig ok und unproblematisch und das ist es bei mir, ehrlich gesagt, auch. :-)

VanessaCzerwinka
27.10.2006, 17:51
Schön für Dich und andere denen es ebenso geht.

Sagte ja schon da sind wir Frauen eben unterschiedlich und dafür gibts ja Gynäkologen, die sehen das eben von Person zu Person unterschiedlich.

Aber das ist ja auch nicht das Hauptthema,
die Entsorgung ist das Thema, und da gabs ja auch schon nette Ideen;)

Denke das gehört halt einfach zu uns und ich bin mir sicher das jede von uns da für sich Ihre Lösung findet.

Allen noch eine schöne Zeit und lassts euch gut gehen.:-)

iris2006
30.10.2006, 22:23
... interessante Kommentare ...

Hat jemand von Euch schon mal probleme mit zu-starker - periode auf Reisen zu tun gehabt.

Ich hab total unregelmaessigen hormon-haushalt und wenn ich selten aber doch mal die Regel bekomme, dann bin ich 2 Tage bettlaegrig (oder muss nahe an einer Toilette bleiben)

Nehme seit jahren keine Pille mehr.... aber da ich auf eine lange Expedition geheh (ab Maerz 2007) die auch in Hohe Regionen fuehren wird, bin ich schon eine wenig befangen wie ich das denn eine starke Menses handhaben soll....

Hmmm... irgendwelche tips, ideen?

Ciao
Iris

Ingrid
31.10.2006, 05:29
Iris, das ging ja rasend schnell, daß Du Dich hier registriert hast :) . Willkommen :-):-):-):-):-).

Ich hab das gleiche Problem wie Du, seit über 10 Jahren keine Pille mehr, zwar halbwegs regelmäßige Mens, aber wenn, dann am 2. Tag so ca. alle 2 Stunden Tampon wechseln. Und ich hatte weder Lust, eine riesige Alubüx voller Tampons mit mir rumzuschleppen, noch sozusagen halb tot zu sein (wie Du das so beschreibst) in Hitze UND auf über 3000 m in den Pamirs.
Ein lieber Mensch hat mir geraten, die Pille zu nehmen, ohne Unterbrechung (nein, hat sie nicht wirklich, sie hat mir die Möglichkeiten aufgezählt, die es gibt, und die mit der Pille fand ich am besten).
Das hab ich gemacht, ca. 2 Monate vor dem Flug angefangen. Ich hatte keine gesundheitlichen Probleme hier zu Haus oder dort, und es hätte auch alles geklappt...... wenn ich mir nicht vor den Pamirs in Uzbekistan einen deftigen Montezuma eingefangen hätte. Die Mens war glücklicherweise nicht so heftig, wie sonst (ohne Pille), und bei den Schmerzen war ich auch sicher, daß die vom Montezuma kamen, und nicht von meinen Blutungen.

Aber bei Dir sind es ja nun auch ein paar Monate, die Du dort sein wirst, ich glaub nicht, daß es dann eine gute Idee wäre, sie ohne Unterbrechungen zu schlucken (bei mir waren es "nur" 5 1/2 Wochen).
Vielleicht die Pille wieder anfangen, aber "normal" mit Unterbrechungen nehmen ? Meine Mens war immer deutlich "sanfter" (kurz, wenig mengenmäßig und wenig Tampons und keine Schmerzen), wenn ich fürher die Pille genommen hab.
Aber andererseits hast Du ja schon so ein riesiges Impfprogramm vor Dir....
Ich weiß keinen besseren Rat, außer ne(n) Gyn zu fragen.

liebe Grüße und nochmal willkommen hier :-):-):-):-)
Ingrid

Karin_S
31.10.2006, 06:57
Hallo,

dieses Problem kenne ich auch :-/ und das nicht nur, aber besonders belastend, auf Reisen.

Mir hat die Umstellung auf die sogenannte 3-Monats-Spritze geholfen, meine Periode ist dadurch komplett weg geblieben und daher auch alle unangenehmen Begleiterscheinungen. Die erste Zeit war ziemlich komisch, weil ich eben gar nicht mehr geblutet habe, aber da meine Periode sehr unregelmäßig und sehr stark war, war ich recht schnell daran gewöhnt. Die unangenehmen Überraschungen blieben eben einfach aus :o und ich muss "nur" noch an den vierteljährlichen Termin denken.

