PDA

Vollständige Version anzeigen : Flora und Fauna in Bhutan


albatross02
01.02.2005, 13:35
Hallo,

wer kennt sich mit Trekking in Bhutan aus ?
Angeblich sollen noch 65 % ursprünglicher Wald vorhanden sein.
Was gibt es an Pflanzen und Tieren zu sehen ?

Nima
01.02.2005, 23:10
das ist tatsächlich so, ein grossteil des landes ist wald. du wirst auf richtigen urwald/regenwald treffen, auf rhododendronwälder, aber auch auf alpenähnliche nadelwälder. es gibt viele vögel zu sehen, affen, takhins (mit glück), blue sheep, etc (und blutegel...). viele der trekkingrouten führen an den traditionellen handelspfaden entlang, sind also recht begangen, was es erschwert, tiere zu beobachten. anscheinend ist es im osten einfacher, tiere zu sehen, das kann ich aber nicht aus eigener erfahrung bestätigen.
gruss
niima

albatross02
02.02.2005, 12:34
Hallo Nima,

vielen Dank für Deine Infos.
Wie schwer ist es in Bhutan zu reisen ( Bus, Touren usw. ) ?
Braucht man auch ein Trekkingpermit, wenn ja ist es einfach zu bekommen ?
Ist es ein Problem mit teurer Kamera ausrüstung zu reisen ?

Nima
02.02.2005, 23:02
hallo albatross
schaffe es leider nicht, bilder direkt hier hinein zu kopieren, um dir noch einen besseren eindruck zu vermitteln. falls du interessiert bist, versuch doch diesen link: http://image.andare.ch/gallery/thomas. vielleicht schaffe ich es mit ein wenig mehr übung, noch ein paar waldbilder rüberzubringen :confused:
also, zu deinen fragen: es ist eigentlich nicht schwierig in bhutan zu reisen. der haken an der sache ist der, dass es eigentlich gar keinen individualtourismus gibt. falls man nicht das glück hat, über eine offizielle einladung zu verfügen, muss man seine tour über einen offiziellen tour operator buchen. die kosten belaufen sich dann auf mindestens 200 dollar pro tag (je nach gruppengrösse und dauer des aufenthalts)! darin eingeschlossen ist eine "24-stundenbetreuung", dh. guide, driver, mahlzeiten, unterkünfte und beim trekking alles was man so dazu braucht. zusätzlich fallen also fast keine kosten mehr an. die guides sprechen in der regel sehr gut englisch. der tour operator übernimmt das handling der permits und organisiert eigentlich alles. man kann sich das programm selber zusammenstellen (ausser natürlich man schliesst sich einer bestehnden gruppe an). es gibt reisebüros aus europa, die das ganze anbieten, aber auch diese arbeiten mit einem lokalen operator zusammen. also kann man getrost direkt lokal buchen! eine teure fotoausrüstung mitzunehmen ist überhaupt kein problem, das land ist meiner meinung nach sehr sicher.
falls du dich näher interessierst, kann ich dir sicher noch weiterhelfen und konkrete fragen beantworten!
beste grüsse
nima

ingolf
03.02.2005, 11:47
Mich wundert, das es noch keinen "Einladungsbeschaffungsservice" gibt, wie es für Rußland/Weißrußland üblich ist. Wahrscheinlich ist dafür Bhutan zu klein bzw für die Behörden zu übersichtlich. Gruß, Ingolf.

Andreas
03.02.2005, 12:16
Mich wundert, das es noch keinen "Einladungsbeschaffungsservice" gibt, wie es für Rußland/Weißrußland üblich ist. Wahrscheinlich ist dafür Bhutan zu klein bzw für die Behörden zu übersichtlich. Gruß, Ingolf.Wahrscheinlich ist das deshalb so, weil die Einladung von einem Mitglied der Königsfamilie, dem Kabinett oder der hohen Klerik ausgesprochen werden muss. Eine Allerweltseinladung gilt leider nicht.
Andreas

ingolf
03.02.2005, 13:36
Okay, das klärt natürlich alles, oder sagen wir mal "einiges".

