PDA

Vollständige Version anzeigen : Lodgetrekking in Nordindien?


Jörg
06.02.2005, 11:09
Hallo zusammen,
ursprünglich wollte ich im März nach Kathmandu fliegen und im Annapurnagebiet eine Lodgetrekkingtour zusammen mit einem Freund unternehmen.
Da die dortige Entwicklung nicht abzusehen ist, wollen wir uns schon mal nach einer Alternativroute umsehen.
Daher unsere Frage: Gibt es Gebiete in Nordindien, in denen man auch von Lodge zu Lodge trekken kann? Die Qualität der Lodges muss auch nicht ganz so gut wie in Nepal sein, Hauptsache, das Übernachtungs- und Versorgungsmöglichkeiten bestehen.
Zeitraum sollte so ca. 3 Wochen sein. Bin über jede Info dankbar, u.a. wo der beste Ausgangspunkt, das schönste Gebiet usw. ist.

Danke im Voraus

Jörg

nana z.
06.02.2005, 11:43
in ladakh kann man guesthouse/homestay-trekking auf einigen routen machen, aber es ist noch ziemlich kalt.
gharwal kenn ich mich nicht mit aus, würde mich aber auch interessieren.
darjeeling ist wohl die beste möglichkeit, zumal mir auch gesagt wurde, dass es sehr nepalähnlich sei (wobei ich in darjeeling war, aber nicht in nepal).

pusteblume
07.02.2005, 12:57
Hallo Jörg,

wir stehen vor den gleichen Überlegungen. Wir haben auch einen Flug für März nach KTM und sind uns noch nicht sicher, ob wir fliegen werden. Ansonsten wäre Nordindien durch aus eine Alternative.
Solltet ihr euch doch für KTM entscheiden, meldet euch doch. Scheinbar soll man zumindest nicht allein auf Tour gehen in Nepal zur Zeit. Ich verfolge die Foren und Infos (hier, nepalboard,etc.), mal sehen. Ist schwierig sich ein Bild zu machen, wenn man das Land nicht kennt?!
Wir wollten ursprünglich Pok.-Muktinath gehen, das scheint uns jetzt aber doch eher unsicher.Langtang ist wohl wenn überhaupt angebrachter.
Oder eben indischer Himalaya.
Bin dankbar für Tips, wir wollen auch kein Zelt mitnehemen. Käme für euch auch Laddakh in Frage (wegen Höhe,Klima etc.)?

Wünsche euch eine gute Entscheidung und eine wohlbehaltene Rückkehr

pusteblume

Flori
07.02.2005, 16:46
Hallo Pusteblume,

Eure Pläne hören sich ja echt gut an. Ab wann geht denn Euer Trip genau los? Wir haben einen Flug vom 6.3. München - Kathmandu und am 4. April gehts zurück! Also knapp 4 Wochen Zeit.
Leider ist die momentane Entwicklung nicht ganz absehbar, aber wir haben schon vor, nach KTM zu fliegen.
Wir wollen so knapp 14-16 Tage trekken gehen und noch Chitwan, Bahktapur, evtl. die Tibetgrenze bei Kodari und natürlich Kathmandu anschauen.

Ursprünglich wollten wir den Annapurna Circuit gehen, wollen jetzt aber den Jomsomtrek gehen, damit wir noch genügend Zeit für andere Aktivitäten haben. Und muss dort auch traumhaft sein.

Wir wollen den Trek, allerdings nicht langhetzen und gelegentlich auch mal nen Tag Pause machen, um die Landschaft und die Orte besser geniesen zu können (z.B. Ruhetag in Kagbeni, evtl. in Tatopani).

Wir wollen übrigens mit dem Bus nach Pokhara, von dort nach Naya Pul und über den Poon Hill laufen. Auf dem Rückweg dann bis Tatopani und ab dort nach Beni. Aber planen kann man das ja alles eh nicht so genau. Wir bleiben einfach da, wo es schön ist....

Vielleicht kann man ja ein paar Tage gemeinsam trekken, wäre sicherlich bei der momentanen Lage nicht schlecht. Man ist zwar zu der Zeit sicher nicht allein dort unterwegs, sicherer ist es dort aber zu viert sicher schon, zumindest in der Gegend bis Tatopani soll es ja viele Maoisten und Militär geben.

Langtang und Helambu übrigens ebenso

Was habt Ihr denn genau vor? Wann geht denn Euer Flieger? Aus welchem Zipfel Deutschlands kommt Ihr denn?

Zu uns: Da ist Torsten – mein Reisebegleiter, der ist Asienneuling, wir kennen uns schon ewig lang. Bisher war er aber „nur“ in Europa unterwegs.

Und ich – Florian.
Ich selber bisher zweimal als Rucksackreisender in Asien (Thailand, Kambodscha, Indonesien), aber außer ein paar Tage trekken in Nordthailand und in Norwegen habe ich auch nicht so viel Trekkingerfahrung, gehe mit Torsten aber regelmäßig in den Alpen wandern.

So sind wir eigentlich recht umgänglich und kompromissbereit (ich glaub zwar nicht an Sternzeichen, mir wird aber nachgesagt, dass die Waage auf mich ganz gut zutrifft J)



Für Nordindien wären wir prinzipiell auch aufgeschlossen, sind aber froh, wenn es mit Nepal klappt. Aber dauert ja noch ein wenig.

Aber als Alternative wär das schon am besten, hab nur gehört, dass man dort nicht so Lodgetrekking wie in Nepal machen kann.
Ich glaube nur im Gebiet bei Darjeling. Wenn Du genaueres weist, wär natürlich super. Hab mich leider noch wenig mit Indien beschäftigt.
Wollt Ihr ggf. nach Nordindien fliegen oder über Landweg ab KTM nach Indien?


Gebt einfach kurz Bescheid, ob Ihr prinzipiell Interesse habt.

Vielleicht können wir ja ein paar Tage gemeinsam wandern.



Viele Grüße aus dem Süden der Nation



Flori