Liebe Grüße
Karin

Cornelia_L.
01.11.2006, 13:53
Hallo, Iris,

möglicherweise hilft eine sog. Hormonspirale. Die Blutungen werden damit wesentlich leichter oder verschwinden sogar völlig.
Diese Spirale ist allerdings nicht für jede Frau eine gute Lösung.
Was für Dich das richtige ist, wirst Du aber sowieso mit Deinem Frauenarzt "erarbeiten" müssen...

Viele Grüße
Cornelia

ruedi
27.01.2007, 12:16
Liebe Iris

Als mann lasse ich mich da auf ein heikles Thema ein. Doch eine Freundin, die 3 jahre in Kirgistan lebte, hatte es sich einfach gemacht, indem sie einen naturschwamm so zuschnitt, dass er passte. Als Tampon ersatz so zu sagen. Inzwischen habe ich auch einer anderen Frau diesen Tipp gegeben und auch sie ist begeistert. Wenn auch in der ersten Phase etwas gewöhnungsbedürftig, so reicht doch dieser Bio Tampon, der regelmässig ausgewaschen wird eine ganze Reise lang.

Ruedi aus Kirgistan

Nemo
27.01.2007, 15:48
Als mann lasse ich mich da auf ein heikles Thema ein. Doch eine Freundin, die 3 jahre in Kirgistan lebte, hatte es sich einfach gemacht, indem sie einen naturschwamm so zuschnitt, dass er passte. Als Tampon ersatz so zu sagen. Inzwischen habe ich auch einer anderen Frau diesen Tipp gegeben und auch sie ist begeistert. Wenn auch in der ersten Phase etwas gewöhnungsbedürftig, so reicht doch dieser Bio Tampon, der regelmässig ausgewaschen wird eine ganze Reise lang.


Klingt gar nicht ¤*#¤*#¤*#¤*#, ein Diva Cup aus Naturmaterial sozusagen. Also ich probier das auf jeden Fall mal aus.
N.

ruedi
27.01.2007, 18:30
freut mich, wenn dieser Bio Tampon aus einem Naturschwamm auf weitere Nachahmung stösst

claudia_
28.01.2007, 10:23
Hallo Allerseits zu diesem wunderbaren Thema. :D

Also ich hab ja auch schon vieles ausprobiert und bin nicht gerade verweichlicht, aber aus hygienischer Sicht habe ich da Zweifel. Oder sagen wir mal so, es muss sich jede "Benutzerin" darüber im klaren sein, dass Naturschwamm wie der Name erraten lässt ein Naturprodukt ist und daher die gefahr dass Bakterien daran haften erhöht ist.
Dazu kommt noch dass man in der freien Natur sich sagen wir mal "weniger" die Hände wäscht, ich daher von der Benutzung von Tamons im Generellen abrate, oder auf erhöhte Infektionsgefahr hinweisen möchte.
Denn ich habe Tampon-induzierte Infektionen schon gesehen und kann nur sagen: man braucht dass nicht wirklich!
Also kurz, wenn Tampon, dann mit ausgesprochen guter Hygiene, heisst Hände waschen vorher und Tampon vorne nicht anfassen, erst den unteren Teil der Folie abtrennen und oben an der Folie! festhalten. dann unten am Bändchen festhalten und Folie ganz entfernen und einführen mit so wenig kontakt wie geht, da sonst die Gefahr sehr gross ist, dass Bakterien in die Scheide eingeschoben werden.
Naturschwamm würde ich nur mit abgekochtem Wasser auswaschen oder alternativ Toilettenpapier oder Tempo´s als Vorlagen benutzen.

Gruß Claudia

Bzz
23.08.2007, 21:30
Bin jetzt auf diesen Kautschuk/Gummiauffangbehälter von Globetrotter umgestiegen. Leider teuer und etwas gewöhnungsbedürftig, aber 1. sifft es nicht durch und 2. muss man nie wieder Tampons und Binden entsorgen.

Was hast Du denn für Erfahrungen mit den Globetrotter-Auffangbehältern gemacht? Ich wollte sie immer mal ausprobieren, fand sie aber nur zum Probieren zu teuer und bisher konnte mir keiner sagen, ob sie gut funktionieren. Wie reinigst Du sie denn (vor allem, wenn Du unterwegs bist)?