Nima
03.02.2005, 18:25
ausländer in bhutan haben auch die möglichkeit, eine sehr begrenzte anzahl familienmitglieder und freunde einzuladen. diese permits werden unter den expats gehandelt.
gruss
nima

albatross02
04.02.2005, 16:11
Hallo,

mich interessiert weniger das Trekking von A nach B.
Eher würde ich an einem ( oder mehreren ) Punkten in einem Nationalpark, z.B. Tagestouren mit einem Guide ( der Vögel und Pflanzen kennt ) unternehmen.
Gibt es Natioanlpark Lodges ?

Nima
04.02.2005, 21:47
die offiziellen guides sollten sich eigentlich in flora und fauna auskennen, denn sie müssen in der off-season immer wieder weiterbildungskurse nehmen, allerdings würde ich die erwartungen nicht allzu hoch ansetzten, ausser du betonst beim buchen, dass du jemanden mit wirklich guten kenntnissen als begleitung möchtest.
lodges habe ich nur sehr selten gesehen. falls es hütten hatte, dann meistens für die leute, die in der gegend gearbeitet haben. ich habe jeweils mein zelt bevorzugt.
falls du weisst, welche gegend du genauer beobachten möchtest, dann lohnt es sich aber sicher, sich bei einem tour operator zu erkundigen.
gruss
nima

walter
22.10.2006, 21:11
Bin neu in diesem Forum und hab die Beiträge mit Interesse gelesen. Es soll ein Handel mit Einladungen geben für Freunde und Familienangehörige von Ausländern die in Bhutan arbeiten!Ja du meine Güte. Ich arbeitete 82/83 in Bhutan und schon damals hiess es wir könnten pro Jahr einmal Gäste einladen. Die einen haben darauf verzichtet und die anderen hatten fast dauernd Besuch. Damals waren die Behörden sehr tolerant. Der Vorteil einer Einladung ist der dass Du wenn Du mal im Land bist dich frei bewegen kannst. (konntest) Ich weiss nicht wie es heute ist. Letztmals war ich 2000 im Land auf eine Einladung hin. Ich besuchte meinen früheren Arbeitsplatz an der Tashi la Seilbahn und konnte machen was ich wollte. Später bin ich dann noch mit einem Bhutaner Freune in seinem Auto bis nach Bumtang gefahren. Ohne dass ich einmal gefragt worden bin nach einer Bewilligung. Einzig beim Besuch des Dzong von Punaka gabs etwas Verwirrung. Es wurde am Dzong fleissig renoviert und so bin ich als Bauhandwerker eben mit den Arbeitern durch einen (Baustellenzugang) in den Dzong gelangt. Ich hab mir dann auch die Baustelle und anschliessend den Rest des Dzong angeschaut bis ich einem Wächter über den Weg gelaufen bin. Ich musste dann am Eingang vom Dzong Red und Antwort stehen warum ich mich beim Betreten nicht angemeldet habe und warum ich ohne Gide unterwegs war. Das hat sich aber alles klähren lassen ohne irgend ein Problem.

Stern
04.09.2007, 08:30
Kann jemand der Bhutan-Erfahrenen einen Guide zu Flora und Fauna empfehlen?
Englische Literatur ist mir genauso recht - Flora wäre mir am Wichtigsten (bin Biologe mit Botanikfaible).

Oder kann man vor Ort etwas kaufen - wenn ja, wo?

Hab zwar noch nichts gebucht, bin aber total infiziert mit dem Bhutan-Virus...:D
(der SnowmanTrek soll's werden, wenn schon, dann richtig...)

albatross02
04.09.2007, 10:38
Hallo,

das interessiert mich auch.
Hast Du schon mal im internet gesucht
google und z.B. Blechnum in Bhutan oder ähnlich

Hast Du schon mal bei nhbs auf der Homepage nachgeschaut ?