Viele Grüße,
Bzz

reisefieber
23.08.2007, 22:21
die sind absolut super! ich habe den mooncup nun ein jahr auf reisen getestet (darunter 3 monate trekking) und bin absolut begeistert. es lohnt sich aber, sich das teil nicht erst am tag der abreise zu kaufen- etwas übung braucht es schon... gereinigt habe ich ihn während der mens mit kaltem wasser, nach der mens ausgekocht und wenn er mal nicht so gut roch eine nacht in kukident oder backpulver eingelegt. wenn du kein fliessendes, sauberes wasser zur verfügung hast, kannst du ihn sogar auspinkeln- dein urin ist sauber.
ich finde die investition absolut toll. rechne doch mal aus, was du in deinem leben für tampons und co ausgibst! und überlege dir mal, wie viel weniger abfall du so produzierst. und wie toll es ist, zu reisen und statt einem riesen tamponvorrat gerademal 18g mitzutragen. hoffentlich kommt diese werbung den herren moderatoren nicht wieder in den falschen hals- meine lobeshymne auf diese "menstruationsbecher" kamen nämlich nicht gut an und wurden ärgerlicherweise gelöscht.:mad:
es gibt in einem anderen forum ein ganzes unterforum zu diesem thema, wenn du interese hast, kontaktiere mich per pn!

liebe grüsse, reisefieber

2323wiesel
24.08.2007, 17:10
Hallo,
bloß nicht in die Natur werfen. Am besten aufs Lagerfeuer am Abend.
"Schatz, mir ist kalt."
"OK, dann leg' noch ne Damenbinde nach..."

Nilsemann
24.08.2007, 18:04
"Schatz, mir ist kalt."
"OK, dann leg' noch ne Damenbinde nach..."

:cool: Herrlich, selbst nach zweieinhalb Jahren ist dieses Thema nicht totzukriegen.

reisefieber
25.08.2007, 14:44
männer, warum lest ihr diese beiträge denn, wenn sie euch nicht interessieren? *kopfschüttel*

Sansara
18.09.2007, 22:57
:cool: Herrlich, selbst nach zweieinhalb Jahren ist dieses Thema nicht totzukriegen.

stimmt....

wobei mich immer noch die Antwort auf meine Frage interessiert:

ist es nicht besser und einfacher, die Binden abzufackeln?:roll:

Sansara

gipfelstürmer88
20.09.2007, 13:06
ich hätte auch gern ein tampon.

ich habe gehört dass man mit tampons super fahrradfahren, schwimmen, reiten und wandern kann.

Teletubby
30.09.2007, 00:30
und feuermachen

mayer
21.11.2007, 15:06
Hallo,
viel werden sich jetzt sicher fragen was will ein Mann in diesem Thema.
Ich und meine Freundin haben ein ähnliches Problem und zwar würde mich mal interessieren, was ihr so mit eueren benutzen Kondomen beim wandern macht? Weil man will ja keine benutzten Pariser gegebenfalls tagelang in seienem Rucksack transportieren.
Falls das Thema hier falsch sein sollte bitte verschieben.
Viel Grüße
Michael

mayer
25.11.2007, 09:55
Schade, Schade, Schade:cry:
gibt es in diesem Forum niemand mit Parterin? Oder ist es euch peinlich über sowas zu reden?
Viele Grüße vom endtäuschten Michi

Speedrunner
26.11.2007, 21:03
Hallo erst mal,

bitte verbuddelt keine Binden, Tampons oder ähnliches was nicht verrottet.
Das beste ist anzünden.
Die Regel verschieben finde ich persönlich nicht so ratsam, weil zahlreiche Nebenwirkungen auftreten können und man seinen Körper unnötig schadet. Habe schon viel über so einen Moon cup oder Menstruationskappe gehört, die ganz gut sein soll:up:. Da hat man halt nicht mit der entsorgung der Tampons zu kämpfen. Und spart Platz!

Mit besten Grüßen
Speedrunner

klara
19.12.2007, 12:56
halte ich für das einzig wahre. sie sind aus silikon oder gummi und werden ähnlich wie ein diapragma in die scheide eingeführt. sie sehen recht groß aus, sind aber nicht größer als ein nasses tampon. haben alle vorteile eines tampons, aber fusseln nicht, müssen seltener gewechselt werden, sind sicherer (der rand saugt sich mit leichtem unterdruck fest, also alles sicher verschlossen), verursachen kein TSS und nicht so starke mensschmerzen (da nicht so dicht am muttermund), verursachen keinen MÜLL (weil sie, beim wandern notfalls aus der trinkflasche, einfach ausgespült und wieder eingesetzt werden) und müssen nicht nachgekauft werden, was ja beim wandern auch ein problem sein kann. sind bei mehrjährigem gebrauch auch viel billiger als alles andere.
einziges problem - frau braucht ein bissi übung, um die teile ohne kleckern herausnehmen zu können. also VOR dem ersten treck ausprobieren.

gibts in 2 verschiedenen größen von DivaCup, MoonCup, Keeper (Gummi) und Lunette (mein Favorit - leichter zu reinigen, passt mehr rein). kostet um die 20 €

DocBman
28.12.2007, 05:41
:-)
ZipLock Plastiktüten: da passt alles rein, Tampons / Binden / Kondome / menstruationskappen und sonstiger Zivilisationsmüll. Geruchsfrei und dicht. Zurück im Tal dann über den Hausmüll entsorgen ...

auf das dieser Thread 2008 überlebt:D

Tarzan
07.01.2008, 19:44
igitt.. also wie wärs mit periode verschieben bis nach den ferien? ==> antibabypille!

Speedrunner
07.01.2008, 20:18
Hallo,
naja mit dem Verschieben ist so eine Sache was heftige Nebenwirkungen haben kann.
Als Frau hat man halt die Problematik mit der Periode, da kann man nichts machen nur akzeptieren.:-/ Wenn man schon die Antibabypille nimmt ist es schon ein erheblicher Eingriff im Hormonhaushalt und dann noch Verschieben??? ...:down: ich denke das es nicht gerade positiv für den Körper ist. Aber es hat ja jeder eine andere Meinung!!! Und das ist auch gut so!
GLG
Speedrunner;)

Sápmi
08.01.2008, 12:06
Wenn man schon die Antibabypille nimmt ist es schon ein erheblicher Eingriff im Hormonhaushalt und dann noch Verschieben??? ...:down: ich denke das es nicht gerade positiv für den Körper ist.

Gerade wenn man (bzw. frau;) ) schon die Pille nimmt, gibt es doch nichts Einfacheres als das Verschieben. Laut Gynäkologen auch völlig unbedenklich. Und in der Praxis hab ich auch noch nie auch nur ansatzweise Probleme damit gehabt. Also von Nebenwirkungen keine Spur, hab von sowas auch noch nie was gehört. Wie sollen die denn aussehen?
Kürzlich hab ich gelesen, dass es auch gesundheitlich ok wäre, die Pille ganz durch zu nehmen, also ohne Pause und somit ohne jegliche Abbruchblutung. Erscheint mir jetzt auch etwas merkwürdig, aber wurde wohl so erforscht. :confused:

ühürü
09.01.2008, 23:57
Das nennt sich Langzyklus oder Langzeitzyklus.

Dass überhaupt der 21-Pillen-7-Tage-Pause-Rhythmus gewählt wurde, liegt daran, dass man möglichst den 28-Tage-Zyklus simulieren wollte inklusive Blutung. Dabei ist die Pause nicht wirklich nötig, also nicht alle paar Wochen. Mit der Pille hat man eh keinen regulären Zyklus mehr, sondern eben einen pillengesteuerten. Die Blutung in der Pause ist keine "Menstruation" im üblichen Sinne, sondern eine "Entzugsblutung", da die Hormone dann eben fehlen. Die Blutung sagt nix aus über eine mögliche Schwangerschaft, ist also kein "Beweis", nicht schwanger zu sein.