Flora of Bhutan gibt es hier
http://www.rbge.org.uk/rbge/web/pub/cat.jsp

Gruss
Dieter

Nepaltrekker
04.09.2007, 10:54
Der Snowman ist allerdings kein Einsteigertrek.
Zu diesem Trek gibts u.a. hier Infos
http://www.trekkinginbhutan.com/trekking/snowman.html

Stern
04.09.2007, 12:48
Keine Sorge, ich bin kein Frischling.
Zum Einstieg wäre der Snowman in der Tat etwas arg. Da sollte man schon wissen, wie der eigene Körper auf die Kombination Höhe+Anstrengung reagiert!
Ich habe sowohl lange Treks (z.B. Manaslu-Umrundung, von Jiri bis zum Everest Basecamp) als auch z.B. den Kili hinter mir. Wobei "hinter mir" so negativ klingt....es war jedes Mal superschön!
Außerdem werde ich (trotz vielleicht einige Euro mehr) wenn, dann wieder mal mit Hauser reisen - mit dem Spezialisten für die Tour war ich schon zweimal in Nepal unterwegs, ich hoffe, er führt die Tour auch nächstes Jahr nochmal.

@Dieter: Superlink! Danke! :-)
Da werde ich mal weiterforschen, ob ich die Bücher bekomme und zu welchem Preis. Dank Amazon und Co. bekommt man ja fast alles weltweit zur Not auch gebraucht.

Edit: @Jens: Dein Link verrät mir, das Hauser die Leech-freie Zeit anbietet... ;-)

Nepaltrekker
04.09.2007, 13:23
[quote=Stern]Keine Sorge, ich bin kein Frischling.
Zum Einstieg wäre der Snowman in der Tat etwas arg. Da sollte man schon wissen, wie der eigene Körper auf die Kombination Höhe+Anstrengung reagiert!
Ich habe sowohl lange Treks (z.B. Manaslu-Umrundung, von Jiri bis zum Everest Basecamp) als auch z.B. den Kili hinter mir. Wobei "hinter mir" so negativ klingt....es war jedes Mal superschön!
Außerdem werde ich (trotz vielleicht einige Euro mehr) wenn, dann wieder mal mit Hauser reisen - mit dem Spezialisten für die Tour war ich schon zweimal in Nepal unterwegs, ich hoffe, er führt die Tour auch nächstes Jahr nochmal.
==
Dann bist Du ja ein erfahrener Trekker:-)
Leider fehlen mir die Mittel diesen Trek zu unternehmen:-/ .
Viel Spaß in Bhutan
Viele Grüße
Jens

Stern
04.09.2007, 13:50
Mir gibt's schon auch arg zu denken, daß ich für einmal Snowman locker zwei andere große Touren machen könnte....
Naja, irgendwie habe ich dieses Jahr nicht wirklich viel für Urlaub ausgegeben und deshalb werde ich mir wohl nächstes Jahr den Traum erfüllen - man sollte sowas wie den Snowman ja auch nicht auf die Rente verschieben!
(Abgesehen davon, daß bis dahin Bhutan vermutlich doch noch einige Veränderungen durchmacht... :roll: ).

Nepal-infiziert bin ich wie Du auch....seit 1989... :D

Namasté!

Nepaltrekker
04.09.2007, 13:58
Hallo Stern,
vielleicht sollst Du Dich mal mit dem User serge in Verbindung setzen.
http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=3673

Namaste
Jens

Stern
04.09.2007, 14:11
Danke, Jens, den Fred hatte ich schon entdeckt.
Da ich (leider-that´s live) als Singlefrau losreise und den Job, der mir solche Reisen ermöglicht, nicht wegen längerem Ausfall aufs Spiel setzen will, gebe ich das Geld für eine Hausertour ganz gerne aus.
Ich habe halt mittlerweile doch öfter gesehen, wie sich im Notfall um die Kunden gekümmert wird - jedesmal hervorragend (ich krieg keine Provision von denen, keine Sorge).
Ich bin bloß der Meinung, sie sind natürlich nicht billig, aber ihrem Preis schon irgendwie wert - vor allem (sorry, falls ich damit irgendwem auf die Füsse trete), wenn ich z.B. Leute unterwegs treffe, die mit dem Summit Club unterwegs sind und deutlich weniger gut fürs gleiche Geld betreut werden...