Früher war der Zustand längerer Zeit ohne Blutungen insofern recht normal und verbreitet, als Frauen viel öfter schwanger waren, dann stillten, dann oft schon bald wieder schwanger waren... so dass für viele Frauen der natürliche Zyklus mit Eisprung und 14 Tagen danach bei fehlender Befruchtung Menstruationsblutung gar nicht über lange Dauer stattfand. Es gibt Frauen, die sich "nicht wohl fühlen", wenn sie nicht "normal bluten". Sie wollen es möglichst ähnlich, wie sie es sonst kennen vom natürlichen Zyklus. Das ist natürlich Augenwischerei, man führt dem Körper Hormone zu und es ist eben sehr wohl anders als ohne hormonelles Verhütungsmittel. Entweder man kommt mit dem Konzept dieses hormonellen Eingriffs klar oder nicht. Ob man nun schon nach drei Wochen mit dem Hormonezuführen aufhört oder einen Blister mehr nimmt, ist dem Körper relativ egal. Das Verlängern der Einnahme zwecks Blutungsverschieben ist nicht schädlich - jedenfalls nach Aussage mehrerer Frauenärzte, die ich dazu ausgefragt habe.


Mir ist die Vorstellung einer ständigen Entzündungsreaktion in der Gebärmutter durch eine Spirale oder einer in der Uteruswand festgehakten Kupferkette wie bei der Gynefix unangenehmer als die Pillenschluckerei ;).

Ich mache in Absprache mit meiner Gynäkologin seit Jahren den Langzyklus, mal nehme ich die Pille ohne Unterbrechung drei Monate, mal vier. Ich vertrage das super. Da ich selbst mit Pille noch sehr starke Blutungen habe in der Pause, ist das für mich so besser. Ich fühle mich deswegen nicht unweiblich oder so ;).

Den Mooncup oder ein Konkurrenzprodukt habe ich auch auf meinem Merkzettel, finde ich besser als die meisten anderen Lösungen - aber erst einmal werde ich die Tampons noch verbrauchen, die hier lagern, und da ich ja nur selten Gebrauch dafür habe, dauert das noch einige Zeit. So, das zu dem Thema. Gruß ühürü

Sápmi
10.01.2008, 12:27
Vielen Dank für Deinen Beitrag. :up:


Mir ist die Vorstellung einer ständigen Entzündungsreaktion in der Gebärmutter durch eine Spirale oder einer in der Uteruswand festgehakten Kupferkette wie bei der Gynefix unangenehmer als die Pillenschluckerei ;).


Ganz genau so geht's mir auch.
Aber das ist wohl wirklich individuell verschieden.

fraeuleinsonne
09.02.2008, 21:40
guck doch mal bei globetrotter "diva" evtl ist das eine alternative. zugegeben: ich fands gewöhnungsbedürftig, habe aber keine schlechte erfahrung gemacht und benutzte den, wenn ich unterwegs bin und sonst ein "müllproblem" hab!!

Legaia
12.07.2009, 18:18
Hallo!

Ich verwende NUR die Menstruationstasse. Im Alltag und auf Reisen. Etwas anderes käme für mich nicht mehr in Frage.
Wer einmal diese Einfachheit und Hygiene erlebt hat, ist wohl überzeugt.

Ich habe den MoonCup, kostet etwa 20 euro und ist eine Investition fürs Leben ;)

Schaut mal bei med1.de.
Dort gibt es ein super Thema zu den Tassen.

Oder einfach mal googeln nach Menstruationstasse.
Kann man z.B. bei Ebay, im Onlineshop oder in der Apotheke bestellen.

Man kann die Tasse bis zu 12 Stunden drin lassen, dann mit klarem Wasser ausspülen und wieder rein. Das Blut ist steril im Silikon eingeschlossen und gammelt nicht wie mit Tampons direkt an der Haut *schüttel*.
Man merkt die Tassen nicht und der Stil kann, wenn er stört, abgeschniten werden.
Wer schon mal Geschlechtsverkehr oder ein Tampon verwendet hat, sollte kein Problem beim Einführen haben.

Leider darf ich noch keine Links einfügen.. Ich habe eben ein paar rausgesucht.. Aber Google hilft auch weiter.

Susanne1969
23.02.2010, 09:55
Ich ärger mich auf Reisen gar nicht mehr mit Tampons etc. ab! MoonCup o.ä. und fertig! Gammelt nicht, kann ausgewaschen werden, hält mindestens 10 Jahre und schont die Umwelt. Leider habe ich die Dinger erst mit Mitte 30 kennengelernt. Sonst hätte ich viel Müll vermeiden können... Ich frage mich immer, warum die Teile nur bei Globetrotter oder im Internet zu haben sind... Sollten bei den Monatshygieneartikeln im Drogeriemarkt hängen... Soweit ich weiß ist das in Nordamerika so... Also Mädels: weder Regel verschieben noch Tampons abfackeln => MoonCup ist die Lösung!

Canchita
23.02.2010, 11:26
Bin auch seit einem Jahr begeisterte und ausschließliche Cup-Userin - keine Ahnung, warum ich je Tampons in mich reingestopft habe?!?! ;-)
Sowohl daheim als auch auf Reisen eine tolle Lösung, und die Investition hat man schnell wieder raus, wenn man mal ausrechnet, was Tampons und Binden übers Jahr verteilt kosten.
LG

Backyards
02.03.2010, 22:40
Ich bin froh, dass dieses Thema überlebt, ich hätte mir ansonsten gar keine Gedanken gemacht, bis das "Problem" tatsächlich auftaucht *lach*.

Ich hatte bisher auch keine Ahnung von diesen MoonCup-Dingern, aber die klingen irgendwie sinnvoll! Bisher habe ich alles verbrannt...

Bjoerk
12.03.2010, 15:39
Mooncup ist tatsächlich eine gute Lösung. Mit der Einschränkung, sagt aber glaube ich auch der hersteller und hat meine gynäkologin mir bestätigt, das sie bei Problemen wie Myomen oder Endometriose zu sehr starken Schmerzen führen können. Ich habe das zumindest so erlebt, wärend ich mit Tampons nie Probleme habe.
Welche frau also solche Probleme hat, sollte also 2-3 Zyklen vor der Reise das Mooncup im Altag und beim Sport testen, ob es wirklich tragbar ist. Denn nix iss dümmer als auf ner Tour nur mit nem Mooncup, ohne Tampons dazustehen, wenns losgeht und zu merken, das Mooncup geht doch nicht... sag ich mal aus eigener Erfahrung... war ne Lernerfahrung. ;)

lucky luke
17.03.2010, 19:41
cup-fan, ich könnte dich küssen...:D
gell, wir zwei kennen die lösung. schade, dass es offensichtlich spass macht, alles dagegen zu unternehmen, dass der mooncup/divacup bekannt wird.

da schliess ich mich an. ich bin zwar ein kerl, aber auch schon viele monate am stück mit meiner frau unterwegs gewesen.

diva-cup rulez! in meinen augen gibts nix besseres, wenn frau es "mag".

ansonsten, hab jetzt nicht alle 4 seiten gelesen: zip-lock-tüten sind viel praktischer wie die empfohlenen frühstücksbeutel mit knoten.

happy trails
lucky luke

Canyoncrawler
07.04.2010, 11:09
Wenn sich die Tage auf Tour nicht verschieben lassen (mit der Pille ist da ja schon was möglich) nehme ich Ziploc-Beutel mit, die dann im nächsten Mülleimer entsorgt werden.

Vergraben würde ich nicht und da wo ich am liebsten unterwegs bin (Nordamerika) ist auch verbrennen nicht so ohne weiteres möglich, da vielfach verboten.

billa
13.05.2010, 19:16
Interessantes Thema ;)

Nein, vergraben/verbrennen würde ich nicht - kann mir das Leben mit Tampon gar nicht mehr vorstellen, seitdem es div. Menstassen gibt (nicht nur Diva, Lunette oder Mooncup, es gibt auch noch MeLuna, YuukiCup, Fleurcup).
GEbrauchte Tampons, Binden oder Windeln gehören genauso wenig wie andere Müll "einfach mal so entsorgt" - schließlich nimmt wohl jeder seinen Müll mit ins Tal, oder? Benutzte Wäsche wird ja auch nicht einfach entsorgt, sondern wieder mitgenommen u. gewaschen..... Da gibts sicher viele Vergleiche/Beispiele...

Inzwischen gibts für die Frau schon sooo tolle Sachen zum Bergsteigen (z.Bsp. die Pibella) - schon krass, was innerhalb der letzten Jahre alles so "erfunden" wurde....

Für eine Periodenverschiebung bin ich auch nicht (ist ja mit einem Cup auch überhaupt nicht nötig) - das hat aber jede selbst zu entscheiden.