Gedanklich zurück nach Bhutan - wenn meine Reise etwas konkreter wird, werde ich Serge bestimmt mal befragen.
Am liebsten würde ich ja gleich los....Fernweh ruft!

Namasté!!

albatross02
06.09.2007, 11:18
Hallo,

bei internationaler Literatur ist www.abebooks.de (http://www.abebooks.de) eine gute Adresse.
Dort habe ich schon etliche Bücher gekauft ( Flora von Neuseeland + Australien + Pazifikinseln ).
Bhutan ist auch bei mir in der Planung.
Derzeit bevorzuge ich aber Neukaledonien.

Gruss
Dieter

AGardiner
21.09.2007, 12:07
World Expeditions ist gut, und haben auch kürzere Bhutan treks.
Wir sahen jede menge Blue Sheep und ein paar Lammergeier. Auf dem Snowman befindet man sich meistens über der Baumgrenze, also nicht viel F&F.

Und Abebooks ist wirklich gut.

Stern
05.09.2008, 19:38
Hallo mal wieder,
(mitnehmbare) Bestimmungsbücher habe ich zwar nicht aufgetrieben, aber ich freue mich gerade mordsmäßig auf die Tour - in 14 Tagen gehts loooooos!

Keine Sorge, im Himalaya gibts auf 5000m noch höhere Pflanzen und ich interessiere mich durchaus auch noch für kleine Flechten. :D Müssen nicht gleich Bäume sein.

Vielleicht finde ich ja in Kathmandu noch ein tragbares Buch, ich kenne da nen Buchladen, der ganz gut sortiert ist.

Liebe Grüße an Alle,
ein Stern voll im Reisefieber
(und bestens im Training)

Nepaltrekker
05.09.2008, 20:56
Hallo mal wieder,
(mitnehmbare) Bestimmungsbücher habe ich zwar nicht aufgetrieben, aber ich freue mich gerade mordsmäßig auf die Tour - in 14 Tagen gehts loooooos!

Keine Sorge, im Himalaya gibts auf 5000m noch höhere Pflanzen und ich interessiere mich durchaus auch noch für kleine Flechten. :D Müssen nicht gleich Bäume sein.

Vielleicht finde ich ja in Kathmandu noch ein tragbares Buch, ich kenne da nen Buchladen, der ganz gut sortiert ist.

Liebe Grüße an Alle,
ein Stern voll im Reisefieber
(und bestens im Training)
==
Im Pilgrin in Thamel wirst Du sicher fündig.
Die Bücher sind dort gut sotiert.
Ein Buch über Flora und Fauna Nepals hab ich meiner Tochter mitgebracht.

Viel Spaß
Jens

Stern
05.09.2008, 21:17
Hey, genau den Laden meine ich! :up:
Ich hab noch eine Plastiktüte von denen vom letzten Einkauf....nostalgisch aufgehoben.:redface:
Nebenan im Restaurant gibts ganz leckeren Gemüsereis....
Kann man "Heimweh" nach Kathmandu haben?
Anscheinend schon....Irgendwie hab ich diese etwas stinkige, aber sooo faszinierende Stadt ins Herz geschlossen.
Noch 14 Tage....*stundenzähl*

hhhannes
06.09.2008, 09:32
Wenn Du die 14 Tage noch irgendwie überbrücken möchtest:

Gruber, U. (1995): Reiseführer Natur. Nepal, Sikkim und Bhutan

Schweinfurth, U. (1957): Die horizontale und vertikale Verbreitung der Vegetation im Himalaya.

Stainton, J.D.A. (1972): Forests of Nepal

Viel schöne Eindrücke wünsche ich Dir!

Gregor aus Essen
07.09.2008, 12:43
Hi,

hier noch ein Link über Fauna und Flora in Nepal.
http://www.nepalwelt.de/site_fauna_flora_nepal.htm

Grüße aus Essen,
Gregor