LG, Bille

Chilea
08.08.2010, 21:04
gibt mittlerweile auch tampons aus 100 % baumwolle, die sich auflösen ;)

veronikavetter
16.11.2010, 08:59
Das mit den Tüten usw. war schon mal ein gute idee, nur wenn es draußen richtig heiss ist, was es ja eine zeitlang war, empfehle ich dann doch noch zusätzlich einen verschließbaren Behälter. In dem kommt es dann auch nicht zu unangenehmen Gerüchen, wenn es mal auf dem Weg keine Möglichkeit gibt es gleich zu entsorgen ;)

Marcus25
17.11.2010, 07:15
Meine Bekannte nimmt auf ihren Touren immer genügend Plastiktüten mit um dort ihre gebrauchten Binden hinein zu tun und dann im nächsten Ort zu entsorgen. In der Natur vergraben würde sie nie tun, weil es einfach umweltschädlich ist. Außerdem ist so eine Plastiktüte ja nicht schwer.

Weltenbummler
29.11.2010, 17:14
Hallo,
habe mit großem Interesse diese Diskussion nachgelesen. jetzt meine Frage:
Da ich ab September mit einer Freundin auf eine ca. 1jährige Rucksacktour gehe (:D) kommt für mich so was wie Periode verschieben nicht in Frage (1.ist glaube ich mein Körper bzw. Hormonhaushalt nicht so begeistert, wenn ich meine Periode ein Jahr aussetzten lasse und 2. bin ich sowieso gegen diesen krassen Eingriff in den natürlichen Zyklus)...und ich habe das Problem, dass ich Tampons absolut nicht vertrage, hab schon verschiedene Sorten probiert aber das Ergebnis waren immer irre Schmerzen...:cry: also auch nicht so tolle... jetzt wollte ich gerne wissen ob die Frauen hier, die so begeistert von mooncup divacup und Co sind mir sagen können, ob diese verträglicher als die handelsüblichen Tampons sind. Jemand Erfahrungen damit??? (Sonst muss ich ständig mit Tüten für die Binden rumrennen, wenn wir mal ein paar Tage irgendwo in der absoluten Wildnis unterwegs sind...nimmt auf Dauer ja doch einiges an Platz weg(mehr noch als Tampons), ganz zu schweigen von der Hygiene :p)

Canchita
29.11.2010, 18:19
Mein Tipp:
Kauf dir jetzt eine Lunette (mein derzeitiger Favorit) und probier es aus. Ich komme damit wesentlich besser zurecht als mit Tampons und liebe sie heiß und innig, und du hast ja noch ein dreiviertel Jahr Zeit. Mehr Tipps dazu gibt es im NFP-Forum und bei Afriska (einfach mal googlen).
Für mich gilt jedenfalls nach Wildnis-Urlaub in Schweden, jetzt Nepal, Trips nach Schottland und sonst in die Welt und natürlich ganz normal im Alltag, ich möchte sie nicht mehr hergeben!
LG

teralana
27.01.2011, 16:52
danke für die Tipps - diese Frage habe ich mir nämlich auch gestellt.

Dogtrakker
10.07.2011, 17:29
Gut das ich das gerade sehe, hab mich auch schon gefragt wie ich das sonst machen soll. Periode verschieben geht hormonell bei mir gar nicht. Ich benutze den Verhütungsring und als ich den mal im umzugsstress vergessen hatte rauszunehmen hatte ich trotzdme pünktlich wie immer meine periode.

Yewa
12.07.2011, 20:53
Ich habe jetzt nicht alles gelesen.
Ich benutze einen Mooncup -> http://www.mondtasse.de/
Von daher brauche ich mir diese Gedanken nicht machen.
Meinen Mooncup gebe ich nicht mehr her.
Sämtliche Probleme, die ich mit Tampons hatte, haben sich damit erledigt.

Ich kann den also nur empfehlen!

dieria
03.10.2011, 10:56
Also dachte auch erst, ich nehm mein Diva-Cup mit aber ich kann das Ding einfach nicht im Stehen oder Hocken herausnehmen und wieder einsetzen, das geht nur, wenn ich auf dem Klo sitze. Werde nun Tampons mitnehmen :/

Yewa
09.10.2011, 21:15
Ich denke, das ließe sich lernen.
Wir haben doch auch alle gelernt, einen Tampon einzusetzen.
Und da waren am Anfang auch Schwierigkeiten.

Bei meinem Unterwegssein sind meist Toiletten in der Nähe,
wenn ich sie im Zusammenhang mit dem Mooncup brauche.

dieria
10.10.2011, 07:27
Viel mehr ist das Problem, dass ich mich dazu wirklich hinsetzen muss und man das eben nicht immer kann und will, aus Hygienegründen ;)
Ich bleib bei den Tampons, kein Nerv das jetz noch mal zu üben, vorallem geht das nur (bei mir zu mindest) wenn ich meine Mens habe. Und sicher liesse sich das lernen, den Cup in der Hock oder im Stehen ein zu setzen aber die Zeit habe ich nun nicht mehr.

Macht ihr das denn alle im Sitzen oder im Stehen oder in der Hocke?

Wintersonne
28.11.2011, 16:14
Hallo zusammen!

Erst dachte ich bei dem Thema: Na - wie schon?! Tüte und ab dafür...

Dann hab ich angefangen zu lesen... und jetzt könnte ich euch alle KNUTSCHEN! :kiss:
Ich vertrag keine Pille, also geht verschieben nicht und würde ich auch nicht wollen. Tampons finde ich aber leider auch extrem unbequem und hab mich daher schon seit Jahren mit Binden rumgeschlagen :o
Und dann kam dieser thread! Neugierig bin ich - also hab ich mir von MeLuna ein Paar Cups bestellt (die zweiten gabs für umsonst ;) ), getestet daheim, getestet auf Tour und ich bin SOOOOO begeistert! Sie passen, ich spür nichts, wechseln auch unterwegs geht super! Ich bin so happy! :D Dank euch hab schau ich jetzt endlich meiner Regel wieder gelassen entgegen, weil der **** mit den Binden ein Ende hat!

Macht ihr das denn alle im Sitzen oder im Stehen oder in der Hocke
Also, bei mir gehts in der Hocke recht gut. Man kann den cup ja auch mit der Muskulatur ein bisschen nach unten drücken (:-) pressen... hecheln... *grinz*) und dann bekommt man den super zu fassen - auch ohne Stiel oder irgendwas dran.

Danke, danke, danke an alle, die von den Cups berichtet haben!!!

Teetante
08.01.2012, 17:57
Cool, dass es hier auch Cup-Fams gibt :)
Ich besitze schon seit ca. 2 Jahren meine Cups von MeLuna und bin begeistert von denen. Wenn meine Mens sich mit der Tour überkreuzen sollte, nehme ich natürlich meinen Cup und muss mir keine Gedanken um Müll machen :)

ayla
02.10.2012, 19:41
Dass man unterwegs starke Blutungen hat, sollte nicht vorkommen. Ähnlich wie Spitzensportlerinnen spürt eine Frau bei einer längeren Tour kaum etwas von ihrer Mens. Also braucht man sicher keine Hormonkuren etc. Im Gegenteil, eine Frau braucht dort ihre vollen Kräfte, schon nur um das Gleiche leisten zu können wie die Männer. Da möchte ich keine unnötigen Medikamente nehmen, die dann womöglich den Haushalt durcheinanderbringen oder mir Übelkeit verursachen.

Horstilein
12.03.2013, 16:11
Na das werd ich gleich mal meiner Frau empfehlen, die ärgert sich seit Jahren auch schon mit dieser Frage rum und nahm bis jetzt auch immer eine Tüte mit. Für sie sprechen kann ich natürlich nicht, aber eure Vorschläge hören sich schon einmal vielversprechend an.

Helen
21.04.2013, 18:26
Ich werde einfach eine Rolle Hundekotbeutel mitnehmen um darin Tampons, Kondome, Klopapier bis zum nächsten Mülleimer "aufzubewahren".

Paws
11.05.2013, 08:57
Hier auch noch eine Stimme für Menstassen. Ich benutze seit etwas über 6 Jahren Menstassen und kann nur Gutes davon berichten, sowohl auf Tour, wie auch im Alltag generell. Ich gehöre zwar zu den wenigen, die von Anfang an keine Probleme damit hatten, aber man sollte die Menstasse schon vor der Tour verwenden und ein wenig Übung damit bekommen, zur Info hier noch die umfangreichste deutschsprachige Seite zu diesem Thema: afriska.ch

Groggy
30.05.2013, 10:35
Meine Frau schwört auch auf Cups. :up: Also klares Votum dafür und gegen Tampons und Binden ;)
Ist ja auch wirklich unpraktisch unterwegs.